Regenbogen

Regenbogen

Regenbogen

Eines Tages hatte Gott die Nase voll,
die Menschen, die er erschaffen hat, trieben es zu doll.
Sie stritten, schlugen und töteten sich,
solche Menschen mag er nicht.

Gott sprach zu Noah sodann:
Noah, du bist ein frommer Mann,
höre was ich dir berichte:
Besorge alles was ich Dir sag,
bevor ich die ganze Erde vernichte.

Ein Schiff soll Noah bauen,
mit seinen Söhnen und deren Frauen.
Von allen Tieren, die auf der Erde leben,
soll es ein Pärchen auf dem Schiff geben.

Kaum ist die Arbeit dann getan,
fing es zu regnen an.
Straßen, Häuser, Bäume,
selbst die höchsten Berge sah man nicht mehr,
nur noch Noahs Arche,
sie trieb 40 Tage auf dem Meer.

Danach hörte es zu regnen auf,
Bergspitzen konnte man erblicken,
denn das Wasser nahm seinen Lauf.
Einen Raben ließ er los,
Noah denkt: wo finden wir trockenes Land
zum Leben bloß?

Der Vogel fand weder Blatt noch Zweig,
da ließ er sich nicht lange Zeit
und ließ eine Taube fliegen.
Auch diese kam bald wieder her,
der Schnabel aber war leer.

Erst die zweite Taube
kam mit einem Zweig des Ölbaumes.
Noah war voller Glück,
nun können wir wieder auf die Erde zurück.

Er öffnete die Tür der Arche
und alle Tiere, die er fand
verließen das Schiff.
Auch Noah und seine Familie
gingen an Land.

In voller Freud und Wonne
schien dann die Sonne
und ein großer Regenbogen groß, hell und bunt,
damit schloss Gott mit den Menschen ein Bund.

Wollt ihr unter Gottes Regenbogen leben?
Dann steht ihr unter seinem Segen.

1. Mose 8,1-22

© Marion Käfer

www.blessingpainty.de

Vielen Dank an Marion Käfer für
die freundliche Genehmigung zur
Veröffentlichung von Text und Bild!

Nimm Dir Zeit!

Nimm Dir Zeit

Nimm Dir Zeit!

Schon morgens fängt der Wahnsinn an,
aufstehen, frühstücken, dann zieh ich mich an.
Meine Zeit mit Jesus schaffe ich jetzt leider nicht,
denn es ruft mich zur anderen Pflicht.

Ich renne und haste, dass ich zur rechten Zeit,
das Essen rechtzeitig zubereit.
Das Telefon und dann die Post,
wieviel Zeit mich das jetzt kost.

Der Blick zur Bibel erinnert mich daran,
dass ich hier Ruhe finde und auftanken kann.
Später, später jetzt ist der Abwasch dran.
Danach der Garten und das Auto von meinem Mann.
Dann ist es schon wieder so spät,
wie schnell doch der Tag vergeht.

Am Abend, nehm ich meine Bibel in die Hand,
es tut mir so leid,
dass ich heute keine Zeit zum Lesen fand.
Bevor meine Augen die Zeilen trafen,
fing ich an auf dem Sofa zu schlafen.

Ich hatte einen Traum, der war so wunderschön.
Ich durfte mit Jesus durch einen Garten gehen.
Auf einer Bank setzten wir uns nieder
und er sagte zu mir immer wieder:

Setz dich hin mein Kind und ruhe aus,
nimm Druck und Leistung aus Deinem Tag heraus,
werde still mein Kind vor mir,
meinen Segen geb ich dann dir.

© Marion Käfer

www.blessingpainty.de

Herzlichen Dank für die Erlaubnis zur
Veröffentlichung von Text und Bild!

So lasst uns nun mit Furcht darauf bedacht sein, dass sich nicht etwa bei jemand von euch herausstellt, dass er zurückgeblieben ist, während doch die Verheißung zum Eingang in seine Ruhe noch besteht!   Hebräer 4,1

Es ist also noch eine Ruhe vorhanden für das Volk Gottes. Denn wer zu Gottes Ruhe gekommen ist, der ruht auch von seinen Werken, so wie Gott von den Seinen. So lasst uns nun bemüht sein, zu dieser Ruhe zu kommen, damit nicht jemand zu Fall komme durch den gleichen Ungehorsam. Hebräer 4, 9-11

Heil’ger Geist, du Himmelslehrer!

Heil’ger Geist, du Himmelslehrer!

1) Heil’ger Geist, du Himmelslehrer!
Mächt`ger Tröster und Bekehrer!
Ach, lass meines Herzens Schrein
deine ew`ge Wohnung sein!

2) Gib, dass stets durch heil`ges Denken
sich mein Herz zu Gott mag lenken.
Klopf an meinem Herzen an,
wenn ich geh auf falscher Bahn.

3) Treibe, leite und regiere,
mich zum Guten stetig führe.
Gib selbst Lust und Kraft dazu
dass ich Gottes Willen tu.

4) Gib mir stetiges Verlangen,
Jesu fester anzuhangen,
immer mehr von Sünden rein,
heilig, unbefleckt zu sein.

5) Hilf, dass ich mich bald betrübe,
wenn was Böses ich verübe
und dass bei mir wahre Reu`
über mein Versehen sei.

6) Lass mich allezeit erwägen,
dass Gott sei bei mir zugegen,
der auf alle Wort und Tat
stets genaue Achtung hat.

7) So werd ich durch dieses Führen
auch in meinem Herzen spüren,
dass du werter Gottesgeist
in mir wohnst und kräftig seist.

8) Ich will stets von ganzer Seelen
deinen Gottesruhm erzählen
und samt Vater und dem Sohn
preisen dich in deinem Thron.

Cyriacus Günther, 1650-1704
Lied Nummer 731 aus dem Geistlichen Liederschatz

Melodie: „Sollt es gleich bisweilen scheinen“
Pagescan mit Noten von Hymnary.org/

9cdd5e6a07051dc7bff89b38a65d0bec

Alle Artikel über oder sämtliche Artikel über Pfingsten untereinander.

Was Papa verdient hätte – Gedicht zum Vatertag

Was Papa verdient hätte – Gedicht zum Vatertag

Heute,  da ist Vatertag.
Doch nicht deshalb nur ich’s sag:
einen Vater, so gescheit
gibt es nicht mehr weit und breit.
Papa ist der allerbeste.
Darum feiern wir dies Feste
voller Freude mit ihm mit.
Papa, Du bist echt der Hit!
Eigentlich verdient Du hast
für Dein Wirken ohne Rast
mindestens ein paar Millionen.
Dann Du könntest mal Dich schonen.
Für Dein Wesen voller Adel
stünd‘ Dir zu die gold’ne Nadel.
Für Dein Helfen, das uns rührt,
Dir ne Urkunde gebührt.
Und für Dein stets off’nes Ohr
zög ich ne Medaille vor.
Für Dein Geben ohne Zahl
gäb’s den Edelsteinpokal.
Dass Du stets bist für uns da,
das ist ganz gewisslich wahr.
Dafür klar gehörte Dir
unser schönster Orden hier.
Doch all das machte nicht wett,
dass Du zu uns bist so nett.
All das wäre viel zu wenig,
denn für uns bist Du ein König.
Niemals man bezahlen kann
so nen supertollen Mann.
Eines bleibt uns nur: zu danken,
zu Gott beten ohne Schranken,
dass er Dich bewahre weiter,
lass Dich bleiben stark und heiter.
Möge für Dich sein, ich sag,
jeder Tag wie Vatertag!

happy fathers day stamp clipart

Dieses Gedicht wurde von christlicheperlen verfasst und darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Alle Artikel der Kategorie Vatertag untereinander.

 

Wer ist das?

Wer ist das?

Wer weiß Rat zu jeder Zeit,
ist zu helfen stets bereit?
Wer sorgt tags und in der Nacht,
wer so wie die Sonne lacht?
Wer stillt jeden Kummer schnell,
macht das Leben schön und hell?
Wer kann alles ganz perfekt,
hat den Tisch stets voll gedeckt?
Wer ist immer froh und heiter
und macht unermüdlich weiter?
Wer gibt ohne Pause Liebe,
ist das Öl  stets im Getriebe?
Wer das größte Vorbild ist,
wird, wenn mal nicht da, vermisst?
Wer erzeigt die treuste Treue,
ist spendabel stets aufs Neue?
Wer nur macht es jedem recht,
wer spricht über keinen schlecht?
Wer ist unser Superheld?
Wer verdient zu wenig Geld?
Wer sieht wie der Sommer aus?
Wer gestaltet hübsch das Haus?
Wer jagt jede Spinne raus,
macht Problemen den Garaus?
Wer kann wohl am besten beten
und wer macht die tollsten Feten?
Wer verdient den ersten Platz?
Wer ist ganz klar aller Schatz?
Und wer ist der beste Koch?
Flickt die Hose mit dem Loch?
Wer nur putzt, wer wäscht, kauft ein,
hält auch noch die Wohnung rein?
Wem wir danken ohne Schranken?
Wen wir drücken mit Entzücken?
Wenn wir loben bei Gott oben?
Das kann logisch, stimmt mit ein,
doch nur unsre Mama sein!

muttert00092

Dieses Gedicht von christlicheperlen darf für nicht kommerzielle Zwecke weiter vervielfältigt werden. Alle Artikel der Kategorie Muttertag untereinander.

 

Du fährst gen Himmel, Jesu Christ

Du fährst gen Himmel, Jesu Christ

1) Du fährst gen Himmel, Jesu Christ,
die Stätt mir zu bereiten,
auf dass ich bleibe, wo du bist,
zu ewiglichen Zeiten.
Du fährst, mein Heiland, in die Höh,
auf dass ich in die Höh auch geh.
Dies kann mich recht ergötzen.

2) Du fährst, mein Jesu, wolkenan
und dringst durch alle Himmel,
damit ich dir nachfahren kann
aus diesem Weltgetümmel.
Du bist, mein Jesu, aus dem Leid
gegangen in die höchste Freud,
dass stete Freud mich labe.

3) Wo Jesus ist, da komm ich hin;
bei Jesu will ich bleiben.
Drum steht zu Jesu stets mein Sinn,
nichts soll mich von ihm treiben.
Ob ich schon duld hier manche Not,
so werd ich doch nach meinem Tod
bei Jesu recht erquicket.

4) So zage nicht, du meine Seel,
lass nur den Kummer fahren,
und dich nicht allzu schmerzlich quäl.
Du wirst nach kurzen Jahren
gelangen aus dem Jammertal
hin in den schönen Himmelssaal,
da Jesus dich wird trösten.

D. Gottfried Händel (1635 – 1698)
Biographie: hier oder hier.

Melodie: „Es ist das Heil uns kommen her“ von Paul Speratus
Noten und Hörproben hier.
Weitere Noten gibt es hier, weitere Hörproben hier.

His_Ascension002

Alle Artikel über Himmelfahrtslieder oder zur ganzen Kategorie Himmelfahrt.

Hosianna riefen froh dem Herrn

Hosianna riefen froh dem Herrn

1) Hosianna riefen froh dem Herrn
die Kindlein arm und klein.
Der liebe Heiland hört es gern,
drum stimm ich fröhlich ein.
Hosianna, Hosianna
Hosianna

2) Hosianna liebster Jesu mein!
Lob, Ehr und Preis sei dir.
Kehr auch in meinem Herzen ein
und bleibe stets bei mir.
Hosianna, Hosianna
Hosianna

3) Wo du o treuer Heiland bist,
ist Friede, Glück und Ruh.
Drum ruf ich dir, o Jesu Christ,
Hosianna fröhlich zu.
Hosianna, Hosianna
Hosianna

4) Ich liebe dich, bin ich auch klein,
drum nimm mein Lob doch an
bis ich mit deinen Engelein
dich besser loben kann:
Hosianna, Hosianna
Hosianna

Text: Georg Christian Dieffenbach, 1822-1901

Musik: Karl August Kern, Noten gibt es hier.

Palm_Sunday011

Alle Artikel der Kategorie Palmsonntag untereinander.

Ich komm zu deinem Abendmahle

Ich komm zu deinem Abendmahle

1) Ich komm zu deinem Abendmahle
weil meine Seele hungrig ist.
Der du wohnst in dem Freudensaale
und meiner Seele Speise bist;
mein Jesu, lass dein Fleisch und Blut
sein meiner Seele höchstes Gut.

2) Gib, dass ich würdiglich erscheine
bei deiner Himmelstafel hier,
dass meine Seele nur alleine
mit ihrer Andacht sei bei dir.
Mein Jesu, lass dein Fleisch und Blut
sein meiner Seele höchstes Gut.

3) Unwürdig bin ich zwar zu nennen,
weil ich in Sünden mich verirrt.
Doch wirst du noch dein Schäflein kennen,
du bist ja mein getreuer Hirt.
Mein Jesu, lass dein Fleisch und Blut
sein meiner Seele höchstes Gut.

4) Gib, dass die Sünde ich verfluche
als meiner Seele Tod und Gift,
dass ich mein Leben untersuche,
dass mich nicht dein Gerichte trifft.
Mein Jesu, lass dein Fleisch und Blut
sein meiner Seele höchstes Gut.

5) Dein Herz ist stets voll von Verlangen
und brennt von sehnlicher Begier,
die armen Sünder zu umfangen,
drum komm ich Sünder auch zu dir.
Mein Jesu, lass dein Fleisch und Blut
sein meiner Seele höchstes Gut.

6) Mühselig bin ich und beladen
mit einer schweren Sündenlast.
Doch nimm mich Sünder an zu Gnaden
und speise mich als deinen Gast!
Mein Jesu, lass dein Fleisch und Blut
sein meiner Seele höchstes Gut.

7) Du wirst ein solches Herze finden,
das dir zu deinen Füßen fällt,
das da beweinet seine Sünden,
doch sich an dein Verdienst auch hält.
Mein Jesu, lass dein Fleisch und Blut
sein meiner Seele höchstes Gut.

8) Ich kann dein Abendmahl wohl nennen
nur deiner Liebe Testament.
Denn, ach, hier kann ich recht erkennen,
wie sehr dein Herz vor Liebe brennt.
Mein Jesu, lass dein Fleisch und Blut
sein meiner Seele höchstes Gut.

9) Es ist das Hauptgut aller Güter
und unsers Glaubens Band und Grund,
die größte Stärke der Gemüter,
die Hoffnung und der Gnadenbund.
Mein Jesu, lass dein Fleisch und Blut
sein meiner Seele höchstes Gut.

10) Dies Mahl ist meiner Seele Weide,
der Armen Schatz, der Schwachen Kraft,
der Teufel Schreck, der Engel Freude,
den Sterbenden ihr Lebenssaft.
Mein Jesu, lass dein Fleisch und Blut
sein meiner Seele höchstes Gut.

11) Der Leib, den du für mich gegeben,
das Blut, das du vergossen hast,
gibt meiner Seele Kraft und Leben
und meinem Herzen Ruh‘ und Rast.
Mein Jesu, lass dein Fleisch und Blut
sein meiner Seele höchstes Gut.

12) Ich bin mit dir nun ganz vereinet,
du lebst in mir und ich in dir.
Drum meine Seele nicht mehr weinet,
es lacht nun lauter Lust bei ihr.
Mein Jesu, lass dein Fleisch und Blut
sein meiner Seele höchstes Gut.

13) Wer ist, der mich nun will verdammen?
Der mich gerecht macht, der ist hier.
Ich fürchte nicht der Hölle Flammen,
mit Jesu ich in Himmel zieh.
Mein Jesu, lass dein Fleisch und Blut
sein meiner Seele höchstes Gut.

14) Kommt gleich der Tod auf mich gedrungen,
so bin ich dennoch wohl vergnügt.
Weil der, so längst den Tod verschlungen,
mir mitten in dem Herzen liegt.
Mein Jesu, lass dein Fleisch und Blut
sein meiner Seele höchstes Gut.

15) Nun ist mein Herz ein Wohnhaus worden
der heiligen Dreifaltigkeit,
nun steh ich in der Engel Orden
und lebe ewiglich erfreut.
Mein Jesu, lass dein Fleisch und Blut
sein meiner Seele höchstes Gut.

Friedrich Christian Heyder, 1677-1754

Communion019
Hier eine Instrumentalstrophe zum Anhören:
http://lutheran-hymnal.com/online/tlh-315.mid

Melodie: Wer nur den lieben Gott lässt walten. Mehr dazu hier:
http://bitflow.dyndns.org/german/GeorgNeumark/  und hier:
http://www.hymntime.com/tch/non/de/wernurlg.htm

Hier alle 21 Strophen von „Ich komm zu deinem Abendmahle“:
http://www.hymnary.org/text/ich_komm_zu_deinem_abendmahle

Alle Artikel der Kategorie Abendmahl oder der Kategorie Ostern untereinander.

Liebesgedichte für immer

Liebesgedichte für immer

Sterne

Sterne,
sie leuchten am Himmel.
Erhellen das Dunkel
und geben Licht.
Deine Augen,
sie leuchten heller als Sterne
versetzen in den Himmel
vertreiben alles Dunkel
geben Wärme und ein Licht,
dass ich nie mehr missen möchte.

Für immer

Ich möchte keine Liebe für
eine Stunde, für einen Tag
oder auch nur für eine Woche.
Ich möchte kein flüchtiges Abenteuer,
keinen kurzen Flirt, nicht eine Bekanntschaft
nach der Nächsten und weiter geht`s.
Ich möchte jemanden, mit dem ich den Weg
wirklich teilen kann.
Deine Hand in der Meinen.
Das Wesen, mit dem ich lachen, lieben,
über alles reden kann.
Zum Umarmen und Hören auf den
gegenseitigen Herzschlag.
Hörst Du mein Herz schlagen?
Ich möchte Dich – für immer.

Gebet für meinen Schatz

Lieber Gott,

bitte schütze die Liebe meines Lebens.
Sei Du allezeit ganz nah bei ihr,
erhalte sie, lenke sie, bewahre sie,
segne sie, tue ihr wohl und lasse sie wachsen
in ihren Fähigkeiten, ihrem Wissen, ihren Erfolgen,
ihrer Reife und ihrem Ansehen bei Dir und den Menschen.
Bitte gib ihr Kraft und Festigkeit und hilf ihr,
jeden Tag aufrecht zu gehen und das Richtige zu tun.
Lass sie stets spüren, dass Du gegenwärtig bist,
gründe sie immer fester in Dir.
Dein Friede umgebe sie, Deine Liebe erfülle sie,
Deine Hand sei über ihr und lass sie eine Sonne für andere sein.
Und Gott:
Verbinde unsere Herzen immer fester, mache unsere Liebe
tiefer, schöner, reicher, wärmer, gesegneter,
dass alle sehen, dass Du die schönste Liebe schenken kannst.
Gib uns echte Einheit, aber auch Gesundheit
und alles, was wir sonst noch brauchen.
Segne unsere gemeinsamen Stunden, durchtränke sie mit Liebe.
Und habe herzlichen Dank dafür.

Amen.

Love for ever

Die Texte von christlicheperlen, auch die Grafik, dürfen für nicht kommerzielle und treu gemeinte Anlässe vervielfältigt werden. Alle Artikel der Kategorie Liebe untereinander.

Stille Zeit

Stille Zeit

Stille Zeit

Leise rieseln Gedanken, der Atem wird still
ganz nah bei Dir sein ist das, was ich will

In Deinem Arm ruhen ohne Zeit und Plan
in Deinem Arm da, wo ich Kind sein kann

Du bist um mich bei Tag und bei Nacht
in der Stille gibst Du mir Kraft

Auf Dich kann ich mich verlassen
auf Dich kann ich bau´n, Du bist mir treu
Deine Augen liebend auf mich schau´n

Du bist mein Gott, meine Stärke, meine Kraft
der, der mich erschaffen hat
Lob, Preis und Dank dafür!

© Marion Käfer
www.blessingpainty.de

Vielen Dank für die Erlaubnis zur Veröffentlichung
des schönen Gedichtes!

Nicht halb sondern ganz

Nicht halb sondern ganz

Nicht halb

Weißt du, was ich ganz besonders an Dir mag
Bei Dir fühle ich mich geborgen – seit dem ersten Tag
Du bringst mich zum Lächeln, wenn es mir zum Weinen ist
Du bist der, der meine Sätze zu Ende spricht

Wie ein offenes Buch bist Du für mich
Masken brauchen wir voreinander nicht
Es ist ein Geschenk, dass wir zusammen sind
Unsere  Chemie stimmt und  ich vertraue Dir blind

Du teilst mit mir den Blick auf die Welt,
hältst mir die Hand, wenn mir das Gleichgewicht fehlt
Wir gehen zusammen durch dick und dünn
weil wir für einander geschaffen sind

Zusammen sind wir nicht halb sondern ganz
für dich schlägt mein Herz einen Freudentanz
Unsere Liebe leg ich in Gottes Hand hinein,
ich möchte nie mehr ohne Dich sein

© Marion Käfer
www.blessingpainty.de

Du mein Gott

Du mein Gott

Du mein Gott

Ich komme zur Ruhe und falte meine Hände.
Du mein Gott bist es, an den ich mich wende.
Du kennst mich, jeden Winkel in mir.
Du verstehst mich und so rede ich zu Dir.

Ich erzähle Dir von meinen Tag,
was ich gerne und gar nicht mag,
ich bring Dir meine Sorgen, meine Bitten  und Flehen,
meine Freude, meinen Dank, all das kannst Du verstehen.

Meine Fehler versteck ich nicht vor Dir,
Du hast sie schon längst erkannt
und hast Dich trotzdem nicht von mir abgewandt.
Stellst mich wieder und wieder auf den rechten Weg
und Du bist der, der mit mir geht.

Soviel Geduld und Liebe hast Du für mich,
ich kann es nicht fassen, was ich Wert bin für Dich.
Mein Herz ist voller Dank und lege meine in Deine Hand.

© Text und Bild Marion Käfer
www.blessingpainty.de

Herzlichen Dank für die Erlaubnis zur Veröffentlichung
dieses wunderschönen Gedichtes!

Herr Gott Vater! Wir preisen dich

Herr Gott Vater! Wir preisen dich

1. Herr Gott Vater! Wir preisen dich
im lieben neuen Jahre.
Denn du hast uns gar väterlich
behüt’t vor aller G’fahre.
Du hast dies Leben uns vermehrt,
das täglich‘ Brot reichlich beschert,
und Fried‘ im Lande geben.

2. Herr Jesu Christ! Wir preisen dich
im lieben neuen Jahre.
Denn du regierst gar fleißiglich
dein‘ liebe Christenschare,
die du mit deinem Blut erlös’t.
Du bist ihr einig‘ Freud‘ und Trost
im Leben und im Sterben.

3. Herr, heil’ger Geist! Wir preisen dich
im lieben neuen Jahre.
Denn du hast uns gar mildiglich
begnad’t mit reiner Lehre,
dadurch den Glauben angezünd‘,
die Lieb‘ gepflanzt in Herzensgrund,
und andre schöne Tugend.

4. Du treuer Gott! Wir bitten dich,
zeig‘ uns auch fort dein‘ Hulde.
Tilg‘ unser‘ Sünde gnädiglich.
Gedenk‘ nicht alter Schulde.
Bescher‘ ein fröhlich’s neues Jahr,
und wenn das Stündlein kommet dar,
ein selig’s Ende, Amen.

Cyriacus Schneegaß 1546 – 1597

Eine instrumentale Hörprobe gibt es hier. Das Lied könnte aber auch nach der Melodie von „Ich steh an deiner Krippe hier“ gesungen werden. Noten und eine Hörprobe  dazu findet man am Ende dieses Artikels.

Neujahr 7

Das Bild von christlicheperlen darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Alle Artikel über Neujahrstexte untereinander.
Alle Artikel über Neujahrskarten und – Bilder untereinander.
Alle Artikel über Kalender.
Alle Artikel über Basteln zum neuen Jahr.
Alle Artikel über Neujahrsfilme.
Alle Artikel über Neujahrsrollenspiele.
Alle Artikel über Neujahrslieder untereinander.

Alle Artikel der Kategorie Neujahr untereinander.

Vertraue

Vertraue

Vertraue

Gott passt auf Dich auf,
er hilft Dir wieder auf, vertraue !

Wenn die Kräfte schwinden, mit Gott kannst Du die Zeit überwinden.
Er gibt Dir die Kraft, macht dass Dein Herz wieder lacht.

Gott passt auf Dich auf,
er hilft Dir wieder auf, vertraue !

Er lässt Dich nicht im Stich, er stellt Dich in sein Licht.
Und wenn Du meinst er ist nicht da, ist er Dir besonders nah.

Gott passt auf Dich auf,
er hilft Dir wieder auf, vertraue !

Er hört wenn Du zu ihm sprichst, er liebt Dich und vergisst Dich nicht.
Vertraue darauf, seine Liebe zu Dir hört niemals auf.

Gott passt auf Dich auf,
er hilft Dir wieder auf, vertraue Du darauf.

© Text und Bild Marion Käfer
www.blessingpainty.de

 

Das Mutterherz

Das Mutterherz

Das Mutterherz

Das Mutterherz schlägt voll Freude und Glück

wenn´s Kind mit großen Augen die Welt erblickt.

Geborgen liegt das Kind im Arm in Liebe gebettet,

geborgen, kuschelig warm.

Das Kind wird groß, springt von Mutters Schoß die Welt zu entdecken.

Zwei Herzen getrennt und doch vereint. Ist des Kindes schwer,

des Mutter´s weint.

Das Kinderherz voll Freude hüpft, das Mutterherz im vollem Glück.

Gott vertraue ich die Herzen an, die er behütet, er beschützt

wie´s nur ein liebender Vater kann.

©  Text und Bild Marion Käfer
www.blessingpainty.de

 

Ich steh an deiner Krippen hier

Ich steh an deiner Krippen hier

1.) Ich steh an deiner Krippen hier, o Jesu, du mein Leben
ich komme, bring und schenke dir, was du mir hast gegeben.
Nimm hin, es ist mein Geist und Sinn,
Herz, Seel und Mut, nimm alles hin und lass dir’s wohl gefallen.

2.) Da ich noch nicht geboren war, da bist du mir geboren
und hast mich dir zu eigen gar, eh ich dich kannt, erkoren.
Eh ich durch deine Hand gemacht, da hast du schon bei dir bedacht,
wie du mein wolltest werden.

3.) Ich lag in tiefster Todesnacht, du warest meine Sonne,
die Sonne, die mir zugebracht Licht, Leben, Freud und Wonne.
O Sonne, die das werte Licht des Glaubens in mir zugericht‘,
wie schön sind deine Strahlen!

4.) Ich sehe dich mit Freuden an und kann mich nicht satt sehen.
Und weil ich nun nichts weiter kann, bleib ich anbetend stehen.
O dass mein Sinn ein Abgrund wär und meine Seel ein weites Meer,
dass ich dich möchte fassen!

5.) Wenn oft mein Herz vor Kummer weint und keinen Trost kann finden,
rufst du mir zu: „Ich bin dein Freund, ein Tilger deiner Sünden.
Was trauerst du, o Bruder mein? Du sollst ja guter Dinge sein,
ich sühne deine Schulden.“

6.) O dass doch so ein lieber Stern soll in der Krippen liegen!
Für edle Kinder großer Herrn gehören güldne Wiegen.
Ach, Heu und Stroh ist viel zu schlecht,
Samt, Seide, Purpur wären recht, dies Kindlein drauf zu legen!

7.) Nehmt weg das Stroh, nehmt weg das Heu! Ich will mir Blumen holen,
dass meines Heilands Lager sei auf lieblichen Violen.
Mit Rosen, Nelken, Rosmarin aus schönen Gärten will ich ihn
von oben her bestreuen.

8.) Du fragest nicht nach Lust der Welt noch nach des Leibes Freuden.
Du hast dich bei uns eingestellt, an unsrer Statt zu leiden,
suchst meiner Seelen Herrlichkeit durch Elend und Armseligkeit;
das will ich dir nicht wehren.

9.) Eins aber, hoff ich, wirst du mir, mein Heiland, nicht versagen:
dass ich dich möge für und für in, bei und an mir tragen.
So lass mich doch dein Kripplein sein;
komm, komm und lege bei mir ein dich und all deine Freuden!

10.) Zwar sollt ich denken, wie gering ich dich bewirten werde.
Du bist der Schöpfer aller Ding, ich bin nur Staub und Erde.
Doch du bist so ein frommer Gast, dass du noch nie verschmähet hast
den, der dich gerne siehet.

Paul Gerhardt (1607-1676)

Einige Strophen zum Anhören gibt es hier. Noten und mehr findet man hier weiter unten. Alle der ursprünglich 15 Strophen gibt es hier.

108muril

Alle Artikel zu Weihnachtsliedern untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.) untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern.
Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen.
Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen,
Ausmalbilder zu Weihnachten oder über Adventskalender.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Alle Artikel über Weihnachten untereinander.

Vater unser im Himmelreich

Vater unser im Himmelreich

1. Vater unser im Himmelreich,
der Du uns alle heißest gleich
Brüder sein und Dich rufen an
und willst das Beten von uns hab’n,
gib, dass nicht bet‘ allein der Mund,
hilf, dass es geh‘ von Herzensgrund!

2. Geheiligt werd‘ der Name Dein,
Dein Wort bei uns hilf halten rein,
dass auch wir leben heiliglich,
nach Deinem Namen würdiglich.
Behüt uns, Herr, vor falscher Lehr‘,
das arm‘ verführte Volk bekehr!

3. Es komm‘ Dein Reich zu dieser Zeit
und dort hernach in Ewigkeit.
Der Heil’ge Geist uns wohne bei
mit seinen Gaben mancherlei.
Des Satans Zorn und groß‘ Gewalt
zerbrich! Vor ihm Dein‘ Kirch‘ erhalt!

4. Dein Will‘ gescheh, Herr Gott, zugleich
auf Erden wie im Himmelreich.
Gib uns Geduld in Leidenszeit,
Gehorsam sein in Lieb‘ und Leid.
Wehr und steur allem Fleisch und Blut,
das wider Deinen Willen tut!

5. Gib uns heut‘ unser täglich Brot,
und was man braucht zur Leibesnot.
B’hüt uns, Herr, vor Unfried‘ und Streit,
vor Seuchen und vor teurer Zeit,
dass wir in gutem Frieden stehn,
der Sorg‘ und Geizes müßig gehn!

6. All unsre Schuld vergib uns, Herr,
dass sie uns nicht betrübe mehr,
wie wir auch unsern Schuldigern
ihr‘ Schuld und Fehl‘ vergeben gern.
Zu dienen mach uns all‘ bereit
in rechter Lieb‘ und Einigkeit!

7. Führ uns, Herr, in Versuchung nicht.
Wenn uns der böse Geist anficht
zur linken und zur rechten Hand,
hilf uns tun starken Widerstand,
im Glauben fest und wohlgerüst’t
und durch des Heil’gen Geistes Trost.

8. Von allem Übel uns erlös.
Es sind die Zeit und Tage bös.
Erlös uns von dem ew’gen Tod
und tröst uns in der letzten Not.
Bescher uns auch ein selig End‘,
nimm unsre Seel‘ in Deine Händ‘!

9. Amen, das ist, es werde wahr!
Stärk unsern Glauben immerdar,
auf dass wir ja nicht zweifeln dran,
was wir hiermit gebeten hab’n.
Auf Dein Wort in dem Namen Dein,
so sprechen wir das Amen fein.

Text: Martin Luther, Geistliche Lieder, Leipzig, 1539
Melodie: Johann S. Bach
, 1685-1750

group-prayer-clipart-wordle-lords-prayer-1

Noten sowie eine Instrumentalstrophe zum Anhören gibt es hier oder hier.
Unter diesem Link findet man noch eine weitere Instrumentalversion, hier eine andere.

Alle Artikel von Christliche Perlen zum Vater Unser untereinander, sämtliche Artikel über Luther untereinander.

Lieber Vater

Lieber Vater

Lieber Vater

Lieber Vater, hab ich dir schon gesagt
dass ich dich ganz toll mag.
Du schenkst uns den Frühling,
mit bunten Blumen, die duften
und den kleinen Schmetterling.

Du lässt deine Sonnenstrahlen
auf die Nasen scheinen,
auf die Großen und Kleinen.
Und die Regentropfen,
schickst du auch
die die Erde dringend brauch.

Das tollste ist der Regenbogen
bunt, leuchtend und schön
dafür möchte ich dich loben !
Jeden Tag tust du mir Freude bringen
mit großen und mit kleinen Dingen.
Lieber Vater, hab ich dir schon gesagt
dass ich dich ganz toll mag.

© Text und Bild Marion Käfer
www.blessingpainty.de

Ein Lied will ich dir singen

Ein Lied will ich dir singen

Lied

Ein Lied will ich dir singen
Lobpreis und Ehr dir bringen
Du liebst mich so wie ich bin
Du bringst in mein Leben Kraft und Sinn
Deine Nähe gibt mir Hoffnung und Mut

Gott dir nahe zu sein tut mir so gut

Deine Größe und deine Liebe
kann ich nicht fassen
ich möchte dich nie aus meinem Leben lassen
Deine Nähe gibt mir Hoffnung und Mut

Gott dir nahe zu sein tut mir so gut

Deinen Segen magst du mir geben
ohne ihn kann ich nicht leben
Du liebst mich so wie ich bin
Du bringst in mein Leben Kraft und Sinn
Deine Nähe gibt mir Hoffnung und Mut

Gott dir nahe zu sein tut mir so gut

© Text und Bild Marion Käfer
www.blessingpainty.de

Vielen Dank an Marion für den
wunderschönen Text und das Bild.

O dass doch bei der reichen Ernte

O dass doch bei der reichen Ernte

(Erntedankgedicht / Lied)

1.) O dass doch bei der reichen Ernte,
womit du Höchster uns erfreut,
ein jeder froh empfinden lernte,
wie reich du, uns zu segnen, seist.
Wie gern du unsern Mangel stillst,
und uns mit Speis und Freud erfüllst.

2.) Du siehst es gern, wenn deiner Güte,
o Vater, unser Herz sich freut,
und ein erkenntliches Gemüte
auch das, was du für diese Zeit
uns zur Erquickung hast bestimmt,
mit Dank aus deinen Händen nimmt.

3.) So kommt denn Gottes Huld zu feiern,
kommt Christen, lasst uns seiner freun!
Und bei den aufgefüllten Scheuern
dem Herrn der Ernte dankbar sein.
Ihm, der uns stets Versorger war,
bringt neuen Dank zum Opfer dar!

4.) Nimm gnädig an das Lob der Liebe,
das unser Herz dir, Vater weiht.
Dein Segen mehr in uns die Triebe
zum tät`gen Dank, zur Folgsamkeit.
Dass Preis für deine Vatertreu
auch unser ganzes Leben sei.

5.) Du nährest uns bloß aus Erbarmen.
Dies treibt auch uns zum Wohltun an.
Nun sei auch gern ein Trost der Armen,
wer ihren Mangel stillen kann.
Herr, der du aller Vater bist,
gib jedem, was ihm nützlich ist.

6.) Tu deine milden Segenshände
uns zu erquicken ferner auf.
Versorg uns bis an unser Ende
und mach in unserm Lebenslauf
uns dir im Kleinsten auch getreu,
dass uns ein ewges Glück erfreu.

7.) Bewahr uns den geschenkten Segen.
Gib, dass uns sein Genuss gedeih
und unser Herz auch seinetwegen
dir dankbar und ergeben sei.
Du, der uns täglich nährt und speist,
erquick auch ewig unsern Geist.

Ehrenfried Liebich, 1713 – 1780

Melodie: Wer nur den lieben Gott lässt walten.
Noten und Hörproben gibt es hier oder hier.

4562638186

Alle Artikel über Erntedank untereinander oder die Artikel über Erntedanklieder untereinander. Artikel über Erntedanktexte, Erntedankbasteln, Erntedankfilme, Erntedankrollenspiele, Erntedankquizze oder Erntedank-Karten und Bilder.

Geburtstagswünsche

Zum Geburtstag die besten Wünsche

Heute hast Geburtstag Du,
alle eilen her im Nu.

Auch ich möchte gratulieren:
Freude soll Dich heute zieren!

Es ist so toll, dass es Dich gibt!
Mit Dir schuf Gott nen echten Hit.

Böse Gedanken sind Dir fern.
Darum hat Dich jeder gern.

Ohne Dich? Nicht zu verwinden!
Wir würden Dich sogleich erfinden.

Denn auf Dich da ist Verlass
Du bist herzlich, flott und krass.

Wär ich jetzt an Deinem Orte
äß ich mit Dir ein Stück Torte.
(Doch so bleiben mir nur Worte.)

Strahlend magst Du feiern heute
mit der Gäste frohen Meute.
Viel Geschenk sei`n Deine Beute.

Gottes Schutz und auch sein Segen
sei bei Dir auf Deinen Wegen.

Er, der hat erschaffen Dich
sei auch weiterhin Dein Licht.

Und so sende ich zum Schluss
einen dicken, warmen Gruß!

birthall00091

Ganz herzliche Glückwunsche zu Deinem Geburtstag!

Möge Gottes Segen Dich stets auf Deinen Wegen begleiten,
und Dich fest an seiner Hand halten.
Er schenke Dir ein neues Lebensjahr
voller schöner Momente mit deinen Lieben
und mit Jesus, seinem Sohn.
Weiterhin viel Kraft, Gesundheit und Freude,
sowie heute eine fröhliche Feier!

Mit einem Strauß an Grüßen,

_ _ _ _ _

„Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir,
dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen,
dass sie dich auf Händen tragen und
du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.“

Psalm 91, 11 – 12

angel-of-light

Die Texte dürfen für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.
Alle Artikel der Kategorie Geburtstag untereinander.

Trotz allem

Trotz allem –

Manchmal werde ich gefragt,
wie es sein kann, dass ich glaube…
Trotz allem –

Zu glauben an Gott,
den Vater,
gibt mir Halt.

Zu glauben an
Jesus Christus, seinen Sohn
gibt mir Hoffnung.

Zu glauben
an den Heiligen Geist
ist der Antrieb
für mein Leben.

Alles zusammen
gibt mir Kraft.

Kraft,
Hoffnung
und Halt für jeden neuen Tag.

Und das ist der Grund,
warum ich neu jeden Tag
zu glauben wag‘ –

Trotz allem –

 

© Brigitte E. Warnecke
13.04.2015

Herzlichen Dank an Brigitte für den ganz besonderen Text!

Hier geht es zu Brigitte Warneckes Webseite.

animaatjes-kaarsen-68182

O Heil’ger Geist, kehr bei uns ein – Gedicht / Lied

O Heil’ger Geist, kehr bei uns ein

Michael Schirmer, 1640

1. O Heil’ger Geist, kehr bei uns ein
und lass uns deine Wohnung sein.
O komm, du Herzenssonne!
Du Himmelslicht, lass deinen Schein
bei uns und in uns kräftig sein
zu steter Freud‘ und Wonne.
Dass wir in dir
recht zu leben uns ergeben
und mit Beten
oft deshalben vor dich treten.

2. Gib Kraft und Nachdruck deinem Wort.
Lass es wie Feuer immerfort
in unsern Herzen brennen,
dass wir Gott Vater, seinen Sohn,
dich, beider Geist, in einem Thron
für wahren Gott bekennen.
Bleibe, treibe
und behüte das Gemüte,
dass wir glauben
und im Glauben standhaft bleiben!

3. Du Quell, draus alle Weisheit fleusst,
die sich in fromme Seelen geusst,
lass deinen Trost uns hören,
dass wir in Glaubenseinigkeit
auch können alle Christenheit
dein wahres Zeugnis lehren!
Höre, lehre,
Herz und Sinnen zu gewinnen,
dich zu preisen,
Gut’s dem Nächsten zu erweisen!

4. Steh uns stets bei mit deinem Rat
und führ uns selbst den rechten Pfad,
die wir den Weg nicht wissen!
Gib uns Beständigkeit, dass wir
getreu dir bleiben für und für,
wenn wir nun leiden müssen!
Schaue, baue,
was zerrissen und geflissen,
dir zu trauen
und auf dich allein zu bauen!

5. Lass uns dein‘ edle Balsamkraft
empfinden und zur Ritterschaft
dadurch gestärket werden.
Auf dass wir unter deinem Schutz
begegnen aller Feinde Trutz,
solang wir sind auf Erden!
Lass dich reichlich
auf uns nieder, dass wir wieder
Trost empfinden,
alles Unglück überwinden!

6. Du starker Fels und Lebenshort,
lass uns dein himmelsüßes Wort
in unsern Herzen brennen,
dass wir uns mögen nimmermehr
von deiner weisheitreichen Lehr‘
und reinen Liebe trennen!
Fließe, gieße
deine Güte ins Gemüte,
dass wir können
Christus unsern Heiland nennen!

7. Du süßer Himmelstau, lass dich
in unsre Herzen kräftiglich
und schenk uns deine Liebe,
dass unser Sinn verbunden sei
dem Nächsten stets mit Liebestreu‘
und sich darinnen übe!
Kein Neid, kein Streit
dich betrübe, Fried‘ und Liebe
müssen schweben.
Fried‘ und Freude wirst du geben!

8. Gib, dass in reiner Heiligkeit
wir führen unsre Lebenszeit.
Sei unsres Geistes Stärke,
dass uns forthin sei unbewusst
die Eitelkeit, des Fleisches Lust
und seine toten Werke!
Rühre, führe
unser Sinnen und Beginnen
von der Erden,
dass wir Himmelserben werden!

Eine Instrumentalstrophe zum Anhören gibt es hier. Noten zu 7 Strophen  findet man hier unter „O Heilger Geist, kehr bei uns ein“. Alle Artikel über oder sämtliche Artikel über Pfingsten untereinander.

Die Karte von Christliche Perlen darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden:

Grußkarte Pfingsten

Auf Christi Himmelfahrt allein

Auf Christi Himmelfahrt allein (Lied / Gedicht)

1. Auf Christi Himmelfahrt allein
ich meine Nachfahrt gründe,
und allen Zweifel, Angst und Pein
hiermit stets überwinde.
Denn weil das Haupt im Himmel ist,
wird seine Glieder Jesus Christ
zur rechten Zeit nachholen.

2. Weil er gezogen himmelan,
und große Gab empfangen,
mein Herz auch nur im Himmel kann,
sonst nirgend, Ruh’ erlangen.
Denn wo mein Schatz ist kommen hin,
da ist auch stets mein Herz und Sinn.
Nach ihm mich stets verlanget.

3. Ach Herr! Lass diese Gnade mich
von deiner Auffahrt spüren,
dass mit dem wahren Glauben ich
mag meine Nachfahrt zieren.
Und dann einmal, wenn dir’s gefällt,
mit Freuden scheiden aus der Welt.
Herr! Höre doch mein Flehen!

Josua Wegelin (Aus Augsburg, 1604 – 1640, Pfarrer)

Melodie „Allein Gott in der Höh sei Ehr“ von Nicolaus Decius. Hörprobe / Noten hier oder hier. Die Melodie wurde mit dem Text von Josua Wegelin auch von J. S. Bach in einer Kantate verwendet.

Himmelfahrt Grußkarte

Die Grafik von Christliche Perlen darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Alle Artikel über Himmelfahrtslieder oder der ganzen Kategorie Himmelfahrt untereinander.

Für unsere Väter

Gedicht zum Vatertag

Für unsere Väter

Ihr lieben Väter hier und heute
schaut um Euch und bestaunt die Meute,
die Ihr gesetzt habt in die Welt.
Ein jeder von Euch ist ein Held.

Dass Kinder eine Freude sind,
dass weiß heute ja jedes Kind.
Doch manchmal gibt es zugegeben
auch mal Verdruss in ihrem Leben.

Wie schön dann, dass Papa ist da,
der stets besorgt um seine Schar,
bringt schnell in Ordnung, was da war.
Ihm gebührt Dank, das ist ja klar.

Wir danken Euch für alle Mühe
die Ihr schon oft habt in der Frühe
nur um für unser Wohl zu sorgen
und für das, was so ansteht morgen.

Man kann kaum zählen all das Gute
was ihr für uns mit frohem Mute
so alles tut. –  Ihr seid Vorbild,
ein Schutz und Schild.
Wir können Euch nur danken!

Wir sind so froh, dass es Euch gibt.
Ihr sollt wissen: Ihr seid geliebt.
Und ich`s für alle andren sag:
ein Hoch auf Euch zum Vatertag!

Wir bitten, dass Gott Euch behüte,
erstatte alle Eure Güte.
Sei mit Euch stets auf Eurem Wege
und Euch in allen Dingen segne.

So lasst uns fröhlich feiern heute,
Väter und die Familienmeute,
die wir alle von Euch entstammen:
wir halten alle fest zusammen!

happy fathers day cupcake

 

 

 

 

 

 

Dieses Gedicht wurde von christlicheperlen verfasst und darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.
Alle Artikel der Kategorie Vatertag untereinander.

Vatertagsgedicht

So wär die Welt ohne Papa

Des öfteren ich mich mal frag
und das nicht nur am Vatertag:
Was wär die Welt bloß ohne Dich?
Daran mag gar nicht denken ich.
Sie wär wie Camping ohne Zelt
oder wie shoppen ohne Geld
oder wie Fußball ohne Ball
oder ein Raumschiff ohne All.
Doch mit Dir ist sie wunderbar.
Du bist halt eben unser Star.
Auf Dich kann man verlassen sich,
denn Du lässt uns niemals im Stich.
Nicht nur, dass Du bist stets zur Stelle
wenn Hilfe brauchen wir ganz schnelle.
Doch haben wir auch Spaß sehr viel.
So wie Du sein ist unser Ziel.
Du sorgst für uns zu jeder Zeit
und tröstest, wenn es gibt mal Leid.
Bei Dir kann man sich lehnen an.
Du bist nun mal ein echter Mann.
Dank Dir ist`s schön in diesem Leben
Du bist ein Superpapa eben.
Darum lieben wir Dich so:
Du hast gemacht uns alle froh.
Wir danken Dir gemeinsam nun
für diese Treue, für Dein Tun.
Es gäb so Vieles noch zu sagen
doch wär ich fertig nicht in Tagen.
Nur dieses will erwähnen ich:
dass Gott möge stets segnen Dich.
Von Herzen ich nun Danke sag
und einen schönen Vatertag!

fathersday

Dieses Gedicht wurde von christlicheperlen verfasst und darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.
Alle Artikel der Kategorie Vatertag untereinander.

Für alle Mütter dieser Welt

Für alle Mütter dieser Welt

Ihr Mütter alle, nah und fern,
die wir Euch alle hoch verehr`n
zu jeder Zeit, doch ich`s mal sag,
heute erst recht am Muttertag!
Seid herzlich von uns hier begrüßt,
die Ihr das Leben uns versüßt!
Worte reichen nicht, doch wagen
Danke nun wir mal zu sagen:
Danke, dass Ihr ohne Ruh
für uns schaffet immerzu.
Danke für all Eure Treue,
die Ihr immer zeigt auf`s Neue.
Helfend eilt Ihr stets herbei,
schneller als die Polizei.
Danke für so manchen Rat
wo ein Loch, da für die Naht.
Ohne Euch da wär es fad,
Dank für jede liebe Tat!
Danke für die leckren Sachen,
die uns so schön kräftig machen.
Danke, dass ihr ungelogen
uns habt richtig großgezogen.
Danke für die viele Knete,
Dank für manche schöne Fete,
für das Gute, was man säte,
danke auch für die Gebete.
Danke für all Eure Güte
ach, dass Gott Euch stets behüte!
Danke, dass man hört kaum Schelten,
möge Gott auch das vergelten
und Euch noch viel Gutes tun
selbst wenn ich muss schließen nun!
Das will ich nur noch vermelden:
Ihr seid alle unsre Helden!
Und ich dazu noch rasch schieb,
dass wir hab`n Euch alle lieb!

muttert00132

Dieses Gedicht von christlicheperlen darf für nicht kommerzielle Zwecke weiter vervielfältigt werden. Alle Artikel der Kategorie Muttertag untereinander.

Gedicht zu Mamas Geburtstag / zum Muttertag:

Gedicht zu Mamas Geburtstag / zum Muttertag:

Mama ist einfach unbezahlbar

Ginge ich in den tollsten Laden
und wollte eine Mutter haben,
die allezeit ist für mich da,
die kochen könnte wunderbar,
die gut gelaunt ist immerdar,
die redet nur, was klug und wahr,
die super aussieht, ist ja klar,
sucht ich die beste Mutter aus in Ruh,
sie wär nicht halb so gut wie Du!
Keine hat so ein warmes Herz
und tröstet weg gleich jeden Schmerz.
Keine gibt einen bessern Rat,
steht mir zur Seite in der Tat.
Auf keine ist so sehr Verlass.
Mit keiner hätte ich mehr Spaß.
Keine ist so ein Halt für mich,
darum kauft ich am liebsten Dich!
Doch will ich dabei nicht verhehlen:
so viel Geld kann ich nicht zählen,
wie man für Dich zahlen müsste,
kenn auch niemand, der das wüsste.
Zum Glück hat Gott Dich uns geschenkt,
zum Glück grade zu uns gelenkt.
Ihm und auch Dir kann man nur danken
und bringen 1000 Blütenranken.
Denn das gewiss die Wahrheit ist:
dass Du die beste Mama bist!
Gott möge Dich für alles segnen,
stets hilfreich Deine Wege ebnen,
Dir Kraft für alle Tage geben
und schenken Dir ein frohes Leben.
Und für den Laden hoffe ich,
erschafft er mehr noch so wie Dich!

3424142871

Dieser Text von christlicheperlen darf für nicht kommerzielle Zwecke weiter vervielfältigt werden. Alle Artikel der Kategorie Geburtstag untereinander.

Hosianna! Davids Sohn

Hosianna! Davids Sohn

1.) Hosianna! Davids Sohn
kommt in Zion eingezogen.
Ach bereitet ihm den Thron,
setzt ihm tausend Ehrenbogen.
Streuet Palmen, machet Bahn,
dass er Einzug halten kann.

2.) Hosianna! Sei gegrüßt.
Komm, wir gehen dir entgegen.
Unser Herz ist schon gerüst,
will sich dir zu Füßen legen.
Zeuch zu unsern Thoren ein,
du sollst uns willkommen sein.

3.) Hosianna! Friedensfürst,
Ehrenkönig, Held im Streite.
Alles, was du schaffen wirst,
das ist unsre Siegesbeute.
Deine Rechte bleibt erhöht,
und dein Reich allein besteht.

4.) Hosianna! Lieber Gast,
wir sind deine Reichsgenossen,
die du dir erwählet hast.
Ach, so lass uns unverdrossen
deinem Zepter dienstbar sein.
Herrsche du in uns allein.

5.) Hosianna! Komme bald.
Lass uns deine Sanftmut küssen.
Wollte gleich die Knechtsgestalt
deine Majestät verschließen,
ei so kennet Zion schon
Gottes und auch Davids Sohn.

6.) Hosianna! Steh uns bei.
O Herr hilf, lass wohl gelingen,
dass wir ohne Heuchelei
dir das Herz zum Opfer bringen.
Du nimmst keinen Jünger an,
der dir nicht gehorchen kann.

7.) Hosianna! Lass uns hier
an den Ölberg dich begleiten,
bis wir einstens für und für
dir ein Psalmenlied bereiten.
Dort ist unser Bethphage,
Hosianna in der Höh!

8.) Hosianna nah und fern!
eile bei uns einzugehen,
du Gesegneter des Herrn.
Warum willst du draußen stehen?
Hosianna! Bist du da?
Ja, du kommst, Hallelujah!

Benjamin Schmolck, 1672 – 1737

Palm_Sunday005

Hier gibt es weiter unten vergrößerbare Notenblätter.

Melodien: Meinen Jesus lass ich nicht oder Jesus, meine Zuversicht.

Ich denke immer an dich

An Dich denken

Denken.
An dich.
Tag und Nacht muss ich an dich denken.
Nein, ich darf an dich denken.
Kann nicht aufhören.
Brauche nicht aufzuhören.
Denn du
bist mir von Gott geschenkt.
Es waren seine guten Gedanken,
die uns zusammengeführt haben.
Es waren seine guten Gedanken,
die uns zusammengehalten haben.
Sein Segen, gegeben
beim Ja – Wort am Altar.
Ich würde es immer wieder tun.
Ein Blick in deine Augen…
Ich kann dich nicht vergessen.
Ich will dich nicht vergessen.
Ich kann nicht vergessen an dich zu denken.
Ich liebe dich so sehr.
Liebe
die uns umhüllt.
Liebe,
die wärmt.
Liebe, die ewig ist, ich weiß es.
Ich liebe dich.

Liebe 3

Text und Bild sind von christlicheperlen und dürfen für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Alle Artikel der Kategorie Liebe untereinander.

Liebesgedichte

Ich liebe Dich

Ich schrieb 1000 Gedichte für Dich.
Und alle endeten mit:
„Ich liebe Dich.“
Verzeih,
dass ich mich immer wiederhole.
Ich sage nur die Wahrheit.
Denn Du weißt ja selbst,
dass ich Dich liebe.
Ich kann bloß nicht aufhören,
es zu sagen.
Und Du scheinst nicht müde zu sein,
es zu hören.
Was bin ich froh.
Denn dann darf ich es noch so oft sagen,
wie ich nur will:
Ich liebe Dich.

Du bist so kostbar für mich

Du bist so kostbar für mich,
unbezahlbar, traumhaft, mein Schatz.
Ich würde Dich stehlen,
doch Du warst schneller.
Das Herz hast Du mir geraubt,
fort ist es. Doch ließ ich es willig zu,
wehrte mich nicht, wusste ich doch:
es ist bei Dir in den besten Händen.
In diesen wundervollen, sanften Händen.
Ein Traum wurde wahr.
Worte reichen nicht.

Liebe 2

Texte und Bild sind von christlicheperlen und dürfen für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Alle Artikel der Kategorie Liebe untereinander.

Lied: Wollt ihr wissen, was mein Preis?

Wollt ihr wissen, was mein Preis?

1.) Wollt ihr wissen, was mein Preis?
Wollt ihr lernen, was ich weiß?
Wollt ihr sehn mein Eigentum?
Wollt ihr hören, was mein Ruhm?
Jesus, der Gekreuzigte,
Jesus, der Gekreuzigte!

2.) Wer ist meines Glaubens Grund?
Wer stärkt und erweckt den Mund?
Wer trägt meine Straf und Schuld?
Wer schafft mir des Vaters Huld?
Jesus, der Gekreuzigte,
Jesus, der Gekreuzigte!

3.) Wer ist meines Lebens Saft?
Wer ist meines Kreuzes Kraft?
Wer macht rein mich und gerecht?
Wer macht mich zu Gottes Knecht?
Jesus, der Gekreuzigte,
Jesus, der Gekreuzigte!

4.) Wer ist meines Leidens Trost?
Wer schützt, wenn der Feind erbost?
Wer erquickt mein mattes Herz?
Wer verbindet meinen Schmerz?
Jesus, der Gekreuzigte,
Jesus, der Gekreuzigte!

5.) Wer ist meines Todes Tod?
Wer hilft in der letzten Not?
Wer versetzt mich in sein Reich?
Wer macht mich den Engeln gleich?
Jesus, der Gekreuzigte,
Jesus, der Gekreuzigte!

6.) Und so wisst ihr, was ich weiß,
ihr wisst meinen Zweck und Preis;
glaubt, lebt, duldet, sterbet dem,
der uns Gott macht angenehm,
Jesus, dem Gekreuzigten,
Jesus, dem Gekreuzigten!

The_Empty_Tomb001

(Lied, Autor: Johann Christoph Schwedler, 1672-1730)

Hier Noten und eine Instrumentalstrophe zum Anhören.
Weitere Instrumentalstrophen gibt es hier oder hier,
unter diesem Link noch weitere (vergrößerbare) Notenblätter.

Liebe von Gott erbeten

Liebe von Gott erbeten

Liebe von Gott erbeten bringt die Liebe, die tatsächlich beglückt.
Liebe von Gott schenkt er ehrlichen Herzen.
Liebe von Gott erbeten ist wachsam, zu prüfen, ob wirklich er gerade lenkt.
Liebe von Gott gibt tiefe Freude.
Liebe von Gott ist bereit auf seinen Segen zu warten.
Liebe von Gott erbeten möchte er auch gerne weiter bedenken.
Liebe von Gott steht unter seinem Schutz.
Liebe von Gott bringt Fröhlichkeit.
Liebe von Gott ist Liebe mit festem Bestand
und hält auch in den Stürmen des Lebens.
Liebe von Gott überwiegt alles Leid.
Liebe von Gott lässt uns reifen und bewahrt uns vor Zerstörung.
Liebe von Gott liebt es zu geben und bekommt dabei mehr zurück.
Liebe von Gott ist ohne Hinterhältigkeit.
Liebe von Gott ist nicht erzwungen.
Liebe von Gott ist bereit zu verzeihen.
Liebe von Gott ist der Boden für gute Taten.
Liebe von Gott holt das Beste aus uns heraus.
Liebe von Gott überträgt sich auf unsere Umgebung.
Liebe von Gott ist lauter Sonnenschein.
Liebe von Gott leuchtet, wenn es draußen dunkel ist.
Liebe von Gott stärkt uns für jeden Tag.
Liebe von Gott gibt uns die Kraft, mit dem kleinen Finger eine Stadt hochzuheben.
Liebe von Gott ist Luft zum Atmen.
Liebe von Gott bringt Musik in unsere Stimme und Sanftheit in unser Handeln.
Liebe von Gott kann nicht mit Geld erworben werden.
Sie wird nur aus Liebe geschenkt.
Liebe von Gott ist des Dankes wert.
Liebe von Gott ist ewig. Sie hört niemals auf.

Nachfolgend der Text als Grafik.
Für eine bessere Qualität bitte vor dem Speichern einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste anklicken.

Liebe

Text und Grafik sind von christlicheperlen und dürfen für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Alle Artikel der Kategorie Liebe, Hochzeit / Ehe oder über Hochzeitstage untereinander. Artikel über Hochzeitskarten und Bilder, Texte zur Hochzeit / Ehe, Filme zur Hochzeit / Ehe, Lieder zur Hochzeit, Eheprobleme oder Hochzeitsrollenspiele.

Bilderserie zur Geburt / Kindersegnung

Baby 1

Baby 2

Baby 3

Baby 4

Baby 5

Baby 6

Die Photos sind zur Vervielfältigung für nicht kommerzielle Zwecke freigegeben. Hier die Bilderserie als PDF zum Download.
Alle Artikel der Kategorie Bilderserien, der Kategorie Geburt oder sämtliche Artikel der Kategorie Kindersegnung untereinander.

Nun lasst uns geh`n und treten (Neujahrsgedicht / Lied)

Nun lasst uns geh`n und treten (Neujahrsgedicht / Lied)

1. Nun lasst uns geh`n und treten mit Singen und mit Beten
zum Herrn, der unserm Leben bis hierher Kraft gegeben.

2. Wir geh`n dahin und wandern von einem Jahr zum andern;
wir leben und gedeihen vom alten bis zum neuen.

3. Durch so viel Angst und Plagen, durch Zittern und durch Zagen,
durch Krieg und große Schrecken, die alle Welt bedecken.

4. Du Hüter unsres Lebens, fürwahr, es ist vergebens
mit unserm Tun und Machen, wo nicht Dein Augen wachen.

5. Gelobt sei Deine Treue, die alle Morgen neue.
Lob sei den starken Händen, die alles Herz`leid wenden!

6. Sei der Verlass`nen Vater, der Irrenden Berater,
der Unversorgten Gabe, der Armen Gut und Habe!

7. Hilf gnädig allen Kranken, gib fröhliche Gedanken
den hochbetrübten Seelen, die sich mit Schwermut quälen!

8. Und endlich, was das Meiste: Füll uns mit Deinem Geiste,
der uns hier herrlich ziere und dort zum Himmel führe!

9. O meines Lebens Hüter, Du Geber aller Güter,
dies woll`st, mit Dir zu leben, zum neuen Jahr Du geben.

Liedtext von Paul Gerhardt, 1653, 1607-1676

2915447817

Hier das Lied zum Anhören. Weitere Informationen,
Noten und die Instrumentalversion findet man unter
„Nun lasst uns gehn und treten“ hier neben anderen Liedern von Paul Gerhardt.

Sonstige Noten gibt es hier. Je nach Gesangbuch werden unterschiedlich
viele Strophen  angegeben. Alle 15 Originalstrophen gibt es hier.

Alle Artikel über Neujahrstexte untereinander.
Alle Artikel über Neujahrslieder untereinander.
Alle Artikel über Kalender.
Alle Bastelartikel zum neuen Jahr.
Alle Artikel über Neujahrsfilme.
Alle Artikel über Neujahrsrollenspiele.
Alle Artikel über Neujahrskarten und – Bilder.

Alle Artikel der Kategorie Neujahr untereinander.

Mit Gott durch`s Jahr

Mit Gott durch`s Jahr

Auch dieses Jahr ab Januar
sei Gott Dir allzeit wieder nah.

Im Februar ist ganz gewiss,
dass Jesus da Dein Helfer ist.

Im März da soll begleiten Dich
die Leitung Gottes gnädiglich.

Im April und auch weiterhin
sei Gottes Segen Dein Gewinn.

Im Mai sei Gottes Schutz mit Dir
und allen Deinen Lieben hier.

Im Juni diene jedermann
voll Freude Jesus Christus dann.

Im Juli schenke Gott Dir Frieden.
Viel Liebe sei Dir auch beschieden.

August ist Zeit, um Gott zu danken
für seine Güte ohne Schranken.

September, da dürfen wir beten,
mit Freimut vor den Vater treten.

Oktober lass uns auf Gott schauen,
denn ihm kann man in allem trauen.

November wollen wir Gott ehren
und unser Lob für ihn vermehren.

Dezember sei der Gottessohn
in Deinem Herz auch auf dem Thron.

APIECK

Dieser Text von christlicheperlen darf für
nicht kommerzielle Zwecke weiter vervielfältigt werden.

Alle Artikel über Neujahrstexte untereinander.
Alle Artikel über Neujahrskarten und – Bilder.
Alle Artikel über Kalender.
Alle Bastelartikel zum neuen Jahr.
Alle Artikel über Neujahrsfilme.
Alle Artikel über Neujahrsrollenspiele.
Alle Artikel über Neujahrslieder.

Alle Artikel der Kategorie Neujahr untereinander.

Beileidswünsche Bilderserie

Beileid 1

Beileid 2

Beileid 3

Beileid 4

Beileid 5

Beileid 6

Beileid 7

Beileid 8

Beileid 9

Die Photos mit dem Gedicht von christlicheperlen dürfen für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Hier die Bilderserie als PDF. Alle Artikel der Kategorie Trauer untereinander.

Macht hoch die Tür

Macht hoch die Tür

1.) Macht hoch die Tür, die Tor macht weit;
es kommt der Herr der Herrlichkeit,
ein König aller Könige,
ein Heiland aller Welt zugleich,
der Heil und Leben mit sich bringt,
derhalben jauchzt, mit Freuden singt:
Gelobet sei mein Gott,
mein Schöpfer reich von Rat.

2.) Er ist gerecht, ein Helfer wert;
Sanftmütigkeit ist sein Gefährt,
sein Königskron ist Heiligkeit,
sein Zepter ist Barmherzigkeit;
all unsre Not zum End er bringt,
derhalben jauchzt, mit Freuden singt:
Gelobet sei mein Gott,
mein Heiland groß von Tat.

3.) O wohl dem Land, o wohl der Stadt,
so diesen König bei sich hat.
Wohl allen Herzen insgemein,
da dieser König ziehet ein.
Er ist die rechte Freudensonn,
bringt mit sich lauter Freud und Wonn.
Gelobet sei mein Gott,
mein Tröster früh und spät.

4.) Macht hoch die Tür, die Tor macht weit,
eur Herz zum Tempel zubereit‘.
Die Zweiglein der Gottseligkeit
steckt auf mit Andacht, Lust und Freud;
so kommt der König auch zu euch,
ja Heil und Leben mit zugleich.
Gelobet sei mein Gott,
voll Rat, voll Tat, voll Gnad.

5.) Komm, o mein Heiland, Jesu Christ,
meins Herzens Tür dir offen ist.
Ach zieh mit deiner Gnaden ein;
dein Freundlichkeit auch uns erschein.
Dein Heil’ger Geist uns führ und leit
den Weg zur ewgen Seligkeit.
Dem Namen dein, o Herr,
sei ewig Preis und Ehr.

Georg Weissel, 1623

Mehr zum Lied gibt es hier und hier.

Alle Artikel zu Weihnachtsliedern untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.) untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern.
Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen.
Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen,
Ausmalbilder zu Weihnachten oder über Adventskalender.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Alle Artikel über Weihnachten untereinander.

Gedicht von einer Freundin für eine Freundin (Z. B. zum Geburtstag)

Eine liebe Freundin wünschte sich zum Geburtstag
kein Geschenk, sondern von jedem Gast ein
vorgetragenes Gedicht. Es wurde ein sehr netter Abend.
Hier mein Gedicht für sie:

Gedicht für eine super Freundin

Es ist so toll, dass wir uns kennen
und das wir Freundinnen uns nennen.
Für solche habe ich gebetet.
Darauf hin sind wir uns begegnet.

Gott hatte freundlich es geführet.
Wir beide haben es verspüret.
Nein, Langeweile war da nicht,
wenn man zum Quaseln mal traf sich.

Doch auch zu unternehmen gab es
so allerlei. Ob Spät, ob Tages,
wir haben gern auch was gemacht,
vor allem haben wir gelacht.

Durch Dich da hab ich viel gelernt,
was heute mir sonst wär entfernt.
Vielleicht brachte ich nahe Dir,
was wichtig war auch so bei mir.

Vertraut sein fühlt sich spitze an,
weil man Dir wirklich trauen kann.
Ich weiß, auf Dich da kann ich bauen,
wir helfen uns, unter uns Frauen.

Ich hoffe sehr, dass anhält dies,
bis wir einst sind im Paradies.
Und dass es dort geht weiter dann
oder erst fängt so richtig an.

So wünsche ich Dir Gottes Segen.
Sein Schutz und Leitung sei zugegen,
wo Du auch gehst, auf allen Wegen.
Hindernisse soll er ebnen.

Und für all die schönen Zeiten,
in denen wir uns noch begleiten,
auch die, wo ich bei Dir schon Gutes tankte
da drück ich Dich, sag herzlich Danke.

taart09

Dieser Text von christlicheperlen darf für
nicht kommerzielle Zwecke weiter vervielfältigt werden.

Alle Artikel der Kategorie Freundschaft  untereinander oder
die Artikel der Kategorie Geburtstag untereinander.

Nun danket alle Gott

Nun danket alle Gott

Nun danket alle Gott
mit Herzen, Mund und Händen,
der große Dinge tut
an uns und allen Enden.
Der uns von Mutterleib
und Kindesbeinen an
unzählig viel zu gut
bis hierher hat getan.

Der ewig reiche Gott
woll uns in unserm Leben
ein immer fröhlich Herz
und edlen Frieden geben.
Und uns in seiner Gnad
erhalten fort und fort,
und uns aus aller Not
erlösen hier und dort.

Lob, Ehr und Preis sei Gott,
dem Vater und dem Sohne
Und Gott, dem Heilgen Geist
im höchsten Himmelsthrone.
Ihm, dem dreieingen Gott,
wie es im Anfang war
und ist und bleiben wird
so jetzt und immerdar.

Text: Martin Rinkart 1586-1649
Musik: Johann Crüger 1598-1662

Noten, instrumentale oder gesungene Versionen gibt es hier  oder hier.

bloem

Alle Artikel über  Erntedanklieder oder Erntedank untereinander.
Alle Artikel auf Christliche Perlen über Lieder zur Hochzeit untereinander.

10 Gebote Merkvers

10 Gebote Merkvers

10 Gebote merkt man schwer.
Da musste schnell ein Merkvers her.
Das erste Gebot gibt Gott hier:
Hab keine Götter neben mir!
Gebot zwei sagt ähnliche Sachen:
Du sollst dir keine Götzen machen.
Auch Gebot drei hat viel Gewicht:
Missbrauch den Namen Gottes nicht.
Gebot vier kommt gleich hintendrein:
Halte den Ruhetag stets ein.
Gott langes Leben will bescheren
bei Gebot fünf „die Eltern ehren“.
Auch Gebot sechs ist sehr vonnöten:
es spricht zu uns, man soll nicht töten.
Gebot sieben: halt dein Versprechen!
Du sollst nicht deine Ehe brechen.
Gebot acht möcht ich nicht verhehlen:
Gott meint es ernst, du sollst nicht stehlen.
Gebot neun ist daran zu fügen:
Du sollst nicht über andre lügen.
Und Gebot zehn, das will uns lehren
der andren Gut nicht zu begehren.

102101

Das Gedicht von christlicheperlen darf für
nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Die hier verwendete Einteilung der 10 Gebote entspricht
den Gepflogenheiten vieler Anglikaner, Reformierter und Freikirchen.
Andere Einteilungen der 10 Gebote findet man in dieser Tabelle.

Die 10 Gebote in der Bibel nachlesen: 2. Mose 20, 1-17 oder 5. Mose 5, 7-19.
Alle Artikel der Kategorie  10 Gebote untereinander.

Gedicht zum Vatertag

Gedicht zum Vatertag

Wir feiern heute, ich`s mal sag
mit Applaus Deinen Vatertag!
Verdient hast Du es allemal.
Du bist der Vater unsrer Wahl!

Das Leben wäre ohne Dich
doch trübe und mühseliglich.
Wie gut, dass Vater ist ein Mann,
der eben einfach alles kann.

Wer wird uns sicher unterstützen,
und wer uns allezeit beschützen?
Wer wird immer für uns sorgen?
Wer denkt heute schon an morgen?

Du zeigst uns wie das Leben geht,
was unter Helfen man versteht,
wie man ehrt Jesus im Gebet,
dass er uns stets zur Seite steht.

Weil Gott es gut mit uns gemeint
hat unser Leben er vereint.
Längst konnt ich überzeugen mich:
‚ nen bessern Vater gibt es nicht.

Ein Danke nur hat wenig Klang.
So sagen wir Dir: 1000 Dank!
Und auf allen Deinen weitern Wegen
alles Liebe, Gottes Segen!

vatertag_0125

Dieses Gedicht wurde von christlicheperlen verfasst und darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.
Alle Artikel der Kategorie Vatertag untereinander.

Gedicht für Mutter(-tag)

Gedicht für Mutter(-tag)

Unsre Mama ist die allerbeste
und das nicht nur bei diesem Feste.
Auf Mama da ist stets Verlass.
Wer sie nur kennt, bestätigt das.

Und immer macht es mit ihr Spaß.
Denn sie macht mit, egal bei was.
Mama, Du bist ist einfach toll,
Gott schuf Dich wirklich wundervoll.

Mama hat immer gute Laune
und so viel Kraft, dass ich oft staune.
Was sie getan hat und geschafft,
hat ihr noch keiner nachgemacht.

Ja, Mama zeigt uns wie man lebt,
so dass man gerne ihr nachstrebt.
Als Vorbild dient sie allezeit.
Ob wir es bringen wohl so weit?

Du hast für uns sehr viel gebetet
und auch das Beten uns gelehrt.
Darum sind alle wir gesegnet.
Dafür sei Christus auch geehrt.

Wie unsre Mama woll`n wir sein
zielstrebig, mutig, nie allein.
Voll Freude und mit Tatendrang
nimmt alle Aufgaben sie an.

Die Mama, die ist sehr gepflegt
und hat auch uns prima gehegt.
Auch gabst Du aus für uns viel Geld.
Du bist echt unser Superheld!

Heut` möchten wir uns gern bedanken
für diese Liebe ohne Schranken.
Fazit: Seit Anbeginn der Zeit
die beste Mama weit und breit!

Und was deshalb zu sagen blieb:
Wir haben Mama alle lieb.
Darum der Mama Gottes Segen
auf allen ihren weiter`n Wegen!

muttert00067

Dieses Gedicht wurde von christlicheperlen verfasst
und darf für nicht kommerzielle Zwecke
vervielfältigt werden.

Alle Artikel der Kategorie Muttertag untereinander.

Ostergedicht (Lied)

Ostergedicht (Lied):

Jesus  ist wahrhaftig auferstanden

Er ist wahrhaftig auferstanden,
der für uns litt und für uns starb,
der uns erlöst aus Todesbanden
und ewges Leben uns erwarb,
der uns dereinst lebendig macht
zu seiner Herrlichkeit und Pracht.

