Pop-up-Weihnachtskarte basteln (und weitere)

Zum größeren Anschauen die Bilder bitte einmal mit der linken Maustaste anklicken.

Für die Pop-up-Karte zu Weihnachten braucht man:

Den Artikel mit Anleitung als PDF
Aus der PDF einen Ausdruck der Schablonenvorlage
Eine mittelblaue, festere A5-Pappe einmal gefaltet als Karte, durch deren Pappe Klebstoff und Silberstift nicht durchdrücken (Bitte vorher an einer Ecke der Pappe testen!)
Gelbe, grüne, pinkfarbene, braune und weiße Pappe, evtl. auch braune Wellpappe für die Krippe
Schere, Klebstoff und Arbeitsunterlage
Einen Silberstift

Herstellung der Pop-up-Karte:

Die ausgedruckten Schablonen für Josef, Maria und die Krippe grob ausschneiden, dann jeweils auf eine farblich passende Pappe legen und gut darauf festhalten, während man die Figurenteile nun richtig ausschneidet.
Die Teile der farbigen Figuren wie oben auf dem Photo zu sehen ist, auf den Rückseiten zusammenkleben (Bitte dazu eine Klebeunterlage nutzen.).
Die drei weißen Streifen auf der Schablonenvorlage ausschneiden, an den gestrichelten Linien knicken und aus jedem Streifen ein Rechteck kleben. Das höchste Rechteck ist für Josef, das breiteste für die Krippe in der Mitte.
Die Streifen wie auf dem Photo weiter unten zu sehen ist, innen zunächst nur testweise an Boden und Rückseite der Karte platzieren und Josef, Maria sowie die Krippe davorlehnen, um zu sehen, ob die Verteilung der Figuren gleichmäßig ist. Dann erst die Teile festkleben.
Mit einem Silberstift „Frohe Weihnachten“ über die Figuren schreiben (Bitte dazu die Arbeitsunterlage nutzen, falls der Stift doch durchdrückt.). Alternativ Sterne oder ein Fenster aus bunter Pappe ausschneiden und oberhalb der Figuren ankleben.
Die Vorderseite der Karte abschließend anhand der Schablonenvorlagen mit Sternen versehen. Wer möchte, kann auch noch Wolken oder Engel hinzufügen.

Möchte man die Druckvorlage für die Pop-up-Karte anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken.

Die Karte mit Krippenfiguren aus gepressten Mandarinenschalen ist mal was anderes und behält lange etwas von ihrem fruchtigen Duft. Die Schalen werden in einem dicken Buch oder einer Blumenpresse gepresst. Die benötigte Dauer hängt von der Dicke der Schalen ab. Die Figuren sind aber auch sonst für viele Zwecke geeignet, z. B. für ein Mobile am Haselnusszweig oder für einen dekorativen Teller mit Stroh.

Hier kleine Geschenkanhänger mit gepressten Mandarinenschalen. Eine farbige, eventuell auch gemusterte A5-Pappe in vier gleich große Teile schneiden, also vierteln. Die Teile jeweils einmal falten, lochen und mit einem Stück Naturbast oder Band zum Aufhängen versehen. Die Vorderseiten mit selbstgestalteten Mandarinenfiguren bekleben. Auf dem Bild: eine Kirche mit Stern, ein Hirte mit Schaf, ein Hirte mit Stab und die Krippe mit Krone.

Die Kordelkarte ist etwas für Bastler, die Feinarbeit und klebrige Hände nicht scheuen. Dafür macht sich die fertige Karte ebenfalls stehend auf der Kommode gut. Auch bei dieser Karte gilt: bitte feste Pappe verwenden, bei der Klebstoff und Silberstift nicht durchdrücken (vorher an einer Ecke der Pappe testen!). Und bitte eine Klebeunterlage für das Basteln nutzen. Viel Spaß beim Frickeln!

Hier noch einmal der Artikel mit Anleitung als PDF. Aus dem Web: eine tolle Pop-up-Weihnachtskarte farbig oder schwarz-weiß. – Die Weihnachtsgeschichte der Bibel nachlesen: farbig illustriert oder schwarz-weiß zum Ausdrucken.

Alle Artikel über Weihnachten oder  Weihnachtskarten und Bilder untereinander. Alle Artikel zu Weihnachtskarten basteln.
Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen,
Ausmalbilder zu Weihnachten oder über Adventskalender.
Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.) untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen.
Alle Artikel zu Weihnachtsliedern.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Krippen basteln

Neue Anregungen zum Krippenbasteln: Die Photos in diesem Artikel kann man durch einmaliges Anklicken mit der linken Maustaste vergrößern.

