Abendmahlsrätsel

Abendmahlsrätsel

Drei Fehler haben sich in die Abendmahlsgeschichte eingeschlichen. Welche sind es? (Die Lösung am Ende des Artikels natürlich erst nach dem Rätseln anschauen!)

Und am ersten Tage der süßen Brote, da man das Osterlamm opferte, sprachen seine Jünger zu ihm (Jesus): Wo willst du, dass wir hingehen und bereiten, dass du das Osterlamm essest? Und er sandte seiner Jünger zwei und sprach zu ihnen: Gehet hin in die Stadt, und es wird euch ein Mensch begegnen, der trägt einen Krug mit Wasser; folget ihm nach, und wo er eingeht, da sprechet zu dem Hauswirt: Der Meister lässt dir sagen: Wo ist das Gasthaus, darin ich das Osterlamm esse mit meinen Jüngern?  Und er wird euch einen großen Stall zeigen, der mit Polstern versehen und bereit ist; daselbst richtet für uns zu. Und die Jünger gingen aus und kamen in die Stadt und fanden’s, wie er ihnen gesagt hatte, und bereiteten das Osterlamm.
Am Abend aber kam er mit den Zwölfen. Und als sie zu Tische saßen und sangen, sprach Jesus: Wahrlich, ich sage euch: Einer unter euch, der mit mir isset, wird mich verraten. Und sie wurden traurig und sagten zu ihm, einer nach dem anderen: Bin ich’s? und der andere: Bin ich’s? Er antwortete und sprach zu ihnen: Einer aus den Zwölfen, der mit mir in die Schüssel taucht. Zwar des Menschen Sohn geht hin, wie von ihm geschrieben steht; weh aber dem Menschen, durch welchen des Menschen Sohn verraten wird. Es wäre demselben Menschen besser, dass er nie geboren wäre.
Und indem sie aßen, nahm Jesus das Brot, dankte und brach’s und gab’s ihnen und sprach: Nehmet, esset; das ist mein Leib. Und nahm den Kelch, dankte und gab ihnen den; und Judas trank ihn aus. Und er sprach zu ihnen: Das ist mein Blut des neuen Testamentes, das für viele vergossen wird. Wahrlich, ich sage euch, dass ich hinfort nicht trinken werde vom Gewächs des Weinstocks bis auf den Tag, da ich’s neu trinke in dem Reich Gottes.

communion001

Den biblischen Bericht kann man in Markus 14, 12-25 nachlesen. Hier das Rätsel als PDF. Die Vervielfältigung ist für nicht kommerzielle Zwecke gerne erlaubt.

Lösung: 1.) einen großen Saal, nicht einen großen Stall 2.) als sie zu Tische saßen und aßen, nicht sangen 3.) nicht Judas trank ihn aus, sondern sie tranken alle daraus

Alle Artikel der Kategorien Bibelquizze, Abendmahl oder über Abendmahlsquizze untereinander.

Palm Sunday Countdown

Alle Artikel zu Palmsonntag oder zu Palmsonntagsfilmen untereinander. Artikel über Palmsonntagstexte, zu Palmsonntagskarten, Palmsonntagsrätseln, Bastelideen zu Palmsonntag, Ausmalbilder zu PalmsonntagPalmsonntagsliedern und Palmsonntagsrollenspielen.

Sämtliche Artikel über OsternOsterquizze, Osterfilme oder Osterlieder untereinander. Artikel über Bastelanregungen zu OsternAusmalbilder zu Ostern, Ostertexte, Osterkarten und Bilder, Rollenspiele zu Ostern, zu Abendmahl und Fußwaschung oder über die Auferstehung Jesu.

In finstrer Gruft er lag

In finstrer Gruft er lag

1.) In finstrer Gruft er lag, Jesus, mein Heiland!
Komm, Auferstehungstag, Jesus, mein Herr!

Ref.:
Rollt ab den Stein! Jesus lebt!
Aus dem Tode sich der Herr erhebt.
Jesus lebt! Es hielt ihn nicht des Todes Nacht,
denn der Lebensfürst bezwang des Todes Macht.
Jesus lebt! Jesus lebt!
Halleluja! Jesus lebt!

2.) Siegelt nur zu den Stein; Jesus, mein Heiland!
Schließt euren König ein, Jesus, mein Herr!
Ref.:

3.) Tod, gib dein Opfer her! Jesus, mein Heiland!
Dich auch bezwingt der Herr; Jesus mein Herr!
Ref.:

Robert Lowry, 1826 – 1899

Instrumentale Strophe zum Anhören
Pagescan mit Noten
Englisch und Russisch
4 Instrumentalstophen gibt es hier.

egallery-prologue2

Alle Artikel über Ostern oder Osterlieder untereinander. Artikel zu Bastelanregungen zu Ostern, Ausmalbildern zu Ostern, Ostertexten, Osterkarten und Bildern, Rollenspielen zu Ostern, OsterquizzenOsterfilmen, Abendmahl, Fußwaschung, zu Palmsonntag oder über die Auferstehung Jesu.

Basteln: Jesus ist das Licht der Welt

Basteln: Jesus ist das Licht der Welt

>>Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.<<

Die Bibelstelle in Johannes 8,12 nachlesen.

Die Bilder mit diversen Bastelideen zu „Jesus ist das Licht der Welt“ wurden freundlicherweise von Sabrina zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank für die tollen Anregungen!

Möchte man die Bilder genauer betrachten, kann man sie durch einmaliges Anklicken mit der linken Maustaste vergrößern.

basteln-jesus-ist-das-licht-der-welt
Das Boden- oder Wandbild „Jesus ist Licht“ ist aus gelben Sternen, die mit Glitter angemalt wurden, kleinen Gold- und noch kleineren Silbersternen, Bäumen aus geknülltem Papier sowie aus einer Stadtkulisse. Man kann gleich zwei oder drei Sterne / Blätter / Häuser auf einmal ausschneiden, wenn man die Motive auf gefaltete Pappen zeichnet oder noch zwei Pappen beim Ausschneiden unter die Pappe mit der Zeichnung legt.

jesus-ist-das-licht-der-welt-basteln
Ein weiteres Bodenbild zum Thema ist aus transparenten Tüchern, einer Sternenlichterkette, Silbersternen, einer Pappampel, einer Karte, einer Pappkerze, einem Feuer in einer Kosmetiktücherbox und einem Teelichtglas auf einem Pappherz. Anstelle der Sternenlichterkette kann man auch eine einfache Lichterkette oder elektrische Teelichter verwenden, so wie das Licht auf dem Leuchtturm.

licht-der-welt-basteln
Das Feuer in der Kosmetiktücherbox mit echten Zweigen und Flammen aus zerissenem Papier sieht echt heiß aus. Die Pappkerze ist hübsch mit Sternen verziert. Der Leuchtturm mit dem Einmalbecher ist übrigens ein mit Butterbrotpapier und Geschenkfolie beklebtes Wurstglas.

kerze-basteln

Die Pappkerze wurde etwas größer als eine Toilettenpapierrolle in Freestylegröße erstellt.

basteln-licht-der-welt-3

Die Ampel aus Pappe und Transparentpapier umhüllt ein Teelicht im Glas und könnte ebenso wie die Pappkerze als Bastelarbeit zum Mitnehmen angeboten werden.

kekskerze
Die vorbereiteten Kekskerzen sind aus Keksröllchen, Zuckerguss, Mandeln, essbaren Dekoteilchen und Lebkuchen. Statt Lebkuchen sind aber auch Butterkekse oder andere geeignete Plätzchen denkbar. Hmmm! Da strahlen die Kinderaugen!

beton-giessen
All diese wundervollen Kerzenhalter und Kunstwerke wurden aus einem einzigen Sack Fließestrich für 8 Euro hergestellt. Diese Betonart aus dem Baumarkt wird mit Wasser angemischt und in Plastikgefäße wie Sandförmchen oder Schüsseln gefüllt. Es gibt aber auch allerlei Formen speziell für diesen Zweck zu kaufen. Die Masse ist nach einem Tag so weit getrocknet, dass sie aus der Form geholt werden kann. Dann muss sie noch einige Tage aushärten. Hier wurden die Schätze zum Teil noch mit Acrylfarben bemalt. Auch eine tolle Geschenkidee!

kerzenhalter-aus-beton
Hier der Artikel als PDF. Geschichte aus dem Web: Auch wir sollen Licht sein. Lied: Ich bin das Licht der Welt.

Your Love Is Mine / Make a Way

 

Die Sorgen loswerden

Rachele hat einen tollen Text über Sorgen geschrieben und ich darf ihn hier wiedergeben. Vielen herzlichen Dank dafür!

Die Sorgen loswerden

Es gibt wohl keine Zeit im Leben, in der man keine Sorgen hat. Mal sind es größere, entscheidendere Dinge, die uns im Kopf herumschwirren und vielleicht sogar den Schlaf rauben, mal kleinere, alltägliche Dinge. Ich habe meine Sorgen – ihr habt eure. Doch, die gute Nachricht ist: Wir müssen sie nicht allein tragen. Es gibt jemanden, der uns beim tragen helfen will, oder noch viel besser: Sie uns abnehmen will.

Alle eure Sorgen werft auf ihn, denn er sorgt für euch -1.Petrus 5,7

Das „werfen“ geht über bloßes darüber reden hinweg. Ich kann mit Gott über meine Sorgen reden und das hilft. Ich kann mir natürlich auch bei einem guten Freund Unterstützung holen. Der Unterschied ist, dass Gott im Gegensatz zu einem menschlichen Freund, nicht nur mental beim Tragen hilft, sondern die Sorge tatsächlich wegnehmen will und kann.

Aber: Wir müssen ihn lassen. Gott kann uns die Sorge nur nehmen, wenn wir in Aktion treten und sie ihm bewusst geben und auf ihn werfen. Das ist manchmal gar nicht so einfach. Denn Sorgen haben die doofe Angewohnheit, sich immer wieder in unsere Köpfe zu schleichen und förmlich zu schreien: „Da bin ich wieder! Und es wird nicht gut werden. Stell dir mal vor, was passiert,  wenn….“. Das ist der Charakter von der Sorge. Sie rauben uns unseren Frieden. Aber dem entgegen steht der Charakter Gottes, der Frieden geben will und sagt: „Ich liebe dich. Ich kümmere mich um dich. Wenn ich mich um die Vögel im Himmel und die Blumen auf dem Feld kümmere, wie viel mehr um dich, mein geliebtes Kind. Egal was passiert, du bist in meiner Hand“ (S. Matthäus 6,25-34).

In sorgenvollen Momenten, nicht auf die Sorgen, sondern auf Gottes Stimme und seine Versprechen zu hören und ihm das alles zu geben – das ist eine Entscheidung, die immer und immer wieder getroffen werden muss. In schwierigen Zeiten stand ich manchmal mehrmals täglich davor- und nicht immer ist es mir gelungen, den Sorgen den Rücken zuzukehren. Als ich beispielsweise nach meiner Ausbildung nicht sofort eine Stelle gefunden habe, erinnere ich mich an tränenreiche Momente, Momente der Angst und Sorge. Aber auch an Momente, in denen ich ganz zuversichtlich auf Gottes Versprechen blicken konnte – er wird mich nicht im Stich lassen. Und am Ende haben die Versprechen gehalten – die richtige Stelle kam exakt, als ich sie brauchte. Hätte ich meinen Weg bestimmen können, hätte ich mich definitiv für eine sichere Stelle schon drei Monate vor Ausbildungsende entschieden. Doch so durfte ich Gottes Versprechen im Prüfstand erleben und feststellen: Gott hält, was er verspricht. Im Nachhinein bin ich sehr dankbar, das so erlebt zu haben.

Egal, was dich diese Woche bedrückt – entscheide dich dazu, es Gott abzugeben. Tue, was du tun kannst – und dann gib es ihm. Erinnere dich an seine Versprechen (z.B. Matthäus 6,25-34; 1. Petrus 5,7; Johannes 10,28) und halte daran fest. Wenn du magst, suche dir Menschen, die für dich beten und dich in deinem Weg unterstützen – das Wissen, dass Menschen hinter einem stehen, kann zusätzlich helfen.

Und noch das passende Lied zum Anhören:  Lege deine Sorgen nieder.

Liebe Grüße euch allen!

lieben-dank

Übrigens: Rachele bietet am Ende  ihres Textes auch Gebet an.

