Der Jesuskürbis

Der Jesuskürbis

Halloween – ein Fest der Furcht. Überall hässliche Kürbisfratzen und Gruseldinge. Mitunter durchaus nervig. Wollen wir uns tatsächlich fürchten? Was soll daran schön sein? Ist es nicht viel schöner, geborgen zu sein und ohne Furcht? Fürchten Sie sich nicht! Und fürchten Sie sich auch nicht, Dinge mal anders zu machen, nämlich freundlicher und aufbauender. Zünden Sie warmes Licht an in der Welt! Viel Freude, Herz und Geschick dabei!

Text und / oder Bild dürfen für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Alle Artikel der Kategorie Halloween, über Basteln zu Halloween oder Halloweenkarten untereinander. Auch am 31.10.: Artikel über den Reformationstag, Reformationstagskarten oder über Luther untereinander.

Licht ins Dunkel

Licht ins Dunkel

Licht ins Dunkel bringt der Mensch,
der Friedenshymnen singt.
Licht ins Dunkel bringt der Mensch,
dem Liebe heut gelingt.

Licht ins Dunkel bringt der Mensch,
mit Händen, gebend, gut.
Licht ins Dunkel bringt der Mensch,
der nicht auf Reichtum ruht.

Licht ins Dunkel bringt der Mensch,
der Nächstem Nächster ist.
Licht ins Dunkel bringt der Mensch,
der leben Achtung misst.

Licht ins Dunkel bringt der Mensch,
der nicht an sich nur denkt.
Licht ins Dunkel bringt der Mensch,
der ohne Fordern schenkt.

Licht ins Dunkel bringt der Mensch,
der voller Wärme lacht.
Licht ins Dunkel hat uns Gott
mit seinem Sohn gebracht.

Erleuchtung

Wenn du Streit verhinderst,
wo der Frieden bricht,
dann bist du Licht.
Wenn du Wort hältst,
bist auf Vorteil nicht erpicht,
dann bist du Licht.
Wenn du ehrlich bist
gehst krumme Wege nicht,
dann bist du Licht.
Wenn du Hilfe bringst
und niemand davon spricht,
dann bist du Licht.
Wenn du trösten kannst
wo Trauer grausam sticht,
dann bist du Licht.
Wenn du Opfer gibst,
siehst Not aus Gottes Sicht,
dann bist du Licht.
Wenn du Mut hast,
bist kein kleiner, feiger Wicht,
dann bist du Licht.
Wenn du geh´n musst
und stehst einst vor dem Gericht
sagt dir Jesus: „Komm ins Licht!“

Die empfehlenswerte Sammlung an Gedichten, Denkanstößen und Geschichten von Herrn Wigge findet man auf seiner Webseite: https://was-ein-kind-braucht.jimdo.com/. Jeder, der die Botschaft von Jesus Christus in die Welt hinausbringen möchte, darf die Inhalte seiner Homepage (außer den Bibeltexten dort) zweckdienlich frei nutzen. Vielen Dank an Herrn Wigge dafür!

Alle Artikel von Christliche Perlen zum Thema „Licht der Welt“ untereinander.

Basteln: Jesus ist das Licht der Welt

Basteln: Jesus ist das Licht der Welt

>>Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.<<

Die Bibelstelle in Johannes 8,12 nachlesen.

Die Bilder mit diversen Bastelideen zu „Jesus ist das Licht der Welt“ wurden freundlicherweise von Sabrina zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank für die tollen Anregungen!

Möchte man die Bilder genauer betrachten, kann man sie durch einmaliges Anklicken mit der linken Maustaste vergrößern.

basteln-jesus-ist-das-licht-der-welt
Das Boden- oder Wandbild „Jesus ist Licht“ ist aus gelben Sternen, die mit Glitter angemalt wurden, kleinen Gold- und noch kleineren Silbersternen, Bäumen aus geknülltem Papier sowie aus einer Stadtkulisse. Man kann gleich zwei oder drei Sterne / Blätter / Häuser auf einmal ausschneiden, wenn man die Motive auf gefaltete Pappen zeichnet oder noch zwei Pappen beim Ausschneiden unter die Pappe mit der Zeichnung legt.

jesus-ist-das-licht-der-welt-basteln
Ein weiteres Bodenbild zum Thema ist aus transparenten Tüchern, einer Sternenlichterkette, Silbersternen, einer Pappampel, einer Karte, einer Pappkerze, einem Feuer in einer Kosmetiktücherbox und einem Teelichtglas auf einem Pappherz. Anstelle der Sternenlichterkette kann man auch eine einfache Lichterkette oder elektrische Teelichter verwenden, so wie das Licht auf dem Leuchtturm.

licht-der-welt-basteln
Das Feuer in der Kosmetiktücherbox mit echten Zweigen und Flammen aus zerissenem Papier sieht echt heiß aus. Die Pappkerze ist hübsch mit Sternen verziert. Der Leuchtturm mit dem Einmalbecher ist übrigens ein mit Butterbrotpapier und Geschenkfolie beklebtes Wurstglas.

kerze-basteln

Die Pappkerze wurde etwas größer als eine Toilettenpapierrolle in Freestylegröße erstellt.

basteln-licht-der-welt-3

Die Ampel aus Pappe und Transparentpapier umhüllt ein Teelicht im Glas und könnte ebenso wie die Pappkerze als Bastelarbeit zum Mitnehmen angeboten werden.

kekskerze
Die vorbereiteten Kekskerzen sind aus Keksröllchen, Zuckerguss, Mandeln, essbaren Dekoteilchen und Lebkuchen. Statt Lebkuchen sind aber auch Butterkekse oder andere geeignete Plätzchen denkbar. Hmmm! Da strahlen die Kinderaugen!

beton-giessen
All diese wundervollen Kerzenhalter und Kunstwerke wurden aus einem einzigen Sack Fließestrich für 8 Euro hergestellt. Diese Betonart aus dem Baumarkt wird mit Wasser angemischt und in Plastikgefäße wie Sandförmchen oder Schüsseln gefüllt. Es gibt aber auch allerlei Formen speziell für diesen Zweck zu kaufen. Die Masse ist nach einem Tag so weit getrocknet, dass sie aus der Form geholt werden kann. Dann muss sie noch einige Tage aushärten. Hier wurden die Schätze zum Teil noch mit Acrylfarben bemalt. Auch eine tolle Geschenkidee!

kerzenhalter-aus-beton
Hier der Artikel als PDF. Geschichte aus dem Web: Auch wir sollen Licht sein oder mehr zum Licht der Welt. Lied: Ich bin das Licht der Welt.

Wunderkerzenhalterungen für Feierlichkeiten

wunderkerzen-feierlichkeit

In diesem Artikel gibt es Halterungen zum Ausdrucken für jeweils zwei Wunderkerzen. Die Halterungen sind mit 10 verschiedenen Bibelversen versehen. Sie eignen sich für den Jahreswechsel, zur Verabschiedung der Verlobungs- oder Hochzeitsgäste oder am Ende einer sonstigen Feierlichkeit zur Verwendung im Freien. Hübsch zurechtgelegt auf einer edlen Platte oder Schale verteilt man sie beim Herausgehen.

Die Kerzen werden gemeinsam unter dunklem Abendhimmel angezündet und sorgen nicht nur für einen stimmungsvollen (Jahres-)Abschluss, sondern beinhalten zugleich einen Segenswunsch für die Besucher. Diese Aktion erfordert trockenes, nicht zu windiges Wetter oder eine ausreichend große Überdachung. Feuerzeuge / Kerzen, sowie ein Wassereimer zum Abkühlen noch heißer, abgebrannter Stäbchen sind mit einem Abwurfbehältnis ebenfalls bereitzuhalten. Bitte natürlich noch die Sicherheitshinweise auf den ursprünglichen Wunderkerzenverpackungen beachten!
Und nun: einen gelungenen Abend!