Für den Teller mit Krippenfiguren aus Mandarinenschalen braucht man:

Den Artikel mit Anleitung als PDF
Mandarinenschalen
Eine filigrane Schere
Bücher zum Pressen der Schalen oder eine Blumenpresse
Einen großen, eleganten Teller, z. B. silbern
Frisches Obst inklusive einiger Mandarinen
Heu und Zapfen

Herstellung des Tellers mit Krippenfiguren aus Mandarinenschalen:

Aus Mandarinenschalen mit einer feinen Schere Figuren der biblischen Weihnachtsgeschichte ausschneiden: z. B. eine Krippe mit Jesus, Maria, Josef, Engel, Hirten, Schafe, Sterne, Weise und einen Stall. Die Schalen mehrere Tage in einem dicken Buch pressen. Die benötigte Dauer hängt u. a. von der Dicke der Schalen ab. Einen Teil des Tellers mit Heu bedecken und die fertigen Figuren darauf anordnen. Den Rest der Platte mit Obst und Zapfen dekorieren. Ein hübsches Schaustück. Und wer kann die Weihnachtsgeschichte am besten erzählen?

Tipp: Die Mandarinenschalen eignen sich auch als Baumschmuck oder Mobile im Haselnusszweig, wenn man beim Ausschneiden jeweils ein Loch zum Aufhängen hineinsticht und später einen Faden hindurchzieht. Oder man klebt die Motive auf blanko Pappkarten als außergewöhnliche Weihnachtskarten.

Für die Krippe in der Streichholzschachtel braucht man:

Den  Artikel mit Anleitung als PDF
Eine leere Streichholzschachtel
Blaues Pappstück zum Überkleben der Schachtel
Farbige Pappschnipsel für Sterne und Krippe
Silber- oder Goldstift / Glitzerstift
Schere, Flüssigkleber und Klebeunterlage
Etwas Heu

Herstellung der Streichholzschachtelkrippe:

Die Streichholzschachtel außen mit blauer Pappe überkleben, um den Firmenaufdruck zu verdecken. Bitte zum Basteln dabei eine Schutzunterlage verwenden! Auf die Oberseite mit Silberstift „Frohe Weihnachten“ schreiben. Sterne und Mond aus gelber Pappe ausschneiden und darüber aufkleben. Den Boden in der Schachtel mit etwas Heu ausfüllen. Eine kleine Krippe aus Pappstücken schneiden und zusammenkleben. Die Krippe auf das Heu legen oder kleben. Jesus: The reason for the season!

Bemalte Kastanien als kleine Krippe: Motive der biblischen Weihnachtsgeschichte mit Permanentstiften auf Kastanien (oder Steine) aufmalen und gut trocknen lassen. Bitte dazu Malunterlagen verwenden! Anschließend die fertigen Kunstwerke in einer kleinen Schale mit Heu anordnen.

Ein echter Hingucker als Tür- oder Wandschmuck: der Bethlehemstern – geklebt aus farbenfrohen Knöpfen. Vielen Dank für die tolle Idee! Wer mag, schreibt dazu noch die Bibelverse der Weisen aus dem Morgenland: Da sie den Stern sahen, wurden sie hoch erfreut und gingen in das Haus und fanden das Kindlein mit Maria, seiner Mutter, und fielen nieder und beteten es an und taten ihre Schätze auf und schenkten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe. (Matthäus 2,10-11)

Herzlichen Dank für die Einsendung der superschönen Bastelanregung!

Für die Krippenfiguren / den Baumschmuck aus Salzteig braucht man:

Den  Artikel mit Anleitung als PDF
Auf 80ml warmes Wasser braucht man mindestens 28g Salz
100 g Mehl
Falls gewünscht 15 Tropfen Lebensmittelfarbe
Falls gewünscht Glitzerpulver
Alternativ Wasserfarben und Pinsel zum Bemalen nach dem Backen
Förmchen
Ein Nudelholz
Einen Strohalm
Geeignete Arbeitsunterlage / Schürze
Backblech mit Backpapier und Ofen
Bunte Pfeifenputzer

Herstellung:

28 g Salz mit 80 ml warmen Wasser überschütten und gut schütteln. Falls gewünscht, 15 Tropfen Lebensmittelfarbe hinzufügen. Sonst kann der Teig auch ohne Farbzusatz hergestellt und nach dem Backen mit Wasserfarbe bemalt werden.
100 g Mehl in ein Rührgefäß wiegen und nach Wunsch etwas Glitzerpulver beigeben.
Langsam die Kochsalzlösung zuschütten und so lange kneten, bis ein homogenes Material entsteht.
Die Masse ausrollen und mit Förmchen ausstechen. Nicht zu dünn, da die Teile sonst leicht brechen.
Mit einem Strohhalm in den Figuren ein Loch zum Aufhängen einbringen.
Die Objekte mindestens 24 Stunden an der Luft trocknen oder eine Stunde im Backofen bei 70-90 Grad Celsius.
Dann im Ofen bei 160 Grad Celsius aushärten und herausnehmen, bevor sie braun werden.
Die fertigen Figuren mit Pfeifenputzern an den Weihnachtsbaum hängen.
Alternativ zum Salzteig geht auch selbsttrocknender Ton.

Für die Krippenfiguren aus Pappstreifen braucht man:

Den  Artikel mit Anleitung als PDF
So viele Pappstreifen wie benötigt ca. 1,5 cm breit von der langen Seite einer A3-Pappe mit Schere oder Papierschneidemaschine abschneiden (Josefs Streifen ist etwa 41 cm lang, Marias 38 cm) Ansonsten gibt es auch Flechtstreifen im Bastelhandel zu kaufen
Kindgerechte Schere
Falls gewünscht, Bast oder Band zum Aufhängen
Bei stehenden Figuren evtl. etwas Heu / Moos / Steine / Rinde zum dazu Streuen
Klebstoff + Klebeunterlage

Herstellung der Krippenfiguren aus Pappstreifen:

Maria / Josef falten: Am Pappstreifen zuerst einen Klebesteg lassen, dann wie auf dem Photo zu sehen, den Körper vom Kleidersaum in Richtung Kopf durch Knicken formen. Die Rundung des Kopfes durch Zwirbeln mit dem Scherenrücken erstellen (bitte kindgerechte Schere verwenden – Verletzungsgefahr!). Dann vom Kopf die andere Körperhälfte wieder nach unten Richtung Kleidersaum symmetrisch zur ersten Körperhälfte knicken. Evtl. überschüssige Länge des Pappstreifens kürzen und beide Enden des Pappstreifenkleidersaumes mittels des Klebestegs zusammenkleben. Bitte dabei Klebeunterlage nutzen. Entsprechend können nun auch Krippe, Mond, Stall, Stern und andere Motive geknickt werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Alle Artikel über Bastelanregungen zu Weihnachten, Adventskalender, Ausmalbilder zu Weihnachten oder über Weihnachten untereinander.

Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern.
Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.).
Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen.
Alle Artikel zu Weihnachtsliedern.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Bastelideen zu Pfingsten

Bastelideen zum Pfingstbericht der Bibel in Apostelgeschichte 2.

Für das Ergänzungsbild zu Pfingsten braucht man:

Den Artikel als PDF
Aus der PDF einen Ausdruck des Ergänzungsbildes
Buntstifte
Falls gewünscht: Bildaufhänger, buntes Papier / Pappe oder frische Mandarinenschalen, Schere, Flüssigkleber und Klebeunterlage

Herstellung des Ergänzungsbildes:

Das Bild ausmalen und Flammen über die Köpfe der beiden Jünger malen oder Flammen aus farbiger Pappe / Papier ausschneiden und aufkleben. Alternativ Feuerzungen aus Mandarinenschalen ausschneiden und mit Flüssigkleber über die beiden Häupter kleben. Bitte zum Basteln jeweils eine Schutzunterlage verwenden! Die Mandarinenschalen trocknen nach einigen Tagen ein und werden dabei nur ein wenig dunkler. Falls gewünscht noch einen Bildaufhänger auf der Rückseite des Bildes anbringen.

Möchte man das Ergänzungsbild anstelle der PDF oben direkt speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Für das Pfingsthaus braucht man:

Den  Artikel als PDF
Eine leere Streichholzschachtel
Weißes Pappstück zum Überkleben der Schachtelober- und Unterseite
Buntstifte oder bunte Pappe oder frische Mandarinenschalen und eine Pinzette
Schere, Flüssigkleber und Klebeunterlage

Herstellung des Pfingsthauses:

Die Streichholzschachtelober- und Unterseite mit weißer Pappe überkleben, um den Firmenaufdruck zu verdecken. Außen eine Häuserfront aufzeichnen oder aus bunter Pappe ausschneiden und aufkleben: Fenster, Türe und Feuerzungen. Zwei Figuren sowie weitere Feuerflammen ausschneiden und in das Haus kleben. Hilfreich ist dabei eine Pinzette. Alternativ können auch Mandarinenschalen verwendet und die Früchte als Pfingstflammen verinnerlicht werden. Bitte zum Basteln jeweils eine Schutzunterlage verwenden! Die Mandarinenschalen trocknen nach einigen Tagen ein und werden dabei nur ein wenig dunkler. An Stellen, wo kein Klebstoff unter den Schalen war, rollen diese sich womöglich etwas auf. Trotzdem bleibt das Ergebnis ansehlich. Ein hübsches Schaustück. Wer kann die Pfingstgeschichte am besten weitererzählen?

Alle Bastelartikel zu Pfingsten untereinander oder alle Artikel der Kategorie Pfingsten untereinander. Alle Artikel über Ausmalbilder zu Pfingsten, Pfingstkarten, Pfingstlieder, Texte zu Pfingsten, Pfingstquizze, Pfingstfilme oder Pfingstrollenspiele.