Ostermorgen

Ostermorgen

Ostermorgen – kommt und schaut,
ruft´s in alle Lande.
Jesus Christ besiegt den Tod
er ist auferstanden.

Früh, das kaum die Sonn aufgeht
ging man hin zum Grabe,
und man fand es ohne Frage
leer an diesem Tage.

Fort gerollt der Stein vom Grab
und ein Engel sprach:
Gott der Herr hat ihn erweckt,
heut am Ostertag.“

Eilend lief nun diese Kunde
um die ganze Erde.
Jesus hat den Tod besiegt,
das wir gerettet werden.

Freuen soll sich darum heut
Erd´ und Sternenzelt.
Jesu Name sei gelobt
auf der ganzen Welt.

© Cht

him12_550_500

Herzlichen Dank an Christina von

http://lyriktraum.page4.com

für die freundliche Erlaubnis zur
Veröffentlichung von Text und Bild!

Alle Artikel von Christliche Perlen über Ostern untereinander.

Danket Gott

Danket Gott

 Ruft es laut in alle Welt,
Christ ist auferstanden!“
Hat uns befreit von Sünd und Tod,
freut Euch in allen Landen.

Jesus ging den Todesweg,
um uns zu erlösen.
Gab sein Leben hin für uns,
rettet uns vom Bösen.

Halleluja, danket ihm,
der mit seiner Güte,
täglich heut noch zu uns steht
und uns stets behütet.

Sagt es weiter, nah und fern,
lasst die Welt erkennen,
Christus ist der eine Herr,
zu dem wir uns bekennen.

Jubel und frohlocke Welt,
dass es einen gibt,
der trotz unsrer Sünd und Schuld,
uns wie Kinder liebt.

© ChT

him25

Herzlichen Dank an Christina von

http://lyriktraum.page4.com/

für die freundliche Erlaubnis zur
Veröffentlichung von Text und Bild!

Alle Artikel von Christliche Perlen über Ostern untereinander.

Herz Clipart / Heart Images

Am 14.2 ist Valentinstag. Nicht nur dafür hier einige neue Bilder zur Vervielfältigung für nicht kommerzielle Zwecke.

New heart clipart for Valentine`s Day or every day, but just for non commercial use.

herzen

herz-2

rote-rose

herz-4

praline

herz-1

herz-5

herz

teddy

herz-3

with-love

Alle Artikel zu Liebeskarten und Bildern untereinander oder sämtliche Artikel der Kategorie Liebe (mit vielen Texten etc.) untereinander.

All english articles about cliparts on this website or all english articles on this website.

Die letzte Reformation / The Last Reformation

Auf https://awesomegreatcreation.wordpress.com/ sah ich einen Film, dessen Geschehnisse an die ersten Kapitel der Apostelgeschichte der Bibel erinnern.

On https://awesomegreatcreation.wordpress.com/ I saw a video, that reminds of the first chapters of acts in the bible.

Die Zehn Gebote

Die Zehn Gebote

Oh nein! Professor Bibelfit ist heute ziemlich zerstreut. Er bringt immer die 10 Gebote durcheinander. Kannst du ihm helfen?
Tipp: Die ersten drei Gebote haben mit Gott selbst zu tun. Die letzten sechs Gebote betreffen eher das Zusammenleben der Menschen.

Nachfolgend die Graphik als PDF.
Die hier verwendete Einteilung der 10 Gebote entspricht den Gepflogenheiten vieler Anglikaner, Reformierter und Freikirchen. Andere Einteilungen der 10 Gebote findet man in dieser Tabelle.

Möchte man das Blatt anstelle der PDF speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

10-gebote-einteilung-png

Oh nein! Was für ein Durcheinander! Was wäre die richtige Reihenfolge der 10 Gebote?

Du sollst nicht stehlen.

Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen; denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht.

Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf dass du lange lebest in dem Lande, das dir der Herr, dein Gott, gibt.

Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.

Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen, weder des, das oben im Himmel, noch des, das unten auf Erden, oder des, das im Wasser unter der Erde ist. Bete sie nicht an und diene ihnen nicht. Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifriger Gott, der da heimsucht der Väter Missetat an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied, die mich hassen; und tue Barmherzigkeit an vielen Tausenden, die mich liebhaben und meine Gebote halten.

Du sollst nicht töten.

Du sollst nicht ehebrechen.

Gedenke des Sabbattags, dass Du ihn heiligest. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle dein Dinge beschicken; aber am siebenten Tage ist der Sabbat des Herrn, deines Gottes; da sollst du kein Werk tun noch dein Sohn noch deine Tochter noch dein Knecht noch deine Magd noch dein Vieh noch dein Fremdling, der in deinen Toren ist. Denn in sechs Tagen hat der Herr Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten Tage. Darum segnete der Herr den Sabbattag und heiligte ihn.

Lass dich nicht gelüsten deines Nächsten Hauses. Lass dich nicht gelüsten deines Nächsten Weibes, noch seines Knechtes noch seiner Magd, noch seines Ochsen noch seines Esels, noch alles, was dein Nächster hat.

Du sollst kein falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.

Die Lösung aus der revidierten Lutherübersetzung von 1912 steht in 2. Mose – Kapitel 20,3-17.

Alle Artikel der Kategorie 10 Gebote untereinander.

 

Heiligen-Schein

Heiligen-Schein

Herr W. saß in der Kirchenbank,
bei einer Predigt, fromm und lang,
sang Lobpreislieder, dass es schallt´,
voll Inbrunst und mit Urgewalt.

Vor Nächstenliebe troff die Seele,
war auch das Knien ein Gequäle,
es schmolzen betend ihm dahin,
die Missgunst, Geiz und böser Sinn.

Die Emotionen, die das weckte,
die hielten nur bis zur Kollekte,
denn W. fiel voller Schrecken ein,
im Portemonnaie war nur ein Schein.

Der Zwanziger dort in den Falten
ließ seine Liebe rasch erkalten,
er wollte gerne Geber sein,
doch nicht in Form von einem Schein!

Der Opferkorb ging durch die Reihen,
Herr W. bat Gott ihm zu verzeihen:
Zu teilen sei zwar Christenziel,
doch zwanzig Euro arg zuviel!

Der Knopftrick ging ihm durch Gedanken,
doch wies er ihn rasch in die Schranken,
die Jacke, zu Herrn W.`s Verdruss,
die hatte einen Reißverschluss.

So tauchte er die leere Hand
in jenen Korb, der vor ihm stand
und hoffte niemand merkte dies ─
dass er nur Luft daraus entließ.

Herr W., bereits am selben Abend,
mit Freunden sich beim Bier erlabend,
der schmiss zur vorgerückten Stunde
schon seine dritte Kneipenrunde.

Und siehe da, der große Schein,
noch in der Kirche schwer wie Stein,
der schwebte aus dem schwarzen Leder
als sei er leicht wie eine Feder.

H. G. Wigge

geld

Die exzellente Sammlung an Gedichten, Denkanstößen und Geschichten von Herrn Wigge findet man auf seiner Webseite: https://was-ein-kind-braucht.jimdo.com/. Jeder, der die Botschaft von Jesus Christus in die Welt hinausbringen möchte, darf die Inhalte seiner Homepage (außer den Bibeltexten dort) zweckdienlich frei nutzen. Vielen Dank an Herrn Wigge dafür!

Jesus rettet

Jesus rettet

Das Vakuum in Menschenseelen, wird oft mit Sucht gefüllt,
doch Alkohol und Sex und Drogen, sind nichts, was Sehnsucht stillt.
Der Mensch weiß tief in seinem Herzen, es gibt im Leben mehr,
als trinken, essen, konsumieren und Seelen, kalt und leer.
Stark spürt er eine große Sehnsucht, nach dem, was Sinn ergibt,
sucht lebenslang nach einem Wesen, das ihn unendlich liebt.
Verirrt sich in den Weltenlehren, rennt falschen Göttern nach,
wird von der Wahrheit ferngehalten, die Jesus Christus sprach.
Wo Hass ist, predigt dieser Liebe, wo Trauer ist, verheißt er Trost,
heilt jede noch so schwarze Seele, in der des Bösen Wahnsinn tost.
Die Letzten setzt er an die Spitze, befreit von Sünde, Schuld und Leid,
hält dem, der um das Kleid ihn bittet, den Mantel gerne auch bereit.
Er geht mit Menschen alle Wege, wer klopft, dem öffnet er die Tür,
den neuen Bund hat er geschaffen, den Kreuzestod starb er dafür.
„Komm in mein Leben, Jesus Christus, nimm alle Schuld von mir“,
sprich diese Worte ehrlich bittend, schon öffnet sich die Tür.

H. G. Wigge

tuer_0001

Die exzellente Sammlung an Gedichten, Denkanstößen und Geschichten von Herrn Wigge findet man auf seiner Webseite: https://was-ein-kind-braucht.jimdo.com/. Jeder, der die Botschaft von Jesus Christus in die Welt hinausbringen möchte, darf die Inhalte seiner Homepage (außer den Bibeltexten dort) zweckdienlich frei nutzen. Vielen Dank an Herrn Wigge dafür!

Super Pastor!

Adam und Eva ausmalen / Adam and Eve Coloring Pages

Ausmalbilder und Puzzles zum biblischen Bericht von Adam und Eva in 1.Mose 3. Hier nur die schwarz-weißen Vorlagen dieses Artikels in einer PDF.

Coloring pages and puzzles about the biblical story in Genesis 3. Here just the black and white images of this article in one pdf.

Möchte man das Ausmalbild anstelle der PDF oben speichern, bitte zum Vergrößern vorher einmal mit der linken Maustaste  darauf klicken.
If you want to save the following coloring page instead the PDF, please click before saving just one time with the left mousebutton unto it to make it bigger.

adam-und-eva-ausmalen-1

Möchte man das Ausmalbild anstelle der PDF oben speichern, bitte zum Vergrößern vorher einmal mit der linken Maustaste  darauf klicken.
If you want to save the following coloring page instead the PDF, please click before saving just one time with the left mousebutton unto it to make it bigger.

adam-eva-coloring-2

Möchte man das Ausmalbild anstelle der PDF oben speichern, bitte zum Vergrößern vorher einmal mit der linken Maustaste  darauf klicken.
If you want to save the following coloring page instead the PDF, please click before saving just one time with the left mousebutton unto it to make it bigger.

adam-eva-ausmalbild-3

Möchte man das Ausmalbild anstelle der PDF oben speichern, bitte zum Vergrößern vorher einmal mit der linken Maustaste  darauf klicken.
If you want to save the following coloring page instead the PDF, please click before saving just one time with the left mousebutton unto it to make it bigger.

adam-und-eva-4

Möchte man das Puzzle anstelle der PDF oben speichern, bitte zum Vergrößern vorher einmal mit der linken Maustaste  darauf klicken.
If you want to save the following puzzle instead the PDF, please click before saving just one time with the left mousebutton unto it to make it bigger.

adam-eva-puzzle-1

Möchte man das Puzzle anstelle der PDF oben speichern, bitte zum Vergrößern vorher einmal mit der linken Maustaste  darauf klicken.
If you want to save the following puzzle instead the PDF, please click before saving just one time with the left mousebutton unto it to make it bigger.

adam-eva-puzzle-2

Möchte man das Farbbild zur Vervielfältigung für nicht kommerzielle Zwecke in Groß speichern, bitte zum Vergrößern vorher einmal mit der linken Maustaste  darauf klicken.
If you want to save the following picture for the non commercial use in a big version, please click before saving just one time with the left mousebutton unto it to make it bigger.

adam-and-eve

Kain und Abel ausmalen / Cain and Abel Coloring Pages

Ausmalbilder zur biblischen Geschichte in 1. Mose 4,1-16.
Hier alle drei Vorlagen als PDF.

Coloring pages of the biblical story in Genesis 4,1-16.
Here all coloring pages of this article in one pdf.

Möchte man das Ausmalbild anstelle der PDF oben speichern, bitte zum Vergrößern vorher einmal mit der linken Maustaste  darauf klicken.
If you want to save the following coloring page instead the PDF, please click before saving just one time with the left mousebutton unto it to make it bigger.

kain-und-abel-ausmalen-1

Möchte man das Ausmalbild anstelle der PDF oben speichern, bitte zum Vergrößern vorher einmal mit der linken Maustaste  darauf klicken.
If you want to save the following coloring page instead the PDF, please click before saving just one time with the left mousebutton unto it to make it bigger.

kain-und-abel-coloring-2

Möchte man das Ausmalbild anstelle der PDF oben speichern, bitte zum Vergrößern vorher einmal mit der linken Maustaste  darauf klicken.
If you want to save the following coloring page instead the PDF, please click before saving just one time with the left mousebutton unto it to make it bigger.

kain-und-abel-3

Rezept für ein Abendmahlsbrot

Rezept für ein Abendmahlsbrot

Es war am „Tag der süßen Brote“ zu Ostern. Die Juden gedachten an den Auszug ihrer Vorfahren aus Ägypten, einem Land, in dem ihr Volk vierhundert Jahre hatten dienen müssen. Der Auszug verlief in Eile und die Fliehenden hatten nur ungesäuerten Teig dabei, den sie auf der Reise buken.
Gott hatte befohlen, dieses Ereignis als Feiertag zu halten (2. Mose 12,17-20 und 34-39). So aß auch Jesus am Abend vor seiner Festnahme noch das ungesäuerte Brot mit seinen zwölf engsten Jüngern. Und er befahl ihnen, dies auch weiter im Gedächtnis an ihn zu tun. Die Bibel berichtet dazu: „Und er (Jesus) nahm das Brot, dankte und brach’s und gab’s ihnen und sprach: Das ist mein Leib, der für euch gegeben wird; das tut zu meinem Gedächtnis.“ (Lukas 22,19). Bis heute wird dieses Andenken also von den Anhängern Jesu gehalten. Sie denken dabei daran, dass Jesus schon bald darauf seinen Leib für sie am Kreuz hingegeben hatte als Opfer für ihre Schuld.
Jesus hatte sich in seinen Reden mitunter als das Brot des Lebens bezeichnet (Johannes 6, Verse 35 und 48). Wer zu ihm kommt, dessen Lebenshunger wird gestillt und wer ihn in sich aufnimmt, wird einst bei ihm das ewige Leben erhalten. Jeder, der sich ihm anschließen möchte, ist dazu herzlich eingeladen.

Das Abendmahlsbrot ist ungesäuert, demnach auch ohne Hefe. Die Menge der Zutaten ist davon abhängig, wie viel Brot man braucht. Und hier nun das Rezept für das Abendmahlsbrot zum Gedächtnis:

Weizenmehl mit einer Prise Salz, etwas Olivenöl und so viel Wasser vermengen, dass eine sehr geschmeidige Knetmasse entsteht. Dafür braucht der Teig mindestens zehn Minuten. Nun die Masse noch etwas ruhen lassen. Dann z. B. als Fladenbrot formen und etwa 15 Minuten bei ca. 170 Grad nur äußerst wenig bräunen lassen, damit der Teig nicht hart wie Knäcke wird.

Vielleicht erfolgt noch eine Lesung aus einer der Bibelstellen zum Abendmahl (Matthäus 26, 17-30 , Markus 14, 12-25 , Lukas 22, 15-24 , oder 1. Korinther 11, 17-33). Nach einem Dankgebet für das Brot wird dieses in etliche Teile gebrochen und ausgeteilt. Dies geschieht heute meist in eher symbolisch kleinen als sattmachenden Stücken, ebenso wie mit dem Wein, der anschließend für symbolische, zurückhaltende Schlucke herumgereicht wird. Beides sollte jedoch in Andenken an den Anlass würdig eingenommen werden. Das heißt, man sollte nicht bewusst in Sünde und Unvergebenheit leben oder die Heilstat Christi missachten. Bringen wir also zuvor solche Angelegenheiten in Ordnung. Bitten wir Christus bewusst um die Vergebung unserer Fehler. Danken wir auch dafür, dass er seinen Leib dafür am Kreuz als Opfer gegeben hat. Dann haben wir Jesu Gebot des Abendmahls gehalten und werden daraus reichen Segen empfangen.

Nachfolgend das Rezept als Graphik. Möchte man die Rezeptvorlage genauer ansehen oder  speichern, bitte zum Vergrößern einmal vorher mit der linken Maustaste darauf klicken:

rezept-abendmahl

Text und Bild dürfen für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Alle Artikel zum Thema Ostern, Abendmahl oder Abendmahlstexte untereinander. Sämtliche Artikel über Abendmahlsfilme, Abendmahlslieder, Bastelideen zum Abendmahl, Abendmahlsquizze, zur Fußwaschung oder zu Abendmahlsbildern.

Alle Artikel über Ostertexte, Bastelanregungen zu Ostern, Osterfilme, Osterlieder, Osterkarten und Bilder, Rollenspiele zu Ostern, Osterquizze, Ausmalbilder zu Ostern, zu Palmsonntag oder über die Auferstehung Jesu.

Der 1. Brief von Paulus an die Korinther

Bei Viktor habe ich zum ersten Mal einen Film von „Das Bibel Projekt“ gesehen. Gladium Spiritus empfiehlt ihn ebenfalls und erklärt auch, wo man die bisherigen Poster zum Projekt ausdrucken kann. Wer möchte, darf das Projekt auch finanziell unterstützen. Nachfolgend ein weiteres tolles Video des Bibelprojekts, diesmal zum 1. Korintherbrief von Paulus. Das Poster dazu wäre hier.

And here the english version:

Elia und die Raben für den Kindergottesdienst

Elia und die Raben für den Kindergottesdienst

Bilder von zwei wunderschönen Kulissen zu Elia und den Raben am Bach Krith hat Sabrina freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für die tollen Entwürfe!

Hier der Artikel als PDF. Die biblische Geschichte steht in 1. Könige 17,1-6.

elia-und-raben-basteln-1

Elia vertraut Gott. „Denn ich bin arm und elend, der Herr aber sorgt für mich.“ So hätte er auch aus Psalm 40,18 zitieren können. Denn Gott versorgt Elia wunderbar durch Raben in der Dürrezeit.
Für Elia hat Sabrina den Mose von Christliche Perlen zweckentfremdet. Die Bäume hat sie aus dem Web genommen. Die Raben hat sie selbst aus schwarzer und gelber Pappe entworfen und mit schwarzen Federn und Kulleraugen ausgestattet. Ein Karton schafft den Rahmen für die Kulisse. Himmel und der Bach sind aus blauem Papier aufgeklebt und ein Rabe sitzt auf einem Fels aus zerknülltem Packpapier. Herzerweichend!

Nachfolgend noch eine weitere Kulisse von Sabrina zu Elia und den Raben. Diesmal hat Elia ein weißes Gewand, einen grünen Papphut und Kulleraugen. Ein Rabe bringt ihm gerade Brot. Ein anderer erholt sich im Schatten eines Baumes aus geknülltem Verpackungsmaterial.

elia-und-raben-basteln-2

elia-und-raben-kindergottesdienst-3

Weitere Anregungen zu Bäumen gibt es in der Bastellinkliste. Dort findet man unter dem Stichwort Elia auch weitere Modelle von Raben.

Selig sind…

Selig sind…

Selig sind, die Mitleid haben,
sich nicht nur am Ego laben.

Selig sind, die selber denken,
sich dem Zeitgeist nicht verschenken.

Selig sind, die Hände reichen,
die nicht gehen über Leichen.

Selig sind, die Frieden wagen,
die nicht rächen, morden, schlagen.

Selig sind, die Reinheit lieben,
die nicht frönen dunklen Trieben.

Selig sind, die nicht nur nicken,
in die andere Richtung blicken.

Selig sind, die selbstlos leben,
nicht nach Spitzenplätzen streben.

Selig sind, die Umkehr wagen,
die nach Sinn des Daseins fragen.

Selig sind, die Liebe geben
und nach Jesu Vorbild leben.

Selig sind, die geben kund:
Herr, dein Wort macht uns gesund!

H. G. Wigge

251385164

Die exzellente Sammlung an Gedichten, Denkanstößen und Geschichten von Herrn Wigge findet man auf seiner Webseite: https://was-ein-kind-braucht.jimdo.com/. Jeder, der die Botschaft von Jesus Christus in die Welt hinausbringen möchte, darf die Inhalte seiner Homepage (außer den Bibeltexten dort) zweckdienlich frei nutzen. Vielen Dank an Herrn Wigge dafür!

Start ins neue Jahr

Auf der sehr zu empfehlenden Webseite Racheles Welt habe ich heute einen vorzüglichen Neujahrstext entdeckt. Die Frageliste ist eigentlich auf jedes neue Jahr anwendbar.

Herzlichen Dank an Rachele, dass ich mir den Text noch ganz schnell „mopsen“ durfte! 😊💗

Start ins neue Jahr

Das Jahr 2016 ist vorbei und schwupps, sind wir schon in 2017. Heute ist der erste Montag im neuen Jahr – und das bedeutet normalerweise: Alle sind ganz motiviert für ihre Neujahrsvorsätze. Denn neues Jahr bedeutet schließlich neues Glück…. oder so ähnlich. Während das mit den Vorsätzen für die einen tatsächlich irgendwie klappt, sind die Vorsätze bei den anderen in ein paar Wochen schon wieder vergessen.

Doch völlig egal, ob ihr Vorsätze getroffen habt oder nicht, möchte ich heute den Blick ins Glaubensleben lenken. Beim Jahresrückblick schaut man oft eher die Umstände und Geschehnisse an, zumindest habe ich das so erst so gemacht. Doch dann habe ich mir auch folgende Fragen gestellt und würde die gern an euch weitergeben:

  • Wie war mein Glaubensjahr 2016? 
  • Bin ich vorwärts gekommen? 
  • Habe ich eine konstante Beziehung zu Gott gepflegt? 
  • Was würde ich mir für das kommende Jahr wünschen?
  • Was kann noch anders werden? 
  • Mit welchen Teilen der Bibel will ich mich beschäftigen? 

Auch hier gilt, wie bei jeder Veränderung: Nichts dreht sich von heute auf morgen um 180 Grad. Und gar nichts dreht sich ohne Gott im Boot und ohne echte Entschlossenheit.

Wer bisher kaum in der Bibel gelesen hat, wird nicht ab morgen vier Kapitel täglich lesen und das langfristig beibehalten.

Manchmal sind kleine Schritte besser und langfristig erfolgreicher. 

Mein Arbeitsfeld für 2017 wird unter anderem das Gebet sein. Natürlich habe ich bisher auch gebetet – aber ich glaube, da gibt es noch Luft nach oben. Mein erster Schritt wird sein, meine Gebetsliste (mit Menschen, denen ich Gebet zugesichert habe) wieder aufleben zu lassen.

Zum Thema Veränderung passt auch die Jahreslosung gut. Denn letztendlich ist, gerade was den Glauben angeht, Gott derjenige, der Veränderung schenkt und bewirken kann. Und das tut er nicht nur zum neuen Jahr, sondern wann immer wir ihn lassen.

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.

Hesekiel 36,26 

In diesem Sinne wünsche ich euch ein gesegnetes Jahr 2017 !

Moderne Religionen im Test

Moderne Religionen im Test

Was für ein Wirrwarr! So viele verschiedene Religionen! Und welche ist denn nun die Richtige? Hier sind die modernsten Religionen im Test.

Die Ich-Religion

Das häufigste Wort am Telefon ist schon seit Langem …? „Ich!“
Das zeugt natürlich von unserem tiefsten inneren Bedürfnis, wahr genommen zu werden. Wir dürfen uns selbst ja auch lieben. Denn wie sollen wir den Nächsten lieben können, wenn wir uns selbst nicht lieben? Allerdings tritt der Nächste in dieser Zeit zunehmend in den Hintergrund. Und so heißt es heute bei vielen: „MEIN Wille geschehe wie im Himmel, so auf Erden. Denn MIR sei die Macht und die Herrlichkeit in Ewigkeit.“ (Die) A(r)MEN!

Die Sofort-Religion

Früher konnte man an der Kasse noch warten. Mittlerweile muss sofort eine zusätzliche Kasse aufgemacht werden. Denn wir müssen hinterher lange am Fernseher sitzen oder  an der Playstation oder oder. Wir wollen alles – und zwar sofort. So heißt es denn auch: Unser tägliches Brot gib uns sofort. Und erlöse uns von dem Bösen (aber sofort). Und so weiter. Und sofort.

Die Gesundreligion

Wer heute etwas gegen gesunde, zuckerfreie und – natürlich – biologische Ernährung sagt, läuft Gefahr, umweltfreundlich gesteinigt zu werden. Ist ja auch was Gutes dran am gesunden Leben. Aber wenn Gesundheit zur Religion wird, kann das regelrecht in Stress ausarten, der einem auf den Magen schlägt. Fazit: Eine positive, entspannte, Gott und dem Nächsten zugewandte Lebenseinstellung ist mindestens ebenso wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden.

Die Beauty-Religion

Auch sie ist ein Ableger der Ich-Religion. Denn lieber ordne ich mich doch einem Trend unter als dem Gott, der mich geschaffen hat. Der könnte ja noch von mir wollen, dass ich einen Sack anziehe. Oder wer weiß, was er von mir alles möchte. Den konsultiere ich eigentlich lieber, wenn ich was von ihm will. Aber erst mal muss ich mir noch die neusten Klamotten besorgen. Denn so wie XY will ich ja nun wirklich nicht herumlaufen. Da stellt sich die Frage: „Sollten wir nicht wieder mehr Wert auf innere Schönheit legen?“

Verschiedene weitere Religionen

Viele Worte könnten hier noch verloren werden über die Geldsammelreligion, die Viel-Wissen-Religion, die Alles-ist-erlaubt-Religion, die Ich-brauch-den-Kick oder Nervenkitzelreligion, die Alles-andere-nur-bloß-nicht-Gott-Religion, die Ich-lass-mir-nichts-gefallen-Religion, die Ich-schaff-das-ohne-Gott-Religion und unzählbare weitere Religionen. Bestimmt fallen Ihnen noch welche ein. Im Grunde sind dies alles Ableger der Ich-Religion. Doch können hier leider nicht alle behandelt werden.

Die Einfach-Gott-Religion

Warum es nicht einmal (wieder mehr) mit Gott versuchen? Etwas weg von mir und hin zu dem, der uns erschaffen hat, weil er mit uns leben wollte.
Wie man übrigens leben soll, kann man ganz einfach dem Neuen Testament entnehmen. Die Bibel ist schließlich immer noch das meistverkaufte Buch der Welt. Und dort steht auch alles über Christus, den Sohn Gottes, der für unsere Schuld am Kreuz gestorben ist. Wir können mit allen Dingen im Gebet zu ihm kommen. Er hört uns gerne. Denn: wie der Vater, so der Sohn. Das nenn ich Religion!

gott

Text und Bild von christlicheperlen dürfen für wohlwollende, nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Herzschachteln basteln

Hier alle drei Schachteln aus diesem Artikel als PDF.

Möchte man die Vorlage zum Drucken auf weiße oder farbige Pappe anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher zum Vergrößern einmal mit der linken Maustaste darauf klicken.

schachtel-basteln

Möchte man die Vorlage zum Drucken auf weiße oder farbige Pappe anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher zum Vergrößern einmal mit der linken Maustaste darauf klicken.

herzschachtel-basteln

Möchte man die Vorlage zum Drucken auf weiße oder farbige Pappe anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher zum Vergrößern einmal mit der linken Maustaste darauf klicken.

schachtel-drucken

Alle Artikel der Kategorie Hochzeit / Ehe oder über Texte zur Hochzeit / Ehe untereinander. Artikel über Hochzeitskarten und Bilder, Filme zur Hochzeit / Ehe, Lieder zur Hochzeit, Eheprobleme, Liebe, Basteln zur Liebe, über Hochzeitstage oder Hochzeitsrollenspiele.

Gute Wünsche für das Jahr

Gute Wünsche für das Jahr

Frieden wünsch ich dir fürs neue Jahr.
Freude an den kleinen, feinen Dingen.
Gottes Segen, der dich stets bewahr,
und auch einen Engel bei Gefahr.

Meine Wünsche für das neue Jahr,
mögen dich durch diese Zeit geleiten,
eines Freundes Ohr sei für dich da,
auch die Stille, die du brauchst, zu manchen Zeiten.

Eines Vogels Lied, das wünsch ich dir,
eine Blume, die für dich nur blüht.
Zeit zum Träumen auf der Bank im Park,
und vor allem, einen Menschen der dich mag.

Mögen deine Wünsche sich erfüllen,
wenn die Ziele nicht zu hoch gesteckt,
mag ein Lächeln immer dich erreichen,
das die Nächstenliebe in dir weckt.

© ChT

or

Herzlichen Dank an Christina von

http://lyriktraum.page4.com/

für das schöne Neujahrsgedicht und Bild!

Alle Artikel der Kategorie Neujahr von Christliche Perlen untereinander.

Das Jahr ist nun zu Ende

Das Jahr ist nun zu Ende

1.) Das Jahr ist nun zu Ende,
doch Deine Liebe nicht.
Noch segnen Deine Hände,
noch scheint Dein Gnadenlicht.

2.) Des Glückes Säulen wanken,
der Erde Gut zerstäubt.
Die alten Freunde wanken,
doch Deine Liebe bleibt.

3.) Der Jugend Reiz vergehet,
des Mannes Kraft wird matt.
Doch innerlich erstehet,
wer Dich zum Freunde hat.

4.) Mein Tag ist hingeschwunden,
mein Abend bricht herein.
Doch weil ich Dich gefunden,
so kann ich fröhlich sein.

5.) Du heilest allen Schaden,
hilfst mir aus der Gefahr.
Du siehst mich an mit Gnaden
auch in dem neuen Jahr.

Christian August Bähr, 1795-1846

Noten Pagescan von Hymnary.org

neujahrskarte

Graphik und Gedicht dürfen für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Alle Artikel über Neujahrstexte oder Neujahrslieder  untereinander.
Alle Artikel über Neujahrskarten und – Bilder untereinander.
Alle Artikel über Kalender.
Alle Artikel über Basteln zum neuen Jahr.
Alle Artikel über Neujahrsfilme.
Alle Artikel über Neujahrsrollenspiele.

Alle Artikel der Kategorie Neujahr untereinander.

 

Neue Liebesgedichte

Für immer

Für immer
an Deiner Seite
Hach, das wäre wunderbar
Deinen Atem spüren
in Deine Augen sehen
Herzklopfen
Dein Lächeln
Ich gehe in die Knie
oder schwebe
sacht dahin
So muss das Paradies sein
Welch ein Sieg!
Ich habe mein Herz an Dich verloren
und dabei Deins erobert
Ich trage es überall mit mir herum
diesen wertvollen Schatz
und halte Wache
damit niemand ihn stiehlt
Die Engel sind neidisch
wir fliegen ihnen davon
und glaube mir:
Dies wird niemals enden.

love-forever

Bis ich Dich wiedersehe

Bis ich Dich wiedersehen kann
nehme ich Dein Bild hundertmal
aus meinem Portemonnaie
lächle ebenso oft
beim Anblick Deiner Augen darauf
schicke zwanzig Gebete für Dich empor
überlege ich immer wieder,
womit ich Dich überraschen kann
Bin ich so stolz Dein zu sein
Bedaure alle anderen
Stelle mir den Abend vor
und in mir wird es warm
Ich denke an die Kerzen
die Du anzündest,
wenn wir zusammen sind
Mit dem Rauschen der Bäume
schicke ich Dir ein Liebeslied
Sehe das Herz, das Du mir
in den Wolken sendest
Du bist immer bei mir
und doch fehlst Du mir so sehr
Ich kann es kaum erwarten
Dich wiederzusehn
Wann ist es nur endlich so weit?

i-love-you

Die beiden Texte von christlicheperlen dürfen ebenso wie die dazugehörigen Graphiken für nicht kommerzielle und treu gemeinte Anlässe vervielfältigt werden. Alle Artikel der Kategorie Liebe untereinander.

Über die Nikoläuse

Über die Nikoläuse

Wussten Sie schon, dass Niko Läuse hat? Ist das nicht erschreckend? In der heutigen Zeit? Passen Sie bloß auf! Es könnte auch Sie treffen! Halten Sie sich also fern von Nikoläusen!
Nun stellt sich die Frage: Woher hat Niko denn die Läuse? Um ehrlich zu sein – ich will es gar nicht wissen. Denn bei aller Armut kann man heutzutage doch reinlich sein.
Zu Weihnachten feiert man ja die Geburt Jesu, der in der Krippe auf Stroh liegen musste, weil man sonst keinen Platz für ihn hatte. Nicht mal da wird von Läusen berichtet!
Nikolaus wird dann noch der Bischof Nikolaus genannt, der im 4. Jahrhundert viel Gutes getan hatte. Diese Ehre wollen wir ihm in keiner Weise mindern. (Zumal auch ziemlich sicher ist, dass er nicht die geringste Laus hatte – außer in seinem Namen.) Doch sollte ihm auch nicht mehr Ehre zuteil werden, als dem wahren Weihnachtsanlass: Jesus. Stimmt`s?
Und um das Chaos noch perfekter zu machen, fordere ich auf: Männer! Seid echte Weihnachtsmänner! Verkündigt den Euren, was der wahre Sinn von Weihnachten ist: Gottes Sohn kam in diese Welt, um uns zu zeigen, wie man leben soll, um uns zu sagen, dass er mit uns leben will und dass er uns helfen kann. Um für unsere Fehler am Kreuz zu sterben, damit wir freigesprochen einmal in den Himmel kommen können. Männer! Sagt`s den Euren! Lehrt sie das Beten! Und das Bibellesen (besonders das Neue Testament über Christus – Start hier oder hier)! Und natürlich, liebe Männer: erklärt ihnen, sie sollen sich fern halten von Nikoläusen! Brrr!!!

In diesen Sinne:

Frohe Weihnachten!

(Die Vervielfältigung des Textes von Christliche Perlen ist für wohlwollende, nicht kommerzielle Zwecke gerne erlaubt!)

Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.) untereinander. Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern. Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen. Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen, Ausmalbilder zu Weihnachten oder über Adventskalender. Alle Artikel zu Weihnachtsliedern. Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen. Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Alle Artikel über Weihnachten untereinander.

Der Stern von Bethlehem

Der Stern von Bethlehem

Eine morgendliche Begegnung im Zug: Zu meiner Rechten saß ein junger Mann und studierte interessiert die Horoskopspalte in der Morgenzeitung. Was er dort las, schien ihm sehr zu gefallen, denn er riss den Teil, der mit „Skorpion“ überschrieben war, sorgfältig aus. Auf einmal redete er mich an: „Möchten Sie auch Ihr Horoskop lesen, oder soll ich es vorlesen? Unter welchem Sternzeichen sind Sie geboren?“ „Das ist nicht notwendig“, antwortete ich. „Mein Leben steht unter dem Schutz des besten Sterns von allen, des ‚Sterns von Bethlehem‘.“ Er schaute mich verwundert an. Ich fuhr fort: „Kennen Sie nicht die Geschichte von den Weisen aus dem Morgenland? Von ihnen sagt die Bibel: ‚Als sie aber den Stern sahen, freuten sie sich mit sehr großer Freude.‘ Als mein Leben unter diesen Stern kam, mit anderen Worten, als ich Jesus Christus kennenlernte, nahm Er mein Leben unter seine Führung. Nun brauche ich kein Horoskop mehr. Das ist doch alles ‚Hokuspokus‘ und hat keine Bedeutung.“ Der Mann stand auf und sagte: „Und Sie glauben immer noch an Gott, heute in unserer Zeit?“ – „Wir leben in derselben Zeit, nicht wahr“, erwiderte ich, „und doch vertrauen Sie dem Horoskop und folgen diesem gefährlichen, längst widerlegten Aberglauben!“ Beim Abschied brachte ich das Gespräch wieder auf Christus: „Wie wollen Sie einmal vor Gott bestehen, wenn Sie nicht durch den Glauben an Christus gerechtfertigt sind? Stellen sie doch Ihr Leben unter die Herrschaft des ‚Sterns von Bethlehem‘. Jesus Christus starb auch für Sie und will heute noch Ihr Erretter und Herr werden.“

Silhouette illustration of Three Kings from the East

Die Geschichte wurde dem Onlinekalender “Die gute Saat” entnommen. In der guten Saat kann man jeden Tag einen kurzen Impuls zum Glauben lesen. Vielen Dank an den CSV-Verlag für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung des Textes.

Und hier einmal ein biblisches Horoskop. Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.) untereinander. Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern. Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen. Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen, Ausmalbilder zu Weihnachten oder über Adventskalender. Alle Artikel zu Weihnachtsliedern. Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen. Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Alle Artikel über Weihnachten untereinander.