Man braucht:

Die Anleitung mit allen Vorlagen als PDF
Daraus die gewünschten Ausdrucke auf feines, farbiges Papier
Pro Halterung zwei Wunderkerzen (die hier verwendeten Kerzen sind 16,8 cm lang)
Schere, Klebstoff, Klebeunterlage
Eine feine Schere oder einen Cutter mit altem Holzbrett als Unterlage
Eine elegante Platte

Herstellung:

Die Vorlagen der Wunderkerzenhalterungen ausschneiden. Die zwei Querstriche ober- und unterhalb der Bibelverse mit einem Cutter auf einem alten Holzbrett einritzen oder mit einer feinen Schere aufschneiden (Bitte Vorsicht und nicht durch Kinder – Verletzungsgefahr!).
Die Halterungen an den gestrichelten Linien falten. Dann auf einer Unterlage hinten den Klebestreifen festkleben.
In jede Halterung zwei Wunderkerzen schieben.
Die fertigen Halterungen hübsch auf einer edlen Platte dekorieren.
Am Ende der Feier im Freien verteilen  (Sicherheitshinweise der Wunderkerzen beachten).
Ein schönes Fest!

Möchte man die Vorlage anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

halterung-wunderkerzen-1-png

Möchte man die Vorlage anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

wunderkerzen-feier-2

Möchte man die Vorlage anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

wunderkerzenhalter-3

Möchte man die Vorlage anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

wunderkerzen-verpackung-4

Möchte man die Vorlage anstelle der PDF oben speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

wunderkerzen-halterung-5

Alle Bastelartikel zum neuen Jahr untereinander.
Alle Artikel über Kalender.
Alle Artikel über Neujahrstexte.
Alle Artikel über Neujahrskarten und – Bilder.
Alle Artikel über Neujahrsfilme.
Alle Artikel über Neujahrsrollenspiele.
Alle Artikel über Neujahrslieder.

Alle Artikel der Kategorie Neujahr untereinander.

