Vergebliche Mühe ?

1. Korinther 15, 58: Daher, meine geliebten Brüder, seid fest, unbeweglich, und nehmet immer zu in dem Werk des Herrn, sintemal ihr wisst, dass eure Arbeit nicht vergeblich ist in dem Herrn.

In einem japanischen Dorf verteilen Christen Johannesevangelien. Die Leute legen die Hefte jedoch achtlos beiseite. Als sich ein Unglück ereignet, bekommen die abergläubischen Dorfbewohner Angst vor den Göttern, sammeln alle Evangelien ein, verbrennen sie oder werfen sie in den See. – Ist die Mühe vergeblich?
In einem Nachbardorf evangelisiert ein gläubiger Japaner unter seinen Mitmenschen. Jeden Tag predigt er an einer bestimmten Stelle. Viele Monate vergehen. Keiner zeigt Interesse, niemand bekehrt sich. – Ist die Mühe vergeblich?
Dort, wo dieser unermüdlicher Verkündiger wirkt, wohnt ein Fischer, der ebenso gleichgültig ist wie seine Mitmenschen. Eines Tages erlebt er einen miserablen Fischfang. Während seine Gefährten frustriert das Weite suchen, versucht er es noch einmal. Fische gehen ihm zwar keine ins Netz, dafür aber zwei Johannesevangelien. Neugierig blättert er in dem seltsamen Fund und bleibt bei Johannes 21,6 hängen: „Werft das Netz auf der rechten Seite des Schiffes aus, und ihr werdet finden.“ Da er nichts zu verlieren hat, folgt er dem vermeintlichen Fischfang-Ratgeber und hievt kurz danach 20 Kilo Fisch in sein Boot. Sofort fängt er an, eifrig in dem fremden Buch zu lesen. Vieles bleibt ihm dunkel, aber er versteht nun, dass es um Jesus Christus geht. Und von dieser Person sprach doch täglich jener Mann im Dorf! Er geht zu dem Prediger, lässt sich das Evangelium erklären und findet Frieden mit Gott.
Gott hatte auf wunderbare Weise dafür gesorgt, dass die Mühe der Verteiler und die Mühe des Predigers nicht vergeblich war. Sollte denn deine Mühe vergeblich sein?

Gerrid Setzer,  www.bibelstudium.de

Vielen Dank für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: