Christliche hilfreiche Links für die Coronazeit

Ein stets aktueller Überblick kann hier nicht gegeben werden. Bitte informieren Sie sich daher regelmäßig in den Nachrichten über die für Sie geltenden neuen Bestimmungen. Die nachfolgende Liste wurde am 19.3.2020 erstellt und ist demnach stellenweise veraltet. Wenn Sie doch noch hindurchschauen möchten, fühlen Sie sich natürlich frei dazu. Womöglich finden Sie noch einige Anregungen, die ihnen (vielleicht auch in abgewandelter Form) nützen können.

Gottesdienste per Livestream von Minimalteams aus Kirchen:

Jugendgottesdienst Online:

Kindergottesdienst Online (nicht nur für sonntags schön):

Sonstiges

Weitere Ideen für den kirchlichen Bereich (Stand 19.3.2020):

  • Einteilung der Gemeinde in Kleingruppen, die sich per technischer Kommunikationsmöglichkeiten (z. B. Telefonkonferenzgruppen) an festen Tagen zu festen Zeiten zu Austausch und Gebet treffen.
  • Starten Sie eine Gebets- und / oder Fastenkette. Auch alleine sollten Sie täglich eine Gebetszeit halten. Gott segnet das Gebet im Kämmerlein (Matthäus 6,6). Unter einem Video auf YouTube (ich weiß leider nicht mehr welches), berichtete jemand davon, wie er in Coronazeiten seinen Job verloren hatte und intensiv für einen neuen betete. Doch nichts geschah. Schließlich sagte er verzweifelt zu Gott etwa folgende Worte:  „Okay, Gott, ich verstehe nicht, was Du willst, ich kenne Deine Gedanken nicht. Aber übernimm nun bitte alles nach Deinem Willen. Ich überlasse alles Dir.“ Am nächsten Tag erhielt er mehrere Jobangebote.
  • Nutzen Sie die Zeit zu Hause für Bibelstudium, weiterführende Literatur und das Hören von Predigten (Hier empfehlenswerte Predigtarchive).
  • Richten Sie einen Chat für Ihre Kirchenmitglieder ein, in dem Sie aktuelle Anliegen (z. B. Hilfestellung für Senioren, Gebetsanliegen etc.) sowie mutmachende Erlebnisse sammeln können.
  • Rufen Sie Gemeindemitglieder und andere Menschen an, die momentan wenig soziale Kontakte haben.
  • Schicken Sie Briefe: z. B. an Ihnen bekannte Senioren ins Altenheim mit Schokolade, selbstgemalten Bildern Ihrer Kinder, einer mutmachenden Bibelstelle, einem Photo im Passepartout und / oder anderen hübschen Beigaben.
  • Viele Kirchen hängen bereits jeden Tag eine Reihe von Briefen zum Abholen an eine Leine an ihre Kirchentüre. Darin können sein z. B. ein aufbauender Text, dazu die Tageslosung, ein hübsches Bibelverskärtchen, Kressesamen, Sonnenblumensamen, ein Gebet, Gebetsanliegen, ein Segenswunsch, eine Linkempfehlung, ein Bibelquiz, ein Photo(puzzle), eine Aufgabe für diesen Tag, Teebeutel, eine eingepackte Süßigkeit / Plätzchen… Man könnte auch die Haushalte der Gemeindemitglieder auf Zettelchen schreiben, mischen und für jeden Haushalt einen Zettel ziehen, wem er einen hübschen Brief schreiben soll.
  • „Fernbesuch“ mit Familienmitgliedern aus demselben Haushalt: Besucht jemand, dem Ihr von der Straße aus ein Lied zum Balkon oder mit gebührendem Abstand vom Zaun in den Garten singt
  • Aus dem Web: Corona Pandemie – Die Chance für die Welt
  • Lassen Sie Ihre Kinder eine tolle christliche Bastelarbeit machen. Wenn Sie im Kinderdienst tätig sind, erwägen Sie, Briefe mit christlichen Bastelvordrucken, Rätseln oder Kinderheften an die Kids zu schicken.
  • In der Linkliste finden Sie Links zu Onlinebibelkursen, Bibelquizzen, unter dem Stichwort Kinder auch coole Onlineangebote für Kids, sowie vieles mehr zum Stöbern.
  • Erstellen Sie etwas schönes Christliches und setzen Sie es online in die Welt.
  • Umgeben Sie sich mit ermutigender Musik. Hier zwei Lieder, die ich momentan gerne höre und die auch für taube Menschen in American Sign Language angeboten werden, auf YouTube: Don’t Be Afraid und The Future Is Bright.

  • Wenn Sie selbst einen Gottesdienst streamen möchten und noch nach technischen Möglichkeiten suchen: jemand empfiehlt dafür die Open-Source-Software https://obsproject.com/de, mit der ist es fast schon Kinderleicht sei, einen Livestream oder eine Aufnahme zu machen, z. B. direkt auf Youtube.

Ideen für Familien mit kleineren Kindern in der Coronazeit (Stand 19.3.2020):

  • Backt Kekse oder macht selbst Eis
  • Eltern: Geht mit gutem Beispiel voran! Verkleidet Euch immer mal zwischendurch. (Vielleicht auch mal als biblische Person?)
  • Verkleidungsshooting mit der besten Freundin / dem besten Freund: Macht coole Photos und dann gleich rein in die nächste Verkleidung.
  • Erzählt auf Abstand draußen passierenden Nachbarn etwas mit der Handpuppe
  • Spielt: Ich sehe was, was Du nicht siehst
  • Wenn Ihr Skype habt, verabredet Euch online mit lieben Menschen zu einem Maskenball, einer Aufführung, zum Essen oder Musizieren: z. B. macht ein Lied an und schlagt mit einem Kochlöffel auf einem Topf im Takt dazu. Trötet in eine zusammengedrehte Zeitung. Welche Instrumente habt Ihr noch?
  • Macht etwas aus Knete oder Salzteig
  • Macht eine Ideensammlung
  • Spielt Topfschlagen oder Stadt Land Fluss / Bibel-Stadt-Land-Fluss
  • Die Reise nach Kanaan: Baut Bewegungslandschaften mit Matten, Stühlen, Kisten, Decken etc. Unterwegs kann man auch kleine Aufgaben einbauen: Werft z. B. Bälle in einen entfernten Eimer
  • Saul sucht David: Spielt verstecken in Haus und Garten. Im Dunkeln mit der Taschenlampe. In welcher Höhle steckt David nur wieder?
  • Bastelt eine Windmühle
  • Malt ein tolles Bild, das Ihr an Oma und Opa schickt. Man kann auch einen Bibelvers schön lettern (Anregungen hier).
  • Eine schöne Aufgabe für jeden Tag auf Instagram (nicht christlich): Kita-to-go
  • Nur mit größeren Kids (wegen Verbrennungsgefahr): Auf der Veranda den Grill anwerfen und Würstchen am Stock grillen, auf Liegestühlen eingemummelt in Decken
  • Ebenfalls mit größeren Kids (wegen Verbrennungsgefahr): in der Dämmerung Geburtstagskindern draußen einen Gruß mit Wunderkerzen zusprechen
  • Gesellschaftsspiele heraussuchen und dabei so richtig Gas geben!
  • Vier Bewegungslieder, hier noch mehr Bewegungslieder, falls gewünscht sogar mit Textdownload

Tipps für den Spaziergang:

  • Lasst einen Drachen steigen
  • Bringt ein paar Zweige für die Vase zu Hause oder ein paar Blüten zum Pressen mit
  • Wenn Ihr einen Bach oder Fluss in der Nähe habt, nehmt ein kleines Plastikboot mit. Der Nachwuchs kann es an einer Kordel schwimmen lassen
  • Wenn Ihr einen wenig belebten Strand besuchen könnt, packt Sandspielzeug ein

Alle Artikel zum Thema Corona untereinander. Humorvolles Lied (nicht christlicher Text).

Das obere Bild puzzeln.

3 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Magda
    Mrz 24, 2021 @ 17:30:09

    Du hast das einfach alles so wunderbar übersichtlich zusammengestellt liebe Tina ! Herzlichen Dank ! Grüße Magda

    Gefällt 1 Person

    Antworten

  2. Trackback: In Zeiten der Angst – FamilienLeben mit Gott

Beachten Sie bitte vor dem Kommentieren die Datenschutzinformationen aus "Haftung (C) & Datenschutz" oben unterhalb der Blogüberschrift "Christliche Perlen".

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: