Der Richter und der Verurteilte

Der Richter und der Verurteilte

Eine Gruppe christlicher Besucher hatte in einem Gefängnis in den USA von ihrem Glauben Zeugnis abgelegt. Nach der Veranstaltung bemerkte der Leiter der Gruppe, dass einer der Besucher fehlte – Richter Clement. Schließlich fand man Clement bei dem Gefangenen James Brewer, der in der Haft zum Glauben an Christus gekommen war.
„Einen Moment noch“, sagte Clement zu dem Leiter. „Es ist wichtig. Weißt du, ich war es, der James zur Höchststrafe verurteilt hat. Aber jetzt ist er mein Bruder geworden – mein Bruder in Christus. Und wir haben das Bedürfnis, noch miteinander zu beten.“
„Ich stand wie versteinert an der Tür“, erzählt der Leiter der Gruppe. „Ich sah zwei Männer vor mir. Der eine hatte Macht, der andere hatte keine. Der eine war ein Weißer, der andere ein Schwarzer. Der eine hatte den anderen zur Höchststrafe verurteilt. Wenn sie nicht Brüder in Christus wären, hätte Brewer wahrscheinlich den Wunsch verspürt, den Richter für sein Urteil mit bloßen Händen zu erdrosseln. Was hatte er denn noch zu verlieren? Aber jetzt,  jetzt waren sie im Glauben vereint und beteten voll Frieden und Liebe miteinander.“
Als sie das Gefängnis verließen, erklärte Richter Clement seinen Gefährten, dass er seit vier Jahren, seit Brewers Verurteilung,  jeden Tag für ihn gebetet hatte!

3

Die Geschichte wurde dem Onlinekalender „Die gute Saat“ entnommen. Herzlichen Dank an den CSV-Verlag für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: