Kindheit ?

Kindheit ?

Ein Kind, der Schule noch recht fern,
das spielte, tobte, lachte gern.
Die Eltern, voller Förderwut,
die fanden das nicht lange gut.
Für jenes Kind begann fortan
der Pisaspätfolgbildungswahn.
Von acht bis zehn zur Zwergenrunde,
von zehn bis elf Computerstunde,
von elf bis dreizehn Geige spielen,
bis vierzehn Uhr auf Tore zielen,
dann durfte kurz das Essen munden,
ab fünfzehn Uhr gab´s Reiterstunden,
danach die kreative Pause,
gefolgt vom „Englischkurs zu Hause“.
Das Lesen musste es erlernen,
die Namen kennen von den Sternen.
Es lernte Rechnen, Stricken, Schwimmen,
sich selbst auf Leistung nur zu trimmen.
Ein Kind das hatte kaum noch Zeit
geopfert Elterneitelkeit.
Es wurde bald, was viele sind,
Ein Lernterminkalenderkind.
Das Wichtigste blieb auf der Strecke:
Das Spiel mit Kindern um die Ecke.

Vielen Dank an Herrn Wigge für die freundliche Erlaubnis zur Vervielfältigung des Gedichtes. Jeder, der die Botschaft von Jesus Christus in die Welt hinausbringen möchte, darf die Inhalte seiner Homepage (außer den Bibeltexten dort) zweckdienlich frei nutzen.

Beachten Sie bitte vor dem Kommentieren die Datenschutzinformationen aus "Haftung (C) & Datenschutz" oben unterhalb der Blogüberschrift "Christliche Perlen".

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 

 

%d Bloggern gefällt das: