Abtreibung – ein sensibles Thema

Eine Frau ist schwanger. Sie hat bereits acht Kinder. Drei sind taub, zwei sind blind, eines ist geistig behindert, und sie ist akut an Syphilis erkrankt. Würdest du unter diesen Umständen eine Abtreibung empfehlen?
STOPP!!! Bitte beantworte die Frage für dich, bevor du die Antwort liest !

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Wenn du mit Ja geantwortet hast, hättest du gerade Beethoven getötet!

Diese Frage unbekannten Autors kursiert bereits recht häufig durch das Netz. Auch wenn die Fakten wohl nicht zu Beethoven passen, steht dahinter ein häufig gedachter Gedanke: soll ich dieses Kind zur Welt bringen oder nicht? In der Tat waren viele bedeutende Persönlichkeiten später Geborene. 7. Kind waren z.B. Mozart und Mörike, 8. Kind Johann Sebastian Bach, 9. Kind Richard Wagner, 12. Kind Franz Schubert oder 17. Kind der Erfinder Benjamin Franklin.

Das Thema Abtreibung ist immer noch ein sehr sensibles Thema.
Immerhin ist Abtreibung die mit Abstand höchste Todesursache weltweit. Auch wenn sie oft nicht in Statistiken erscheint, weil dort meist nur die Lebendgeborenen gezählt werden.

In 2011 wird es etwa so viele Abtreibungen geben:
-Allein deutschlandweit ca. 111.000! Und das, obwohl es so viele adoptionsbereite Paare gibt, die sich freuen würden, endlich ein Kind zu bekommen.
-Europäische Union: ca. 1,2 Millionen
-Weltweit ca. 43 Millionen
Weltweit jährlich 43 Millionen Ungeborene, die nicht weiterleben dürfen – das ist jedes Jahr ein ganzes Volk!!!
(Zahlen zu 2011: http://www.pro-leben.de/ )

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, können Sie sich an folgende Adressen wenden (Ich habe sie auch noch einmal oben in der Linkliste aufgeführt.) :

Treffen christlicher Lebensrecht-Gruppen
( mit vielen hilfreichen Adressen, auch nach Postleitzahl / Bundesland sortiert):
http://www.tclrg.de/

Viele Informationen zur Abtreibung finden Sie ebenfalls bei:
http://www.pro-leben.de/

Übrigens: „Es ist nicht genügend bekannt, dass ein Drittel aller Geisteskranken von den an sich normalen Eltern im Rausch erzeugt wurde oder doch Trinker zum Vater hatten.“
(Zitat von der CMVM)

Lassen Sie uns dieses Thema auch im Gebet vor Gott bringen. Er kann Dinge tun und Dinge ändern. Im Leben jedes Einzelnen, aber auch im Leben jeder Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: