Kalender zum Ausdrucken und Ausmalen

Kalenderphoto

Man braucht:

Einen Ausdruck der Anleitung mit Kalendervorlage (PDF von 14 Seiten – braucht etwas Zeit zum Download!)
Einen schön schreibenden Stift zum Eintragen der Wochentage
Locher, schönes Band, Hammer und Nagel, einen hübschen Platz

Herstellung:

Den Kalender ausdrucken und ausmalen
Die Wochentage je nach Jahr in die obere Zeile jedes Monats eintragen
Den Kalender oben mittig lochen, ein hübsches Band durch die beiden Löcher ziehen und verknoten
An einem viel gesehenen Platz aufhängen

Fertig! Viel Segen damit!

Zum Vergrößern bitte mit der linken Maustaste auf die Blätter klicken:

Deckblatt

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Alle Artikel über Kalender untereinander oder alle Bastelartikel zum neuen Jahr untereinander. Sämtliche Artikel der Kategorie Neujahr mit vielen Gedichten, Segenswünschen, Karten, Filmen etc. untereinander. Hier noch der englische Kalender, der mich inspiriert hat. Wunderschön!

Mit Gott durch`s Jahr

Mit Gott durch`s Jahr

Auch dieses Jahr ab Januar
sei Gott Dir allzeit wieder nah.

Im Februar ist ganz gewiss,
dass Jesus da Dein Helfer ist.

Im März da soll begleiten Dich
die Leitung Gottes gnädiglich.

Im April und auch weiterhin
sei Gottes Segen Dein Gewinn.

Im Mai sei Gottes Schutz mit Dir
und allen Deinen Lieben hier.

Im Juni diene jedermann
voll Freude Jesus Christus dann.

Im Juli schenke Gott Dir Frieden.
Viel Liebe sei Dir auch beschieden.

August ist Zeit, um Gott zu danken
für seine Güte ohne Schranken.

September, da dürfen wir beten,
mit Freimut vor den Vater treten.

Oktober lass uns auf Gott schauen,
denn ihm kann man in allem trauen.

November wollen wir Gott ehren
und unser Lob für ihn vermehren.

Dezember sei der Gottessohn
in Deinem Herz auch auf dem Thron.

APIECK

Dieser Text von christlicheperlen darf für
nicht kommerzielle Zwecke weiter vervielfältigt werden.

Alle Artikel der Kategorie Neujahr untereinander.

Christmas Loops / Weihnachten Hintergründe

*******

 

All articles about christmas in english. All articles about english videos.

Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.).
Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern.
Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen oder über Adventskalender.
Alle Artikel zu Weihnachtsliedern.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Alle Artikel zu Weihnachten untereinander.

Beileidswünsche Bilderserie

Beileid 1

Beileid 2

Beileid 3

Beileid 4

Beileid 5

Beileid 6

Beileid 7

Beileid 8

Beileid 9

Die Photos mit dem Gedicht von christlicheperlen dürfen für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Hier die Bilderserie als PDF. Alle Artikel der Kategorie Trauer untereinander.

Macht hoch die Tür

Macht hoch die Tür

1.) Macht hoch die Tür, die Tor macht weit;
es kommt der Herr der Herrlichkeit,
ein König aller Könige,
ein Heiland aller Welt zugleich,
der Heil und Leben mit sich bringt,
derhalben jauchzt, mit Freuden singt:
Gelobet sei mein Gott,
mein Schöpfer reich von Rat.

2.) Er ist gerecht, ein Helfer wert;
Sanftmütigkeit ist sein Gefährt,
sein Königskron ist Heiligkeit,
sein Zepter ist Barmherzigkeit;
all unsre Not zum End er bringt,
derhalben jauchzt, mit Freuden singt:
Gelobet sei mein Gott,
mein Heiland groß von Tat.

3.) O wohl dem Land, o wohl der Stadt,
so diesen König bei sich hat.
Wohl allen Herzen insgemein,
da dieser König ziehet ein.
Er ist die rechte Freudensonn,
bringt mit sich lauter Freud und Wonn.
Gelobet sei mein Gott,
mein Tröster früh und spät.

4.) Macht hoch die Tür, die Tor macht weit,
eur Herz zum Tempel zubereit’.
Die Zweiglein der Gottseligkeit
steckt auf mit Andacht, Lust und Freud;
so kommt der König auch zu euch,
ja Heil und Leben mit zugleich.
Gelobet sei mein Gott,
voll Rat, voll Tat, voll Gnad.

5.) Komm, o mein Heiland, Jesu Christ,
meins Herzens Tür dir offen ist.
Ach zieh mit deiner Gnaden ein;
dein Freundlichkeit auch uns erschein.
Dein Heil’ger Geist uns führ und leit
den Weg zur ewgen Seligkeit.
Dem Namen dein, o Herr,
sei ewig Preis und Ehr.

Georg Weissel, 1623

Mehr zum Lied gibt es hier und hier.

Alle Artikel zu Weihnachtsliedern untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.) untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern.
Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen.
Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen oder über Adventskalender.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Alle Artikel über Weihnachten untereinander.

Rezept für ein schönes Weihnachten

Weihnachtsrezept
Rezept für ein schönes Weihnachten

Zutaten:

- Ruhe zum Gebet
– Leuchtender Sternenhimmel
– Christus, den Sohn Gottes
– Ihr Herz als Geschenk
– Lieder zu Gottes Ehre
– Friede mit Ihren Mitmenschen
– Eine helfende Hand für andere
– Die Weihnachtsgeschichte der Bibel, z. B. aus Lukas 2

Sie wissen selbst, wie es ist, in Hast zu essen. Ungesund, weniger schmackhaft und es bekommt nicht.  Dies ist ein einfaches Rezept für die Zubereitung eines beglückenden Weihnachtsfestes. Eines Weihnachtsfestes, an dem Sie Weihnachten im Original feiern – so wie es Gott erfreut. Reihen Sie sich ein in die Summe der Engelchöre. Loben Sie den neugeborenen König, der die Menschheit besucht. Feiern Sie mit unter leuchtendem Sternen. Und erleben Sie den Frieden und die Freude des ursprünglichen Weihnachtsfestes.

Herstellung:

Damit das Ergebnis gelingt, sollten Sie sich zunächst einen Moment der Ruhe verschaffen. Sie allein mit Gott. Wann haben Sie das letzte Mal mit ihm geredet oder einfach nur in seiner Gegenwart verharrt?

Gebet

Schauen Sie in den leuchtenden Sternenhimmel oder gehen Sie in der Natur spazieren.

Sternenhimmel

Was will Gott Ihnen sagen? Er sagt: „Ich liebe dich, so wie du bist. Ich habe dich geschaffen. Ich habe dich gewollt. Ich liebe dich so sehr, dass ich meinen Sohn für dich gab. Er sollte die Leuchte deines Lebens sein, wie einst der Stern über Bethlehem leuchtete…“

Christus

„ … Er reicht dir seine Hand. Lege deine Hand in seine. Gib ihm dein Herz. Er will auch mit dir leben und für dich sorgen …“

Herz

„ … Weihnachten feiere den neugeborenen Herrscher des Himmels und der Erde, der über allem steht und die Macht hat, Dinge zu lenken. Er ist mehr als würdig, Loblieder zu empfangen.“

Ja, er hat auch Ihnen schon viel Gutes im Leben geschenkt. Darum stimmen Sie mit ein in die Lieder im Gottesdienst. Wenn Sie noch nicht in die Kirche gehen, ist die Weihnachtszeit eine gute Gelegenheit, damit zu beginnen.

Lieder

Mit dem Frieden Gottes gehen Sie weiter zu Ihren Mitmenschen. Schließen Sie auch Frieden mit denen, die im Streit mit Ihnen liegen. Vergeben Sie denen, die Sie verletzt haben.

Friede

Tun Sie anderen etwas Gutes. Und legen Sie Liebe in Ihre Taten hinein. Tun Sie das, was Sie tun, auf eine besondere Weise. Und erleben Sie, wie die Freude auf Sie zurück fällt.

Hand

Wenn der Abend kommt, dann nehmen Sie Platz. Nehmen Sie Platz unter Ihren Lieben und stellen Sie einen Stuhl für den Sohn Gottes dazu. Dann lesen Sie gemeinsam die Weihnachtsgeschichte der Bibel und denken an das, was er der Welt gebracht hat.

Weihnachtsgeschichte

Dann danken Sie ihm zusammen. Geben Sie ihm die Ehre. Es ist sein Weihnachten. Und Sie sind sein Kind.

Gesegnete Weihnachten!

Engel

Das Weihnachtsrezept wurde von christlicheperlen verfasst und illustriert und darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Hier der ganze Text als PDF.

Die Weihnachtsgeschichte der Bibel kann man nachlesen
in Lukas 2,1-39 und Matthäus 1,18 – 2,23.

Alle Artikel zu Weihnachtstexten (Geschichten, Gedichte etc.) untereinander.
Alle Artikel zu Weihnachtskarten und Bildern.
Alle Artikel zu Weihnachtsfilmen.
Alle Artikel zu Weihnachtsbastelideen oder über Adventskalender.
Alle Artikel zu Weihnachtsliedern.
Alle Artikel zu Weihnachtsrollenspielen.
Alle Artikel zu Weihnachtsquizzen.

Alle Artikel über Weihnachten untereinander.

 

 

Adventskalender zum Basteln

Adventskalender Photo

Man braucht:

Die PDF mit Anleitung und Vorlagen
Daraus einen Ausdruck der Adventskalendervorlage auf dünne Pappe (Z. B. auf DIN-A4-Karteikarten blanko in Weiß aus dem Schreibwarenhandel)
Buntstifte, Malunterlage
Bildaufhänger und Klebstoff für die Kalenderrückseite
Cutter / Teppichmesser (Bitte durch die Eltern durchführen lassen – Verletzungsgefahr!)
24 Photos in Passbildgröße (ca. 4,5 x 3,7 cm) oder 24 sonstige kleine Zettel (Gutscheine, selbstgeschriebene Gedichte / Geschichten / Briefchen, Geldscheine etc.)
Eventuell passendes Geschenkpapier und Klebestreifen sowie 24 Büroklammern zum Befestigen

Herstellung:

Die Adventskalendervorlage ausmalen. Mit einem Cutter 24 Schnitte nahe der Sterne in beliebiger Größe einschneiden. In die Schnitte 24 Photos so einstecken, dass nur ihre Rückseite zu sehen ist oder die Bilder vorher in passendes Geschenkpapier einpacken. Alternativ gehen auch sonstige kleine Zettel (Gutscheine, selbstgeschriebene Gedichte / Geschichten / Briefchen, Geldscheine etc.).
Auf der Rückseite des Kalenders einen Bildaufhänger befestigen und den Kalender an einer hübschen Stelle aufhängen. Fertig! Nun kann jeden Tag das entsprechende Bild umgedreht / abgenommen werden.

Möchte man die Vorlage für den Adventskalender anstelle der PDF oben speichern, bitte zum Vergrößern einmal vorher mit der linken Maustaste darauf klicken:

Adventskalender

Möchte man das Ausmalbild anstelle der PDF oben speichern, bitte zum Vergrößern einmal vorher mit der linken Maustaste darauf klicken:

Krippe ausmalen

Alle Artikel über Adventskalender untereinander, über Bastelartikel zu Weihnachten untereinander oder die Artikel mit Ausmalbildern zu Weihnachten untereinander. Sämtliche Artikel der Kategorie Weihnachten untereinander.

 

Die Fußwaschung in der Bibel

Die Fußwaschung in der Bibel

Die Fußwaschung ist noch heute in Krankenhäusern und Altenheimen eine regelmäßige Aufgabe bei der Körperpflege hilfsbedürftiger Menschen. Zur Zeit Jesu war sie ein wegen staubiger Straßen und Sandalen weitverbreiteter Brauch. Mitunter wurde sie durch Untergebene durchgeführt, jedoch auch von Gleichgestellten als Zeichen der Ehrung eines Gastes. Gelegentlich wurden die Füße dabei noch gesalbt. So schildert die Bibel in Lukas 7 ab Vers 36, wie Jesu Füße von einer Frau gewaschen und gesalbt wurden.
Im Alten Testament hatten sich die Priester nur vor der Einsetzung in ihr Amt einmal ganz zu baden (2. Mose 29,4 und 3. Mose 8,6). Dann brauchten sie vor den täglichen Verrichtungen im Heiligtum lediglich noch die Hände und Füße waschen (2. Mose 40,31-32).
Die Begebenheit, wie Jesus seinen Jüngern die Füße wäscht, wird in der Bibel nur einmal in Johannes 13 beschrieben. Sie erfolgte kurz vor der Festnahme Jesu. Gerade hatte er mit seinen 12 engsten Jüngern zum letzten Mal das Abendmahl eingenommen. Dabei hatte er ihnen besondere Anweisungen erteilt und sogar offen angekündigt, dass sein Jünger Judas ihn verraten würde. Eifersüchtige Priester, die Jesus schon länger nach dem Leben trachteten, waren bereit, für ihn eine gewisse Geldsumme zu zahlen. Noch in dieser letzten Zeit als freier Mann stand Jesus vom Abendmahl auf, legte seine Kleider ab, nahm einen Schurz und umgürtete sich. Danach goss er Wasser in ein Becken, und hob an, den Jüngern die Füße zu waschen. Dann trocknete er sie mit dem Schurz, mit dem er umgürtet war und ließ dabei auch den Verräter Judas nicht aus. Als er zu Simon Petrus kam, sagte der zu ihm: „Herr, sollst du mir meine Füße waschen?“ Jesus antwortete ihm: „Was ich tue, das weißt du jetzt nicht. Du wirst es aber hernach erfahren.“ Da sprach Petrus zu ihm: „Nimmermehr sollst du meine Füße waschen!“ Jesus entgegnete ihm: „Werde ich dich nicht waschen, so hast du kein Teil mit mir (Übersetzt von Luther. Schlachterübersetzung 1951: so hast du keine Gemeinschaft mit mir).“ Da erwiderte ihm Simon Petrus: „Herr, nicht die Füße allein, sondern auch die Hände und das Haupt!“ Jesus antwortete ihm: „Wer gewaschen ist, bedarf nichts denn die Füße waschen, sondern er ist ganz rein. Und ihr seid rein, aber nicht alle.“ (Denn er wusste seinen Verräter wohl. Darum sprach er: `Ihr seid nicht alle rein.´) Nachdem er nun ihre Füße gewaschen hatte, nahm er wieder seine Kleider und setzte sich nieder. Darauf redete er abermals zu den Jüngern: „Wisst ihr, was ich euch getan habe? Ihr heißet mich Meister und Herr und saget recht daran, denn ich bin es auch. So nun ich, euer Herr und Meister, euch die Füße gewaschen habe, so sollt ihr auch euch untereinander die Füße waschen. Ein Beispiel habe ich euch gegeben, dass ihr tut, wie ich euch getan habe. Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Der Knecht ist nicht größer denn sein Herr, noch der Apostel größer denn der ihn gesandt hat. So ihr solches wisset, selig seid ihr, so ihr’s tut.“
Kurz darauf gingen sie hinaus an den Ölberg, wo Jesus dann verhaftet wurde.
Jesus hatte die Jünger aufgefordert, ab jetzt nach seinem Vorbild der Fußwaschung zu handeln. Jedoch fehlt im Text diesmal die Anweisung Jesu „Dies tut zu meinem Gedächtnis.“, die er vorher jeweils beim  Brotbrechen und Weinweiterreichen während des Abendmahls ausgesprochen hatte (1. Korinther 11,24-25). Die Fußwaschung wird auch nicht weiter biblisch als regelmäßige Praxis der Jünger erwähnt wie das Brotbrechen des Abendmahls. Sie findet später noch Erwähnung in 1. Timotheus 5,10 im Zusammenhang mit der bereits üblichen Gastfreundschaft. So wird von vielen Christen angenommen, dass die Fußwaschung Jesu eher sinnbildlich gemeint war und nicht tatsächlich umgesetzt werden braucht. Es wird interpretiert, dass man statt dessen einander dienen soll. Dies könnte jedoch zu viel an Interpretation sein. Dann hätte Jesus auch sagen können: „So wie ich euch die Füße gewaschen habe, sollt ihr auch euch untereinander dienen.“ Seine Worte klingen jedoch vielmehr nach einem klaren Auftrag. Deshalb wird eine solche Fußwaschung nach dem Abendmahl bis heute gelegentlich von einigen Christen durchgeführt (in der Regel durch Männer bei Männern und Frauen bei Frauen). Es handelt sich dabei zahlenmäßig um eine Minderheit. Es geht ihnen um das Ausführen einer Anweisung Jesu, um das Teilhaben mit ihm / die Gemeinschaft mit ihm durch diese Handlung. Denn Jesus hatte Petrus erklärt: „Werde ich dich nicht waschen, so hast du kein Teil mit mir (keine Gemeinschaft mit mir)“. Mit dieser Haltung kann die Fußwaschung auch nicht stellvertretend von anderen durchgeführt werden, sondern obliegt jedem mündigen Christen selbst. Wenn jemand dies so versteht (weiß): selig ist er, wenn er`s tut. Die Übung des gegenseitigen Dienens mag dabei zusätzlich eine Rolle spielen.
Die Frage ist, was Jesus damals durch dieses Vorgehen mitteilen wollte. Vielleicht ist dies eine Gelegenheit, noch einen Moment über das Thema nachzudenken. Es handelt sich um die letzten Taten Jesu vor seiner Festnahme. Damit haben sie noch einmal ein besonderes Gewicht, selbst wenn es eine einmalige Bibelstelle ist. Möge Gott durch sie zu unseren Herzen reden und uns seine Sicht dazu offenbaren. Und möge das, was Jesus damals mitteilen wollte, auch in uns Raum gewinnen und unser Leben bereichern.

Fußwaschung

Dieser Text von christlicheperlen darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Jesus wird getauft

Taufe

Taufe 1

Taufe 2

Taufe 3

Taufe 4

Taufe 5

Taufe 6

Die Photos dürfen für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Hier die Bilderserie als PDF zum Download. Den Bericht aus Matthäus 3, 13 – 17  in der Bibel nachlesen. Alle Artikel der Kategorie Taufe untereinander.

Ausmalbild zu Halloween

Ausmalbild zu Halloween

Monster, Gespenster, Zauberer, Hexen und Vampire durchziehen zu Halloween die Stadt. Nichts für Kinder, die in den Nächten danach womöglich noch furchtsame Gedanken mit sich tragen müssen. Hier ein Türschild mit einer alternativen Aktion: Wir beteiligen uns nicht an Halloween. Wer jedoch am 31.10 eine Geschichte aus der Bibel erzählen kann, bekommt etwas. Also nur fleißig klingeln!
Das gleiche Motiv gibt es auch als Ausmalblatt zum Download.

Möchte man die Vorlage für das Türschild speichern, bitte einmal vorher zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Halloween Türschild

Möchte man die Vorlage für das Ausmalbild speichern, bitte einmal vorher zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Halloween ausmalen

Die Stiftung Marburger Medien bietet auf Spendenbasis hübsches Verteilmaterial mit christlichen Aufklärungstexten zu Halloween an: eine Brausekarte, eine bedruckte Tüte für Früchte sowie Faltblätter für Groß und Klein (gegebenenfalls dort den Begriff Halloween in die Suchzeile eingeben).

Alle Artikel der Kategorie Halloween auf Christliche Perlen untereinander.

Die Macht der Gedanken

Die Macht der Gedanken

Ich hörte kürzlich davon, man sei dabei, ein Plättchen zu entwickeln, das man depressiven Menschen ins Gehirn einsetzen könne und das sie positiv beeinflusst. In ersten Versuchen habe man damit gute Erfolge erzielt. Offensichtlich ist die Forschung der Zentren unseres Denkens sehr weit fortgeschritten. Die Frage ist: könnte ein Plättchen auch gebraucht werden, um Menschen zu negativen Handlungsweisen zu programmieren, z. B. zu unkritischem Gehorsam?
Täglich begegnen wir einer Vielzahl an Versuchen, unsere Sinne zu beeinflussen. Werbung, Lehren und Religionen aller Arten wollen uns vermitteln: sie sind die Richtigen. Oftmals haben ihre Botschaften Erfolg.
Doch wie behält man die Kontrolle über die eigenen Gedanken?
Gestatten Sie einen kurzen Versuch zur Illustration. Lehnen Sie sich für 5 Sekunden zurück, aber denken Sie nicht an pinkfarbene Computer. Vermeiden Sie jeden Gedanken an Computer in leuchtendem Pink. Lehnen Sie sich lediglich zurück. Wenn Sie auf Ihren Bildschirm schauen, denken Sie einfach nicht an Pink.
Und? Woran haben Sie gedacht? Vermutlich an Pink. Womit Sie sich auch befassen, es kann Sie beeinflussen. Wenn Sie Horrorfilme oder Filme mit niedrigem moralischen Niveau an sich heranlassen, werden sie Teil Ihres Lebens. Viele Szenen bleiben über Jahre haften und tauchen erneut im Bewusstsein auf. Ebenso können gute Erfahrungen Ihnen lange Zeit Glück und Halt bescheren. Darum befassen Sie sich gezielt mit Dingen, die es wert sind. Die Bibel empfiehlt in Philipper 4,8:  „Weiter, liebe Brüder (und Schwestern), was wahrhaftig, was ehrbar, was gerecht, was keusch, was liebenswert, was wohllautend, was irgend eine Tugend oder ein Lob ist, dem denket nach!“ Es gibt genügend lohnenswerte Dinge, auf die man sich besinnen kann. Der berühmte König David aus Israel sagte einst in Zeiten der Anfeindung zu Gott: „Wenn ich mich zu Bette lege, so denke ich an dich; wenn ich erwache, so rede ich von dir.“ (Psalm 63,7)
Entziehen Sie sich schlechten Einflüssen. Bestücken Sie Ihr Leben mit Liebe. Mit Liebe zu Gott, Ihren Mitmenschen und Güte an sich selbst. Fangen Sie heute neu mit Gott an und öffnen Sie ihm Ihr Herz. Er hört Sie, wo auch immer Sie sind!

1084048298

Dieser Text wurde von christlicheperlen verfasst und darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Pastor Appreciation Loop / Ein Danke für den Pastor

Gedicht von einer Freundin für eine Freundin (Z. B. zum Geburtstag)

Eine liebe Freundin wünschte sich zum Geburtstag
kein Geschenk, sondern von jedem Gast ein
vorgetragenes Gedicht. Es wurde ein sehr netter Abend.
Hier mein Gedicht für sie:

Gedicht für eine super Freundin

Es ist so toll, dass wir uns kennen
und das wir Freundinnen uns nennen.
Für solche habe ich gebetet.
Darauf hin sind wir uns begegnet.

Gott hatte freundlich es geführet.
Wir beide haben es verspüret.
Nein, Langeweile war da nicht,
wenn man zum Quaseln mal traf sich.

Doch auch zu unternehmen gab es
so allerlei. Ob Spät, ob Tages,
wir haben gern auch was gemacht,
vor allem haben wir gelacht.

Durch Dich da hab ich viel gelernt,
was heute mir sonst wär entfernt.
Vielleicht brachte ich nahe Dir,
was wichtig war auch so bei mir.

Vertraut sein fühlt sich spitze an,
weil man Dir wirklich trauen kann.
Ich weiß, auf Dich da kann ich bauen,
wir helfen uns, unter uns Frauen.

Ich hoffe sehr, dass anhält dies,
bis wir einst sind im Paradies.
Und dass es dort geht weiter dann
oder erst fängt so richtig an.

So wünsche ich Dir Gottes Segen.
Sein Schutz und Leitung sei zugegen,
wo Du auch gehst, auf allen Wegen.
Hindernisse soll er ebnen.

Und für all die schönen Zeiten,
in denen wir uns noch begleiten,
auch die, wo ich bei Dir schon Gutes tankte
da drück ich Dich, sag herzlich Danke.

taart09

Dieser Text von christlicheperlen darf für
nicht kommerzielle Zwecke weiter vervielfältigt werden.

Alle Artikel der Kategorie Freundschaft  untereinander oder
die Artikel der Kategorie Geburtstag untereinander.

The Formula for Happiness / Die Formel für Glück

Neue Grußkarten zum Erntedank

Neue Erntedankkarten zur Vervielfältigung für nicht kommerzielle Zwecke.

Erntedank7

Erntedank8

Erntedank6

Alle Artikel über Erntedank untereinander oder die Artikel über Erntedank-Karten und Bilder untereinander. Artikel über Erntedanktexte, Erntedankbasteln, Erntedankfilme, Erntedankrollenspiele, Erntedankquizze oder Erntedanklieder.

Kurzgeschichten

Kurzgeschichten

Thomas J. Bach diente viele Jahre als Direktor eines großen christlichen Missionswerks. Hier ist seine Geschichte:
Ich war achtzehn Jahre alt, als ich den Herrn Jesus als meinen persönlichen Heiland kennenlernte. Es war zwar gut, dass ich bereits einiges von Jesus und der biblischen Lehre kannte, aber das war nicht genug. Auch wusste ich, dass ich ein Sünder war, aber ich wollte mich noch nicht bekehren.
Damals studierte ich in Kopenhagen Maschinenbau. An einem Sonntagnachmittag kam ein junger Mann auf mich zu und sprach mich an. Er bat um Entschuldigung, dass er mich aufhielt. Dann zog er ein Faltblatt aus der Tasche und sagte: “Würden Sie bitte diesen Traktat annehmen? Er enthält eine Botschaft für Sie.”
Ich zerknüllte das Papier in meiner Hand, während ich erwiderte: “Warum belästigen Sie die Menschen mit solchen Schriften? Ich kümmere mich schon selbst um meine Angelegenheiten!” Dann zerriss ich das Blatt in Stücke und steckte sie hastig in die Tasche.
Der junge Mann entgegnete nichts auf meine schroffen Worte. Als ich mich abwandte und ihn stehen ließ, bemerkte ich gerade noch, dass er sich mit seinem Gesicht dem Toreingang zuwandte, und ich sah, wie seine Augen feucht wurden. Seine Hände hatten sich zum Gebet gefaltet.
Er hatte sein Geld dafür ausgegeben, diese Traktate zu kaufen. Er hatte seine Zeit darauf verwandt, sie weiterzugeben; und nun betete er in seinem Herzen zu Gott – für mich!
Die Haltung dieses jungen Mannes meinem ungehobelten Benehmen gegenüber rief in meinem Herzen ein tiefes Schuldgefühl hervor. Eine halbe Stunde später kam ich in mein Arbeitszimmer. Als Erstes fügte ich dort die Stücke des Traktats wieder zusammen. Noch bevor ich ihn fertig gelesen hatte, kniete ich nieder und bat Gott um die Vergebung meiner Sünden und um die Gnade, Christus als meinen Heiland annehmen zu dürfen. Und Gott erhörte mein Gebet.
Schon am gleichen Abend ging ich in einen Evangeliumssaal und legte Zeugnis für Christus ab, dem Wort gemäß: “Wenn du mit deinem Mund Jesus als Herrn bekennst und in deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, wirst du errettet werden. Denn mit dem Herzen wird geglaubt zur Gerechtigkeit, mit dem Mund aber wird bekannt zum Heil.” (Römer 10,9-10).
Ich werde die Freude haben, den jungen Mann, der mir den Traktat überreichte und für mich weinte und betete, im Himmel wiederzusehen. Und ich wünsche sehr, dass auch einige dort sein werden, die Traktate von meiner Hand erhalten haben und für die ich gebetet habe.
“Ich tat dir meine Sünde kund und habe meine Ungerechtigkeit nicht zugedeckt. Ich sprach: ,Ich will dem Herrn meine Übertretungen bekennen`- und du hast die Ungerechtigkeit meiner Sünde vergeben.” (Psalm 32,5)

blo

Messebetrieb, ein Strom von Menschen. Auf dem Freigelände preisen die Verkäufer ihre Waren an. Mit einigen Bibellesekalendern gehe ich von Stand zu Stand. Jemand demonstriert die Wirksamkeit eines Fleckentferners. Tinte, Obst, Fett, Farbflecken verschwinden spurlos aus Hemden und Krawatten. Alles Befleckte wird wieder blütenrein.
Eine Vorführung ist zu Ende, die Leute verlaufen sich, ich aber trete näher: “Ihr Fleckentferner ist wirklich fantastisch.” – Der Verkäufer lächelt. – “Sie haben mich überzeugt. Aber sagen Sie mal, wie bekommt man denn die Flecken aus der Seele raus? Ich meine: Wie kann ein Mensch von seinen Sünden gereinigt werden?” Fragend schaut er mich an; und ich erzähle ihm die gute Botschaft von Jesus Christus. “Diese Botschaft muss auch angenommen werden. Wenn jemand von Ihrem Stand weggeht, ohne Ihr Mittel zu kaufen, oder wenn er die Tube im Schrank vergisst, dann hilft ihm Ihr Mittel nicht. Die Flecken bleiben. Genauso ist es mit dem Evangelium, mit dem Wort Gottes.”
Dann schlage ich den Evangeliumskalender an irgendeiner Stelle auf.
Die Heimkehr des verlorenen Sohnes ist das Thema. Das Bekenntnis seiner Schuld, seine wirkliche Umkehr. Die Liebe des Vaters, der nach ihm Ausschau hielt und ihn in seine Arme schloss. Kurz: Die Heimkehr vom Schweinetrog ins Vaterhaus. – “Sehen Sie, genauso kommt Gott jedem Sünder, der Ihm seine Lebensschuld bekennt, in Liebe entgegen. – Möchten Sie diesen Kalender haben?”
“Sehr gern”, entgegnet der Vertreter, und als Dankeschön schenkt er mir eine große Tube seines Fleckentferners.
Eins haben alle Hilfen gemeinsam: Sie müssen angewendet werden, sonst nützen sie nichts!

animaatjes-emmers-73993

Die Geschichten wurden dem Onlinekalender “Die gute Saat” entnommen, die Links von Christliche Perlen eingefügt. In der guten Saat kann man jeden Tag einen kurzen Impuls zum Glauben lesen. Vielen Dank an den CSV-Verlag für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung der Texte.

Lara liest interviewt Christliche Perlen

Lara liest interviewt Christliche Perlen

Die freundliche Webseite
lara-liest.blogspot.de
bloggt mit viel Herz über christliche
Bücher und Themen aus
verschiedenen Konfessionen.
Nun hat sie Christliche Perlen interviewt.
Christliche Perlen bedankt sich
für das Interesse
und verweist gerne
zum Artikel.

1084048751

Wann Gott Erntesegen verheißt – Bibelverspuzzle (groß)

Puzzle

Nach den früheren kleinen Bibelverspuzzles (siehe Photo) diesmal eine Ernteverheißung der Bibel als (größeres) Puzzle. Sie wurde auf 15 Karten zerteilt und kann (auf hübsches Papier) ausgedruckt und ausgeschnitten werden. Die Karten sind nun so untereinanderzulegen, dass der Text in der richtigen Reihenfolge zu lesen ist. Wer schafft es in der kürzesten Zeit? Viel Spaß!

Die Vorlage inklusive der Anleitung als PDF zum Download.

Die Lösung steht in der revidierten Lutherübersetzung von 1912
in 5. Mose 11, 13 – 19.

Möchte man das Blatt anstelle der PDF direkt speichern, bitte zum Vergrößern vorher einmal mit der linken Maustaste darauf klicken:

Erntedankpuzzle

Für Fortgeschrittene: hier untereinander die (gleich-) großen Puzzleartikel zum Mischen. Alle Artikel über Erntedankquizze oder sämtliche Artikel über Erntedank untereinander. Artikel über Erntedanktexte, Erntedank Karten und Bilder, Erntedankbasteln, Erntedankfilme, Erntedankrollenspiele, oder Erntedanklieder.

Nun danket alle Gott

Nun danket alle Gott

Nun danket alle Gott
mit Herzen, Mund und Händen,
der große Dinge tut
an uns und allen Enden.
Der uns von Mutterleib
und Kindesbeinen an
unzählig viel zu gut
bis hierher hat getan.

Der ewig reiche Gott
woll uns in unserm Leben
ein immer fröhlich Herz
und edlen Frieden geben.
Und uns in seiner Gnad
erhalten fort und fort,
und uns aus aller Not
erlösen hier und dort.

Lob, Ehr und Preis sei Gott,
dem Vater und dem Sohne
Und Gott, dem Heilgen Geist
im höchsten Himmelsthrone.
Ihm, dem dreieingen Gott,
wie es im Anfang war
und ist und bleiben wird
so jetzt und immerdar.

Text: Martin Rinkart 1586-1649
Musik: Johann Crüger 1598-1662

Noten, instrumentale oder gesungene Versionen gibt es hier  oder hier.

bloem

Alle Artikel über  Erntedanklieder oder Erntedank untereinander.
Alle Artikel auf Christliche Perlen über Lieder zur Hochzeit untereinander.

Seek the Lord While He May Be Found

 

Read Isaiah 55, 6-9 in the bible. All english articles about videos.

Jesaja 55, 6-9 in der Bibel nachlesen. Alle Artikel der Kategorie Musik untereinander.

Basteln: Dankesdrehscheibe

Dankesdrehscheibe basteln Photo

Man braucht:

Die PDF mit Anleitung und Vorlagen
Daraus einen Ausdruck der gewünschten Vorlage auf dünne Pappe (Z. B. auf DIN-A4-Karteikarten blanko in Weiß aus dem Schreibwarenhandel). Ist der Drucker nicht für Pappe ausgelegt, kann man die Pappe  noch nach dem Ausmalen unter das Blatt kleben.
Buntstifte, Schere, Malunterlage, dicke Nadel, ein hölzernes Schaschlikstäbchen und eine Briefklammer, evtl. einen Bildaufhänger

Herstellung:

Die gewünschte Vorlage ausmalen (wurde sie auf Papier gedruckt, anschließend zum Stabilisieren mit Pappe unterkleben). Dann die Drehscheibe und den Zeiger ausschneiden. Mit einer dicken Nadel durch die Punkte in der Mitte des Kreises und im Pfeil stechen. Dann die Löcher noch etwas mit einem hölzernen Schaschlikstäbchen aufweiten und den Pfeil auf der Drehscheibe mit einer Briefklammer befestigen. Eventuell einen Bildaufhänger auf der Rückseite der Drehscheibe anbringen und die Scheibe an einem gut sichtbaren Platz anbringen. Eine nette Erinnerung, immer einmal Gott für all die guten Gaben zu danken, die er uns geschenkt hat.

Möchte man die Bastelvorlage anstelle der PDF oben direkt speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Erntedank basteln

Möchte man die Blankovorlage  anstelle der PDF direkt speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Erntedankbasteln

Alle Bastelartikel zu Erntedank untereinander. Sämtliche Artikel über Erntedank untereinander. Artikel über Erntedanktexte, Erntedank Karten und Bilder, Erntedankfilme, Erntedankrollenspiele, Erntedankquizze oder Erntedanklieder.

Das Spiel mit der Zauberei

Das Spiel mit der Zauberei

Ein Mann testete magische Praktiken und war fasziniert von den Ergebnissen. Er erzählte seinem Kollegen voller Begeisterung davon. Dieser war ein gläubiger Christ und warnte ihn: „Lasse die Finger von solchen okkulten Sachen. Das ist gefährlich.“ Aber der Mann war nicht zu bremsen.
Einige Zeit später kam er erneut zum christlichen Kollegen und berichtete: „Du hattest doch Recht. Bei mir zu Hause passieren inzwischen die merkwürdigsten Sachen. Schubladen gehen auf und Besteck fliegt durch die Wohnung. Ich habe Angst in meinen eigenen vier Wänden.“
Sicher haben auch Sie schon einmal die Phrase gehört: „Die Geister, die ich rief, die wurde ich nicht mehr los.“ Weiße wie schwarze Magie wirkt durch Geister (sie werden deutlicher auch Dämonen genannt), die häufig am Anfang vorgaukeln, hilfreich zu sein. Doch sind diese Wesen in Wirklichkeit böse, wenden sich bald schon gegen den Menschen und zerstören ihn.
Besonders Halloween ist oft eine Einstiegsmöglichkeit in gefährliche Zauberei / Hexerei / Wahrsagerei. Die Bibel spricht sehr klar dagegen, z. B. in 5. Mose 18, 10-12a: „Es soll nicht jemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter (als Götzenopfer) durchs Feuer gehen lasse, oder ein Weissager oder Tagewähler oder der auf Vogelgeschrei achte oder ein Zauberer oder Beschwörer oder Wahrsager oder Zeichendeuter oder der die Toten frage. Denn wer solches tut, der ist dem Herrn ein Greuel.“
Aberglaube gehört dazu. Man fürchtet sich vor schwarzen Katzen, klopft auf Holz und sagt „Toi, Toi, Toi“, womit man dreimal den Teufel ruft. Durch Kartenlegen, Horoskope, Gläserrücken, Esoterik, Pendeln, Talismane, Reiki, Handlesen und seltsame Heilmittel verdient man an leichtgläubigen Menschen. Unter den Anbietern sind viele Betrüger, doch mitunter auch Menschen mit tatsächlichen spiritistischen Fähigkeiten. Sie spielen die Gefahr durch die Geister meist herunter, machen aber dafür oftmals Angst durch ihre Vorhersagen.
Wenn Sie bereits an solchen Praktiken teilgenommen haben, bitten Sie Jesus um Vergebung dafür, auch für Ihre sonstigen Fehltritte. Er hat am Kreuz für unsere Schuld bezahlt. Wir müssen sie ihm nur bekennen. Sagen Sie sich los von den magischen und falschen Dingen Ihrer Vergangenheit und nehmen Sie nicht mehr teil daran. Vernichten Sie Ihre okkulten Gegenstände. Wenn Sie  mit geisterhaften Erscheinungen oder Zwängen zu Kämpfen haben, bitten Sie Jesus um Befreiung. Ziehen Sie gläubige Christen hinzu, die für Sie beten. Machen Sie Jesus zu Ihrem ständigen Wegbegleiter. Ihn können Sie in allen Fragen ansprechen. Er möchte Ihnen helfen, Sie lenken und immer bei Ihnen sein. Auf ihn können Sie sich verlassen. Und: lesen Sie seine Ratschläge in seinen Lebensberichten im Neuen Testament (Start hier oder hier). Es wird Sie bereichern, stützen und eine Leitlinie in Ihrem Leben werden.

4137352707

Dieser Text wurde von christlicheperlen verfasst und darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Alle Artikel der Kategorie Halloween untereinander.

Spiel: Bibelszenen malen

Bibelszenen malen

Spiel: Bibelszenen malen

Für mindestens 4 Spieler

Man braucht:

Die Anleitung mit Bildern als PDF
Leere DIN-A-4-Blätter, pro Person einen Stift

Schritt 1:

Alle Mitspieler sitzen im Kreis an einem Tisch. Jeder erhält ein leeres Blatt und einen Stift. Dann denkt sich jeder eine Szene der Bibel aus und schreibt dazu einen Satz oben auf sein Papier, z. B. „Jona in einem Wal“.

Bibelspiel 1

Schritt 2:

Nun gibt jeder sein Blatt weiter an den rechten Nebenmann. Hat man das Blatt mit dem Satz von seinem Nachbarn erhalten, versucht man, die niedergeschriebene Szene zu skizzieren.

Bibelspiel 2

Schritt 3:

Dann knickt man den geschriebenen Satz nach hinten weg und reicht das Blatt wieder an den rechten Nebenspieler. Dieser sieht also nun oben die Zeichnung.

Bibelspiel 3

Schritt 4:

Der Nebenspieler darf das Blatt nicht wenden, um den Satz  zu lesen. Er soll nun unter die Skizze schreiben, was er aus aus ihr erkennt.

Bibelspiel 4

Schritt 5:

Dann knickt er die Skizze nach hinten und reicht das Blatt wie zuvor weiter. Oben ist nun der letzte Satz zu sehen.

Bibelspiel 5

Schritt 6:

So wird weiter abwechselnd gemalt und niedergeschrieben, was man vom Vorgänger erkennen kann, bis das Blatt voll ist. Dann werden die ausgefüllten Blätter aufgefaltet und gemeinsam betrachtet. Viel Spaß!

Alle Artikel der Kategorie Spiele von Christliche Perlen untereinander.

Neue Dankeskarten

Neue Dankeskarten für den nicht kommerziellen Gebrauch.

1Danke5

1Danke4

1Danke7

Alle Artikel über Dankeskarten untereinander. Sämtliche Artikel der Kategorie “Danke” untereinander.

Beileidstexte für den Trauerfall

Beileidsworte für den Trauerfall

Es ist nicht vorbei

Ein besonderer Mensch ist von uns gegangen.
Es entstand ein Lücke, die so schnell nicht zu schließen ist.
Doch die Erinnerung bleibt.
Wir denken gerne zurück an all die schönen Stunden,
die uns zusammen geschenkt wurden.
Diese und das Vorbild, das auch uns geprägt hat,
leben in uns weiter.
Ein Vorbild, das so herzlich und in Vielem so herausragend war.
Nun strahlt es in der Ewigkeit.
Christus ist die Auferstehung und das Leben.
Wer ihm nachfolgt, dessen Seele wird nicht
im Grabe bleiben.
Er sorgt für die Seinen im Himmel und auf Erden
und wird sie zu seiner Zeit zusammenführen.
Möge er auch gerade jetzt mit seiner Gegenwart
und seinem Beistand besonders nahe sein.
Wir wünschen allen Hinterbliebenen von Herzen Kraft und Friede
und sind in Gedanken bei ihnen.

trauer00017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser herzliches Beileid

Wir sind sehr betroffen von der Nachricht des Todesfalls.
Und wir möchten unser herzlichstes Beileid aussprechen.
Auch wenn es Dinge gibt, die wir nicht verstehen,
wissen wir: Gott hat alles zuvor gesehen.
Er versteht das Warum.
Seine Weisheit steht über der unseren.
Manchmal möchte er jemand aus den Seinen zu sich holen.
Bei Jesus zu sein ist unser Ziel.
Welch ein Trost, wenn man wissen darf:
das Ziel ist nun erreicht.
Im Himmel gibt es kein Leid mehr. Dort ist alles wunderbar.
Und es wird dort ein Wiedersehen geben.
So möge der himmlische Vater alle Hinterbliebenen
jetzt in der zeitlichen Trennung
besonders umgeben, stützen und hindurchtragen.
Sein Friede sei gegenwärtig, seine Hilfe in der nächsten Zeit
besonders spürbar und über allem
sei seine Liebe und Treue, die nie vergeht.
Es bleibt die Dankbarkeit, einen so kostbaren Menschen
unter uns gehabt haben zu dürfen.
Wir denken an Euch und sind mit Euch verbunden.

animaatjes-bloemen-en-natuur-71484

 

 

Diese Trauertexte von christlicheperlen dürfen vervielfältigt werden.
Alle Artikel der Kategorie Trauer untereinander.

Bilderserie zum Erntedank

Erntedank1

Erntedank2

Erntedank3

Erntedank4

Erntedank5

Die Photos stammen aus der Kamera von christlicheperlen und dürfen für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Hier die Bilderserie als PDF zum Download. Den Schöpfungsbericht aus dem 1. Buch Mose  in der Bibel nachlesen. Alle Artikel über Erntedank untereinander. Sämtliche Artikel über Erntedanktexte oder Erntedank Karten und Bilder untereinander. Artikel über Erntedankbasteln, Erntedankfilme, Erntedankrollenspiele, Erntedankquizze oder Erntedanklieder.

Dankestexte

Ich danke Dir

Manchmal schaut man sich um
und stellt verwundert fest
dass da noch andere sind,
die einem zur Seite stehen.
Die ohne große Worte da sind
wenn man sie braucht.
Die stets ein gutes Wort haben
und eine helfende Hand.
Die Farbe in den Alltag bringen
und Fröhlichkeit in schwierige Zeiten.
Die einen Unterschied machen im Leben
und ohne die man nicht mehr gehen möchte.
Du bist so eine Person.
Danke. Danke, dass Du einfach da bist.

danke00099

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank

für all die Freundlichkeit,
für die Unterstützung,
für die Hilfsbereitschaft.
Es war eine entscheidende Stütze
und wird noch lange in Erinnerung bleiben.
Wie gut tut es doch, auf Menschen zu treffen,
die auch auf andere achten
und die ein warmes Herz haben.
Möge Gott das Gute, das getan wurde,
reichlich vergelten.
Mögen Frieden, Gesundheit und Segen
der Lohn für diese Taten sein.
Vielen Dank.
Für alles.

danke00136

 

 

 

 

 

 

Diese Dankestexte wurden von christlicheperlen verfasst und
dürfen für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Alle Artikel der „Kategorie Danke“ untereinander.

Abendmahl und Fußwaschung zum Ausmalen / Puzzeln

Abendmahl ausmalen Photo

Ausmalbilder zum Abendmahl und zur Fußwaschung. Jeweils auch als einfaches Puzzle. Dafür das Puzzle auf dünne Pappe drucken, ausmalen und anhand der vorgezeichneten Linien in 20 Kästchen schneiden. Die Puzzles können auch von 2 Spielern oder Mannschaften auf Zeit gepuzzelt werden. Wer ist der Schnellste?
Puzzelt eine Person alleine, kann sie auch beide Motive mischen. Viel Spaß!

Hier die Anleitung mit allen vier Vorlagen als PDF zum Download.

Möchte man die Ausmalvorlage zum Abendmahl anstelle der PDF oben direkt speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Abendmahl ausmalen

Möchte man die Puzzlevorlage zum Abendmahl anstelle der PDF oben direkt speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Abendmahl puzzeln

Möchte man die Ausmalvorlage zur Fußwaschung Jesu anstelle der PDF oben direkt speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Fußwaschung malen

Möchte man die Puzzlevorlage zur Fußwaschung Jesu anstelle der PDF oben direkt speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Fußwaschung Puzzle

Alle Artikel der Kategorie Spiele untereinander oder zur biblischen Ausmalbilderübersicht. Die Artikel der Kategorie Abendmahl oder der Kategorie Fußwaschung untereinander.

 

Das Abendmahl

Das Abendmahl

Es war an dem Abend, als Jesus wenige Stunden vor seiner Festnahme das letzte Mal mit seinen 12 engsten Jüngern des Passafestes gedachte. Dieses wurde jedes Jahr von den Juden gefeiert. Dabei erinnerten sie sich daran, wie Gott ihnen aus der Sklaverei der Ägypter zur Flucht verholfen hatte. Es war das unheimliche Sterben all ihrer männlichen Erstgeborenen in einer Nacht gewesen, das die Ägypter willens gemacht hatte, das Volk Israel ziehen zu lassen. Israel aber hatte Lämmer geschlachtet und der Tod war an ihnen vorübergegangen (2. Mose 12). Daher der Name Passa (= deutsche Schreibweise des hebräischen Pessach, bedeutet übersetzt: vorübergehen). Zur jährlichen Passafeier gehörte seitdem auch das Schlachten eines makellosen Opferlammes sowie das Essen ungesäuerter Brote.
So hatten auch Petrus und Johannes ein Lamm zubereitet und alles in einem großen Saal mit Polstern zum Essen hergerichtet. Am Abend setzte Jesus sich mit den zwölf Jüngern dort zu Tisch.
Was nun folgte, waren Handlungen Jesu voller Symbolgehalt, die er in dieser Weise noch nie zuvor ausgeführt hatte. Der biblische Text berichtet, dass er sehr bald mit seiner Festnahme rechnete. Was würde er in dieser letzten gemeinsamen Zeit wohl noch für Instruktionen geben?
Als sie nun aßen, nahm Jesus das Brot, dankte und brach’s und gab’s den Jüngern und sprach: „Nehmet, esset. Das ist mein Leib, der für euch gebrochen wird. Solches tut zu meinem Gedächtnis.“ Dann nahm er den Kelch und dankte, gab ihnen den und sagte: „Trinket alle daraus. Das ist mein Blut des neuen Testaments, welches vergossen wird für viele zur Vergebung der Sünden. Solches tut, so oft ihr’s trinket, zu meinem Gedächtnis. Ich sage euch: Ich werde von nun an nicht mehr von diesen Gewächs des Weinstocks trinken bis an den Tag, da ich’s neu trinken werde mit euch in meines Vaters Reich.“ Jesus verkündete offen, dass sein ebenfalls anwesender Jünger Judas ihn verraten würde. In der Tat hatte Judas dies den eifersüchtigen Priestern bereits gegen Geld angeboten. Trotzdem versuchte Jesus nicht zu fliehen. Er wusste, dass es sein Auftrag war, für viele zur Vergebung der Sünden zu sterben. Wie Petrus später erklärte: „Von Jesus zeugen alle Propheten, dass durch seinen Namen alle, die an ihn glauben, Vergebung der Sünden empfangen sollen.“ (Apostelgeschichte 10,43) Jesus war das Opferlamm, durch das jeder Vergebung erhalten konnte, der sich nur mit der Bitte darum an ihn wandte. So würde ein Strafgericht an den Seinen vorübergehen. Indem man das Abendmahl nahm, nahm man symbolisch Jesus in sich auf und dachte an sein Opfer, indem er am Kreuz sein Blut als Preis für die Sünde gab.
Denn nach diesem ersten so gehaltenen Mahl, nachdem sie den Lobgesang gesprochen hatten, gingen Jesus und die Jünger hinaus zum Garten Gethsemane, wo Jesus kurz darauf verhaftet wurde.
Der Bericht vom Abendmahl kann in vier Bibelstellen nachgelesen werden: Matthäus 26, 17-30Markus 14, 12-25Lukas 22, 15-24 , sowie in der Schilderung des Apostels Paulus (in seinem Brief an die Gemeinde zu Korinth) in 1. Korinther 11, 17-33 .
In Johannes 13, 1-20 wird als einziger biblischer Bericht geschildert, dass Jesus im Anschluss an das Abendmahl seinen Jüngern noch die Füße wusch. Dies war ein Brauch, der damals bei den staubigen Straßen und Sandalen als Fußbekleidung noch üblich war. Jesus forderte die Jünger auch hier auf, ab jetzt nach diesem Vorbild zu handeln. Zwar fehlt dabei der Hinweis: „Dies tut zu meinem Gedächtnis.“ Die Fußwaschung findet auch keine weitere biblische Erwähnung mehr als regelmäßiges Gedenken der Jünger wie das Brotbrechen des Abendmahls. Doch ist die Aufforderung Jesu an die Jünger seinem Vorbild auch hierin zu folgen so eindringlich formuliert, dass diese Handlung noch heute von einem Teil der Christen durchgeführt wird.
Apostelgeschichte 2, 46-47 beschreibt, dass die ersten Jünger nach Jesu Auffahrt zum Himmel (genauer: nach dem Pfingstereignis) täglich und stets beieinander einmütig im Tempel waren und das Brot hin und her in ihren Häusern brachen. Sie nahmen die Speise und lobten Gott mit Freuden und einfältigem Herzen.
Heute wird das Abendmahl entgegen dem Begriff häufig morgens im Gottesdienst gefeiert. Mehr und mehr wird es dabei auch schon mit jungen Kindern geteilt. In einer Gemeinde stritten sich dabei zwei Jungen um das größere Brotstück. Danach durften Kinder sich das Abendmahl dort nicht mehr selbst nehmen. Die Eltern sollten ihren Kindern statt dessen zunächst den Sinn erklären und es dann jeweils selbst an ihre Kinder reichen. Ob in der urchristlichen Gemeinde Kinder das Abendmahl einnahmen, wird in der Bibel nicht erwähnt. Doch sollte im Zweifelsfalle der Verzicht der Teilnahme erwogen werden. So mahnt auch Paulus in 1. Korinther 11, den Ernst dieser Handlung zu bedenken: „Denn so oft ihr von diesem Brot esst und von diesem Kelch trinkt, sollt ihr des Herrn Tod verkündigen, bis dass er kommt. Welcher nun unwürdig d.h. in einer Weise, die die Heilstat Christi missachtet von diesem Brot isst oder von dem Kelch des Herrn trinkt, der ist schuldig an dem Leib und Blut des Herrn. Der Mensch prüfe aber sich selbst, und dann esse er von diesem Brot und trinke von diesem Kelch. Denn welcher unwürdig isst und trinkt, der isst und trinkt sich selber zum Gericht, damit, dass er nicht unterscheidet den Leib des Herrn. Darum sind auch viele Schwache und Kranke unter euch, und ein gut Teil schlafen (meint: sind verstorben). Denn so wir uns selber richten, so würden wir nicht gerichtet. Wenn wir aber gerichtet werden, so werden wir vom Herrn gezüchtigt, auf dass wir nicht samt der Welt verdammt werden.“
Würdig genommen ist das Abendmahl jedoch Gemeinschaft mit Jesus und damit eine Kraftquelle für unser Leben. Lassen wir also vor der Einnahme von unseren Fehlern und bitten Jesus um Vergebung dafür. So werden wir würdig durch ihn, das Mahl zu nehmen und sein Gebot zu halten.

The_Last_Supper006

Dieser Text von christlicheperlen darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Neue Grußkarten zum Geburtstag

Neue Geburtstagskarten für den nicht kommerziellen Gebrauch.

2Geburtstag4

2Geburtstag1

2Geburtstag2

2Geburtstag3

Alle Artikel über Geburtstagskarten untereinander. Sämtliche Artikel der Kategorie Geburtstag untereinander.

Freundschaften in der Bibel

Freundschaften in der Bibel

Bibelstellen zum Thema Freundschaft

Ausgangspunkt sind alle Stellen, wo etwas direkt darüber gesagt wird, was ein Freund oder eine Freundin einem anderen tut. Der Begriff „Freund” taucht hier nicht auf, wenn er als Höflichkeitsanrede, als Ausdruck einer Liebesbeziehung oder in Verbindung mit Gott gebraucht wird.

Was schlechte Freunde tun:

Anreizen, den Götzen zu dienen (5. Mose 13,7)
Anstacheln, Gerechten zu schaden (Esther 5,14)
Über den Freund einen Handel abschließen ( Hiob 6,27)
Den Freund verspotten (Hiob 16,20)
Den Freund zur Beute preisgeben (Hiob 17,5)
Großspurig und verräterisch handeln (Psalm 55,13-14)
Den Freund aufgrund von Armut im Stich lassen (Sprüche 19,4+6-7)
Den Freund verleumden (Jeremia 9,3)
Darauf warten, dass der Freund strauchelt (Jeremia 20,10)
Den Freund betrügen und überwältigen (Jeremia 38,22)
Am Freund treulos handeln (Klagelieder 1,2)
Dem Freund eine Schlinge legen (Obadja 1,7)
Den Freund überliefern (Lukas 21,16)

Was gute Freunde tun:

Mitweinen (Richter 11,37-38)
Besuchen, Beileid bezeugen, trösten (Hiob 2,11)
Dem Freund Milde erweisen (Hiob 6,14)
Dem Freund Erbarmen zeigen (Hiob 19,21)
Für den Freund beten (Hiob 42,10)
Um den Freund (in seiner Not) trauern (Psalm 35,14)
Beständige, treue Liebe zeigen (Sprüche 17,17)
Gute Ratschläge geben (Sprüche 27,9)
Den Freund nicht verlassen (Sprüche 27,10)
Mit dem Freund fröhlich essen (Hohelied 5,1)
Sich für den Freund (in seiner Not) einsetzen (Lukas 7,6)
Dem Freund das geben, was er erbittet (Lukas 11,5-8)
Sich mit den Freunden freuen (Lukas 15,6+9)
Mit den Freunden fröhlich sein (Lukas 15,29)
Sich treffen, um das Wort Gottes zu hören (Apostelgeschichte 10,24)
Den Freund vor Gefahren zurückhalten (Apostelgeschichte 19,31)
Dem Freund Fürsorge zeigen (Apostelgeschichte 27,3)
Den Freund grüßen lassen (3. Johannes 15)

G. Setzer

Backgrounds001

Vielen Dank an Bibelstudium.de für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung des Artikels.

Alle Artikel der Kategorie Freundschaft von Christliche Perlen untereinander.

In 7 Minuten durch die Bibel

Basteln: Jesus und Petrus auf dem Wasser

Jesus und Petrus
Nach dem biblischen Bericht in Matthäus 14, 22-33.

Man braucht:

Die Anleitung mit Vorlage als PDF (enthält auch das Ausmalbild)
Aus der PDF einen Ausdruck der Vorlage auf dünne Pappe (z. B. blanko DIN-A4-Karteikarten aus dem Schreibwarenhandel) oder auf Papier, das nach dem Ausmalen zum Stabilisieren mit dünner Pappe hinterklebt wird
Farbstifte, Schere, Malunterlage, evtl. Klebstoff

Herstellung:

Die Vorlage ausmalen und gegebenenfalls zum Stabilisieren mit dünner Pappe hinterkleben
Die Figuren ausschneiden, ebenso die vier Kreise für die Finger
Die Wellen an der rechteckigen Fläche falten, so dass sie mit der Fläche stehen können
In die Löcher von Jesus und Petrus Finger stecken und die Figuren über das Wasser laufen lassen
Aber nicht zweifeln, sonst geht es nicht! ;-)

Möchte man die Bastelvorlage anstelle der PDF oben direkt speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Petrus auf dem Wasser
Möchte man das Ausmalbild anstelle der PDF oben direkt speichern, bitte vorher einmal zum Vergrößern mit der linken Maustaste darauf klicken:

Petrus Ausmalbild
Alle Bastelarbeiten zu Wasser / Strand / Meer untereinander. Zur ganzen Übersicht Basteln zur Bibel oder zur biblischen Ausmalbilderübersicht.

Das Märchen von den 10 Männern

Das Märchen von den 10 Männern

Es waren einmal 10 Männer, die hatten jeder ein Problem. Der erste war ein Bauer, dessen Ernte in diesem Jahr durch Schädlinge und andauernde Hitze besonders bedroht war. Der Zweite hatte große Schwierigkeiten in seiner Ehe. Der Dritte litt unter einer unheilbaren Krebskrankheit. Der Vierte hatte seine Arbeitsstelle verloren. Der Fünfte hatte Streit mit seinem erwachsenen Sohn, so dass dieser nichts mehr von ihm wissen wollte. Der Sechste hatte keine Freunde und fühlte sich einsam. Der Siebente hatte seine Wohnung verloren und wohnte seit Wochen auf der Straße.  Der Achte war mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Der Neunte wurde auf der Arbeit gemobbt und der Zehnte hatte ein Alkoholproblem. Die 10 Männer waren alle gleichermaßen verzweifelt. Sie kannten sich gegenseitig nicht. Doch unabhängig von einander kam ihnen die gleiche Idee. Sie hatten einmal von Jesus gehört und beschlossen, nun zu ihm zu beten. Es geschah nicht immer sofort etwas. Manchmal dauerte die Lage erst noch an, verschlimmerte sich sogar zunächst. Doch gab es auch Fälle,  in denen sich auf wundersame Art schon in kürzester Zeit das Problem gelöst hatte. Alle beteten so lange zu Jesus, bis ihre Sorge behoben war. Wer länger beten musste, hatte manchmal hinterher eine bessere Lage als je zuvor.
Ein Landwirt erzählte dem Bauern von einem pflanzlichen Mittel gegen Schädlinge, von dem dieser noch nie gehört hatte. Kurz darauf setzte ein Regen ein und die Ernte war gerettet. Dem zweiten Mann kam beim Gebet die Einsicht, dass er manch einen Fehler in seiner Ehe begangen hatte. Er nutzte die Abwesenheit seiner Frau, um die Wohnung zu putzen, kochte ein leckeres Essen und stellte Blumen auf den Tisch. Was er nicht mehr zu hoffen gewagt hatte, traf ein: nach und nach konnten die Spannungen mit seiner Frau aus dem Weg geräumt werden und bald war die Liebe wieder hergestellt. Der dritte Mann erlebte eine völlige Krebsheilung entgegen jeder Prognose. Der Doktor verglich fassungslos die Röntgenaufnahmen von früher und jetzt und sprach von einer Spontanheilung. Der vierte Mann ging zum Arbeitsamt um sich arbeitslos zu melden. „Ah, ich habe heute ein Stellenangebot hereinbekommen. Das ist genau das Richtige für Sie!“, meinte der Berufshelfer auf der Behörde. Der fünfte Mann betete und betete. Er hatte keine Ahnung, wo sein Sohn zur Zeit überhaupt war.  Eines Tages schlug er die verstaubte Bibel auf, um etwas zu finden, das ihm half, den Kummer der Trennung zu tragen. Er landete bei der Stelle vom verlorenen Sohn. In diesem Augenblick klingelte das Telefon. „Hallo, Papa? Hier ist Markus…“
Dem sechsten Mann kam der Gedanke, sich dem Naturschutzverein anzuschließen. Vielleicht würde er ja dort ein paar Freunde finden. Man nahm ihn herzlich auf und er leistete im neuen Verband in der Tat Großartiges für die Menschen seiner Umgebung. Der siebente Mann kam an einer Wohnung vorbei, in deren Fenster ein Schild hing „Zu vermieten“. Gerade trat ein gepflegter Herr heraus. Der Obdachlose grüßte und fragte: „Ist die Wohnung hier noch frei?“ An diesem Abend nahm er eine lange Dusche in seiner neuen Wohnung.
Der achte Mann wurde tatsächlich zu einer Haftstrafe verurteilt. Doch war dies genau das, was er brauchte, um aus dem Gangstermilieu zu entkommen. Er verlor sowohl Kontakte wie auch die Lust, weiter in Angst zu leben. Seine Familie gab ihm eine zweite Chance und er nutzte sie. Der neunte Mann bekam einen neuen Chef, wurde befördert und war damit dem Mobbing entkommen. Der Zehnte fiel im Rausch die Treppe hinunter und musste wochenlang mit Gips im Krankenhaus liegen. Danach war der Entzug durchgestanden und er entschloss sich, nie wieder der Trinksucht zu verfallen. Die 10 Männer freuten sich und genossen das Leben. Jeder von ihnen stürzte sich in neue Aufgaben. Doch nur einer von ihnen dankte Jesus wirklich für die Hilfe, die er erhalten hatte. Es war der ehemalige Obdachlose. Als er am ersten Tag in seiner neuen Wohnung aus der Dusche kam und seine Matte in der Ecke des unmöblierten Schlafzimmers ausrollte, kniete er nieder und pries Gott mit lauter Stimme. Am nächsten Morgen, einem Sonntag, machte sich der Mann auf, um die Umgebung der neuen Wohnung zu erkunden. Er stieß dabei auf eine Kirche, aus der Musik erklang, und ging hinein. Seitdem ist er Teil der Kirchengemeinde, die ihm auch im weiteren Verlauf oft zur Seite stand. Immer neue Dankgebete sprach er für die guten Entwicklungen in seinem Leben. Im Himmel aber schaute Jesus von seinem Thron und sagte verwundert: „Habe ich nicht 10 Männern geholfen? Wo sind denn die anderen neun? Hat sich sonst keiner gefunden, der wiederkäme und Gott die Ehre gibt, außer diesem Obdachlosen?“ Dem betenden Mann jedoch floss ein warmes Gefühl in das Herz. Es war ihm, als ob Jesus leise zu ihm sagte: „Stehe auf und sei guten Mutes. Dein Glaube hat dir geholfen und ich bin bei dir allezeit.“

thankful_001

Dieses Märchen wurde von christlicheperlen in Anlehnung an die Geschichte der 10 Aussätzigen in Lukas 17, 11 – 19  verfasst. Der Text darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Alle Artikel über Erntedanktexte oder sämtliche Artikel über Erntedank untereinander.

Neue Grußkarten zur Hochzeit

Neue Hochzeitskarten für nicht kommerzielle Zwecke.

1Hochzeit 6

1Hochzeit4

1Hochzeit5

Alle Artikel über Hochzeitskarten und Bilder untereinander oder alle Artikel der Kategorie Hochzeit / Ehe untereinander (mit sämtlichen Karten, vielfältigen Texten, Liedern, Filmen etc. zum Thema).

Segenswünsche zum Geburtstag

Liebe(r) _ _ _ _ _ ,

der Heiland segne dich überaus reichlich
an diesem wunderbaren, ganz besonderem Tag,
deinem Ehrentag.

Heute nehmen wir mal wieder ganz bewusst wahr,
wie gut es der Herr mit uns gemeint hat,
denn Er hat dich uns geschenkt.

Ja, der Herr ist ganz großartig, wunderbar, herrlich und
überaus hoch zu loben für all die Werke Seiner Hand,
namentlich außergewöhnlich für dich.

Du bist hoch geschätzt und geliebt,
zählst zu den Allerbesten!

Du bist einfach ein großer Segen! Du bist mein Held,
dieser Spruch trifft voll und ganz auf dich zu.

Lass dich reichlich feiern
und auf diesem Wege feste drücken!

Sei mit dem Segen des Herrn überschüttet
und von Seinem Schutz umgeben.
Er allein ist unser Fels.

Mit all den besten Wünschen,
herzlichst und bis bald,

_ _ _ _ _ _ _

von123-0179

 

Dieser Text darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.
Alle Artikel der Kategorie Geburtstag untereinander.

10 Gebote Merkvers

10 Gebote Merkvers

10 Gebote merkt man schwer.
Da musste schnell ein Merkvers her.
Das erste Gebot gibt Gott hier:
Hab keine Götter neben mir!
Gebot zwei sagt ähnliche Sachen:
Du sollst dir keine Götzen machen.
Auch Gebot drei hat viel Gewicht:
Missbrauch den Namen Gottes nicht.
Gebot vier kommt gleich hintendrein:
Halte den Ruhetag stets ein.
Gott langes Leben will bescheren
bei Gebot fünf „die Eltern ehren“.
Auch Gebot sechs ist sehr vonnöten:
es spricht zu uns, man soll nicht töten.
Gebot sieben: halt dein Versprechen!
Du sollst nicht deine Ehe brechen.
Gebot acht möcht ich nicht verhehlen:
Gott meint es ernst, du sollst nicht stehlen.
Gebot neun ist daran zu fügen:
Du sollst nicht über andre lügen.
Und Gebot zehn, das will uns lehren
der andren Gut nicht zu begehren.

102101

Das Gedicht von christlicheperlen darf für
nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Die hier verwendete Einteilung der 10 Gebote entspricht
den Gepflogenheiten vieler Anglikaner, Reformierter und Freikirchen.
Andere Einteilungen der 10 Gebote findet man in dieser Tabelle.

Die 10 Gebote in der Bibel nachlesen: 2. Mose 20, 1-7 oder 5. Mose 5, 7-18.
Alle Artikel der Kategorie  10 Gebote untereinander.

Erntedank ausmalen / basteln

Erntedankphoto

Menschen im biblischen Gewand danken Gott für die reiche Ernte. Als Ausmalbild, Karte oder Stickbild.

Für die Bastelkarte braucht man:

Die PDF mit Anleitung und allen Vorlagen
Buntstifte, Schere, Malunterlage

Herstellung:

Die Karte ausschneiden, mittig falten und die Vorderseite auf einer Unterlage ausmalen. Fertig!

Für das Stickbild braucht man:

Die PDF mit Anleitung und allen Vorlagen
Daraus einen Ausdruck des Stickbildes auf A4-Pappe (Z. B. auf DIN-A4-Karteikarten blanko in Weiß aus dem Schreibwarenhandel). Ist der Drucker nicht für Pappe ausgelegt, kann man die Pappe  noch nach dem Ausmalen unter das Bild kleben.
Buntstifte, Schere, Klebstoff, Malunterlage, dicke Nadel und passenden Faden
Einen Bildaufhänger, Hammer, Nagel und einen hübschen Platz

Herstellung:

Das Bild ausmalen (wurde es auf Papier gedruckt, anschließend zum Stabilisieren mit Pappe unterkleben). Mit einem passenden Faden einmal entlang des Randes auf und ab sticken. Die Enden auf der Rückseite des Bildes verknoten. Einen Bildaufhänger auf der Rückseite anbringen. Fertig! Wo soll das schöne Schaustück nun hängen?

Möchte man die Vorlage für das Ausmalbild anstelle der PDF oben direkt speichern, bitte vorher zum Vergrößern einmal mit der linken Maustaste darauf klicken:

Erntedank ausmalen

Möchte man die Vorlage für die Karte anstelle der PDF oben direkt speichern, bitte vorher zum Vergrößern einmal mit der linken Maustaste darauf klicken:

Erntedankkarte

Möchte man die Vorlage für das Stickbild anstelle der PDF oben direkt speichern, bitte vorher zum Vergrößern einmal mit der linken Maustaste darauf klicken:

ErntedankStickbild

Alle Bastelartikel zu Erntedank untereinander. Alle Artikel über Erntedank untereinander.

Lückenrätsel zu Pfingsten

Pfingsträtsel: Das Kommen des Heiligen Geistes

Wer biblisch sehr versiert ist, schafft es vielleicht sogar ohne Hilfe, die Lösungsworte zu benennen. Sonst findet man sie auch unterhalb des Textes… allerdings noch durcheinander.

Und als der Tag der Pfingsten erfüllt wurde, waren sie alle an einem Orte beisammen. Und plötzlich geschah aus dem Himmel ein _ _ _ _ _ _ _ , wie von einem daherfahrenden, gewaltigen Winde, und erfüllte das ganze Haus, wo sie saßen. Und es erschienen ihnen zerteilte Zungen wie von _ _ _ _ _, und sie setzten sich auf _ _ _ _ _ einzelnen von ihnen. Und sie wurden alle mit Heiligem Geiste erfüllt und fingen an, in anderen _ _ _ _ _ _ _ _ zu reden, wie der Geist ihnen gab auszusprechen. Es wohnten aber in _ _ _ _ _ _ _ _ _ Juden, gottesfürchtige Männer, von jeder Nation derer, die unter dem Himmel sind.
Als sich aber das Gerücht hiervon verbreitete, kam die Menge zusammen und wurde _ _ _ _ _ _ _ _, weil jeder einzelne in seiner eigenen Mundart sie reden hörte. Sie entsetzten sich aber alle und verwunderten sich und sagten: Siehe, sind nicht _ _ _ _ diese, die da reden, Galiläer? Und wie hören wir sie, ein jeder in unserer eigenen Mundart, in der wir _ _ _ _ _ _ _ sind: Parther und Meder und Elamiter, und die Bewohner von Mesopotamien und von Judäa und Kappadocien, Pontus und Asien, und Phrygien und Pamphylien, Ägypten und den Gegenden von Libyen gegen Kyrene hin, und die hier weilenden Römer, sowohl Juden als Proselyten, Kreter und Araber – wie _ _ _ _ _ wir sie die großen _ _ _ _ _ Gottes in unseren Sprachen reden? Sie entsetzten sich aber alle und waren in Verlegenheit und sagten einer zum anderen: Was mag dies wohl sein? Andere aber sagten spottend: Sie sind voll süßen Weines. _ _ _ _ _ _ aber stand auf mit den Elfen, erhob seine Stimme und redete zu ihnen: Männer von Judäa, und ihr alle, die ihr zu Jerusalem wohnet, dies sei euch kund, und nehmet zu Ohren meine Worte! Denn diese sind _ _ _ _ _ trunken, wie ihr meinet, denn es ist die dritte Stunde des Tages; sondern dies ist es, was durch den Propheten _ _ _ _ gesagt ist: “Und es _ _ _ _ geschehen in den letzten Tagen, spricht _ _ _ _, dass ich von meinem Geiste ausgießen werde auf alles Fleisch, und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen, und eure Jünglinge werden Gesichte sehen, und eure Ältesten werden _ _ _ _ _ _ haben.“

Apostelgeschichte 2, 1-17

Pentec.php

Folgende Worte sind einzusetzen: Gott, nicht, Petrus, hören, Sprachen, bestürzt, Träume, geboren, jeden, Feuer, Taten, Brausen, Jerusalem, Joel, wird, alle
Die Lösung steht in Apostelgeschichte 2, 1-17.

Das Lückenrätsel wurde von christlicheperlen nach der Elberfelder Übersetzung von 1905 gestaltet und darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.
Alle Artikel der Kategorie Pfingsten untereinander.

Pfingstlied: Die Kraft, die einst zu Pfingsten kam

Pfingstlied: Die Kraft, die einst zu Pfingsten kam

1.) Die Kraft, die einst zu Pfingsten kam auf jene kleine Schar,
die wachend, wartend im Gebet vor Gott  beisammen war,
dieselbe Kraft ist heute noch der Heilge Geist, o glaubt es doch!

Refrain:

Die Kraft, die Kraft, des Heilgen Geistes Kraft
ist stets dieselbe noch, ist stets dieselbe noch.
Die Kraft, die Kraft, des Heilgen Geistes Kraft,
sie nimmt von uns Besitz.

2.) Im Heilgen Geist ist Kraft genug, ja, Gottes Kraft ist Er.
Wen Er erfüllt, der lobt und preist und kann nicht schweigen mehr.
Da werden Schwache stark und treu, zum Retterdienst Gebundne frei.

3.) Standhaft macht Er die Wankenden, die Glaubensarmen reich,
dass sie für Jesus vorwärts gehen und ruhn in Ihm zugleich,
dass völlige Erlösung sie mit Macht bezeugen spät und früh.

4.) Erfüll uns alle, Heilger Geist, mit mächtgem Lebenstrieb!
Gib Herzen, drin Dein Feuer brennt und Feuerzungen gib!
Du, der ein völlig Neues schafft, komm jetzt, Du wunderbare Kraft!

Lelia N. Morris, gerufen Mrs. C. H. Morris, 1862-1929
Übersetzung aus dem Englischen: Unbekannt

Eine Instrumentalstrophe des Liedes und die Noten mit deutschem Text:
http://jose-online.eu/server/swf/pj/pj_128.html
(Oder hier unter Nr. 128 nachsehen:
http://jose-online.eu/html/jmp_midi_pj.htm)

Hier der englische Text mit (vergrößerbarem) Notenblatt:
http://www.hymnary.org/text/the_power_that_fell_at_pentecost
Zum mehrstimmig gesungenen Lied in englischer Version auf You Tube:

 

Alle Artikel der Kategorie Pfingsten untereinander.

Neue Grußkarten zu Pfingsten

Neue Pfingstkarten für den nicht kommerziellen Gebrauch.

Pfingstkarte

1Pfingsten 5

1Pfingsten6

 

Alle Artikel über Pfingstkarten  untereinander oder alle Artikel über Pfingsten untereinander. Zur ganzen Themenübersicht E-cards & Grafiken.

