Erntedankgedicht

Erntedank

Die Sonne scheint für Arm und Reich,
vor Gott da sind wir alle gleich.
Der Erde Krume schenkt gedeihen,
wir wolln den Dank dem Herrgott weihen.

Er speiset uns zu jeder Zeit,
hält auch den Wein für uns bereit.
Mit Regen, Wind und Sonnenschein,
lässt er die Ernte gut gedeihn.

Das Korn es reift und wird zum Brot,
so leiden wir nicht Hungersnot.
Das Obst am Baume reifen kann,
ein schmackhaft Mahl für jedermann.

Kartoffeln wachsen auf dem Feld,
auch Kohl hat sich dazu gesellt.
So stimmet heut ein Loblied an,
was unser Schöpfer all`s getan.

© ChT

Herzlichen Dank an Christina vom

Garten der Poesie

für die freundliche Erlaubnis zur
Veröffentlichung von Text und Bild!

Säen und Ernten

Säen und Ernten

Das Senfkorn sei das kleinste,
schon in der Bibel steht,
doch auch Radieschen, Möhren,
sie werden ausgesät.

Aus Körnern, wächst das Leben,
in vielfältiger Art,
das Wachsen und das Werden,
schickt Gott in jedem Jahr.

Er sendet uns den Regen
und auch der Sonne Schein,
damit im Jahreslauf,
die Pflanze kann gedeihn.

Mit Arbeit und mit Mühe
und mit viel Sachverstand,
schafft früh und spät der Bauer,
auf seinem Ackerland.

Wir dürfen dann genießen,
im Herbst, der Ernte Pracht,
das alles hat der Schöpfer,
für uns so wohl bedacht.

© Christina Telker

Herzlichen Dank an Christina vom

Garten der Poesie

für die freundliche Erlaubnis zur
Veröffentlichung von Text und Bild!

Genesungskarten zum Ausdrucken

Hier alle Karten dieses Artikels in einer PDF. Möchte man Karten anstelle der PDF speichern, bitte zuvor einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken. Dann auf weißes oder helles farbiges Papier drucken, ausschneiden und mittig falten. Falls gewünscht, die Karten auf einer Unterlage ausmalen.

Hier noch einmal alle Karten dieses Artikels in einer PDF. Alle Artikel über Genesungskarten oder der Kategorie Genesung untereinander. Beiträge über Texte zur Genesung oder Bastelideen zur Genesung.

Ausmalbilder zu Erntedank

Alle neuen Erntedankausmalbilder aus diesem Artikel in einer PDF.

Möchte man die nachfolgenden Erntedankbilder anstelle der PDF einzeln speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Die Vervielfältigung der Grafiken aus diesem Artikel ist für nicht kommerzielle Zwecke gerne erlaubt. Hier noch einmal alle neuen Erntedankausmalbilder aus diesem Artikel in einer PDF.

Alle Artikel über Ausmalbilder zu Erntedank untereinander oder sämtliche Artikel über Erntedank untereinander. Alle Bastelartikel zu Erntedank, Erntedanktexte, Erntedank Karten und Bilder, Erntedankfilme, Erntedankrollenspiele, Erntedankquizze oder Erntedanklieder.

95 Thesen Quiz

95 Thesen Quiz

Nachfolgend einige von Martin Luthers 95 Thesen gegen den Ablasshandel. Doch halt! Zwei Aussagen von jemand anderem haben sich eingeschlichen. Welche sind es?

a) Die predigen Menschentand, die da vorgeben, sobald der Groschen im Kasten klinge, führe die Seele von Stund an aus dem Fegefeuer.

b) Das ist gewiss, sobald der Groschen im Kasten klingt, dass Gewinn und Geiz kommen, zunehmen und größer werden; die Hilfe aber und Fürbitte der Kirche steht allein in Gottes Willen und Wohlgefallen.

c) Die werden samt ihren Meistern in die ewige Verdammnis fahren, die da vermeinen, durch Ablassbriefe ihrer Seligkeit gewiss zu sein.

d) Ein jeder Christ, der wahre Reue und Leid hat über seine Sünden, der hat völlige Vergebung von Strafe und Schuld, die ihm auch ohne Ablassbrief gehört.

e) Ein jeder wahrhaftige Christ, er sei lebendig oder schon gestorben, ist teilhaftig aller Güter Christi und der Kirche, aus Gottes Geschenk, auch ohne Ablassbriefe.

f) Es ist über die Maßen schwer, auch für die allgelehrtesten Theologen, zugleich den großen Reichtum des Ablasses und dagegen die wahre Reue und Leid vor dem Volke zu rühmen.

g) Man soll die Christen lehren, dass, wer den Armen gibt oder leiht dem Dürftigen, besser tue, als wenn er Ablass löst.

h) Es geschieht dem Worte Gottes unrecht, wenn man in Predigt eben so viel oder mehr Zeit aufwendet, den Ablass zu verkündigen, als auf das Wort des Evangeliums.

i) Der rechte wahre Schatz der Kirche ist das allerheiligste Evangelium der Herrlichkeit und Gnade Gottes.

j) Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

k) Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er glaubt nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.

l) Der Ablass, den die Prediger für die größte Gnade ausrufen, ist freilich für große Gnade zu halten, insofern er großen Gewinn trägt.

m) Und doch ist solcher Ablass wahrhaftig die allergeringste Gnade, wenn man ihn mit der Gnade Gottes und des Kreuzes Gottseligkeit vergleicht.

n) Man soll die Christen ermahnen, dass sie Christo, ihrem Haupte, durch Kreuz, Tor und Hölle nachzufolgen sich befleißigen.

Hier das Quiz als PDF. Möchte man die nachfolgende Vorlage anstelle der PDF speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken.

Lösung: Die beiden Aussagen, die nicht von Martin Luther stammen, sind j) und k). Hier spricht Christus von sich selbst in den Bibelstellen von Johannes 3,16 und 3,18.

Das Quiz darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Alle Artikel zum Reformationstag oder zu Luther untereinander. Aus dem Web: hier alle 95 Thesen Luthers im Überblick.

Diese Gnade

Jona für die Kinderstunde

Die Geschichte, wie Jona durch einen Walfisch vor dem Ertrinken gerettet wurde, besteht aus 4 Kapiteln und kann hier in der Bibel nachgelesen werden.

Für Jona im Papptellerwal braucht man:

Ein Blatt dünne Pappe für einen selbstgestalteten Jona oder
aus der PDF mit Anleitung einen Ausdruck der Vorlage auf dünne Pappe (oder auf Papier, das nach dem Ausmalen, also vor dem Ausschneiden, mit Pappe unterklebt wird)
2 Pappteller oder einen Pappteller und Pappreste für die Fischflosse und den Schwanz
Buntstifte, Filzstifte und Malunterlage
Klar durchsichtigen Gefrierbeutel unbedruckt
Schere, Klebestreifen, Tacker
Stift für Fischauge und Mund
Nadel und Faden zum Aufhängen
Netz als Deko

Herstellung des Papptellerwals:

Die Hälfte des Tellerbodens ausschneiden oder die ausgedruckte Schablone dafür verwenden.
Auf eine dünne Pappe einen eigenen Jona mit Algen und kleinen Fischen zeichnen. Alternativ den ausgedruckten Halbkreis mit Jona weiter unten ausmalen, gegebenenfalls noch mit Pappe unterkleben und dann ausschneiden.
Etwas Wasser in einen Gefrierbeutel geben, möglichst die Luft herauslassen, den Beutel oben mehrfach umknicken und wasserdicht mit Klebestreifen zukleben.
Den Wasserbeutel an den Rändern unauffällig mit Klebestreifen hinter den ausgeschnittenen Tellerboden kleben. Dahinter das Bild von Jona kleben oder tackern.
Aus einem zweiten Pappteller oder Pappresten einen Fischschwanz und eine Flosse schneiden. Falls gewünscht, dafür die ausgedruckte Schablone verwenden.
Schwanz und Flosse mit Klebestreifen am Fisch befestigen.
Ein Auge und einen Mund auf den Wal zeichnen.
Als Überschrift „Gott ist barmherzig!“ über den ausgeschnittenen Halbkreis schreiben.
Mit Nadel und Faden eine Aufhängemöglichkeit oben am Wal schaffen. Hinter dem Wal noch etwas Netz dekorieren. Fertig! Puh! Jetzt ist Jona schon drei Tage im Walfischbauch! Wird er jemals wieder heraus kommen?

Möchte man die Vorlage anstelle der PDF speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken.

Oben noch eine weitere Anregung: Jonas Wal aus Knete modellieren. Abschließend ein Kullerauge in die Knete drücken. Der fertige Wal wird für den Transport auf blaue Pappe gelegt.

Bildmaterial zu Jona

Wegen längerer Ladezeit die nachfolgenden Jona Bilder (hochkant) in eigener PDF. Möchte man Motive anstelle der PDF direkt speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken.

Hier noch einmal der anfängliche Bastelteil des Artikels als PDF. Wegen längerer Ladezeit die 4 obigen Jonabilder (hochkant) in eigener PDF. Alle Artikel über Jona auf Christliche Perlen untereinander. Weitere Bastelideen zum Thema gibt es in der Bastellinkliste unter dem Stichwort „Jona und Wal“.

Fürchte Dich nicht Bibelverse

Fürchte Dich nicht Bibelverse

Furcht kann ein Warnsignal sein und uns dazu bringen, gefährliche Situationen zu meiden. Manche jedoch suchen einen Nervenkitzel, der womöglich auf Leichtsinn, Grusel, Gewalt oder Okkultem basiert. Gott hingegen baut uns auf. Er zeigt durch sein Wort, dass er nicht möchte, dass wir uns fürchten müssen.