Das Licht von Weihnachten

Das Licht von Weihnachten

Er war ein alter Mann gewesen, der schon oft mit Gott gesprochen hatte. Und so wie sein Name, Simeon, >Erhörung< bedeutete, hatte Gott ihm auch öfters Antworten gegeben.
Auch er hatte unter der Besatzung von Israel durch die Römer gelitten, auch er wartete auf den Retter, der seit Langem von verschiedenen Propheten angekündigt war.
Gott musste diesen alten Mann besonders lieben, der sich ihm so geweiht hatte. Denn Gott, der von jeher die Erde nach Menschen durchsuchte, die von Herzen in seinen Wegen gingen, hatte mit seinem Heiligen Geist auch im Herzen Simeons Einzug gehalten.
Wie sehr sehnt Gott sich doch nach offenen Herzen, die bereit sind, nicht an ihm vorbei sondern mit ihm zu leben, und in denen sein Geist Wohnung nehmen kann! Sein Geist, der leitet, tröstet und mit Frieden und Freude erfüllt. Ach, dass mehr Leute ihn im Gebet einladen würden! Welch ein Gewinn wäre dies doch für ihr Leben!
Dem alten Simeon war jedenfalls vom Heiligen Geist die Zusage gemacht worden, dass er nicht sterben würde, bevor er den verheißenen Retter nicht gesehen hätte.
Und eines Tages beauftragte derselbe Heilige Geist Simeon, in den jüdischen Tempel zu gehen.
Dort sah der bejahrte Mann schließlich auch die kleine Familie: ein junges Paar mit ihrem neugeborenen Sohn.
Simeon hatte nichts gewusst von dem Engel Gabriel, der Maria das Baby und dessen Lebenssinn angekündigt hatte. Er hatte auch nicht mit den Weisen aus dem Morgenland gesprochen, die einem Stern einen weiten Weg gefolgt waren, um das außergewöhnliche Kind zu finden. Und er hatte gewiss auch nicht die Hirten getroffen, denen die Geburt des kleinen Jungen durch eine Engelerscheinung mitgeteilt worden war.
Doch jetzt nahm er den Säugling auf seine Arme und sagte: „Herr, nun lässt du deinen Diener in Frieden fahren, wie du gesagt hast; denn meine Augen haben deinen Heiland gesehen, welchen du bereitest hast vor allen Völkern, ein Licht, zu erleuchten die Heiden, und zum Preis deines Volkes Israel.“ (Lukas 2,29-32)
Ist das nicht eine seltsame Aussage über dem Leben eines Neugeborenen? Kein Wunder, dass Joseph und Maria erstaunt über diese Worte waren, selbst nachdem sie schon so viele besondere Vorfälle mit dem Baby erlebt hatten. Simeon segnete sie dann und sprach zu Maria, der Mutter unter anderem: „Siehe, dieser wird gesetzt zu einem Fall und Auferstehen vieler in Israel und zu einem Zeichen, dem widersprochen wird, auf dass vieler Herzen Gedanken offenbar werden.“
Nach Simeon redete dann noch eine ebenfalls betagte Frau namens Hanna mit der kleinen Familie über die Wege Gottes. Und nachdem man dem jüdischen Gesetz für Neugeborene Folge geleistet hatte, kehrten Joseph und Maria zurück an ihren eigentlichen Wohnort Nazareth.
Einen Heiland für alle Völker, ja, ein Licht, hatte Simeon das Baby genannt. Wie sehr brauchen wir alle doch das Licht! Licht zeigt uns den Weg. Es bewahrt uns vor Furcht. Es wärmt. Es erfreut. Es lässt wachsen. Es verscheucht das Böse. Es sorgt dafür, dass wir uns nicht stoßen.
Und genau diese Dinge sollte also Christus vollbringen: er würde uns den richtigen Weg zeigen, auf dem wir gehen sollten. Er sollte uns vor Furcht bewahren. Er würde unser Herz erwärmen. Er würde uns erfreuen. Er würde uns innerlich wachsen lassen. Er würde uns vor Bösem bewahren, auch davor, Böses zu tun. Ja, seine Engel würden uns oftmals beschützen, dass wir uns nicht stoßen.
Und so wuchs Jesus heran und zog schließlich los, um zu den Menschen zu predigen. Immer wieder versetzten seine Worte die Leute ins Nachdenken. So redete er auch von seiner Mission, Licht zu sein, wie Simeon schon damals von ihm gesprochen hatte: „Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Johannes 8,12) Oder: „Ich bin gekommen in die Welt ein Licht, auf dass, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe.“ (Johannes 12,46)
Und dies betraf gleichfalls seine Jünger, die sein Wort weitergaben. So bemerkte er auch ihnen gegenüber: „Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es denn allen, die im Hause sind. Also lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, dass sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.“ (Matthäus 5,14-16)
Unzählige Menschen sind seitdem in Jesu Fußstapfen getreten, Licht zu sein. Doch Jesus sagte ebenfalls: „Das ist aber das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Werke waren böse. Wer Arges tut, der hasst das Licht und kommt nicht an das Licht, auf dass seine Werke nicht gestraft werden. Wer aber die Wahrheit tut, der kommt an das Licht, dass seine Werke offenbar werden; denn sie sind in Gott getan.“ (Johannes 3,19-21)
Lassen Sie uns gemeinsam Licht sein! Strahlen Sie hell für andere! Lassen wir uns erleuchten von den Worten Jesu im Neuen Testament und geben wir dieses Licht auch an andere weiter! Öffnen wir unser Herz für Christus und bitten ihn, dass sein Heiliger Geist auch in uns Wohnung nimmt. Dies wird der Schatz unseres Lebens!
Gott sucht auch heute noch nach Menschen wie Simeon, die mit ihm Leben möchten. Jeder ist von ihm eingeladen. In diesem Sinne: Frohe Weihnachten!

presentation-in-the-temple

Dieser Text wurde von christlicheperlen verfasst und darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Diverse Bastelanregungen zum Licht der Welt findet man hier.

Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.) untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern.
Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen.
Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen,
Ausmalbilder zu Weihnachten oder über Adventskalender.
Alle Artikel zu Weihnachtsliedern.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Alle Artikel über Weihnachten untereinander.

Basteln: Glas mit Leuchtturm

GlasmitLeuchtturm

Man braucht:

Einen Ausdruck der Anleitung mit beiden Bibelversvorlagen als Auswahl (PDF)
Ein leeres Glas
Sand, z. B. Vogelsand aus dem Drogeriegeschäft
Ein Teelicht und evtl. kleine Muscheln und / oder Steine zum Danebenlegen
Buntstifte, Malunterlage, Klebstoff, Schere, ggf. Locher
Naturbast zum Festbinden des Bibelverses und eines Leuchtturms

Herstellung:

Einen der beiden Versvarianten und einen Leuchtturm ausmalen, ausschneiden, jeweils oben mit einem Loch zum Aufhängen versehen und mit Bast am Rand des Glases befestigen, so dass später vom Teelicht kein Feuer daran gelangen kann.
Nun die restlichen Figuren (inklusive der Balken der Sonnenstrahlen) anmalen, ausschneiden und  hübsch verteilt außen auf dem Glas festkleben.
Das Glas mit etwas Sand füllen und ein Teelicht hineinstellen. Eventuell einige kleine Muscheln und oder Steine daneben anordnen. Fertig! Nun kann das Windlicht das Dunkel erhellen.