Er ist wahrhaftig auferstanden!
O Seele, was verzagst du noch?
Für dich ist alles nun vorhanden,
was dich beglückt; so glaub es doch!
Komm, nimm aus seiner Fülle heut
den Reichtum, den sein Leben beut.

Er ist wahrhaftig auferstanden!
Mein Herz erfährts, in dem er lebt.
Was alle Gläubigen empfanden,
die Freude, die auch mich durchbebt,
gibt Zeugnis mir durch seinen Geist,
dass mich sein Leben tränkt und speist.

Hermann Heinrich Grafe (1818 – 1869)

The_Empty_Tomb021

Alle Artikel zu Ostertexten oder der ganzen Kategorie Ostern untereinander.
Sämtliche Artikel über Bastelideen für Ostern, über Osterfilme, Osterkarten und Bilder, Rollenspiele zu Ostern, Osterquizze, Osterlieder, Palmsonntag, die Auferstehung Jesu, das Abendmahl, über Bastelanregungen zum Abendmahl, die Fußwaschung oder zu Bastelideen zur Fußwaschung.

 

Osterlied / Gedicht: Wir danken dir, Herr Jesu Christ

Wir danken dir, Herr Jesu Christ

 1) Wir danken Dir, Herr Jesu Christ,
dass Du für uns gestorben bist
und hast uns durch Dein teures Blut
gemacht vor Gott gerecht und gut.

2) Und bitten Dich, wahr Mensch und Gott:
durch deine Wunden, Schmach und Spott
erlös uns von dem ewgen Tod
und tröst uns in der letzten Not.

3) Behüt uns auch vor Sünd und Schand
und reich uns dein allmächtig Hand,
dass wir im Kreuz geduldig sein,
uns trösten Deiner schweren Pein.

4) Und schöpfen draus die Zuversicht,
dass Du uns wirst verlassen nicht,
sondern ganz treulich bei uns stehn,
dass wir durchs Kreuz ins Leben gehn.

Christoph Fischer, 1518 – 1598

gif.php

Hier eine Instrumentalstrophe zum Anhören:

http://lutheran-hymnal.com/online/tlh-173.mid

Noten, zweistimmige Instrumentalversion und den englischen Text gibt es hier:

http://www.hymntime.com/tch/htm/l/j/w/ljwgt2th.htm

Alle Artikel der Kategorie Ostern untereinander.

Gedicht zum Hochzeitstag

Gedicht zum Hochzeitstag

Vor nunmehr ____ Jahren
seid Ihr zum Traualtar gefahren
und habt für`s gemeinsame Leben
das Ja – Wort Euch vor Gott gegeben.

Er sollte helfen Euch zu lieben,
Unangenehmes auch besiegen,
in guten wie in schlechten Tagen
fröhlich zu sein statt zu verzagen,
Auch treu Euch tatkräftig ergänzen,
denn jeder hat ja seine Grenzen.

Dankbar könnt Ihr nun schau`n zurück
auf alte Sorgen, mehr noch Glück.
Viel Freude hat Euch Gott beschieden
mit allen Euren nahen Lieben.
Die habt Ihr Gott auch hingelegt,
dass er sie leitet und sie pflegt.

Viel Gutes habt Ihr schon getan,
dafür schätzt Euch hier jedermann.
Wie auch Euch forderte das Jahr –
Ihr standet fest zusammen, klar.
Die Liebe hat noch zugenommen,
sie hat ja gerade erst begonnen.

Und gab es selbst vereinzelt Zwist,
der schon mal anzutreffen ist,
dann war Vergebung angesagt,
damit man sich nicht länger plagt.
Dann müssen ein paar Küsschen sein
und schon ist wieder Sonnenschein.

(Für lang verheiratete Paare:
Seid Ihr nun auch schon leicht betagt,
wo man sich vielleicht ja mal fragt:
Wie lange wird es wohl noch geh`n
bis man den Himmel einst wird seh`n
und auf den goldnen Gassen steh`n?
Im Älterwerden Kraft auch schenkt
Gott, der Weltall und Erde lenkt.)

Ja, Christus hat in all den Jahren
bis heute sichtbar Euch getragen.
Ihm vertraut weiter alles an,
wissend, dass er gut führen kann.

So geht nur voller Glaube weiter
mit Jesus stets als Wegbegleiter,
als Herr des Lebens, Herr Eurer Zeit,
Herr aller Herren in Ewigkeit.
Er mehre Glauben, Hoffen, Lieben.
Segen sei über Euch geschrieben!

animaatjes-hartjes-32823

Das Gedicht darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Alle Artikel zum Thema Hochzeitstag untereinander.

Liebe

Liebe

Ich kann Dir nicht die Sterne vom Himmel holen,
aber ich kann die Sterne mit Dir zusammen ansehen.

Ich kann Dich nicht auf Händen tragen,
aber ich will Dir meine Hand reichen, wenn Du mich brauchst.

Ich möchte Dich nicht auf den Arm nehmen,
sondern ich möchte Dich in den Arm nehmen.

Ich kann Dir nie genug für alles danken,
aber ich sage trotzdem gerne „Danke“.

Ich kann mir ein Leben ohne Dich nicht vorstellen,
aber in meiner Vorstellungskraft bist Du ein Geschenk Gottes.

Ich kann Dich zum Lachen bringen,
aber ich kann auf Dein Lachen nicht verzichten.

Ich kann nicht immer bei Dir sein,
aber mit dem Herzen bin ich immer bei Dir.

Ich kann mich nicht an Dir sattsehen,
aber das wirst Du ganz bestimmt einsehen.

Ich kann Dich nur bedingt beschützen,
aber ich kann dafür beten, dass Gott Dich beschützt.

Ich kann nicht mit Worten ausdrücken, was ich für Dich empfinde,
aber ich kann es versuchen:

I c h  l i e b e  D i c h .

1Liebe5

Text und Bild sind von christlicheperlen und dürfen für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Zur ganzen Kategorie Liebe.

Gedicht zum Geburtstag

Gedicht zum Geburtstag

Heute ist dein Ehrentag,
ein Tag von Gott geschenkt.
Wenn du den Weg zurück heut schaust,
staunst du wie Gott gelenkt,

wie er geführt dich jeden Tag,
wie er dich hat getragen,
wie er an deiner Seite war,
in allen Lebenslagen.

Er will es auch in Zukunft tun,
auf ihn kannst du vertrauen,
mit ihm da kannst du sicher gehen,
auf ihn kannst fest du bauen.

Was er in seinem Wort versprach,
das hält er ganz gewiss.
Er wird bei dir sein jeden Tag,
nein, er verlässt dich nicht.

Ich wünsche dir fürs neue Jahr,
Gesundheit, Kraft und Gottes Segen.
Dass seine Näh du spüren magst,
auf allen deinen Lebenswegen.

(Autor: Elvira Strömmer, 2007)

3187841380

Alle Artikel der Kategorie Geburtstag untereinander.

Jesu Segen zu Himmelfahrt

Jesu Segen zu Himmelfahrt

Er (Christus) führte sie (die Jünger) aber hinaus bis gen Bethanien und hob die Hände auf und segnete sie. Und es geschah, da er sie segnete, schied er von ihnen und fuhr auf gen Himmel. Sie aber beteten ihn an und kehrten wieder gen Jerusalem mit großer Freude und waren allewege im Tempel, priesen und lobten Gott. (Lukas 24, 50 – 53)

Ihr aufgehobnen Segenshände
voll Heil, voll Wunderkraft des Herrn,
ihr wirkt und waltet bis ans Ende,
uns ungesehn, doch niemals fern.
Im Segnen seid ihr aufgefahren,
im Segnen kehrt ihr einst zurück.
Auch in des Glaubens Zwischenjahren
bleibt ihr der Seelen Trost und Glück.

Ihr segnet Christi Schar hinieden
mit Freude, die ohn Ende währt.
Ihr legt auf sie den hohen Frieden,
den keine Welt uns sonst beschert.
Ja, segnend ruht ihr auf den Seinen.
Dies beugt und stärkt uns bis ins Grab.
Und wenn wir Sehnsuchtstränen weinen,
so trocknet dies die Tränen ab.

Ihr zieht mit Gotteskraft die Herzen
zu Ihm und an Sein Herz hinauf.
Ihr stillt, ihr heilt die Seelenschmerzen.
Ihr helft der Schwachheit mächtig auf.
Ihr brecht den Zwang, der Herzen kettet,
ihr fasst und stärkt des Pilgers Hand.
Ihr hebt, ihr tragt und ihr errettet
und führt uns bis ins Vaterland.

Einst öffnet ihr die Himmelstore
der treuen Erdenpilgerschar
und reicht dem Überwinderchore
des ewgen Lebens Kronen dar.
Dann, dann mit jeder Gottesgabe,
mit jedem Heil begabt durch euch,
jauchzt eurem goldnen Königsstabe
des weiten Himmels Königreich.

Liedtext von Karl Bernhard Garve, 1763 – 1841

Hier gibt es die (vergrößerbaren) Noten.

His_Ascension008

Alle Artikel über Himmelfahrtslieder oder zur ganzen Kategorie Himmelfahrt.

Danke für Deine Freundschaft

Danke für Deine Freundschaft

Schon viele, viele schöne Stunden,
die hatten wir, darf ich bekunden.
Und mögen es noch viele werden.
Du machst mein Leben reich auf Erden!

Die Freundschaft, die Du mir geschenkt,
ist, wenn man ehrlich es bedenkt,
doch gar nicht mehr zu denken fort.
Wir steh`n zusamm` in Tat und Wort.

Hätte ich mal trübe Tage,
wüsste ich, in jeder Lage
würd`st Du mir zur Seite steh`n
und den Weg dann mit mir gehen.

Christus sprach selbst vor langer Zeit:
„Euch sag` ich, dass Ihr Freunde seid.“
Er, der der Freund der Freunde ist,
wusste, dass Du so passend  bist.

Möge er Dir wiedergeben,
was Du tatst in diesem Leben.
Und dazu noch vieles mehr,
Ja, Dich segnen stets und sehr.

So möcht` ich heute sagen hier:
Für alles Liebe dank` ich Dir.
Und das ist meines Herzens Drang:
Unsre Freundschaft lebe lang!

6121

Dieses Gedicht wurde von christlicheperlen verfasst und darf für
nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Zur ganzen Kategorie „Freundschaft“.

Vorherige ältere Einträge

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 190 Followern an