Fürchte dich nicht und erschrick nicht. (Aus 5. Mose 31,8)

Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott; ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich erhalte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit. (Jesaja 41,10)

Denn ich bin der Herr, dein Gott, der deine rechte Hand stärkt und zu dir spricht: Fürchte dich nicht, ich helfe dir! (Jesaja 41,13)

Fürchte dich nicht, glaube nur! (Aus Markus 5,36)

Du nahest dich zu mir, wenn ich dich anrufe, und sprichst: Fürchte dich nicht! (Klagelieder 3,57)

Fürchte dich nicht, du lieber Mann! Friede sei mit dir! Und sei getrost, sei getrost! (Aus Daniel 10,19)

Sei getrost und unverzagt und mache es; fürchte dich nicht und zage nicht! Gott der Herr, mein Gott, wird mit dir sein und wird die Hand nicht abziehen noch dich verlassen, bis du alle Werke zum Amt im Hause des Herrn vollendest. (Aus 1. Chronik 28,20)

Fürchte dich nicht, liebes Land, sondern sei fröhlich und getrost; denn der Herr kann auch große Dinge tun. (Joel 2,21)

Fürchte dich nicht vor ihnen; denn ich bin bei dir und will dich erretten, spricht der Herr. (Jeremia 1,8)

Fürchte dich nicht! Denn derer ist mehr, die bei uns sind, als derer, die bei ihnen sind. (Aus 2. Könige 6,16)

Dann aber wirst du Glück haben, wenn du dich hältst, dass du tust nach den Geboten und Rechten, die der Herr dem Mose geboten hat an Israel. Sei getrost und unverzagt, fürchte dich nicht und zage nicht! (1. Chronik 22,13)

Legst du dich, so wirst du dich nicht fürchten, sondern süß schlafen. (Sprüche 3,24)

Fürchte dich nicht, du kleine Herde! Denn es ist eures Vaters Wohlgefallen, euch das Reich zu geben. (Lukas 12,32)

Dieser Artikel darf (auch auszugsweise) für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Karten zum Hochzeitstag

Neue Hochzeitstagkarten zur Vervielfältigung für nicht kommerzielle Zwecke.

Alle Artikel über Hochzeitstagkarten oder zum Hochzeitstag untereinander. Zur ganzen Übersicht E-cards & Grafiken.

Die Spule des Lebens

Die Spule des Lebens

„Wie schön ist doch der Sonnenschein. Ich spiel im Garten, ach wie fein.“ Sahra hüpfte singend, nach ihren eigenen Texten und Melodien, die ihr gerade in den Sinn kamen durch Omas Garten. Dieses Wochenende gehört ihr und der Großmutter. Oh, wie liebte das Mädchen diese Tage bei der Großmutter, die leider viel zu selten waren.
Ihr Blick geht zur Seite, wo sie Peterle, die kleine, buntgestreifte Katze der Großmutter im Grase liegen sieht. In dem Moment kommt ihr eine Idee. Schnell läuft sie ins Haus, sich von der Großmutter etwas zum Spiel für Peterle geben zu lassen. „Einen Ball habe ich nicht, Peterle beschäftigt sich immer selbst, wenn du nicht da bist, aber warte, da fällt mir etwas ein.“ Die alte Dame läuft ins Schlafzimmer und kommt mit ihrem Nähkorb zurück. Sie holt eine fast leere Garnspule hervor, die sie schon viele Jahrzehnte im Nähkorb hat und die aus Holz ist. Sahra beobachtet die Großmutter und staunt, denn solch eine Spule sah sie noch nie bei der Mutter. Die Großmutter wickelt schnell das wenige Garn, das sich noch auf der Spule befindet auf ein Stück Pappe, dann holt sie dünne Schnur und befestigt diese an der Spule. Nun reicht sie diese der Enkelin. „Sieh mal“, erklärt die Großmutter, „wenn du den Faden ganz um die Spule wickelst, diese vor Peterle hinlegst und dann den Faden vorsichtig abziehst, gerät die Spule in Bewegung. Peterle wird neugierig und wird versuchen die Spule zu fangen. Mit der Strippe kannst du ihn dann dirigieren, wo er hinsoll. Für die Katze ist es, als ob sie eine Maus fangen will und ihr werdet sicher gut miteinander spielen können.“ „Du bist die Beste!“, jubelt Sahra und rennt mit der Spule in den Garten zurück. Peterle geht sofort auf das angebotene Spiel ein und freut sich über die Abwechslung.
Als die Großmutter ihre Arbeit im Haus beendet hat, gesellt sie sich zu den beiden und beobachtet das fröhliche Spiel. Plötzlich sagt sie so vor sich hin: „Die Spule ist wie das Leben.“ Sahra schaut die Großmutter fragend an. „Das musst du mir erklären“, fordert die Enkelin. Sie beendet das Spiel und setzt sich auf die Bank, neben ihre Großmutter. Sahra liebt es, wenn Oma Geschichten erzählt. Auch Peterle hat jetzt erst einmal genug vom Spiel und begibt sich auf einen Streifzug durch den Garten.
„Ja, weißt du“, beginnt die Großmutter. „Wenn du ein Kind bist, ist die Spule noch voll an buntem, schillernden Garn, auch in der Jugendzeit ist dies noch so. Aber wie bei der Spule, die durch den Gebrauch immer etwas kleiner wird, ist auch das menschliche Leben. Die Farben verblassen mit den Jahren und der Lebensfaden nimmt ab. Später dann, im Alter, ist nur noch wenig Garn vorhanden, bis die Spule irgendwann aufgebraucht ist.“ „Das ist aber nicht schön.“, gibt Sahra zu bedenken. „Könnte man nicht ein wenig von dem Faden aufheben, dann wird die Spule nie leer.“ „Das könnte man“, setzt die Großmutter hinzu. „Aber so wie der Faden im Laufe der Jahre brüchig wird und seine Nähkraft verliert, so geht es auch dem Menschen. Irgendwann ist die Kraft, die man zum Leben braucht, nicht mehr da und man ist dann froh, wenn man zu Gott in den Himmel gehen darf.“ „Aber man kann doch die Spule aufheben“, setzt Sahra hinzu. „Aber natürlich kann man die Spule aufheben. Das sind im übertragenen Sinne dann die Erinnerungen an den Menschen, den man liebt. Die Fotos, die man sich immer wieder betrachten oder auch ins Zimmer stellen kann.“ „So wie das von Opa“, erinnert sich die Kleine jetzt. „Ja, so wie das von Opa. Auf diese Art ist er immer bei uns“, bestätigt die Großmutter. „Und irgendwann sehen wir den Opa wieder, das hat Mutti mir erzählt“, setzt Sahra hinzu.
„Es ist immer wieder so schön bei dir!“, jubelt nun die Kleine und drückt ihren Kopf in Omas Schoß. „Komm mein Mädchen, jetzt gehen wir ins Dorf und schauen, was wir uns zum Kaffee holen können.“ Schnell springt das Mädchen auf, denn das lässt sie sich nicht zweimal sagen. Strahlend lacht die Sonne in den Garten und weckt die letzten Blumen aus ihrem Schlaf.

(c) Christina Telker

Herzlichen Dank an Christina vom

Garten der Poesie

für die freundliche Erlaubnis zur
Veröffentlichung von Text und Bild!

Epheser 2,8-10: Gottes Meisterstück

 

Epheser 2,8-10 in der Bibel nachlesen.

Erntedankdekorationen für Zuhause

Erntedankdekorationen bzw. alternative Halloweendekorationen

Saget Dank allezeit für alles Gott und dem Vater
in dem Namen unsers Herrn Jesu Christi.
Die Bibel: Epheser 5,20

Auf Kürbisfratzen und Skelette in der Herbstdekoration kann man getrost verzichten. Wie reich hat Gott uns schließlich mit allerlei Sorten an wunderbarem Obst und Gemüse gesegnet! Der Anblick einer schönen Erntedankdekoration weckt gewiss nicht nur Freude, sondern auch Dankbarkeit zu Gott und regt dabei zu dem einen oder anderen Erntedankgebet an. Natürlich werden die Herbstdekorationen so gestaltet, dass die Lebensmittel nicht verworfen werden müssen. Gemüse und Obst können nach Bedarf ausgetauscht und verarbeitet werden, bevor sie verdorben sind. Denkbar ist aber auch der Einsatz verpackter Lebensmittel wie Nudeln, Dosen und Mehl. Auf den nachfolgenden Beispielbildern fehlt zudem noch das Geschirr und gegebenenfalls eine passende Kerzenbeleuchtung. Bodendekorationen falls gewünscht mit hübschem Stoff unterlegen.
Arrangements mit frischem Obst oder Gemüse im Freien könnten Mäuse, Ratten oder Elstern anlocken. Hier womöglich eher bei Kürbissen und / oder künstlichem Obst verbleiben oder entsprechendes Obst nachts hereinholen (Dies ist leicht zu machen, wenn das Obst in einen Korb, einer Schale oder einer Holzkiste liegt). Im Freien bitte auch die Möglichkeit von Regenschauern bedenken und die Deko entsprechend planen.

Bei Kindern bitte keine giftigen Beeren oder Pilze sowie verschluckbare Kleinteile wie Haselnüsse etc. in erreichbarer Nähe lassen!

Die nachfolgenden Bilder falls gewünscht zum Vergrößern einmal mit der linken Maustaste anklicken. Oder hier der ganze Artikel als hübsche PDF.

Die Vervielfältigung des Artikels oder von Teilen daraus ist für nicht kommerzielle Zwecke gerne erlaubt. Hier noch einmal der ganze Artikel als hübsche PDF.

Alle Erntedank Karten und Bilder oder sämtliche Artikel über Erntedank untereinander. Artikel über Erntedanktexte, ErntedankbastelnAusmalbilder zu Erntedank, Erntedankfilme, Erntedankrollenspiele, Erntedankquizze oder Erntedanklieder.

Gemischte Zitate

Gemischte Zitate

Sorge und Niedergeschlagenheit treiben mich ins Gebet, und das Gebet vertreibt Sorge und Niedergeschlagenheit.
Philipp Melanchthon

Wer Christus hat, hat alles und kann alles.
Philipp Melanchthon

Es kommt nicht darauf an, wann wir sterben, sondern ob wir bereit sind, Gott zu begegnen.
Eva von Tiele-Winckler

Sei kindlich abhängig von Gott und königlich unabhängig von Menschen, von ihrem Urteil, von Lob und Tadel!
Eva von Tiele-Winckler

Viel Zeit brauchen wir nicht, um uns an der Schönheit der unscheinbaren Dinge zu freuen, aber ein offenes Auge, ein offenes Herz.
Eva von Tiele-Winckler

Werde ein Segen für alle, die dir begegnen. Du hast einen Auftrag für alle, und wäre es nur ein freundlicher Gedanke, ein Gruß, ein stummes Gebet.
Eva von Tiele-Winckler

Gott gibt seinen Heiligen Geist nicht denen, die sich lediglich danach sehnen und von ihm erfüllt sein möchten. Er gibt seinen Heiligen Geist denen, die ihm gehorchen.
Hudson Taylor

Ein Nachlassen in der Fürbitte öffnet dem Feind die Tore.
Hudson Taylor

Gebet ist in jeder großen Krise des Reiches Gottes ausschlaggebend gewesen.
Hudson Taylor

Reich ist, wer viel hat; reicher ist, wer wenig braucht; am reichsten ist, wer viel gibt.
Gerhard Tersteegen

Teuer hast du uns erworben, da du bist am Kreuz gestorben; danke, Jesu, wir sind dein. Lass uns nimmermehr allein.
Gerhard Tersteegen

Man muss Gott nicht suchen, sondern nur finden.
Gerhard Tersteegen

Vielen Dank an https://www.evangeliums.net/ für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung der Zitate!