Eine sehr direkte Frage

Eine sehr direkte Frage

Felix Neff, ein Prediger des Evangeliums, kam gern ohne Umschweife auf das Anliegen zu sprechen, das ihm am Herzen lag. In Lausanne glaubte er einmal von hinten einen Mann zu erkennen, mit dem er schon oft vom Herrn Jesus Christus gesprochen hatte. Er beschleunigte seine Schritte, holte ihn ein, legte ihm die Hand auf die Schulter und fragte: „Wie steht es um Ihre Seele?“ Der Angeredete wandte sich um, und Neff erkannte, dass er sich geirrt hatte. Er entschuldigte sich und ging weiter. Vier Jahre später kam am Ende einer Versammlung, die Neff gehalten hatte, ein Mann auf ihn zu und sagte: „Ich schulde Ihnen großen Dank.“ Neff sah ihn ganz erstaunt an. Der Mann fuhr fort: „Erkennen Sie mich nicht wieder? Sie haben mir einmal aus Versehen die Frage gestellt: ‚Wie steht es um Ihre Seele?‘ Diese Worte drangen wie ein Pfeil in mein Gewissen. Sie ließen mich nicht wieder los. Da bin ich schließlich mit der Last meiner Sünden zum Herrn Jesus gegangen. Ich habe sie Ihm offen bekannt; und ich weiß, dass Gott sie mir vergeben hat.“ Wie steht es um meine Seele? – Darüber sollte sich jeder noch heute Gewissheit verschaffen. Vielleicht war uns der Gedanke an Gott bisher unangenehm, und wir sind vor Ihm weggelaufen. Aber einmal wird jeder von uns Gott begegnen, um Rechenschaft über sein Leben abzulegen. Darauf müssen wir vorbereitet sein. Deshalb diese direkte Frage von Felix Neff, und deshalb der freundliche, aber dringende Ruf des Sohnes Gottes in Matthäus 11,28: „Kommt her zu mir, alle ihr Mühseligen und Beladenen, und ich werde euch Ruhe geben.“

3216589389

Die Geschichte wurde dem Onlinekalender “Die gute Saat” entnommen. In der guten Saat kann man jeden Tag einen kurzen Impuls zum Glauben lesen. Vielen Dank an den CSV-Verlag für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung des Textes.

Luther über die Heilige Schrift

„Sie werden alle von Gott gelehrt sein.“ – „Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, gekommen ist, wird er euch in die ganze Wahrheit leiten.“

Johannes 6,45 und 16,13

Georg Spalatin, Hofkaplan des Kurfürsten Friedrich von Sachsen, war ein Freund Martin Luthers. Einmal fragte er Luther, wie die Heilige Schrift am besten studiert werden könne. Mit Brief vom 18. Januar 1518 antwortete Luther ihm: „Bisher hast du, trefflicher Spalatin, nur über Dinge, die in meiner Macht sind, angefragt. Aber dich bei dem Studium der Heiligen Schrift anzuleiten, übersteigt meine Kräfte. … Willst du aber durchaus mein Verfahren kennenlernen, so will ich es dir nicht verheimlichen. Es ist vor allem gewiss, dass man die Heilige Schrift weder durch Studium noch durch den Verstand begreifen kann; deshalb musst du zuerst mit dem Gebet beginnen. Bitte zum Herrn, Er möge dir in seiner großen Barmherzigkeit das wahre Verständnis seines Wortes geben. Der einzige Ausleger des göttlichen Wortes ist der Urheber des Wortes selbst, wie Er spricht: ‚Sie werden alle von Gott gelehrt sein‘. Hoffe nichts von deiner Arbeit, nichts von deinem Verstande, vertraue allein auf Gott und den Einfluss des (Heiligen) Geistes. Glaube meiner Erfahrung.“
Beispielhaft, diese Ehrfurcht vor Gott und seinem Wort und das Eingeständnis, dass unser Verstand und unsere Kräfte begrenzt sind! Wenn wir in dieser Haltung an die Bibel herangehen und Gottes Wort wirklich befolgen wollen, dann wird Gott uns seine Gedanken und seinen Willen verstehen lassen (Johannes 7,17). Dann haben wir einen zuverlässigen Führer für alle Fragen unseres Lebens. Jesus Christus spricht: „Der Himmel und die Erde werden vergehen, meine Worte aber werden nicht vergehen.“ Matthäus 24,35

luther

Die Geschichte wurde dem Onlinekalender “Die gute Saat” entnommen. In der guten Saat kann man jeden Tag einen kurzen Impuls zum Glauben lesen. Vielen Dank an den CSV-Verlag für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung des Textes.

Weitere Tipps zum Bibellesen und Links zu kostenlosen Onlinebibeln gibt es hier.

Neujahrskarten auch zum Ausdrucken

Neue Segenskarten zum Jahreswechsel. Die Vervielfältigung für nicht kommerzielle Zwecke ist gerne erlaubt.

neujahrswuensche

neujahr-9

neujahrsgruesse

Hier die beiden nachfolgenden schwarz-weißen Karten als PDF.

Möchte man die Vorlage anstelle der PDF oben speichern oder genauer ansehen, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken. Dann auf weißes oder farbiges Papier oder Pappe ausdrucken, ausschneiden und falten.

neujahrskarte-drucken-1

Möchte man die Vorlage anstelle der PDF oben speichern oder genauer ansehen, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken. Dann auf weißes oder farbiges Papier oder Pappe ausdrucken, ausschneiden und falten.

neujahrskarte-drucken-2

Alle Artikel über Neujahrskarten und – Bilder untereinander.
Alle Artikel über Basteln zum neuen Jahr untereinander.
Alle Artikel über Kalender.
Alle Artikel über Neujahrsfilme.
Alle Artikel über Neujahrstexte.
Alle Artikel über Neujahrsrollenspiele.
Alle Artikel über Neujahrslieder.

Alle Artikel der Kategorie Neujahr untereinander.

My Lighthouse & Build Your Kingdom Here

And here „My Lighthouse“ with lyrics.

All articles about english videos.

Wunderkerzenhalterungen für Feierlichkeiten

wunderkerzen-feierlichkeit

In diesem Artikel gibt es Halterungen zum Ausdrucken für jeweils zwei Wunderkerzen. Die Halterungen sind mit 10 verschiedenen Bibelversen versehen. Sie eignen sich für den Jahreswechsel, zur Verabschiedung der Verlobungs- oder Hochzeitsgäste oder am Ende einer sonstigen Feierlichkeit zur Verwendung im Freien. Hübsch zurechtgelegt auf einer edlen Platte oder Schale verteilt man sie beim Herausgehen.

Die Kerzen werden gemeinsam unter dunklem Abendhimmel angezündet und sorgen nicht nur für einen stimmungsvollen (Jahres-)Abschluss, sondern beinhalten zugleich einen Segenswunsch für die Besucher. Diese Aktion erfordert trockenes, nicht zu windiges Wetter oder eine ausreichend große Überdachung. Feuerzeuge / Kerzen, sowie ein Wassereimer zum Abkühlen noch heißer, abgebrannter Stäbchen sind mit einem Abwurfbehältnis ebenfalls bereitzuhalten. Bitte natürlich noch die Sicherheitshinweise auf den ursprünglichen Wunderkerzenverpackungen beachten!
Und nun: einen gelungenen Abend!

Man braucht:

Die Anleitung mit allen Vorlagen als PDF
Daraus die gewünschten Ausdrucke auf feines, farbiges Papier
Pro Halterung zwei Wunderkerzen (die hier verwendeten Kerzen sind 16,8 cm lang)
Schere, Klebstoff, Klebeunterlage
Eine feine Schere oder einen Cutter mit altem Holzbrett als Unterlage
Eine elegante Platte

Herstellung:

Die Vorlagen der Wunderkerzenhalterungen ausschneiden. Die zwei Querstriche ober- und unterhalb der Bibelverse mit einem Cutter auf einem alten Holzbrett einritzen oder mit einer feinen Schere aufschneiden (Bitte Vorsicht und nicht durch Kinder – Verletzungsgefahr!).
Die Halterungen an den gestrichelten Linien falten. Dann auf einer Unterlage hinten den Klebestreifen festkleben.
In jede Halterung zwei Wunderkerzen schieben.
Die fertigen Halterungen hübsch auf einer edlen Platte dekorieren.
Am Ende der Feier im Freien verteilen  (Sicherheitshinweise der Wunderkerzen beachten).
Ein schönes Fest!

Möchte man die Vorlage anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

halterung-wunderkerzen-1-png

Möchte man die Vorlage anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

wunderkerzen-feier-2

Möchte man die Vorlage anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

wunderkerzenhalter-3

Möchte man die Vorlage anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

wunderkerzen-verpackung-4

Möchte man die Vorlage anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

wunderkerzen-halterung-5

Alle Bastelartikel zum neuen Jahr untereinander.
Alle Artikel über Kalender.
Alle Artikel über Neujahrstexte.
Alle Artikel über Neujahrskarten und – Bilder.
Alle Artikel über Neujahrsfilme.
Alle Artikel über Neujahrsrollenspiele.
Alle Artikel über Neujahrslieder.

Alle Artikel der Kategorie Neujahr untereinander.

Das Licht von Weihnachten

Das Licht von Weihnachten

Er war ein alter Mann gewesen, der schon oft mit Gott gesprochen hatte. Und so wie sein Name, Simeon, >Erhörung< bedeutete, hatte Gott ihm auch öfters Antworten gegeben.
Auch er hatte unter der Besatzung von Israel durch die Römer gelitten, auch er wartete auf den Retter, der seit Langem von verschiedenen Propheten angekündigt war.
Gott musste diesen alten Mann besonders lieben, der sich ihm so geweiht hatte. Denn Gott, der von jeher die Erde nach Menschen durchsuchte, die von Herzen in seinen Wegen gingen, hatte mit seinem Heiligen Geist auch im Herzen Simeons Einzug gehalten.
Wie sehr sehnt Gott sich doch nach offenen Herzen, die bereit sind, nicht an ihm vorbei sondern mit ihm zu leben, und in denen sein Geist Wohnung nehmen kann! Sein Geist, der leitet, tröstet und mit Frieden und Freude erfüllt. Ach, dass mehr Leute ihn im Gebet einladen würden! Welch ein Gewinn wäre dies doch für ihr Leben!
Dem alten Simeon war jedenfalls vom Heiligen Geist die Zusage gemacht worden, dass er nicht sterben würde, bevor er den verheißenen Retter nicht gesehen hätte.
Und eines Tages beauftragte derselbe Heilige Geist Simeon, in den jüdischen Tempel zu gehen.
Dort sah der bejahrte Mann schließlich auch die kleine Familie: ein junges Paar mit ihrem neugeborenen Sohn.
Simeon hatte nichts gewusst von dem Engel Gabriel, der Maria das Baby und dessen Lebenssinn angekündigt hatte. Er hatte auch nicht mit den Weisen aus dem Morgenland gesprochen, die einem Stern einen weiten Weg gefolgt waren, um das außergewöhnliche Kind zu finden. Und er hatte gewiss auch nicht die Hirten getroffen, denen die Geburt des kleinen Jungen durch eine Engelerscheinung mitgeteilt worden war.
Doch jetzt nahm er den Säugling auf seine Arme und sagte: „Herr, nun lässt du deinen Diener in Frieden fahren, wie du gesagt hast; denn meine Augen haben deinen Heiland gesehen, welchen du bereitest hast vor allen Völkern, ein Licht, zu erleuchten die Heiden, und zum Preis deines Volkes Israel.“ (Lukas 2,29-32)
Ist das nicht eine seltsame Aussage über dem Leben eines Neugeborenen? Kein Wunder, dass Joseph und Maria erstaunt über diese Worte waren, selbst nachdem sie schon so viele besondere Vorfälle mit dem Baby erlebt hatten. Simeon segnete sie dann und sprach zu Maria, der Mutter unter anderem: „Siehe, dieser wird gesetzt zu einem Fall und Auferstehen vieler in Israel und zu einem Zeichen, dem widersprochen wird, auf dass vieler Herzen Gedanken offenbar werden.“
Nach Simeon redete dann noch eine ebenfalls betagte Frau namens Hanna mit der kleinen Familie über die Wege Gottes. Und nachdem man dem jüdischen Gesetz für Neugeborene Folge geleistet hatte, kehrten Joseph und Maria zurück an ihren eigentlichen Wohnort Nazareth.
Einen Heiland für alle Völker, ja, ein Licht, hatte Simeon das Baby genannt. Wie sehr brauchen wir alle doch das Licht! Licht zeigt uns den Weg. Es bewahrt uns vor Furcht. Es wärmt. Es erfreut. Es lässt wachsen. Es verscheucht das Böse. Es sorgt dafür, dass wir uns nicht stoßen.
Und genau diese Dinge sollte also Christus vollbringen: er würde uns den richtigen Weg zeigen, auf dem wir gehen sollten. Er sollte uns vor Furcht bewahren. Er würde unser Herz erwärmen. Er würde uns erfreuen. Er würde uns innerlich wachsen lassen. Er würde uns vor Bösem bewahren, auch davor, Böses zu tun. Ja, seine Engel würden uns oftmals beschützen, dass wir uns nicht stoßen.
Und so wuchs Jesus heran und zog schließlich los, um zu den Menschen zu predigen. Immer wieder versetzten seine Worte die Leute ins Nachdenken. So redete er auch von seiner Mission, Licht zu sein, wie Simeon schon damals von ihm gesprochen hatte: „Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Johannes 8,12) Oder: „Ich bin gekommen in die Welt ein Licht, auf dass, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe.“ (Johannes 12,46)
Und dies betraf gleichfalls seine Jünger, die sein Wort weitergaben. So bemerkte er auch ihnen gegenüber: „Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es denn allen, die im Hause sind. Also lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, dass sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.“ (Matthäus 5,14-16)
Unzählige Menschen sind seitdem in Jesu Fußstapfen getreten, Licht zu sein. Doch Jesus sagte ebenfalls: „Das ist aber das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Werke waren böse. Wer Arges tut, der hasst das Licht und kommt nicht an das Licht, auf dass seine Werke nicht gestraft werden. Wer aber die Wahrheit tut, der kommt an das Licht, dass seine Werke offenbar werden; denn sie sind in Gott getan.“ (Johannes 3,19-21)
Lassen Sie uns gemeinsam Licht sein! Strahlen Sie hell für andere! Lassen wir uns erleuchten von den Worten Jesu im Neuen Testament und geben wir dieses Licht auch an andere weiter! Öffnen wir unser Herz für Christus und bitten ihn, dass sein Heiliger Geist auch in uns Wohnung nimmt. Dies wird der Schatz unseres Lebens!
Gott sucht auch heute noch nach Menschen wie Simeon, die mit ihm Leben möchten. Jeder ist von ihm eingeladen. In diesem Sinne: Frohe Weihnachten!