Möchte man die Vorlage direkt speichern, bitte zum Vergrößern einmal vorher mit der linken Maustaste darauf klicken:

leuchtturm3

Alle Bastelarbeiten zu Wasser / Strand / Meer untereinander.

Leuchtturm basteln

Leuchtturmbasteln

Man braucht:

Die Anleitung mit beiden Versvorlagen (Johannes 8, 12 oder Matthäus 5, 16) zur Auswahl (PDF)
Aus der PDF einen Ausdruck des gewünschten Verses auf festes Papier oder dünne Pappe (Z. B. blanko DIN-A4-Karteikarten)
Einmalteller aus Pappe
Farbiges Papier für die Schiffe
Buntstifte, Malunterlage, Klebstoff, Schere
Sand, z. B. Vogelsand aus dem Drogeriegeschäft
Evtl. Muscheln und / oder Steine

Herstellung:

Leuchtturm bunt anmalen, ausschneiden, dann oben und unten die Klebestreifen einschneiden und umknicken.
Den Leuchtturm rechts zusammenkleben und mit den unteren Klebeflächen auf einem Einmalteller befestigen. (Oder zwei Teller aufeinander stellen, sind stabiler.)
Das Dach ausmalen, ausschneiden, an der Linie einschneiden, zusammenkleben und auf dem  Leuchtturm anbringen.
Ein Meer mit blauem Stift auf den Teller malen.
2-3 kleine Papierschiffe basteln (oder nach Wunsch eine ganze Flotte) und auf das Wasser kleben ( Anleitung für die Boote hier).
Neben dem Leuchtturm Sand, Steine und ggf. Muscheln dekorieren.

Fertig! Wo soll der erhabene Leuchtturm stehen?

Vorlage 1 (Johannes 8, 12)
Möchte man die Vorlage direkt speichern, bitte zum Vergrößern einmal vorher mit der linken Maustaste darauf klicken:

leuchtturm2Johacht12

Vorlage 2 (Matthäus 5, 16)
Möchte man die Vorlage direkt speichern, bitte zum Vergrößern einmal vorher mit der linken Maustaste darauf klicken:

leuchtturm2Matfünf16

Johannes 8, 12 oder Matthäus 5, 16 in der Bibel nachlesen. Alle Bastelarbeiten zu Wasser / Strand / Meer untereinander.

Sandglas basteln

1Sandglas1
Vielen Dank an Debora für die hübsche Vorlage!

Man braucht:

Die Anleitung mit Bildern als PDF zum Download
Ein leeres, schön geformtes Glas (eventuell auch mit Deckel)
Sand und Muscheln
Nach Wunsch zusätzlich Steine, Zweige oder weiteres Strandgut
Möchte man Teelichter einsetzen, ist auf sonstiges brennbares Material zu verzichten!
Dekoratives Band oder Kordel sowie eine Schere

Herstellung:

Das Glas etwas mit feinem Sand füllen
Darauf Muscheln und gegebenenfalls anderes Strandgut oder ein Teelicht anordnen
Das Glas mittig oder unterhalb des Verschlusses mit apartem Band umbinden
Den Bibelvers in passender Größe ausschneiden, lochen und am Glas festknoten
Fertig! Welchen Platz wird die feine Segensverheißung wohl bekommen?

Möchte man das Blatt direkt speichern, bitte für eine bessere Qualität vorher einmal mit der linken Maustaste darauf klicken:

Sand

Zur Übersicht Basteln zur Bibel.