Die Hochzeit zu Kana Lückenrätsel

Die Hochzeit zu Kana Lückenrätsel

Einzusetzen sind: Wasserkrüge, Brüder, Herrlichkeit, erste, guten, Stunde, Kapernaum, Dienern, glaubten, Jesu, Wein, Bräutigam, Kana, geladen, sechs, spricht, woher, obenan, Reinigung, geschöpft

Und am dritten Tag ward eine Hochzeit zu _ _ _ _ in Galiläa; und die
Mutter _ _ _ _ war da. Jesus aber und seine Jünger wurden auch auf die Hochzeit _ _ _ _ _ _ _.
Und da es an Wein gebrach, _ _ _ _ _ _ _ die Mutter Jesu zu ihm: Sie haben nicht Wein. Jesus spricht zu ihr: Weib, was habe ich mit dir zu schaffen? Meine
_ _ _ _ _ _ ist noch nicht gekommen. Seine Mutter spricht zu den _ _ _ _ _ _ _: Was er euch sagt, das tut. Es waren aber allda _ _ _ _ _ steinerne Wasserkrüge gesetzt nach der Weise der jüdischen _ _ _ _ _ _ _ _ _, und ging in je einen zwei oder drei Maß.
Jesus spricht zu ihnen: Füllet die _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ mit Wasser! Und sie füllten sie bis _ _ _ _ _ _. Und er spricht zu ihnen: Schöpfet nun und bringet’s dem Speisemeister! Und sie brachten’s. Als aber der Speisemeister kostete den _ _ _ _, der Wasser gewesen war, und wusste nicht, woher er kam (die Diener aber wussten’s, die das Wasser _ _ _ _ _ _ _ _ _ hatten), ruft der Speisemeister den
_ _ _ _ _ _ _ _ _ und spricht zu ihm: Jedermann gibt zum ersten _ _ _ _ _ Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; du hast den guten Wein bisher behalten. Das ist das _ _ _ _ _ Zeichen, das Jesus tat, geschehen zu Kana in Galiläa, und offenbarte seine _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _.
Und seine Jünger _ _ _ _ _ _ _ _ an ihn.
Darnach zog er hinab gen _ _ _ _ _ _ _ _ _, er, seine Mutter, seine _ _ _ _ _ _ und seine Jünger; und sie blieben nicht lange daselbst.

Hier das Lückenrätsel als PDF. Die Vervielfältigung des Rätsels ist für nicht kommerzielle Zwecke gerne erlaubt. Die Lösung aus der revidierten Lutherübersetzung von 1912 steht in Johannes 2,1-12.

Ausmalbilder zum Thema gibt es hier, Bastel- und Programmideen hier jeweils unter dem Stichwort Hiochzeit zu Kana. Alle Artikel der Kategorie Bibelquizze untereinander.

Jesus heilte stets aus Gnaden

Jesus heilte stets aus Gnaden

1.) Jesus heilte stets aus Gnaden jeden, welcher nach Ihm rief;
nie war Ihm zu schlimm der Schaden, keine Wunde war zu tief.
Wen Er ansah und berührte, o, der ging geheilt nach Haus,
weil er alsobald es spürte: eine Kraft geht von Ihm aus.

Chorus: Jesus heilt, Jesus heilt, immer noch erbarmt Er Sich.
Jesus heilt, Jesus heilt, Seine Gnade ist für dich.

2.) Wenn dir Kraft und Frieden fehlen, Mut und Hoffnung dir versank,
Seele, lass dir’s nicht verhehlen, deine Sünde macht dich krank;
und sie wird zum Tod dich führen, doch du darfst dich Jesu nahn.
Bitte Ihn, dich anzurühren, rühr auch Ihn im Glauben an.

3.) Nicht die Krankheit nur vermindern wird der Herr für kurze Frist,
nicht nur deinen Schaden lindern, bis er dir erträglich ist:
Nein, du wirst von Ihm bekommen Seine göttliche Natur;
wen Er heilt, heilt Er vollkommen, nicht auf Augenblicke nur.

4.) Wären noch so tief die Wunden, welche dir die Sünde schlug,
dennoch kannst auch du gesunden, Jesu Kraft ist groß genug.
Wag’s, dich Ihm zu übergeben willig, völlig, ungeteilt,
dann hast du das ewge Leben, wirst bis auf den Grund geheilt.

Text: Johanna Meyer, 1851-1921

Melodie: Samuel Wesley: Hört die Himmelsglocken

Noten und instrumentale Hörprobe hier am Ende

Ich weiss wer ich bin – Hillsong Deutsch

 

(Der Text ist auf YouTube unter dem Video nachzulesen.)

Josua Ausmalbilder / Joshua Coloring Pages

Josua Ausmalbilder / Joshua Coloring Pages

Ausmalbilder zu Josua und der Eroberung von Jericho, zum Teil auch als einfaches Puzzle. Hier alle Vorlagen dieses Artikels in einer PDF. Die ersten 3 Bilder passen zu Josua 5,13-15. Das vierte Motiv gehört zu Josua 6. Möchte man eine Vorlage anstelle der PDF speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken.

Here all simple jigsaws to cut / coloring pages of Joshua from this article in one pdf. Picture 1-3 belong to Joshua 5,13-15. The fourth coloring page is about the fall of Jericho in Joshua 6. If you want to save a single coloring page instead of the pdf ahead, please click before saving just one time with the left mousebutton unto it to make it bigger.

Hier noch einmal der Artikel als PDF. Weitere Ausmalbilder gibt es in der Ausmalbilderübersicht, Bastelanregungen und Material in der Bastellinkliste jeweils unter dem Stichwort Josua.

Here once again this article in one pdf. All english articles for children.

Mein Traum

Mein Traum

Weißt du, ich hatte einen Traum,
ich konnte in einen Garten schaun,
die Sonne schien prächtig auf allen Wegen,
es war darin ein gar fröhliches Leben.

Die Vögel sangen von früh bis spät,
es grünte und sprießte auf jedem Beet.
An den Bäumen prangte leuchtend das Obst,
nichts kann schöner sein, oh glaubt es bloß.

Im Teich der Fische heiteres Spiel,
dies zu betrachten wurd mir nie zu viel.
Gott Vater selbst durch den Garten ging,
er nannte mich ‚sein geliebtes Kind‘.

Als ich am Morgen erwachte dann,
dachte ich noch lange daran.
Doch eins weiß ich und kann mich freun,
eines Tages wird es so sein.

(c) Christina Telker

Herzlichen Dank an Christina vom Garten der Poesie für die
freundliche Erlaubnis zur Veröffentlichung von Text und Bild!

Christina bietet auf ihrer Seite neben vielen weiteren schönen Texten zum Stöbern auch vielfältige Grußkarten, bei denen eine Option zum E-Cardversand aufgeht, sobald man dort auf ein Motiv klickt. Ihre neuesten Karten sind z. B. Grüße zu Konfirmationsjubiläen und finden sich hier links in ihrer Kartenübersicht.

Beileidskarten

Neue Trauerkarten zur Vervielfältigung für nicht kommerzielle Zwecke.

Alle Artikel über Trauerkarten untereinander oder sämtliche Artikel über Trauer untereinander.

Segen zur Verlobung / Hochzeit

Segen zur Verlobung / Hochzeit

Gott segne diesen Bund,
den Ihr heute geschlossen.
Er hat zusammen Euch geführt,
Liebe ins Herz gegossen.
Er sei auch weiter Euer Halt,
bis Ihr einst werdet einmal alt.
Er leite Euch und geh voran,
weil er in allem helfen kann.
Er schmiede Euch zusammen fest
und dass er glücklich sein Euch lässt.
Auch dass er Böses halte fern,
erbitten wir für Euch sehr gern.
Denn wieviel ist ja doch gelegen
an Christi Schutz und seinem Segen!
Darum lasst sein ihn stets dabei
auf dass bei Euch alles gedeih.
So seid einander fest verbunden
und habt unzählbar schöne Stunden.
Bleibt treu Euch und bleibt in der Lieb`
die Euch einmal zusammentrieb.
Wenn Ihr seid füreinander da
wird super es, das ist doch klar!
Denn dieses ist gewiss sehr wahr:
Ihr seid ein wunderbares Paar!

Nachfolgend der Text als Grafik, bzw. die Grafik als PDF.

Möchte man die Grafik anstelle der PDF speichern, bitte vor dem Speichern einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Text und Grafik sind von christlicheperlen und dürfen für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Alle Artikel der Kategorien Verlobung oder Hochzeit / Ehe untereinander. Artikel über Verlobungskarten, Texte zur Hochzeit / Ehe, Hochzeitskarten und Bilder, Filme zur Hochzeit / EheLiebe, Basteln zur Liebe, Lieder zur Hochzeit, Hochzeitsrollenspiele, Eheprobleme oder Hochzeitstag bzw. Hochzeitstagkarten untereinander.

Vertrauen auf Gott

Vertrauen auf Gott

Aus den Christlichen Geschichten von 1857, gekürzt

Unter einem schattigen Baum neben einer Landstraße saß ein wohlgekleideter Mann von mittleren Jahren, um sich von einem langen Marsch an einem heißen Sommertage auszuruhen, ehe er seinen Weg fortsetzte. Nachdem er einige Zeit so dagesessen hatte, sah er einen Knaben des Weges kommen, der anscheinend in Gedanken vertieft war und an ihm vorübergegangen sein würde, wenn er ihn nicht angerufen hätte. Der Knabe erschrak, als er plötzlich die Stimme des Fremden neben sich hörte, gab dann aber freundlich Bescheid und erbot sich, ihn zu begleiten, da er an demselben Ort wohne, wohin der Fremde wollte. So gingen denn die beiden miteinander.
„Ich möchte wohl wissen,“ begann der Fremde „woran du dachtest, als ich dich anredete. Du sahst so ernsthaft aus.“ Der Knabe wurde rot und zögerte mit der Antwort. „Nun, was war`s? Irgend ein Geheimnis, nicht wahr?“ „Nein, es war kein Geheimnis. Wenn Sie es doch wissen wollen, ich dachte darüber nach, woher es doch komme, dass meine Mutter so arm ist.“ „Wieso? Weißt du nicht, wie deine Mutter in Armut geraten ist?“ „O, das weiß ich wohl. Sie kann nicht viel arbeiten und kann auch nicht einmal viel Arbeit bekommen und mir gibt auch niemand Arbeit, weil wir Fremde an dem Orte sind. Ich verstehe auch noch nichts, sonst wollte ich meine Mutter wohl ernähren. Sie sollte nichts tun, sie kann es auch nicht aushalten. Aber das war`s nicht, worüber ich nachdachte. Mutter sagt immer: Gott verlässt die nicht, die auf ihn trauen, und ich weiß gewiss, dass sie auf ihn vertraut und ich weiß auch, dass es wahr ist, denn es steht in der Bibel. Aber eben darum kann ich nicht begreifen, warum Gott uns nicht hilft. Da müssen wir nun wieder die Miete bezahlen und ich weiß nicht, wo sie herkommen soll. Mutter ist nie unzufrieden und murrt niemals, sondern sagt immer, es diene alles zu unserem Besten. Aber ich kann nicht begreifen, wie es zu unserem Besten dienen soll, dass wir solche Not leiden.“ Sie waren jetzt bis an das Städtchen gelangt. „Wie heißt du, mein Sohn?“ „Philipp Reynolds.“ „Reynolds? Wo habt ihr früher gewohnt?“ „In Harfield. Mein Vater war Zimmermann dort. Es ging uns damals besser als jetzt.“ „Gehst du jetzt nach Hause?“ „Ja.“ „Ich will mit dir gehen. Ich habe hier ein Geschäft und ich glaube, deine Mutter wird mir dabei helfen können.“ Philipp sah den Fremden verwundert an. Dieser aber lächelte nur, ohne ihm eine weitere Auskunft zu geben. Als sie die kleine Hütte erreicht hatten, führte Philipp den Fremden herein und wollte ihn seiner Mutter vorstellen. Aber wie staunte er, als diese ihm zuvorkam und dem Mann um den Hals fiel mit den Worten: „Robert, mein lieber Robert!“
Es war der einzige Bruder der Witwe, der nach mehreren Jahren der Abwesenheit in fernen Ländern nun zurückgekehrt und eben im Begriff war, seine Schwester aufzusuchen, als er unerwartet seinen kleinen Neffen auf der Landstraße traf. Die Freude des Wiedersehens kann man sich leicht vorstellen. Alle Not hatte nun ein Ende. Der Onkel war zwar kein reicher Mann, hatte aber doch genug, um seiner Schwester helfen zu können und das tat er auch treulich. Er nahm sie zu sich, um mit ihr zusammen zu leben, da er unverheiratet war und für Philipp sorgte er väterlich. Er schickte ihn erst noch ein Jahr in die Schule um etwas zu lernen und brachte ihn dann in einem passenden Geschäft unter. Auch später sorgte er für ihn, als ob es sein eigener Sohn wäre.

Invite to Church Comedy Video

Maybe a bit too much, but funny anyhow.

Kleine Denkanstöße

Kleine Denkanstöße

Ein Mann bekam in einem Gottesdienst einen Eindruck von Gott. Er sah sich in einem dunklen Raum. Dieser Ort hatte eine Tür. Die Tür öffnete sich und Licht drang ein. Der Mann sah, dass der Raum viel kleiner war als er im Dunkeln gedacht hatte. Gott sprach zu ihm: „Die Dunkelheit, in der du bist, ist kleiner, als du denkst. Jesus ist die Tür und das Licht. Übergebe ihm die Dinge und er wird sie regeln.“ Dann war der Eindruck vorbei und der Mann fand sich im Gottesdienst wieder. Er fühlte, dass diese Botschaft für Menschen der Gemeinde gedacht war. Also ging er gegen Ende des Gottesdienstes nach vorne und teilte sie der Gemeinde mit. Die Aussage gilt auch hier: „Die Dunkelheit, in der du bist, ist kleiner, als du denkst. Jesus ist die Tür und das Licht. Übergebe ihm die Dinge und er wird sie regeln.“

Ein Gastredner fragte einmal: „Dienst Du Gott oder soll er dir dienen? Ist Gott dein Freund, wenn er deinen Willen tut oder darf er das auch sein, wenn er deinen Willen nicht tut?“

Ein Pastor fragte sich einmal: „Wieviel Christus ist in der Gemeinde? Wieviel Christus ist in meinem Leben? Wieviel Christus ist in unserem Leben?“ Diese Frage blieb mir hängen. Gelegentlich frage ich mich selbst: „Wieviel Christus ist in meinem Leben? Wieviel Christus ist in dem, was ich tue? Ist er der Dreh- und Angelpunkt bei mir? Lebe ich wirklich aus ihm heraus und zu ihm hin?“

Sind Sie gerne kreativ? Haben Sie eine künstlerische Leidenschaft? Ob malen, kochen oder musizieren, wenn Sie es wirklich mit Begeisterung praktizieren, werden Sie es wohl nicht nur für sich alleine tun. Sie werden anderen von Ihren Erfahrungen berichten und sich austauschen wollen über das, was Ihnen wirklich wichtig ist. Denn wenn Sie immer nur für sich malen, ganz ohne Lob und Anregung von anderen, ist die Gefahr größer, dass Ihre Begeisterung erst nachlässt und Sie irgendwann ganz aufhören. So ist es auch mit dem Glauben. Natürlich kann man auch ohne Kirche Christ sein. Doch gerät der Glaube ohne Predigt und den Austausch mit Glaubensgeschwistern leichter in den Hintergrund und wird womöglich irgendwann nur noch Randerscheinung im Leben sein. Ob Gott uns wirklich wichtig ist, sieht er daran, dass wir auch etwas für ihn investieren. Wer nicht jede Woche in die Kirche gehen kann, kann es vielleicht jede zweite. Wem es nicht morgens und abends gelingt etwas Bibel zu lesen, der kann es vielleicht aber wenigstens einmal täglich. Das Neue Testament mit den Aussprüchen Jesu (Start hier) sollte jeder kennen. Wie schade, dass so viele sich Christen nennen und nicht einmal wissen, was Christus im Neuen Testament sagt! Wie will man ihm dann ernsthaft folgen können?
Und schließlich: Wer nicht drei Mal täglich ein Tischgebet schafft, kann aber doch zumindest einmal täglich den Vater im Himmel um seinen Beistand bitten und ihm für seine Gaben und Hilfe danken. Wird Gott dies nicht mehr als reichlich mit seinem Segen vergelten? Hat er es nicht in der Tat verdient? Seien Sie kreativ ihm gegenüber – und zeigen Sie Leidenschaft!

Keine Zeit?

Surfen gehen
Bilder malen
Bierchen trinken
Fußballverein
Briefmarken sammeln
Fitnessstudio
Billard üben
Sonnenbräunen
Blumengarten
Sightseeing
Fernsehkömödien
Playstation
Kreuzworträtsel
Witze lesen
Zirkusbesuch
Dart spielen
Ski fahren
Delphinshow
Kinohit
Kirmesfreuden
Bowlingkugeln
Bötchen paddeln

Keine Zeit für Gott?

Diese Texte dürfen für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Fensterkarten basteln

Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der Herr aber sieht das Herz an.
(Die Bibel: aus 1. Samuel 16,7 – Gott erwählt David zum König)

Für die Fensterkarte braucht man:

Einen Ausdruck der gewünschten Vorlage aus der PDF zu diesem Artikel (kann auch auf Pappe oder helles, farbiges Papier gedruckt werden)
Stifte und Schere

Herstellung:

Die Karte ausmalen und ausschneiden
Außer an den gestrichelten Linien vorsichtig die Ränder des inneren Fensters entlang schneiden
Die Karte einmal an der dicken Mittellinie falten
Die beiden Fensterflügel nach außen umknicken

Fertig!

Möchte man die Vorlage anstelle der PDF speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Möchte man die Blankovorlage für einen eigenen Vers anstelle der PDF speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Viele kreative Anregungen zu David findet man in der Bastellinkliste unter den Stichworten David, David und Saul sowie David und Goliath. Ausmalbilder gibt es hier.

Kurze Gedichte zur Silberhochzeit

Fünfundzwanzig gemeinsame Jahre

Sie zeigten uns,
wie sehr wir zwei uns lieben.

Sie ließen uns erkennen,
wie sehr wir uns brauchen.

Sie ließen uns erfahren,
dass es nur gemeinsam geht.

Wir wissen, ein Leben ohne unsere Liebe
ist unmöglich.

Wir gehören zusammen
bis ans Ende unserer Tage.

(c) ChT

Der Ring an meinem Finger

Der Ring an meinem Finger,
er hält ein Leben lang.
Für diesen Ring, mein Liebling,
sag ich dir Tausenddank.
Noch wie am ersten Tage,
strahlt er in voller Pracht.
Selbst 25 Jahre, sie tuen ihm nichts an.
So wünsche ich uns weiter noch,
die Lieb` ein Leben lang.
Gott mag uns seinen Segen
und auch Gesundheit geben,
er möcht uns weiter tragen,
bis an Ende unsrer Tage.

(c) ChT

Nach 25 Jahren

Wenn sich uns`re Augen treffen,
sagen sie: „Ich hab dich lieb“
und ich kann es kaum ermessen,
dass du dich so ganz mir gibst.

Wenn sich uns`re Hände treffen,
sagen sie: „Ich halte dich“
und ich fühle mich geborgen,
weil du mich von Herzen liebst.

Wenn wir nun gemeinsam gehen
unsern Weg ein Leben lang,
danke ich Gott, unserm Vater,
der uns beide ja verband.

(c) ChT

Herzlichen Dank an Christina vom Garten der Poesie
für die freundliche Erlaubnis zur Veröffentlichung der schönen Texte
und Karten! Die hübschen Grußkarten sind von hier.

Zeig deine Liebe

Zeig deine Liebe

Wie ist das so nach 25 Jahren Ehe? Zeigst du noch deine Liebe oder meinst du, alles wäre nicht mehr so wichtig, Liebe sei was für die Jugend. Doch vergiss nicht, Liebe muss gepflegt werden, wie eine Blume. Ohne Wasser und Licht  kann auch eine Blume nicht gedeihen, sie wird eingehen. Selbstverständlichkeit ist kein Dünger für die Liebe. Steh dazu, dass du deinen Partner liebst wie am ersten Tag, nein, noch um vieles mehr. Das erste Verliebtsein ist vorüber, aber ein viel stärkeres Gefühl ist an dessen Stelle getreten, die Liebe. Kleine Aufmerksamkeiten, ein Streicheln deiner Hand, ein fröhliches „Guten Morgen, mein Herz, schön, dass du da bist“, all diese Kleinigkeiten sind Dünger der Liebe. Wie schön ist es doch, nach 30 Ehejahren noch Hand in Hand zu gehen. „Wie ein Liebespaar“, sagte neulich eine Bekannte, als sie uns sah. Aber sehen wir uns bewusst um, und wir werden plötzlich viele Paare entdecken, die zu ihrer Liebe stehen und dies auch öffentlich zeigen. Sehen wir uns um, und wir werden entdecken, dass viele Paare, ganz gleich ob jung oder alt, Hand in Hand gehen. Wie schön, wenn dadurch, dass ich zu meiner Liebe stehe, die Liebe wachsen kann, in jedem Alter. Gott hat uns die Liebe ins Herz gelegt.  In der Bibel heißt es:  „Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei, aber die Liebe ist die Wertvollste unter ihnen.“  Mit dem Gedanken an diesen Satz, können wir gar nicht anders, als zu lieben.