presentation-in-the-temple

Dieser Text wurde von christlicheperlen verfasst und darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Diverse Bastelanregungen zum Licht der Welt findet man hier.

Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.) untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern.
Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen.
Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen,
Ausmalbilder zu Weihnachten oder über Adventskalender.
Alle Artikel zu Weihnachtsliedern.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Alle Artikel über Weihnachten untereinander.

Weihnachtskarten zum Ausdrucken

Karten zur Vervielfältigung für nicht kommerzielle Zwecke.

weihnachtskarte

Nachfolgend das Motiv als schwarz-weiße oder farbige Karte sowie als Ausmalbild. Hier diese drei Vorlagen als PDF.

Möchte man die Weihnachtskarte anstelle der PDF oben speichern, bitte vor dem Speichern zum Vergrößern einmal mit der linken Maustaste darauf klicken. Dann drucken, ausschneiden und falten.

weihnachtskarte-krippe-drucken

Möchte man die farbige Weihnachtskarte anstelle der PDF oben speichern, bitte vor dem Speichern zum Vergrößern einmal mit der linken Maustaste darauf klicken. Dann auf weißes oder farbiges Papier oder Pappe drucken, ausschneiden und falten. Falls gewünscht, noch auf einer Unterlage ausmalen.

weihnachtskarte-krippe-drucken-farbe

Möchte man das Ausmalbild anstelle der PDF oben speichern, bitte vor dem Speichern zum Vergrößern einmal mit der linken Maustaste darauf klicken.   

weihnachten-ausmalen

Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern untereinander.
Alle Ausmalbilder zu Weihnachten untereinander.
Artikel zu Weihnachtsbastelideen oder über Adventskalender.
Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.).
Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen.
Alle Artikel zu Weihnachtsliedern.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Alle Artikel über Weihnachten untereinander.

Der besinnliche Adventskalender

Der besinnliche Adventskalender

Aus Christinas Feder gibt es jeden Tag in ihrem Adventskalender eine neue berührende Geschichte zu den Themen Liebe, Mut, Ausdauer, Hoffnung… Verlockend! Hier der Link:

http://christinasweihnachtsmaerchen.page4.com/197.html

Und nachfolgend Christinas Geschichte zum Hineinschnuppern:

adventskalender-httpchristinasweihnachtsmaerchen-page4-com197-html

Engel gehören nicht nur zur Weihnachtszeit, sie begleiten uns durch das Leben. Unser Leben verläuft nicht immer auf geradem Weg. Unerwartet kann es zu Veränderungen in unserer Planung kommen, die wir nicht eingerechnet hatten. Manches Mal hören wir sogar in den Medien die Worte: „Er hatte einen Schutzengel“, oder „Hier hat sein Schutzengel gewacht“, wenn von schweren Unfällen die Rede ist.

Neulich lernte ich eine Frau im Wartezimmer kennen. Wir kamen ins Gespräch. Sie zeigte mir einen kleinen Engel ca 3cm groß, den sie immer als Talisman bei sich trug. „Ich glaube an Engel“, meinte sie. Gleichzeitig betonte sie aber, sie glaube nicht an Gott. Gerne hätte ich über dieses Thema diskutiert, aber es blieb keine Zeit. Ich frage mich, wie geht so etwas? Nicht an Gott glauben, aber an Engel, seine dienstbaren Geister. Es wundert mich dann manchmal, welche Vorstellungen Menschen haben. An ein winziges Teil aus Kunststoff zu glauben, dass es mir hilft, aber an Gott, unseren himmlischen Vater, der die Welt geschaffen hat und sie hält, nicht zu glauben.

Als Christ wissen wir jedoch eins gewiss, Engel sind Gottes Boten. Da ist es ganz gleich, ob wir an einen persönlichen Schutzengel glauben oder nicht. Engel müssen nicht Boten mit Flügeln sein, sie wohnen unter uns. Treten dann in Erscheinung, wenn wir sie am nötigsten brauchen. Auch wir können zu Engeln für unsere Nächsten werden. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gesegnete Adventszeit.

Herzlichen Dank an Christina für so viele wunderbare Texte, die sie schon so liebevoll verfasst hat und dass sie sie so großzügig teilt!

danke00216

Adventskalender Made With Love

Adventskalender Made With Love

Hang von https://cookwithlovefordaughter.wordpress.com/ hat meine Bibelversvorlagen für einen wunderschönen Adventskalender „missbraucht“.  🙂

Wer ihren Adventskalender anschauen möchte, findet einen Artikel dazu

hier auf ihrer Webseite.

Die Homepage von ihr ist übrigens das reinste Schlaraffenland. Und quillt über vor Liebe! Also: Hin!  🙂

20161127_162012

20161127_094946

20161127_160322

20161127_160524

20161127_121032

Die Bibelversvorlagen gibt es für Nachahmenswillige am Ende dieses Artikels.

Dankeschön an Hang für all die viele Freude, die sie mir schon bereitet hat! 💗

danke00120

Neujahrsvorsätze zum Ausdrucken

Neujahrsvorsätze zum Ausdrucken

Vielleicht möchten Sie zu diesem Jahreswechsel ja einmal eine besinnliche Schreibecke für Ihre Gäste anlegen oder sogar eine gemeinsame Zeit der Dankbarkeit und des Gebets zu Gott abhalten. Oder zum Jahresende / -anfang noch einmal allein eine besondere Zeit mit Gott einlegen?
Die folgenden beiden Vorlagen könnten Ihnen dabei behilflich sein. Die Vervielfältigung für nicht kommerzielle Zwecke ist gerne erlaubt.

Hier beide Vorlagen in einer PDF.

Möchte man die Graphik für die Neujahrsvorsätze anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:  

neujahrsvorsaetze

Möchte man die Vorlage für das Gebet zum Jahreswechsel anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

gebet-zum-jahreswechsel

Alle Artikel über Neujahrskarten und – Bilder untereinander.
Alle Artikel über Basteln zum neuen Jahr untereinander.
Alle Artikel über Kalender.
Alle Artikel über Neujahrsfilme.
Alle Artikel über Neujahrstexte.
Alle Artikel über Neujahrsrollenspiele.
Alle Artikel über Neujahrslieder.

Alle Artikel der Kategorie Neujahr untereinander.

Weihnachtsgedichte

Die heiligen drei Könige

Die heil `gen drei Könige folgten dem Stern.
Sie fragten: “Wo finden wir den König und Herrn?“
Herodes verbot dies Kind König zu nennen,
als König durfte man nur ihn anerkennen.

Bei Nacht da zogen die drei Könige weiter,
der Stern er war ihr steter Begleiter.
In Bethlehem, man erzählts immer gern,
fanden die Könige, Christus den Herrn.

In einer Krippe auf Stroh gelegen,
sie wollten nur ihm die Ehre geben.
Sie brachten Schätze aus ihrem Land,
Weihrauch und Myrre sind genannt.

Sie beteten an das Jesuskind
und eilten dann weiter ganz geschwind.
Sie brachten die Kunde in manches Land,
erzählten wohin sie der Stern gesandt.

© ChT

him10

Ein Licht

Ein Licht erhellt die Winternacht,
ein strahlend heller Schein.
Wie kann denn in so finstrer Nacht,
so etwas möglich sein?

Ein Engel schwebt hoch überm Feld
und bringt die frohe Kunde:
„Gott hat euch seinen Sohn gesandt“,
so schallt es in die Runde.

Und alle kommen zu dem Kind,
ob arm oder ob reich,
denn vor dem Kind in Bethlehem,
da sind sie alle gleich.

© ChT

Herzlichen Dank an Christina von

http://lyriktraum.page4.com/

für die freundliche Erlaubnis zur
Veröffentlichung der beiden Texte und des Bildes!

Alle Artikel von Christliche Perlen zu Weihnachten untereinander.

Weihnachtslieder: „Halleluja! O welche Freud“ und „In nächtlichem Zelt“

Weihnachtslieder:

„Halleluja! O welche Freud“ und „In nächtlichem Zelt“

Halleluja! O welche Freud

Halleluja! O welche Freud,
ein Kind ist uns geboren.
Von Ihm kommt unsre Seligkeit,
wir wären sonst verloren.
Am Himmel hätten wir nicht teil,
wenn nicht zu unser aller Heil
dies Kind geboren wäre.
Liebster Heiland, Jesu Christ,
der Du unser Retter bist,
Dir sei Lob, Preis und Ehre!

Musik: Unbekannt
Text: Johann Peter Uz (1720-1796)

Noten sowie eine instrumentale Strophe zum Anhören gibt es hier.

nativity_scenes019

 

 

 

 

In nächtlichem Zelt

1.) In nächtlichem Zelt,
auf Bethlehems Feld,
die Hirten die Herde bewachten.

2.) Und siehe, ein Glanz
umstrahlet sie ganz,
erfüllt sie mit Angst und mit Beben.

3.) Ein Engel doch spricht:
„O fürchtet euch nicht!
Ich bringe euch fröhliche Kunde.“

4.) „In Bethlehems Stall“
– o höret es all –
„ist heut euch der Heiland geboren.“

5.) „In Windeln ihr find’t
das himmlische Kind,
auf Stroh in die Krippe gebettet.“

6.) Und lieblich erklang
der Heerscharen Sang:
„Dem Gott in der Höhe sei Ehre“

7.) „und Frieden auf Erd!“
– durch Sünd nicht gestört –
„an Menschen ein lieblich Gefallen!“

8.) Die Hirten geh’n froh
und finden es so,
anbeten und loben und danken.

Musik: Johann Jakob Vetter (1789-1871)
Text: Unbekannt

Noten sowie eine instrumentale Strophe zum Anhören gibt es hier.

the_shepherds011

Alle Artikel zu Weihnachtsliedern untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.) untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern.
Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen.
Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen,
Ausmalbilder zu Weihnachten oder über Adventskalender.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Alle Artikel über Weihnachten untereinander.