„Ich bin“ Worte Jesu

„Ich bin“ Worte Jesu

Die Hohepriester und Pharisäer des Tempels in Jerusalem waren eifersüchtig auf die Popularität Jesu. Sie schickten ihre Knechte zu Jesus mit dem Auftrag, ihn festzunehmen. Doch kehrten diese unverrichteter Dinge wieder zurück. Von den Hohepriestern und Pharisäern gefragt: „Warum habt ihr ihn nicht gebracht?“, antworteten die Knechte: „Es hat nie ein Mensch also geredet wie dieser Mensch.“ Johannes 7, 44-46

Jesus aber sprach zu ihnen:
Ich bin das Brot des Lebens.
Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern;
und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten.
Johannes 6, 35

Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach:
Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt,
der wird nicht wandeln in der Finsternis,
sondern wird das Licht des Lebens haben.
Johannes 8, 12

Ich bin die Tür; so jemand durch mich eingeht,
der wird selig werden und wird
ein und aus gehen und Weide finden.
Ein Dieb kommt nur, dass er stehle,
würge und umbringe.
Ich bin gekommen, dass sie das Leben
und volle Genüge haben sollen.
Ich bin der gute Hirte.
Der gute Hirte lässt sein Leben für seine Schafe.
Johannes 10, 9 -11

Ich bin der gute Hirte und erkenne die Meinen
und bin bekannt den Meinen.
Johannes 10, 14

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben.
Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viele Frucht,
denn ohne mich könnt ihr nichts tun.
Johannes 15, 5

Nehmet auf euch mein Joch und lernet von mir;
denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig;
so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen.
Matthäus 11, 29

Ich bin ausgegangen und komme von Gott;
denn ich bin nicht von mir selber gekommen,
sondern er hat mich gesandt.
Johannes 8, 42b

Da fragte ihn der Hohepriester abermals
und sprach zu ihm: Bist du Christus,
der Sohn des Hochgelobten?
Jesus aber sprach: Ich bin’s; und ihr werdet sehen
des Menschen Sohn sitzen zur rechten Hand
der Kraft und kommen mit des Himmels Wolken.
Markus 14, 61b-62

Da sprachen sie alle: Bist du denn Gottes Sohn?
Er aber sprach zu ihnen: Ihr sagt es, denn ich bin’s.
Lukas 22, 70

Da sprach Pilatus zu ihm: So bist du dennoch ein König?
Jesus antwortete: Du sagst es, ich bin ein König.
Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen,
dass ich für die Wahrheit zeugen soll.
Wer aus der Wahrheit ist, der höret meine Stimme.
Johannes 18, 37

Jesus spricht zu ihm:
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben;
niemand kommt zum Vater denn durch mich.
Johannes 14, 6

Ich bin vom Vater ausgegangen und gekommen in die Welt;
wiederum verlasse ich die Welt und gehe zum Vater.
Johannes 16, 28

Denn ich bin vom Himmel gekommen,
nicht dass ich meinen Willen tue, sondern den Willen des,
der mich gesandt hat.
Johannes 6, 38

Ich bin gekommen die Sünder zur Buße zu rufen
und nicht die Gerechten.
Matthäus 9, 13

Wer mir dienen will, der folge mir nach;
und wo ich bin, da soll mein Diener auch sein.
Und wer mir dienen wird, den wird mein Vater ehren.
Johannes 12, 26

Ich bin die Auferstehung und das Leben.
Wer an mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe.
Johannes 11, 25b

Fürchte dich nicht! Ich bin der Erste und der Letzte
und der Lebendige; ich war tot, und siehe,
ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit
und habe die Schlüssel der Hölle und des Todes.
Offenbarung 1, 17b-18

Sehet meine Hände und meine Füße: ich bin’s selber.
Fühlet mich an und sehet; denn ein Geist hat nicht
Fleisch und Bein, wie ihr sehet, dass ich habe.
Lukas 24, 39

Ich, Jesus, habe gesandt meinen Engel,
solches zu bezeugen an die Gemeinden.
Ich bin die Wurzel des Geschlechts David,
der helle Morgenstern.
Offenbarung 22, 16

Und siehe, ich bin bei euch alle Tage
bis an der Welt Ende.
Matthäus 28, 20b

LichtderWelt

Diese Bibelstellen der revidierten Lutherübersetzung von 1912 wurden durch christlicheperlen zusammengestellt und dürfen für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Ebenso das Bild zu Johannes 8, 12.

Aus dem Web: Bibelkurse zu den „Ich bin Worten“.

Noch einen Artikel mit markanten Aussprüchen Jesu gibt es hier.