Herzlichen Dank an Christina vom

Garten der Poesie

für die freundliche Erlaubnis zur
Veröffentlichung von Text und Bild!

Zitate von Bibelstudium.de

Zitate von Bibelstudium.de

Die Brücke zwischen Furcht und Frieden heißt – Gebet.

Es ist ein Unterschied, ob man einen eigenen Plan hat und dann um Gottes Segen bittet oder ob man nach dem Plan Gottes fragt, um seinen ganzen Segen zu erlangen.

Wenn wir keine Zeit zum Beten finden, ist es eigentlich auch nicht wichtig, was wir in der übrigen Zeit machen.

Wer nur auf die Probleme sieht und über sie beständig redet, bekommt Unruhe und Unfriede als Dauergäste.

Wer Gott durch die Brille der Umstände sieht, hat keine klare Sicht.

Wenn der Ausblick schlecht ist, dann denke an den Aufblick.

Ich habe herausgefunden, dass in jeder großen Arbeit Gottes drei verschiedene Stadien erkennbar sind: Zuerst ist es unmöglich, dann ist es schwierig, dann ist es passiert. (Hudson Taylor)
Gott ist bereit, uns alles zu geben, was wir nötig haben, wenn wir es nötig haben. (Hudson Taylor)

Die Menschen sprechen gerne von „Mega-Church“, aber die „Mikro-Church“ hat eine herrliche Verheißung: Da, wo zwei oder drei versammelt sind in seinem Namen, ist ER in der Mitte (Matthäus 18,20).

Zu oft meißeln wir unsere traurigen Erlebnisse in Marmor und schreiben unsere gesegneten Erfahrungen in den Sand. (Nach C.H. Spurgeon)

In der Schöpfung macht Gott aus dem Nichts etwas. In der Vergebung macht er aus dem Etwas nichts. (Arno Backhaus)

Es ist immer einfacher, der Versuchung auszuweichen, als ihr zu widerstehen. (Randy Alcorn)

Die Frage ist nicht, warum Gott Kriege zulässt, sondern warum wir Menschen immer Kriege anzetteln.

Wenn eins unserer Kinder körperlich in Gefahr ist, unternehmen wir alles, um die Bedrohung abzuwehren. Wenn die Seelen unserer Kinder in Gefahr sind – dann sind wir meistens nicht so wachsam. Wir unterschätzen notorisch das tödliche Gift der bösen Lehren und falschen Gedanken.

Rund drei Millionen Deutsche sind so überschuldet, dass sie ihren finanziellen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen können. Kein Wunder, dass Sendung wie „Raus aus den Schulden“ von RTL ein Renner sind. In dieser Sendung gibt ein gewiefter Berater Tipps, wie man gegen die Schulden kämpfen kann. Allerdings sind noch viel mehr Deutsche hoffnungslos überschuldet. Sie haben eine Schuld gegenüber Gott aufgehäuft, die sie niemals abtragen können. Die Schuldenberatung ist in diesem Fall ganz einfach. Es gibt einen, der alle Schuld auf einen Schlag abzahlen wird, man muss ihn nur darum bitten. Sein Name ist Jesus Christus.

Ein kleiner Junge überredete einen sehr gottlosen Mann, zur Evangelisation zu kommen. Als der Mann zögernd am Eingang stand, schob ihn der Kleine an und sagte laut: „Hier ist er, Jesus, rette ihn!“ Und er wurde gerettet! (Nach W.T.P. Wolston.) Schlichter Glaube steht auch uns gut zu Gesicht.

Wer in der Zeit die Ewigkeit verdrängt, der wird in Ewigkeit über die Zeit nachdenken, die er nicht genutzt hat.

Wenn Gott in der Herrlichkeit auf Christus blickt, sieht er uns. Wenn er auf uns auf der Erde sieht, erblickt er Christus.

Es ist gut, schlechte Bilder von der Festplatte zu löschen. Es ist weit besser, schlechte Bilder nie anzusehen – weil man das Gehirn nicht löschen kann.

Wir können die Wiederkunft Jesu nicht berechnen, aber wir können jederzeit mit ihr rechnen.

Bist du müde von guten Werken oder bist du es müde, gute Werke zu tun?

Ist dein Leben überflüssig oder hast du Leben in Überfluss? Ist dein Leben voll oder sinnvoll?

Uns fehlt manches Mal der Mut, weil uns die Demut fehlt. Denn der Demütige verlässt sich nicht auf sich, sondern auf Gottes Kraft. „Mut“ und „Demut“ sind nicht nur sprachlich miteinander verknüpft, sondern auch inhaltlich.

Was wäre, wenn du HEUTE nur mit den Dingen aufwachen würdest, für die du GESTERN dem Herrn gedankt hast?

Vielen Dank an www.bibelstudium.de für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung des Textes.

Gute Besserung Karten

Neue  Genesungskarten zur Vervielfältigung für nicht kommerzielle Zwecke.

Alle Artikel über Genesungskarten oder der Kategorie Genesung untereinander. Beiträge über Texte zur Genesung oder Bastelideen zur Genesung.

David und Goliath

 

Viele kreative Anregungen zu David findet man in der Bastellinkliste unter den Stichworten David, David und Saul sowie David und Goliath. Ausmalbilder gibt es hier.

Zehn Gebote Rätsel

Zehn Gebote Rätsel

Au wei! Die 10 Gebote sind nicht nur durcheinander. Es fehlt auch noch eins! Welches ist es?

Nachfolgend die Graphik als PDF.
Die hier verwendete Einteilung der 10 Gebote entspricht den Gepflogenheiten vieler Anglikaner, Reformierter und Freikirchen. Andere Einteilungen der 10 Gebote findet man in dieser Tabelle.

Möchte man das Blatt anstelle der PDF speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Au wei! Die 10 Gebote sind nicht nur durcheinander. Es fehlt auch noch eins! Welches ist es?

Du sollst nicht töten.

Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.

Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf dass du lange lebest in dem Lande, das dir der Herr, dein Gott, gibt.

Lass dich nicht gelüsten deines Nächsten Hauses. Lass dich nicht gelüsten deines Nächsten Weibes, noch seines Knechtes noch seiner Magd, noch seines Ochsen noch seines Esels, noch alles, was dein Nächster hat.

Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen; denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht.

Gedenke des Sabbattags, dass Du ihn heiligest. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle dein Dinge beschicken; aber am siebenten Tage ist der Sabbat des Herrn, deines Gottes; da sollst du kein Werk tun noch dein Sohn noch deine Tochter noch dein Knecht noch deine Magd noch dein Vieh noch dein Fremdling, der in deinen Toren ist. Denn in sechs Tagen hat der Herr Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten Tage. Darum segnete der Herr den Sabbattag und heiligte ihn.

Du sollst kein falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.

Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen, weder des, das oben im Himmel, noch des, das unten auf Erden, oder des, das im Wasser unter der Erde ist. Bete sie nicht an und diene ihnen nicht. Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifriger Gott, der da heimsucht der Väter Missetat an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied, die mich hassen; und tue Barmherzigkeit an vielen Tausenden, die mich liebhaben und meine Gebote halten.

Du sollst nicht stehlen.

Die Lösung steht z. B. in der revidierten Lutherübersetzung von 1912 in 2. Mose – Kapitel 20, Vers 14. Das Rätsel von christlicheperlen darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Alle Artikel der Kategorie 10 Gebote untereinander.

Guter Hirte Bilder und ausmalen / Good Sheperd Images and Coloring

Guter Hirte Bilder und ausmalen / Good Sheperd Images and Coloring

Nach den früheren gut angenommenen Anregungen zum Guten Hirten hier weitere Bilder, eins davon auch zum Ausfüllen für einen Merkvers. Die Graphiken passen zu Johannes 10,1-30, Psalm 23 und Lukas 15,1-7. Hier alle Abbildungen dieses Artikels in einer PDF. Möchte man eine Vorlage anstelle der PDF speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken.

Here some images about the good sheperd, one of them with place for a bibleverse. The pictures belong to John 10,1-30, Psalm 23 and Luke 15,1-7. Here all images from this article in one pdf. If you want to save a single coloring page instead of the pdf ahead, please click before saving just one time with the left mousebutton unto it to make it bigger.

Blatt zum Aufschreiben des Merkverses: / Sheet for the bibleverse:

Hier noch mal alle Bilder dieses Artikels in einer PDF. Alle Artikel zum guten Hirten untereinander.

Here once again all images of this article in one pdf. All english articles for children.

Mein Lebensschiff

Mein Lebensschiff

Mein Lebensschiff, es sticht in See,
die Segel sind gesetzt.
Der Wind steht gut, der See liegt glatt,
was wohl die Fahrt zu bieten hat?

Wir kommen raus aufs freie Meer,
es gibt so manchen Sturm,
mein Schiff, es schwankt so manches Mal,
doch wird`s stets weitergehn.

Dort ist der Hafen, gut gemacht,
die Segel hol ich ein,
hier halte ich ein wenig Rast,
genieß den Sonnenschein.

Mein Steuermann, er bleibt an Bord,
wir sind ein starkes Team,
denn ohne Gott, im Lebensschiff,
kann es nicht weitergehn.

(c) Christina Telker

Herzlichen Dank an Christina vom

Garten der Poesie

für die freundliche Erlaubnis zur
Veröffentlichung von Text und Bild!

Martin Luthers Rat bei Krankheit

Martin Luthers Rat bei Krankheit

Martin Luther an den Pfarrer zu Belgern 1545

Dem würdigen Ern. Schulzen, Pfarrer zu Belgern, meinem günstigen, guten Freund. Gnade und Friede im Herrn und Jesus Christus!

Ehrwürdiger Herr Pastor!