Neuer Kalender zum Ausdrucken und Selbstgestalten

kalender-ausdrucken

Nach dem gern angenommenen früheren Kalender mit Bibelversen zum Ausdrucken und Selbstgestalten nun ein neuer Kalender mit weiteren Versen.

Man braucht:

Einen Ausdruck der neuen PDF mit Anleitung und Kalendervorlage (Kalenderblätter vorzugsweise auf dünne Pappe, z. B. auf weiße DIN A4 blanko Karteikarten aus dem Schreibwarengeschäft, sonst zumindest eine festere A4pappe zum Stabilisieren als Rückseite des Kalenders),
13 Photos im Querformat in 10 x 15cm Größe inklusive Deckblatt
oder sonstige Bilder / gepresste Blumen etc. / Stifte zum Gestalten der 13 Bildflächen
Einen schön schreibenden Stift zum Eintragen der Wochentage
Klebstoff, Locher, hübsches Band, Hammer und Nagel, einen geeigneten Platz

Herstellung:

Die Wochentage je nach Jahr in die obere Zeile jedes Monats eintragen
Den Kalender oben mittig lochen, damit man weiß, wie viel Platz darunter zur Gestaltung bleibt Photos oder Bilder auf die freien Flächen kleben oder sie kunstvoll gestalten
Ein edles Band durch die beiden Löcher ziehen und verknoten
An einem viel gesehenen Platz aufhängen
Fertig!

Hier das Deckblatt sowie das Kalenderblatt für Januar als Beispiel. Die Bibelverse für die anderen Monate findet man in der PDF oben. Von dort ist auch das Ausdrucken vorgesehen.

deckblatt

 

januar

Alle Artikel über Kalender untereinander.
Alle Bastelartikel zum neuen Jahr untereinander.
Alle Artikel über Neujahrstexte.
Alle Artikel über Neujahrskarten und – Bilder.
Alle Artikel über Neujahrsfilme.
Alle Artikel über Neujahrsrollenspiele.
Alle Artikel über Neujahrslieder.

Alle Artikel der Kategorie Neujahr untereinander.

Adore Him Christmas Worship Intro

All articles about christmas in english. All articles about english videos.

Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.).
Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern.
Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen,
Ausmalbilder zu Weihnachten oder über Adventskalender.
Alle Artikel zu Weihnachtsliedern.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Alle Artikel zu Weihnachten untereinander.

Gebet zu Weihnachten

weihnachten-gebet

jesus-geboren

weihnachten-joseph

weihnachten-weise-morgenland

weihnachten-engel

weihnachten-hirten

Hier die Bilderserie als PDF. Das Gedicht von Christliche Perlen und die Graphiken aus diesem Artikel dürfen gerne für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen,
über Ausmalbilder zu Weihnachten oder Adventskalender.
Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen.
Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.).
Alle Artikel zu Weihnachtsliedern.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Sämtliche Artikel der Kategorie Weihnachten untereinander.

Weihnachtskarten: Die Weisen aus dem Morgenland

weihnachtskarten

Einsteckkarten zu Weihnachten für eine kleine Aufmerksamkeit, als Gutscheine oder Ergänzung für die Tischdeko. Das Motiv wird hier aber auch noch für andere Kartentypen angeboten.

Für die Einsteckkarten braucht man:
Aus der PDF mit Photo, Anleitung und allen Vorlagen diesen Artikels einen Ausdruck der gewünschten Graphik auf
a) dünne farbige Pappe oder
b) einen Ausdruck auf weiße Pappe (z. B. auf DIN A4 blanko Karteikarten aus dem Schreibwarengeschäft), die gegebenenfalls noch mit Stiften ausgemalt werden kann.
Eine feine Schere oder einen Cutter mit altem Holzbrett als Unterlage, durchsichtiges Klebeband
Glitterstift für einen netten Text
Kleinigkeiten wie frische oder künstliche Blumen, Photos, Geldscheine oder schmale einzeln verpackte Süßigkeiten zum Dekorieren der Karte

Herstellung:
Die Karte mit einem persönlichen Text versehen.
Mit einer feinen Schere oder einem Cutter auf einem Holzbrett weiter oben ein Stück des Weges rechts und links aufritzen / aufschneiden (Verletzungsgefahr – bei Kindern bitte durch die Eltern).
In die dadurch entstandene Halterung hübsche Blumen, Photos, Geldscheine oder kleine, eingepackte Leckereien stecken. Zur Sicherheit noch auf der Rückseite mit durchsichtigem Klebeband fixieren.
Fertig! Wer bekommt die liebe Aufmerksamkeit?

Möchte man die Vorlage für die Einsteckkarte zum Ausmalen oder Drucken auf farbige Pappe anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

weihnachten-einsteckkarte-drucken

Möchte man die Vorlage für die bunte Einsteckkarte zum Drucken auf weiße Pappe anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

weihnachten-einsteckkarte-basteln

Möchte man die Vorlage für die Karte zum Ausmalen oder Drucken auf  farbiges Papier / Pappe anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken. Dann ausschneiden, falten und falls gewünscht, auf einer Unterlage ausmalen.

weise-morgenland-karte

Möchte man die Vorlage für die Karte zum Drucken auf weißes Papier / Pappe anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken.

karte-weise-morgenland-drucken

Möchte man die Vorlage für den Gutschein zum Ausmalen oder Drucken auf farbiges Papier / Pappe anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

gutschein-zu-weihnachten

Möchte man die Vorlage für den Gutschein anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

gutschein-weihnachten-drucken

Möchte man die bunte Karte zur Vervielfältigung für nicht kommerzielle Zwecke anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken.

weise-morgenland

Hier gibt es weitere Weihnachtskarten zum Einstecken. Zu dem Motiv der Weisen aus dem Morgenland sind auch noch  Stehfiguren, ein Puzzle und mehr sowie Geschenkschachteln zum Basteln vorhanden.

Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen, zu den Weisen aus dem Morgenland,
über Ausmalbilder zu Weihnachten oder Adventskalender untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen.
Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.).
Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtsliedern.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Sämtliche Artikel der Kategorie Weihnachten untereinander.

Der geheimnisvolle König

Der geheimnisvolle König

Es war dieser seltsame Stern gewesen, der die Weisen aus dem Morgenland zur weiten Reise nach Jerusalem getrieben hatte. Die Gefahr von Wegelagerern und wilden Tieren hatte sie nicht zurückhalten können, ebenso wenig wie Zeit, Kosten und Unbequemlichkeiten. Es musste etwas Besonderes sein, dass sie so viel investieren ließ. Sie waren dem Stern gefolgt über Berg und Tal, Gewässer und Hindernisse aller Art. Um das leuchtende Himmelsobjekt nachts sehen zu können, hatten sie auch noch Einbußen an Schlaf in Kauf genommen. Trotzdem war die Stimmung enthusiastisch und die Größe der Erwartung, die sie hegten, von solcher Überzeugung und Wichtigkeit, dass sie voll Wissbegier fragten: „Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern gesehen im Morgenland und sind gekommen, ihn anzubeten.“ (Matthäus 2,1)
Dass es kein Neugeborenes bei ihm gab, versetzte nicht nur den amtierenden König Herodes selbst, sondern die ganze Stadt Jerusalem in regelrechten Schrecken. Welches fremde, unbekannte Kind nur sollte womöglich eines Tages auf seinem Thron sitzen? Und warum wollten die Weisen es anbeten? Denn einem König stand wohl Ehrerbietung zu. Doch Anbetung – war dies nicht etwas, das eigentlich Gott gebührte? Oder sollte dieser Junge vielleicht sogar der von vielen Propheten angekündigte göttliche himmlische König sein, der da soeben sein Erdenleben angetreten hatte? Jedenfalls machte  der Schreiber der originalen biblischen Geschichte sich nicht die Mühe zu berichten, dass die Weisen Herodes angebetet oder ihm Geschenke gemacht hätten.
Dass König Herodes die Sache ernst nahm, konnte man daran erkennen, dass er seinerseits nicht weniger als sämtliche Hohepriester und Schriftgelehrten beorderte und sich persönlich erkundigte, wo Christus, der (mit Gottes Geist) Gesalbte, wohl zur Welt kommen sollte. Die Schriftgelehrten waren sich einig, dass es sich um den Ort Bethlehem handelte, so wie der Prophet Micha  vorausgesagt hatte: „Und du Bethlehem Ephrata, die du klein bist unter den Städten in Juda, aus dir soll mir kommen, der in Israel Herr sei, welches Ausgang von Anfang und von Ewigkeit her gewesen ist.“ (Micha 5, 1)
Nach dieser Auskunft der Schriftgelehrten berief Herodes die Weisen heimlich und erlernte mit Fleiß von ihnen, wann der Stern erschienen war. Dann sandte er sie nach Bethlehem und sprach: „Ziehet hin und forschet fleißig nach dem Kindlein. Und wenn ihr’s findet, so sagt mir’s wieder, dass ich auch komme und es anbete.“
Als sie nun den König gehört hatten, zogen die Weisen wie geheißen Richtung Bethlehem. Tatsächlich! Der Stern, den sie im Morgenland gesehen hatten, ging vor ihnen her, bis er über dem Kindlein stehen blieb. Die Weisen erkannten sogleich, dass sie am Zielort ihrer langen Reise angekommen waren. Als sie den Stern sahen, wurden sie hoch erfreut. Sie gingen in das Haus und fanden dort das Kindlein mit Maria, seiner Mutter. Ja, sie fielen ehrfürchtig vor dem kleinen Baby nieder, beteten es an, taten ihre Schätze auf und schenkten ihm erlesenes Gold, Weihrauch und Myrrhe. Und das Kindlein? Gewiss strahlten seine Augen wie der helle Morgenstern!
Gott befahl dann den Weisen im Traum, dass sie nicht wieder zu Herodes umkehren sollten, denn er wusste sehr wohl, dass Herodes den Jungen eigentlich beseitigen lassen wollte. So zogen die Weisen durch einen anderen Weg wieder in ihr Land.
Und Maria? Sie hatte mit angesehen, wie die Weisen dem Säugling Ehre dargebracht hatten. Passte dies nicht auch zu dem, was der Engel Gabriel ihr bereits über ihre Schwangerschaft voraus gesagt hatte? „Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären, des Namen sollst du Jesus heißen.  Der wird groß sein und ein Sohn des Höchsten genannt werden; und Gott der Herr wird ihm den Stuhl seines Vaters David geben; und er wird ein König sein über das Haus Jakob ewiglich, und seines Königreiches wird kein Ende sein.“ (Lukas 1,31-33)
Doch erst einmal wuchs das Kind zu einem jungen Mann heran. Im Alter von etwa 30 Jahren zog Jesus dann durch das Land um zu predigen. Gewaltige Reden, heute noch zum Teil im Neuen Testament nachzulesen, machten ihn bald bekannt zusammen mit göttlich anmutenden Heilungen und Wundern, die ihm eine Anhängerschaft einbrachten, welche die Hohepriester vor Neid erblassen ließ. So war es auch nicht erstaunlich, dass das Volk Jesus eines Tages erhaschen und zum König machen wollte. Wie sehr wünschten sie sich einen Mann, der sie aus der brutalen Herrschaft der Römer befreien würde! Doch Jesus wollte kein Heerführer werden, der zur Waffe greift, und entwich ihnen (Johannes 6,15).
Das Wort „König“ blieb dennoch über seinem Leben stehen, wenn auch anders, als gedacht. Nur wenige Tage vor seiner Festnahme ritt Jesus unter dem Jubel der Menschenmenge auf einem Esel nach Jerusalem ein. Im biblischen Bericht heißt es dazu: „Saget der Tochter Zion (=Jerusalem): Siehe, dein König kommt zu dir sanftmütig und reitet auf einem Esel und auf einem Füllen der lastbaren Eselin.“ (Matthäus 21,5 / Sacharja 9,9)
Die eifersüchtigen Schriftgelehrten platzten vor Wut. Jedoch schon einige Tage später gelang es in einem abgelegenen Garten, Jesus festzunehmen. Dieser hatte seinen Jüngern solch ein Ereignis mehrfach vorausgesagt, unternahm aber keinerlei Fluchtversuch. Man brachte ihn vor Pilatus, den zuständigen Landpfleger der Römer, und begann ihn anzuklagen. Die Beschuldigung lautete unter anderem: „Er spricht, er sei ein König.“ Natürlich war es ohne Erlass des Kaisers nicht einfach erlaubt, sich zum König zu machen. Also fragte Pilatus ihn: „Bist du der König der Juden?“ Jesus entgegnete schlicht: “Du sagst es.“ (Lukas 23,1-3) Ist es nicht bezeichnend, dass Jesus das Volk Israel in seinem Erdenleben niemals auf übliche Weise regiert hatte und trotzdem solch eine Aussage machte? Eine Aussage, die ihm sogar solch ein schreckliches Todesurteil einbrachte, obwohl er sie hätte leicht dementieren können? Oder sagte er doch die Wahrheit und war König? Denn dann erwähnte Jesus Pilatus gegenüber noch: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Wäre mein Reich von dieser Welt, meine Diener würden kämpfen, dass ich den Juden nicht überantwortet würde; aber nun ist mein Reich nicht von dannen.“ Da sprach Pilatus zu ihm: „So bist du dennoch ein König?“ Jesus antwortete: „Du sagst es, ich bin ein König. Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich für die Wahrheit zeugen soll. Wer aus der Wahrheit ist, der höret meine Stimme.“ (Johannes 18,36-37) Schließlich warfen die Juden Jesus auch noch vor, sich selbst Gottes Sohn genannt zu haben, was den Landpfleger noch mehr verwirrte (Johannes 19,7-8).
Pilatus hätte Jesus gerne freigelassen. Doch auf den Tumult der Ankläger hin befahl er schließlich die Kreuzigung. Die Kriegsknechte hatten Jesus bereits eine Dornenkrone aufgesetzt, waren vor ihm niedergekniet und hatten ihn als König der Juden verspottet. Für das Kreuz schrieb Pilatus nun eine Überschrift: Jesus von Nazareth, der Juden König. Da sprachen die Hohenpriester der Juden zu Pilatus: „Schreibe nicht: >Der Juden König<, sondern dass er gesagt habe: Ich bin der Juden König.“ Pilatus erwiderte: „Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben.“ (Johannes 19,19)
So hatte Jesus zu dem gestanden, was schon die Weisen aus dem Morgenland über ihn gesagt hatten: dass er der König der Juden sei. Immerhin war er auch als Jude und später Nachkomme des großen Königs David aufgewachsen (Matthäus 1,16-25). Doch hatte er sogar noch erweitert, dass sein Reich nicht von dieser Welt sei. Denn er ist der ewige König der himmlischen Welt. Jeder kann dort einmal Einlass erhalten, der ihm schon hier auf Erden nachfolgt.
Er empfängt unsere Gebete vom Himmel aus. Er kann uns helfen, leiten, in uns Wohnung nehmen, unsere Fehler vergeben, wenn wir ihn darum bitten und uns schließlich bei sich aufnehmen, wenn wir einmal von hier scheiden. Darum sollten wir ihn schon hier um diese Dinge ersuchen und seine Worte  im Neuen Testament lesen. Investieren wir etwas, so wie die Weisen investiert haben. Es lohnt sich! Jesus lässt sich gerne finden und sendet niemanden fort. Und wer ihn einmal gefunden hat, wird wie die Weisen hoch erfreut.

the-epiphany-adoration-of-the-magi-04

Diese Geschichte wurde von christlicheperlen verfasst und darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.) untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern.
Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen.
Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen,
Ausmalbilder zu Weihnachten oder über Adventskalender.
Alle Artikel zu Weihnachtsliedern.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Alle Artikel über Weihnachten untereinander.

 

Breche auf zu neuen Ufern

Breche auf zu neuen Ufern
(Gedicht zur Jahreslosung 2017)

Und ich werde euch ein neues Herz geben
und einen neuen Geist in euer Inneres geben.

Die Bibel: Hesekiel 36,26a

Breche auf zu neuen Ufern,
sieh, ich reich dir meine Hand,
auch dein Zögern und dein Zagen,
leg hinein mir zugewandt.

Neue Wege kannst du gehen,
wenn du ganz auf mich vertraust.
Komm, ich zeig dir das Land ‚Hoffnung‘,
brich zu neuem Leben auf.

Komm, ich zeig dir das Land ‚Liebe‘,
meine Güte hüllt dich ein,
hier wird dein Herz neu erstehen,
hier wirst du der Sorgen frei.

Komm, ich zeig dir neue Ziele,
gehe sie mit frischem Mut,
ich bin stets an deiner Seite,
weil auf dir mein Segen ruht.

Mit dem Heilgen Geist im Herzen
und an Gottes starker Hand,
schaffst du auch die neuen Wege,
froh mit jubelnd Lobgesang.
© ChT

herb4

Herzlichen Dank an Christina von http://lyriktraum.page4.com/
für die freundliche Erlaubnis zur Veröffentlichung von Text und Bild!

Alle Artikel von Christliche Perlen zu Neujahr untereinander.

Vertrauen

Vertrauen

Mein Herr und Gott ich danke dir
für deine große Treue.
Du hast uns durch das Jahr geführt
an jedem Morgen neue.

Es gab nicht immer Sonnenschein,
das geb ich gerne zu,
doch hieltst du immer meine Hand
du güt`ger Vater du.

So nehm ich auch was kommen mag
du wirst schon für mich sorgen,
was dieses Jahr auch bringen mag,
bei dir bin ich geborgen.

© ChT

him21

Herzlichen Dank an Christina von http://lyriktraum.page4.com/
für die freundliche Erlaubnis zur Veröffentlichung von Text und Bild!

Alle Artikel von Christliche Perlen zu Neujahr untereinander.

Die Weisen aus dem Morgenland basteln

weise-morgenland-basteln

Für die äußerst beliebte Bastelkrippe zum Ausdrucken hat ein Vater für seinen Sohn noch um die Weisen  aus dem Morgenland gebeten. Da konnte Christliche Perlen nicht „Nein“ sagen. Und hier sind sie nun: Vorhang auf für die Weisen aus dem Morgenland!

Für die Stehfiguren braucht man:
Die Bastelanleitung mit allen Vorlagen dieses Artikels als PDF
Daraus einen Ausdruck der Stehfigurenseite auf dünne Pappe. Ist der Drucker nicht für Pappe geeignet, kann man auch auf normales Papier drucken und dieses nach dem Ausmalen zum Stabilisieren mit dünner Pappe  unterkleben (Z. B. mit DIN-A4-Karteikarten blanko in Weiß aus dem Schreibwarenhandel).
Stifte, Klebstoff, Schere, Unterlage
Einen schönen Platz sowie Heu, Zweige, Steine und andere Naturmaterialien zum Dekorieren der Umgebung

Herstellung:
Die Weisen ausmalen, gegebenenfalls mit dünner Pappe zum Stabilisieren unterkleben und danach ausschneiden.
Am unteren Ende die Figuren umknicken, so dass sie auf den Stellflächen stehen können.
Die Weisen an einem schönen Platz aufstellen und mit Zweigen, Heu und anderen Naturmaterialien dekorieren.
Fertig!

Möchte man die Vorlage mit den Stehfiguren anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher zum Vergrößern einmal mit der linken Maustaste darauf klicken:

1bastelkrippedrei

Möchte man die Vorlage mit Labyrinth, Geschenkkärtchen und Geschichte (revidierte Lutherversion von 1912) anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher zum Vergrößern einmal mit der linken Maustaste darauf klicken:

basteln-weise-morgenland

Möchte man die Vorlage mit dem Ausmalbild anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher zum Vergrößern einmal mit der linken Maustaste darauf klicken:

weise-morgenland-ausmalen

Möchte man die Vorlage mit dem Puzzle zum Ausmalen oder Drucken auf farbiges Papier anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher zum Vergrößern einmal mit der linken Maustaste darauf klicken:

weise-morgenland-puzzle-drucken

weise-morgenland-puzzle-basteln

Möchte man die Vorlage mit dem Farbpuzzle anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher zum Vergrößern einmal mit der linken Maustaste darauf klicken:

weise-morgenland-puzzle-farbe-drucken

Das Motiv mit den Weisen aus dem Morgenland gibt es auch schon als Geschenkschachteln zum Basteln sowie als verschiedene Weihnachtskarten.

Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen, zu den Weisen aus dem Morgenland,
über Ausmalbilder zu Weihnachten oder Adventskalender untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen.
Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.).
Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern.
Alle Artikel zu Weihnachtsliedern.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Sämtliche Artikel der Kategorie Weihnachten untereinander.

A Christmas Prayer / Ein Gebet zu Weihnachten

All articles about christmas in english. All articles about english videos.

Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.).
Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern.
Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen,
Ausmalbilder zu Weihnachten oder über Adventskalender.
Alle Artikel zu Weihnachtsliedern.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Alle Artikel zu Weihnachten untereinander.

24 Quizfragen zur Weihnachtsgeschichte

24 Quizfragen zur Weihnachtsgeschichte

Die 24 Quizfragen zur Weihnachtsgeschichte können direkt in einem gerätselt werden, eignen sich aber auch als Beigabe für einen Adventskalender. Die Vervielfältigung für nicht kommerzielle Zwecke ist gerne erlaubt. Die Lösungen findet man in den entsprechenden Bibelstellen. Hier der Artikel als PDF.

Möchte man die Graphik anstelle der PDF speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

weihnachtsquiz

1) In welcher Stadt wohnte Maria, als der Engel Gabriel zu ihr kam? Lukas 1,26
2) Von wem wurde Maria schwanger? Matthäus 1,20 und Lukas 1,35
3) Wer sandte den Engel Gabriel zu Maria? Lukas 1,26
4) Welche andere Frau war laut dem Engel Gabriel im 6. Monat schwanger? Lukas 1,36
5) Was tat das Kind der Schwangeren, als Maria zu Besuch kam? Lukas 1,44
6) Wie lange besuchte Maria die schwangere Frau? Lukas 1,56
7) Wer erschien Joseph im Traum? Matthäus 1,20
8) Welcher Kaiser ließ zur Zeit von Jesu Geburt eine Volkszählung durchführen? Lukas 2,1
9) Wessen Stern haben die Weisen im Morgenland gesehen? Matthäus 2,2
10) In welchen Ort mussten Joseph und Maria für die Volkszählung gehen? Lukas 2,4-5
11) Wer war zu Jesu Geburt König im jüdischen Land? Matthäus 2,1
12) Wohin legte Maria ihr Kind und warum? Lukas 2,7
13) Was sollten die Hohenpriester und Schriftgelehrten erklären? Matthäus 2,4
14) Wer erschien in der Nähe von Jesu Geburtsort nachts auf dem Felde zuerst den Hirten? Lukas 2,8-9
15) Was sagte der König heimlich zu den Weisen? Matthäus 2,7-8
16) Wer, sagte man den Hirten, war gerade in der Stadt Davids geboren worden? Lukas 2,11
17) Wo blieb der Stern, den die Weisen gesehen hatten, stehen? Matthäus 2,9
18) Wen lobten die himmlischen Heerscharen und wem wünschten sie Frieden? Lukas 2,13-14
19) Was machten die Hirten gleich nachdem sie Joseph, Maria und das Kind gefunden hatten? Lukas 2,17
20) Welche Gefühle bekamen die Weisen, als sie den Stern stehen bleiben sahen? Matthäus 2,10
21) Wer bewegte die Worte der Hirten im Herzen? Lukas 2,19
22) Warum sollte das Kind „Jesus“ (= Gott ist Retter) heißen? Matthäus 1,21
23) Was taten die Hirten, als sie wieder vom Kind umkehrten? Lukas 2,20
24) Was taten die Weisen, als sie das Kind gefunden hatten? Matthäus 2,11

Vorschlag: Die 24 Quizfragen ausschneiden, jeweils zwei mal falten und in ein hübsches Körbchen legen. Auf der Weihnachtsfeier sitzen alle im Kreis. Den Korb nun herumgehen lassen. Dabei wird nacheinander von jeder Person eine Frage gezogen, die sofort zu beantworten ist. Bei genügend Teilnehmern kann man auch zwei Mannschaften bilden. Wer oder welche Mannschaft konnte die meisten Fragen richtig beantworten? Bibel oder diesen Artikel bereithalten!

Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen.
Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.).
Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern.
Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen,
Ausmalbilder zu Weihnachten oder über Adventskalender.
Alle Artikel zu Weihnachtsliedern.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.

Sämtliche Artikel zu Weihnachten untereinander.

Vorherige ältere Einträge