Es hat mir der Schösser zu Torgau und der Rat zu Belgern geschrieben und für die Frau Hans Korners gebeten, ihr guten Rat und Trost zu geben, damit ihrem Manne möchte geholfen werden. Nun weiss ich wahrlich keinen weltlichen Trost, und wo die Ärzte nicht Hilfe wissen, so ist es gewiss nicht eine schlechte Melancholie, sondern vielmehr ein versuchter Angriff des Teufels, dem man durch Gebete des Glaubens in der Kraft Christi begegnen muss. So machen wir es und pflegen es so zu machen. Es war nämlich hier ein Schmuckkästchenmacher so (wie Herr Korner) vom Wahn ergriffen. Den haben wir durch das Gebet in Christus geheilt. Darum mach es bitte folgendermaßen: Gehe hin zu ihm mit dem Hilfsprediger und zwei oder drei guten Männern – du in der gewissen Zuversicht als Inhaber des öffentlichen geistlichen Amtes und als Ortspastor -, lege ihm die Hände auf und sprich: „Friede sei mit dir, lieber Bruder, von Gott, unserem Vater, und vom Herrn Jesus Christus!“ Danach bete mit vernehmlicher Stimme über ihm das Glaubensbekenntnis und das Vaterunser. Zum Abschluss sage dann: „Gott, allmächtiger Vater, der du zu uns gesagt hast durch deinen Sohn: ‚Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, wenn ihr den Vater um etwas in meinem Namen bittet, so gibt er es euch‚ – und ein anderes Mal durch ihn uns geheißen und genötigt hast zu beten: ‚Betet und empfanget‚, ebenso Psalm 50,15: ‚Rufe mich an am Tage der Trübsal, und ich reiße dich heraus, und du verherrlichst mich‘ -, darum beten wir unwürdigen Sünder auf das Wort und den Befehl deines Sohnes zu deiner Barmherzigkeit mit aller Kraft unseres Glaubens: Würdige diesen Menschen, dass du ihn von allem Übel befreist und das Werk Satans in ihm zerstörst zur Ehre deines Namens und zum Wachstum des Glaubens und der Heiligen durch denselben unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit, Amen.“

Dann gehe weg, lege ihm die Hände auf und sage noch einmal: ,,Die Zeichen, die denen, die da glauben, folgen, sind diese: Auf die Kranken legen sie die Hände, und es geht ihnen gut.“ Dieses wiederhole bis zu dreimal täglich. Außerdem bete im Gemeindegottesdienst von der Kanzel, bis Gott erhört. Wir vereinigen uns ganz und gar in Fürbitte und Gebet mit aller unserer Glaubenskraft unaufhörlich in Gott. Lebwohl!

Einen anderen Rat habe ich nicht, der ich bin.

Alle Artikel über  Texte zur Genesung oder der Kategorie Genesung untereinander.  Beiträge über Genesungskarten oder Bastelideen zur Genesung.

Geburtstagskarten

Neue Geburtstagskarten zur Vervielfältigung für nicht kommerzielle Zwecke.

Alle Artikel über Geburtstagskarten, Texte zum Geburtstag oder sämtliche Artikel der Kategorie Geburtstag untereinander. Alle Artikel über Bastelideen zum Geburtstag, Geburtstagslieder oder Geburtstagsfilme.

Hochzeitslied: Gesegnet sei das Band

Hochzeitslied: Gesegnet sei das Band

1. Gesegnet sei das Band,
das uns im Herrn vereint!
Geknüpft von Christi Liebeshand,
bleibt’s fest, bis er erscheint.

2. Vor unsers Vaters Thron
steigt ernstlich unser Flehn,
in Leid und Freud ein Herz, ein Geist,
so klingt’s dem Vater schön.

3. Wir tragen jede Last
mit Schwergeprüften gern.
Des Mitleids Tränen fließen oft
vereint vor unserm Herrn.

4. Und scheiden wir allhier,
so gibt’s uns tiefen Schmerz,
doch bleiben wir im Geist vereint
und pilgern himmelwärts.

Original: Blest be the tie that binds von John Fawcett, Melodie Hans Georg Nägeli, übersetzt von Julius Carl Grimmell

Mehr zum Lied: Hier instrumentale Hörprobe und Noten mit 5 Strophen

Hier mit 4 Strophen unter Nummer 532

Alle Artikel über Lieder zur Hochzeit untereinander oder sämtliche Artikel der Kategorie Hochzeit / Ehe untereinander. Artikel über Hochzeitskarten und Bilder, Texte zur Hochzeit / Ehe, Filme zur Hochzeit / Ehe, Hochzeitstage, Eheprobleme oder Hochzeitsrollenspiele.

Kurze Gebete für verschiedene Anlässe

Kurze Gebete für verschiedene Anlässe

Fürbitte in Krankheit

Nach deinem Willen sollen wir Gebet, Fürbitte und Danksagung tun für alle Menschen. Indem wir dies tun, gedenken wir insbesondere eines Kranken unserer Gemeinde, der sich dessen tröstet, dass wir jetzt mit ihm und für ihn beten. In dem Hinblicke auf dich und den, den du gesandt hast, finde er Trost, Beruhigung und Stärkung. Wir empfehlen deiner Huld und Gnade unseren geliebten Mitchristen und Freund! O Herr, du hast keinen Gefallen an den Leiden deiner Kinder. Lindere seine Schmerzen und schenke ihm bald die verlorene Gesundheit wieder. Und lass ihn dann von Neuem nützlich tätig sein. Lass uns und ihn dir immer fest vertrauen und der Zukunft getrost entgegen gehen. Ja Herr, du wirst es auch mit ihm und mit uns wohl machen! Du bist ja unser aller Vater. Dein Name werde geheiligt!

Befiehl dem Herrn Deine Wege und hoffe auf ihn. Er wird es wohl machen! (Psalm 37,5)

Gebet in Not

Rufet an den Herrn in der Not, so wird er euch errettten! Der Herr wird uns erretten, und wir wollen ihn preisen! (Nach Psalm 50,15)

Herr, allmächtiger Gott, barmherziger Vater! Der du der Elenden Seufzer nicht verschmähst und der Betrübten Verlangen nicht verachtest, siehe an unser Gebet, das wir in unseren Nöten vor dich bringen, und erhöre uns nach dem Reichtum deiner Gnade, damit alles, was unserem Wohle zuwider ist, durch deine Macht zerstört werde. Wir wollen dir dann für deine Rettung danken und dich hier und dort (im Himmel) loben!

Gebet um Versorgung

Bittet, so werdet ihr nehmen, dass eure Freude vollkommen sei! (Aus Johannes 16,24)

Gnädiger, barmherziger Gott und Vater! Der du denen, die dich bitten, allerlei Gutes mitteilst! Siehe, wir bedürfen deiner Gaben und bitten dich mit Mund und Herz, schenke uns aus deiner Fülle alles, was uns nach Seele und Leib beglücken kann, damit wir deine Vaterliebe erkennen und dich in Zeit und Ewigkeit preisen mögen, durch Jesum Christum, deinen lieben Sohn, unseren Herrn!

Gebet für materielle Bedürfnisse

Trachtet zuerst nach dem Reiche Gottes und nach seiner Gerechtigkeit!

Wir trachten nach Gottes Reich und glauben, dass uns das andere (was wir brauchen) zufallen werde! (Nach Lukas 12,29-31)

Herr, Gott, himmlischer Vater, der du nach deiner Güte für unser geistliches und leibliches Wohlbefinden sorgst! Wir bitten dich, erleuchte unsere Herzen mit deinem heiligen Geiste, damit wir vor allem nach den Dingen deines Reiches trachten. Dann wirst du uns gewiss so viel Segen schenken, wie wir zu unserem Wohle bedürfen. Um Jesu Christi deines lieben Sohnes, unseres Herrn willen!

Nach dem Konsistorialrat Jakob Glatz, Wien, 1829 gekürzt und etwas angepasst auf heutige Zeit.

Alle Artikel über  Texte zur Genesung oder der Kategorie Genesung untereinander.  Beiträge über Genesungskarten oder Bastelideen zur Genesung.

Fear Not

Jabez für die Kinderstunde

Jabez aber war herrlicher denn seine Brüder; und seine Mutter hieß ihn Jabez, denn sie sprach: Ich habe ihn mit Kummer geboren. Und Jabez rief den Gott Israels an und sprach: Ach, dass du mich segnetest und meine Grenze mehrtest und deine Hand mit mir wäre und schafftest mit dem Übel, dass mich’s nicht bekümmere! Und Gott ließ kommen, was er bat. (1. Chronik 4,9-10)

Für die Rollfiguren braucht man:

Die PDF des Artikels
Einen Ausdruck daraus auf weißes oder helles farbiges Papier / Pappe
Falls gewünscht Buntstifte
Schere, Klebstoff, Klebeunterlage

Herstellung der Rollfiguren:

Falls gewünscht, Ausdruck ausmalen. Dann beide Vorlagen ausschneiden und mittels Klebstoff zu Rollen verarbeiten. Bitte Klebeunterlage verwenden! Schönen Platz zum Aufstellen suchen. Die Verse prägen sich durch wiederholtes Ansehen gleich um so besser ein.

Möchte man die Vorlage für die Rollfiguren anstelle der PDF speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Möchte man das Ausmalbild anstelle der PDF speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Für die Schriftrolle braucht man:

Die PDF des Artikels
Farbiges Tonpapier DIN-A5, weißes Papier, Bibel,
Buntstifte, Schere, 2 hölzerne Schaschlikstäbchen,
4 Holzperlen, Klebstoff, Klebeunterlage,
evtl. Bildaufhänger

Herstellung der Schriftrolle:

Das obere Ende des Tonpapiers einmal umknicken, ein hölzernes Schaschlikstäbchen mittig unter den Knick legen und das umgeknickte Papierstück darüber festkleben (Bitte Klebeunterlage verwenden!). Mit dem unteren Ende des Tonpapiers ebenso verfahren. Die Schaschlikstäbchen an den Abschlüssen mit Holzperlen versehen. Ein weißes Blatt nun so zurechtschneiden, dass es etwas kleiner ist als die Innenseite der sich abzeichnenden Schriftrolle. Die Bibelverse aus 1. Chronik 4,9-10 auf das Blatt schreiben und Jabez darunter zeichnen. Die fertig gestaltete Seite nun in die Schriftrolle kleben. Falls gewünscht, die Rückseite mit einem Bildaufhänger ausstatten und die Rolle an einen hübschen Ort hängen.

Auch von Christliche Perlen: Segenswunsch nach Jabez Steine bemalen (3. Bild von oben).

Kurzgeschichten aus der Guten Saat

Der Fund im Mülleimer

Vor 42 Jahren bin ich in Matamoros in Mexiko geboren. In meiner Kindheit wurde ich sehr verwöhnt; später besuchte ich die Universität in Mexiko-Stadt. Damals habe ich mich auch politisch engagiert. Voller Ehrgeiz schlug ich eine juristische Laufbahn ein und hatte gute Erfolge, die viele Möglichkeiten eröffneten …, bis ich in die Welt der Kriminalität abglitt. Mit meinem beruflichen Aufstieg war es nun vorbei. Zwar konnte ich der Polizei durch Flucht entkommen, aber ich musste das Land verlassen. Als ich einige Jahre später nach Mexiko zurückkam, wurde ich festgenommen. „Jetzt ist das Leben für dich vorbei“, dachte ich. Doch eines Tages fand ich in einem Mülleimer im Gefängnis ein Neues Testament. Ich las darin und war ganz überrascht. Auf einmal sah ich mein Leben im Licht Gottes. Dieses Licht ließ mich meine Sünden erkennen, aber es eröffnete mir auch eine Hoffnung. Und so kniete ich nieder und bat Gott um Vergebung. Da fiel die ganze Last von mir ab und machte einem unerwartet tiefen Frieden Platz, wie ich ihn bis dahin nicht kannte. Durch Jesus Christus wurde mein Leben neu. Als ich wenig später freikam, kehrte ich zu meiner Familie zurück. Sie wies mich trotz der Schande und der Leiden, die ich ihr bereitet hatte, nicht zurück. Und in den folgenden Monaten fand auch meine ganze Familie zum Glauben an Jesus Christus. Es ist für alle ein neues Leben. – Und alles hat damit angefangen, dass ich im Gefängnismülleimer ein Neues Testament gefunden habe.

Auf dem Promenadendeck eines Passagierschiffes gab eine Dame Evangeliumsflyer weiter. Ein Herr, der ein solches Faltblatt erhalten hatte, warf einen kurzen Blick darauf. Als er festgestellt hatte, worum es sich handelte, zerriss er es in kleine Stücke und warf sie über Bord. Befriedigt sah er, wie der Wind sie umherwirbelte und auf das Meer hinaustrug.
Als er sich am Abend in seiner Kabine auszog, um schlafen zu gehen, fiel ein kleiner Papierfetzen aus seiner Kleidung. Er stammte von dem zerrissenen Flyer. Nur zwei Wörter standen darauf: „Gott“ und „Ewigkeit“.
Nur zwei Wörter, aber Wörter von unergründlich tiefer Bedeutung. – Der Mann legte sich zu Bett, aber er fand keinen Schlaf. Unaufhörlich kreisten seine Gedanken um diese beiden Wörter. Um sich zu beruhigen, griff er zu einem Cognac, aber auch das half nichts:
„Gott!“ – mit Ihm muss man wohl rechnen, ob man will oder nicht.
„Ewigkeit!“ – ein drohendes Wort! Wie kurz war die Zeit, die er noch zu leben hatte, im Vergleich zur Ewigkeit! Ob er nicht doch einmal gründlicher über diese Fragen nachdenken sollte?
Wir wissen nicht, wie lange diese beiden Wörter und der Gedanke an die Auferstehung und das gerechte Gericht Gottes das Gewissen dieses Mannes beunruhigten. Aber eines Tages hörte er das Evangelium vom Sohn Gottes, der auf die Erde gekommen ist, um durch seinen Sühnungstod schuldige Menschen mit dem heiligen Gott zu versöhnen. Er nahm die gute Botschaft im Glauben an und fand Frieden für Herz und Gewissen.

Jesus Christus: Es ist in keinem anderen das Heil, denn auch kein anderer Name ist unter dem Himmel, der unter den Menschen gegeben ist, in welchem wir errettet werden müssen. Apostelgeschichte 4,12

Er war ein erfolgreicher Gewichtheber und einige Jahre im Spitzensport aktiv. Dann aber warfen Erkrankungen und Verletzungen ihn zurück, so dass er den Sport aufgab und in einem Bergwerk zu arbeiten anfing. Dort war auch ein gläubiger Christ beschäftigt, der allerdings auf Abwege geraten war.
Eines Tages sagte dieser zu unserem Gewichtheber: „Du bist zwar katholisch, aber die Bibel kennst du nicht wirklich! Sollen wir wetten?“ Dieses Wort traf den ehemaligen Sportler. Als er nach der Schicht nach Hause fuhr, packte ihn ein innerer Drang, und er holte eine Bibel hervor, die im Regal schlummerte. Innerhalb von einer Woche las er sie vollständig durch.
Einmal hatte er fast die ganze Nacht über der Bibel zugebracht. Morgens kam er dann viel zu spät von zu Hause weg, um den Bus noch zu erreichen, mit dem er normalerweise zur Arbeit fuhr. Da kam ihm unvermittelt der Gedanke in den Sinn: Geh trotzdem; du kommst noch pünktlich an.
In dieser Situation betete er zu Gott: „Wenn es Dich wirklich gibt, dann zeige Dich mir heute!“ Da kam auf einmal ein leerer Bus vorbei, der unerwartet anhielt, die Tür für unseren Sportler öffnete und ihn, ohne dass er irgendetwas sagen musste, zum Grubeneingang brachte.
Gott hatte sich ihm gezeigt! Nun dauerte es nicht mehr lange, und die Botschaft vom Kreuz überwältigte diesen Mann. Er wusste, dass er ein Sünder war, und er nahm Jesus Christus und sein Sühnungswerk im Glauben an. – Durch den einen Satz des Christen kam es in dieser Grube zu einer regelrechten Erweckung. Auch der lau gewordene Christ selbst wurde davon erfasst und auf den Glaubensweg zurückgeführt.

Die Geschichten wurden dem Onlinekalender “Die gute Saat” entnommen. In der guten Saat kann man jeden Tag einen kurzen Impuls zum Glauben lesen. Vielen Dank an den CSV-Verlag für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung der Texte. Tipps zum Bibellesen.

Hochzeitskarten

Neue Hochzeitskarten zur Vervielfältigung für nicht kommerzielle Zwecke.

Alle Artikel über Hochzeitskarten und Bilder untereinander oder sämtliche Artikel der Kategorie Hochzeit / Ehe untereinander. Artikel über Hochzeitstage, Texte zur Hochzeit / Ehe, Filme zur Hochzeit / Ehe, Lieder zur HochzeitLiebe, Basteln zur Liebe, über Eheprobleme oder Hochzeitsrollenspiele.

Unikate

Unikate

Hannes sollte Häuser bauen,
Tina sollte Menschen trauen,
Arno sollte Bälle halten,
Svenja Räume umgestalten,
Frieder sollte Menschen heilen,
Max der Ärmsten Nöte teilen,
Paula sollte Musik machen,
Ines über Kranke wachen,
Moritz sollte Kinder lehren,
Karla Trost und Hoffnung mehren,
Dina sollte Krieg verhindern,
Karim Not und Elend lindern,
Eva sollte Menschen leiten,
David durch den Schmerz begleiten,
Wanja sollte Raumschiff fliegen,
Martha bei Olympia siegen.
Gott schuf sie, die Welt zu lieben,
alle wurden abgetrieben…

Wundergabe

Menschen hoffen auf ein Wunder,
suchen tolle Dinge,
jagen nach dem großen Glück,
dass der Wurf gelinge.
Doch das allergrößte Wunder,
es gibt kein Maß zu messen,
ist ein Kind im Arm zu halten,
doch das wird oft vergessen.

Die empfehlenswerte Sammlung an Gedichten, Denkanstößen und Geschichten von Herrn Wigge findet man auf seiner Webseite: https://was-ein-kind-braucht.jimdo.com/. Jeder, der die Botschaft von Jesus Christus in die Welt hinausbringen möchte, darf die Inhalte seiner Homepage (außer den Bibeltexten dort) zweckdienlich frei nutzen. Vielen Dank an Herrn Wigge dafür!

Bei Fragen zum Thema Abtreibung finden Sie hier links oben hilfreiche Adressen sowie mehr zum Thema auf http://www.pro-leben.de/.

Jona im Wal Ausmalbilder / Jonah in the Whale Coloring Pages

Jona im Wal Ausmalbilder / Jonah in the Whale Coloring Pages

Ausmalbilder zu Jona im Wal, teils auch als einfaches Puzzle. Hier alle Vorlagen dieses Artikels in einer PDF. Die Bilder passen zu Jona Kapitel 1-2. Möchte man eine Vorlage anstelle der PDF speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken.

Here all simple jigsaws to cut / coloring pages of Jonah in the whale from this article in one pdf. The pictures belong to Jonah chapter 1-2. If you want to save a single coloring page instead of the pdf ahead, please click before saving just one time with the left mousebutton unto it to make it bigger.

Alle Artikel über Jona untereinander. Weitere Ausmalbilder gibt es in der Ausmalbilderübersicht, Bastelanregungen und Material in der Bastellinkliste jeweils unter dem Stichwort Jona.

All english articles for children.

Kann man Engel sehen?

Bei Martha gibt es

einen interessanten Artikel zum Thema Engel.

Vielen Dank dafür!

Von Engeln begleitet

Von Engeln begleitet

Glaubst du an Gottes Engel,
an Wesen mit Macht und Kraft?
Er stellte sie dir zur Seite,
stets auf dein Wohl bedacht.

Diese Engel begleiten
dein Leben auf dieser Welt,
sie zeigen dir Gefahren,
ganz still, von Gott bestellt.

Sie sind keine Nippes Figuren,
aus Glas oder Porzellan,
sie tragen die Botschaft des Herren
und handeln nach seinem Plan.

Sie brauchen auch keine Flügel,
sind oft ganz unscheinbar,
es genügt die Botschaft Gottes,
ihnen ganz offenbar.

Immer wenn solch ein Engel
in unser Leben tritt,
setzt Gott für uns ein Zeichen,
verleiht seiner Botschaft Gewicht.

© Ch. Telker

Herzlichen Dank an Christina vom

Garten der Poesie

für die freundliche Erlaubnis zur
Veröffentlichung von Text und Bild!

Gott schickt dir einen Engel

Gott schickt dir einen Engel

Gott schickt dir einen Engel,
wenn du nicht damit rechnest,
wenn du meinst,
alles alleine erledigen zu müssen.

Gott schickt dir einen Engel,
in deine Selbstherrlichkeit,
in deine Selbstsicherheit,
damit du erkennst,
dass auch du andere brauchst.

Gott schickt dir einen Engel,
der dich trägt, durch schwere Zeiten,
der dir Mut zuspricht,
der deine Hand hält.

Gott schickt dir einen Engel,
der dich das Lachen lehrt,
der mit dir fröhlich ist,
der dich zu Gottes Liebe hinführt.

© Christina Telker

Herzlichen Dank an Christina vom

Garten der Poesie

für die freundliche Erlaubnis zur
Veröffentlichung von Text und Bild!

Geburtstagswünsche zum Ausdrucken

Wie schön Dich zu haben!

Wie schön, dass Du einst kamst zur Welt!
Auf dass dieselbe wird erhellt
wurdest Du dereinst mal bestellt-
so sehr viel wertvoller als Geld.
Wir sind zutiefst durch Dich erfreut
und haben niemals es bereut
Dich hier bei uns zu haben
mit allen Deinen Gaben.
Die hat Gott deshalb Dir geschenkt
und stets in allem Dich gelenkt,
weil auch er selbst Dich wollte.
Man viel ihm danken sollte!
Er ebne weiter Deinen Weg
und Segen stets auf Dich er leg,
dass Du hast Glück in allem.
Das würd auch uns gefallen!
Wir wünschen Dir von Herzen,
dass Du kannst fröhlich scherzen
an jedem neuen Tage
und fern bleib jede Plage.
Wir feiern gerne mit Dir mit,
denn für uns bist Du voll der Hit!
(Auch wollten wir vom Kuchen
gern noch ein Stück versuchen.)
Wie heut so froh und heiter
geh stets es für Dich weiter.
So insgesamt das Beste
Dir nur zu Deinem Feste!

Hier die nachfolgende Graphik als PDF. Möchte man das Blatt anstelle der PDF speichern, bitte vorher einmal mit der linken Maustaste zum Vergrößern darauf klicken:

Das Gedicht darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Wer möchte, kann das Blatt auch auf helles, farbiges Papier drucken und / oder falls gewünscht noch ausmalen. Dann aufrollen und mit einem hübschen Band umbunden überreichen.

Alle Artikel über Geburtstagskarten, Texte zum Geburtstag oder sämtliche Artikel der Kategorie Geburtstag untereinander. Alle Artikel über Bastelideen zum Geburtstag, Geburtstagslieder oder Geburtstagsfilme.

Holy Spirit

Pfingstkarten

Neue Pfingstkarten zur Vervielfältigung für nicht kommerzielle Zwecke.

Alle Artikel über Pfingstkarten oder sämtliche Artikel über Pfingsten untereinander. Artikel über Basteln zu Pfingsten, Ausmalbilder zu Pfingsten, Texte zu Pfingsten, Pfingstquizze, Pfingstfilme oder Pfingstrollenspiele.

Herr, sende die Kraft doch jetzt – Pfingstlied

Herr, sende die Kraft doch jetzt – Pfingstlied

1.) Auf dem stillen Obersaale harrten einmütig sie aus,
bis der Heilge Geist mit Brausen kam und füllete das Haus.

Refrain 1-3: Herr, sende die Kraft doch jetzt! 3x
Erfülle jeden hier!

2.) Jene Kraft hast du gesendet mit des Sturmwinds heilger Macht.
Feuerzungen fielen nieder, wie`s dein ewger Mund gesagt.
Refrain:

3.) Jene Kraft des Heilgen Geistes, jene Kraft der ersten Zeit,
jedem Glaubenden verheißen, sie ist auch für uns bereit!
Refrain:

Charles D. Tillmann 1895
Aus Alexanders Revival Hymns

Mehr zum Lied:

Noten
Noten und instrumentale Hörversion siehe Lied 115
Englisch gesungen
Englischer Text mit Noten und instrumentaler Hörprobe

Alle Artikel über Texte zu Pfingsten oder sämtliche Artikel über Pfingsten untereinander. Artikel über Pfingstkarten und Bilder, Pfingstlieder, Basteln zu Pfingsten, Ausmalbilder zu Pfingsten, Pfingstquizze, Pfingstfilme oder Pfingstrollenspiele.

Stell Dir vor: Wenn heute Pfingsten wäre

Stell Dir vor: Wenn heute Pfingsten wäre

Der biblische Pfingstbericht umgemünzt auf die heutige Zeit und die eigene Stadt

Und als der Tag der Pfingsten erfüllt war, waren alle aus der örtlichen Kirche einmütig beieinander. Und es geschah schnell ein Brausen vom Himmel wie eines gewaltigen Windes und erfüllte das ganze Gebäude, da sie saßen. Und es erschienen ihnen Zungen, zerteilt, wie von Feuer; und der Geist Gottes setzte sich auf eines jeglichen Haupt unter ihnen. Und sie wurden alle voll des Heiligen Geistes und fingen an, zu predigen mit anderen Sprachen, nach dem der Geist ihnen gab auszusprechen.
Es waren aber Flüchtlinge in der Stadt wohnend, die waren gottsuchende Menschen aus allerlei Volk, das unter dem Himmel ist. Da nun solche Stimmen geschahen, kamen diese Leute zusammen und wurden bestürzt; denn es hörte ein jeglicher, dass die Kirchenglieder in ihrer Sprache redeten. Die Flüchtlinge entsetzten sich aber alle, verwunderten sich und sprachen untereinander: Siehe, sind nicht diese alle, die da reden, aus Deutschland? Wie hören wir denn ein jeglicher seine Sprache, darin wir geboren sind? Syrer und Iraker und Afgahnen, und die wir kommen aus Nigerien, Iran und der Türkei, Georgien und von den Enden Somalias und Ausländer von Eriträa und anderen Ländern: Wie hören wir sie mit unseren Mundarten die großen Taten Gottes erzählen?
Sie entsetzten sich aber alle und wurden betreten und sprachen einer zu dem andern: Was will das werden? Einige aber hatten ihren Spott und meinten: Sie sind voll süßen Weins.
Da trat der Pastor auf mit den Ältesten, erhob seine Stimme und redete zu ihnen: Liebe Flüchtlinge und ebenso alle, die ihr aus diesem Lande stammt, das sei euch kundgetan, und lasset meine Worte zu euren Ohren eingehen. Denn diese sind nicht trunken, wie ihr wähnet, zumal es erst 9 Uhr morgens ist; sondern das ist’s, was in der Bibel durch den Propheten Joel zuvor gesagt ist:
„Und es soll geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, da will ich ausgießen von meinem Geist auf alle Völker; und eure Söhne und eure Töchter sollen weissagen, und eure Jünglinge sollen Visionen sehen, und eure Ältesten sollen Träume haben; und auf meine Knechte und auf meine Mägde will ich in denselben Tagen von meinem Geist ausgießen, und sie sollen weissagen. Und ich will Wunder tun oben im Himmel und Zeichen unten auf Erden: Blut und Feuer und Rauchdampf; die Sonne soll sich verkehren in Finsternis und der Mond in Blut, ehe denn der große und offenbare Tag des Herrn kommt. Und es soll geschehen, wer den Namen des Herrn anrufen wird, der wird errettet werden.“
Ihr Leute der ganzen Welt, höret diese Worte: Jesus von Nazareth, den Mann, mit Taten und Wundern und Zeichen erwiesen, welche Gott durch ihn tat (wie denn auch ihr selbst wisset), denselben (nachdem er aus bedachtem Rat und Vorsehung Gottes übergeben war) haben die Priester Israels einst genommen durch die Hände der ungerechten Römer und ihn ans Kreuz geheftet und umgebracht. Den hat Gott am dritten Todestage auferweckt, und aufgelöst die Schmerzen des Todes, da es unmöglich war, dass er sollte vom Tode gehalten werden. Denn König David spricht von ihm in den Psalmen: „Ich habe den Herrn allezeit gesetzt vor mein Angesicht; denn er ist an meiner Rechten, auf dass ich nicht wanke. Darum ist mein Herz fröhlich, und meine Zunge freuet sich; denn auch mein Fleisch wird ruhen in der Hoffnung. Denn du wirst meine Seele nicht dem Tode lassen, auch nicht zugeben, dass dein Heiliger die Verwesung sehe. Du hast mir kundgetan die Wege des Lebens. Du wirst mich erfüllen mit Freuden vor deinem Angesicht.“ (Psalm 16,8-11)
Liebe Leute, lasset mich frei reden zu euch von dem Erzvater David. Er ist gestorben und begraben bis auf diesen Tag. Da er nun ein Prophet war und wusste, dass ihm Gott verheißen hatte mit einem Eide, dass die Frucht seiner Lenden sollte auf seinem Thron sitzen (Psalm 89,4-5), hat er’s zuvor gesehen und geredet von der Auferstehung Jesu Christi, des Nachkommen Davids, dass Christi Seele nicht dem Tode gelassen würde und sein Fleisch die Verwesung nicht gesehen hat. Diesen Jesus hat Gott auferweckt; davon sind die Apostel und viele Menschen Zeugen. Nun, da Jesus durch die Rechte Gottes in den Himmel erhöht ist und empfangen hat die Verheißung des Heiligen Geistes von Gott dem Vater, hat er ausgegossen dieses, das ihr sehet und höret. Denn König David ist nicht gen Himmel gefahren. Er spricht aber: „Gott hat gesagt zu (Christus) meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, bis dass ich deine Feinde lege zum Schemel deiner Füße.“ (Psalm 110,1) So wisse nun die ganze Erde gewiss, dass Gott diesen Jesus, den die Priester durch die Römer gekreuzigt haben, zum Herrn und Christus (= mit Gottes Geist Gesalbten) gemacht hat.
Als die Masse an Flüchtlingen und Deutschen aber das hörte, ging’s ihnen durchs Herz, und sie fragten den Pastor und die Ältesten: Ihr Männer, was sollen wir tun? Der Pfarrer sprach zu ihnen: Tut Buße und lasse sich ein jeglicher taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes. Denn euer und eurer Kinder ist diese Verheißung und aller, die ferne sind, welche Gott, unser Herr, herzurufen wird.
Auch mit vielen anderen Worten bezeugte und ermahnte er: Lasset euch erretten aus diesem verkehrten Geschlecht! Die nun sein Wort gern annahmen, ließen sich taufen; und wurden hinzugetan an dem Tage bei dreitausend Seelen.
Sie blieben aber beständig in der biblischen Lehre und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet. Es kam auch alle Seelen Furcht an, und geschahen viele Wunder und Zeichen durch die Christen. Alle aber, die gläubig waren geworden, waren beieinander und hatten alle Dinge gemeinsam. Ihren Besitz und ihre Habe verkauften sie und teilten sie aus unter alle, nach dem jedermann Not war. Und sie waren täglich und stets beieinander einmütig in der Kirche und brachen das Brot hin und her in Häusern, nahmen die Speise und lobten Gott mit Freuden und redlichem Herzen und hatten Gnade beim ganzen Volk. Der Herr aber tat hinzu täglich, die da erettet wurden, zu der Gemeinde.

Dieser Text von Christliche Perlen darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Den biblischen Pfingstbericht in Apostelgeschichte 2 nachlesen. Alle Artikel über Texte zu Pfingsten oder Pfingsten untereinander. Artikel über Pfingstkarten und Bilder, Pfingstlieder, Basteln zu Pfingsten, Ausmalbilder zu Pfingsten, Pfingstquizze, Pfingstfilme oder Pfingstrollenspiele.

Vorherige ältere Einträge