 

Tagebucheintrag zu Pfingsten

Tagebucheintrag zu Pfingsten

Liebes Tagebuch,

heute ist Pfingsten und so ging unsere ganze Familie morgens in die Kirche. Unser Pastor erklärte,  dass beim ersten Pfingsten der Heilige Geist auf die Jünger Jesu herabkam. Nachdem Jesus zum Himmel aufgefahren war, hatten sie sich ständig getroffen, um zu ihm zu beten. Es machte ihnen einfach Spaß. Sie waren ein Herz und eine Seele und glaubten, dass Jesus sie auch von oben her hören konnte. Und gerade, als sie wieder einmal beim Beten waren, schickte Jesus ihnen seinen Heiligen Geist. Erst gab es einen starken Wind, dann kamen Flammen, die über dem Kopf jedes Anwesenden schwebten und dann konnten die Jünger auf einmal in fremden Sprachen Dinge von Gott erzählen. Solche Reden in fremder Sprache hatte ich in unserer Kirche schon öfter gehört. Es passiert nicht jeden Sonntag. Doch manchmal beten Leute in unserer Kirche laut in einer Mundart, in der sie sonst nicht reden können und danach übersetzt jemand das Gebet, so dass alle es verstehen. Der Pastor meinte, das wäre eine von mehreren möglichen Gaben, die der Heilige Geist manchen Leuten geben würde. Es sei gut, wenn man so reden könnte, aber wichtiger als der Besitz dieser Fähigkeit ist es, den Heiligen Geist selbst zu haben. Dies sei noch heute möglich. Es wäre Gott selbst, den wir bitten könnten, in unser Herz einzuziehen.
Das alles hatte ich schon öfter in der Kirche gehört. Aber diesmal packte es mich irgendwie. Ich bekam ein richtiges Verlangen, dass Gott auch in mein Herz kam. Der Pastor meinte, Gott in uns würde uns dann lenken, trösten, uns Dinge beibringen und viele andere gute Sachen in uns bewirken. Die „Früchte“ (Auswirkungen) des Geistes in uns wären Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Gütigkeit, Glaube, Sanftmut und Keuschheit. In diesem Moment dachte ich, das alles könnte unser Nachbar auch gebrauchen. Er ist echt nicht gerade nett. Aber dann verstand ich, dass mir diese Dinge helfen würden, sogar ihn etwas zu mögen. Der Pastor erklärte schließlich, es müsse nicht immer Wind und Feuer dabei sein, wenn wir den Heiligen Geist bekämen. Jesus könne auch hierbei immer mal anders handeln. Wichtig wäre, sich ihm zu öffnen und zu vertrauen, dass er das Gebet erhört. Man sollte auch in der nächsten Zeit dafür beten, bis man den Geist bekommt und dann immer wieder für mehr von ihm.
Am Ende des Gottesdienstes stand die ganze Gemeinde auf und wir beteten eine Weile zusammen um den Heiligen Geist. Ich betete auch still für mich: “Jesus, bitte komme doch mit Deinem Heiligen Geist auch in mein Herz. Ich würde Dich so gerne immer bei mir haben. Bitte vergib mir meine Fehler und hilf mir, richtig zu leben. Ich möchte Dir gehören und Dir Freude machen. Zeige mir, was ich tun soll …”
Irgendwie hatte ich zu dieser Zeit das Gefühl, dass da etwas Schönes in mich hineinkam. Es war wie eine Kraft, etwas was mir immer gefehlt hatte. Ich wusste, es war Gott und es war wie nach Hause kommen. Ich wollte ihn nie mehr verlieren. Ich strahlte von einem Ohr zum anderen. Seitdem ist diese Gegenwart da. Sie hat meine Ängste vertrieben und ich freue mich jetzt sogar darauf, wenn ich nächstes Mal unseren Nachbar treffe. Die Welt ist anders als noch heute Morgen. Jesus, bleibe bei mir mit Deinem Heiligen Geist, nimm noch zu. Danke dafür! Diesen Tag vergesse ich nie und ich werde auch anderen davon erzählen. Gott ist sooooooooooooooo gut!

buch-0230

 

Dieser Tagebucheintrag wurde von christlicheperlen verfasst und darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Die originale Pfingstgeschichte in der Bibel nachlesen. Alle Artikel der Kategorie Pfingsten untereinander.

Vatertagsquiz / Lückenrätsel

Vatertagsquiz / Lückenrätsel

Einzusetzen: der Beste, der Beste, der Beste, der Beste, der Beste, der Beste, der Beste, der Beste, der Beste, der Beste, der Beste, der Beste, der Beste, der Beste, der Beste, der Beste, der Beste

Hallo Papa,

Du hast mir immer gesagt, unser Vater im Himmel ist der Beste. Schon als ich noch ganz klein war, haben wir zusammen zu ihm gebetet und er hat uns oft erhört. Ich weiß, dass er wirklich der beste Vater im Himmel ist. Und ich bin so froh, ihn zu kennen. Ich bin sicher, er hört mich überall.
Aber hier auf Erden bist Du der beste Vater für mich.

Wenn ich jemanden zum Reden brauche, bist Du _ _ _  _ _ _ _ _.
Wenn ich eine schwierige Reparatur habe, bist Du _ _ _  _ _ _ _ _.
Wenn ich eine Schulter zum Anlehnen brauche, bist Du _ _ _  _ _ _ _ _.
Wenn ich einen zum Spaßhaben suche, bist Du _ _ _  _ _ _ _ _.
Wenn ich sagen sollte, wer mein bester Freund ist, bist Du _ _ _  _ _ _ _ _.
Wenn ich mal knapp bei Kasse bin, bist Du _ _ _  _ _ _ _ _.
Wenn ich einen nennen soll, der alles kann, bist Du _ _ _  _ _ _ _ _.
Wenn man mich hier nach meinem größten Vorbild fragt,
bist Du ganz klar _ _ _  _ _ _ _ _.
Wenn ich jemanden für dick und dünn nennen soll, bist Du _ _ _  _ _ _ _ _.
Wenn ich Hilfe mitten in der Nacht brauche, bist Du _ _ _  _ _ _ _ _.
Wenn ich jemanden als Präsidenten vorschlagen soll, bist Du _ _ _  _ _ _ _ _.
Wenn ich überlege, auf wen ich mich am meisten verlassen kann,
bist Du _ _ _  _ _ _ _ _.
Wenn man jemanden auf die nächsten 100 Euroscheine drucken sollte,
bist Du _ _ _  _ _ _ _ _.
Wenn jemand ein riesiges Denkmal verdient, bist Du natürlich _ _ _  _ _ _ _ _.
Wenn ich mir einen Papa suchen müsste, bist Du mit Abstand _ _ _  _ _ _ _ _.
Wenn jemand es echt verdient hätte, dass man ihm zum Vatertag gratuliert,
bist Du absolut _ _ _  _ _ _ _ _.

Lass Dich ganz feste drücken. Ich hab Dich lieb, Papa. 1000 Dank für alles.
Du bist _ _ _  _ _ _ _ _.

vader24

Dieses Rätsel wurde von christlicheperlen verfasst und darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Alle Artikel der Kategorie Vatertag untereinander.

Basteln / Ausmalbild zu Pfingsten

Pfingstbasteln Photo

Man braucht:

Die PDF mit Anleitung und Vorlagen
Aus der PDF einen Ausdruck der Vorlage auf dünne Pappe (z. B. blanko DIN-A4-Karteikarten aus dem Schreibwarenhandel) oder auf Papier, das nach dem Ausmalen zum Stabilisieren mit dünner Pappe hinterklebt wird
Buntstifte, Klebstoff, Malunterlage, Schere

Herstellung:

Die Vorlage für die Pfingstkulisse ausmalen. Dann gegebenenfalls zum Stabilisieren mit dünner Pappe hinterkleben. Die drei Teile der Szene ausschneiden und jeweils an den Grenzen zu den Stehflächen umknicken. Die Teile dann aufrecht wie auf dem Beispielphoto positionieren.  Fertig!

Gesegnete Pfingsten!

Möchte man die Vorlage zum Basteln anstelle der PDF oben direkt speichern, bitte zum Vergrößern vorher zweimal mit der linken Maustaste darauf klicken:

Pfingsten basteln

Möchte man das Ausmalbild anstelle der PDF oben  direkt speichern, bitte zum Vergrößern vorher zweimal mit der linken Maustaste darauf klicken:

Pfingsten malen

Den Pfingstbericht der Bibel in Apostelgeschichte 2 nachlesen. Alle Bastelartikel zu Pfingsten untereinander oder alle Artikel der Kategorie Pfingsten untereinander.

Gedicht zum Vatertag

Gedicht zum Vatertag

Wir feiern heute, ich`s mal sag
mit Applaus Deinen Vatertag!
Verdient hast Du es allemal.
Du bist der Vater unsrer Wahl!

Das Leben wäre ohne Dich
doch trübe und mühseliglich.
Wie gut, dass Vater ist ein Mann,
der eben einfach alles kann.

Wer wird uns sicher unterstützen,
und wer uns allezeit beschützen?
Wer wird immer für uns sorgen?
Wer denkt heute schon an morgen?

Du zeigst uns wie das Leben geht,
was unter Helfen man versteht,
wie man ehrt Jesus im Gebet,
dass er uns stets zur Seite steht.

Weil Gott es gut mit uns gemeint
hat unser Leben er vereint.
Längst konnt ich überzeugen mich:
‘ nen bessern Vater gibt es nicht.

Ein Danke nur hat wenig Klang.
So sagen wir Dir: 1000 Dank!
Und auf allen Deinen weitern Wegen
alles Liebe, Gottes Segen!

vatertag_0125

Dieses Gedicht wurde von christlicheperlen verfasst und darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.
Alle Artikel der Kategorie Vatertag untereinander.

Neue Grußkarten zu Himmelfahrt

Bilder für nicht kommerzielle Zwecke.

Himmelfahrtskarte

1Himmelfahrt5

1Himmelfahrt4

Alle Himmelfahrtskarten untereinander oder hier alle Artikel über Himmelfahrt untereinander.

Ein Rollenspiel zu Himmelfahrt

Ein Rollenspiel zu Himmelfahrt

Personen: Sprecher, Vater, Mutter, Maria (ca. 10 Jahre), Gottfried (ca. 8 Jahre)

Kulisse: Ein Wohnzimmer, wo die Familie mit den Gesichtern zum Publikum sitzt. Ein Sprecher tritt auf.

Sprecher (zum Publikum): Guten Tag! Herzlich willkommen am heutigen Himmelfahrtstag. Der Bürgermeister Traugott und seine gläubige Gattin hatten schon immer die Gewohnheit, dass sie regelmäßig jeden Tag Andachten mit ihren Kindern Maria und Gottfried hielten. So auch am heutigen Morgen des Himmelfahrtsfestes. Nach einem kurzen Festgesang sollte Maria, ihr ältestes Kind, die Bibelstelle zur Himmelfahrt Jesu Christi vorlesen. Nun betet der Vater für die Familie. (Sprecher tritt etwas zur Seite.)
Vater: Herr Jesus! Wir bringen Dir Lob und Ehre an diesem heiligen Tag. Du sitzt jetzt auf dem Thron Deiner Herrlichkeit und Dir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf Erden. Aber auch auf dem Thron schämst Du Dich unserer nicht. Ja, wir wissen es aus Deinem Mund, dass Du, Herr über alles, uns, die wir Dir nachfolgen, als Deine Brüder betrachtest. Wir sehen Dich zwar nicht mit unseren Augen, aber wir haben ja Deine Versicherung, dass Du bei uns bist alle Tage bis ans Ende der Welt. Oh wie freuen wir uns darüber! Lass uns aber doch, wo wir gehen und stehen, an Deine heilige Gegenwart denken und alles Böse meiden. Hilf uns, das zu tun, was Du in Deinem Wort geboten hast. Dann wird auch unser Abschied von der Erde eine Himmelfahrt sein. Denn wo Du bist, da sollen ja auch die Deinen hinkommen. Oh gib, dass dann keiner von uns dann im Himmel fehlt und habe herzlichen Dank dafür. Amen.

Mutter, Maria, Gottfried: Amen.

Vater: Sag mir Maria! Zu wem haben wir gerade gebetet?

Maria: Zu Jesus, unserem Heiland.

Vater: Hat er es denn gehört? Wir sehen ihn doch nicht.

Maria: Ja, wir können ihn auch nicht sehen. Denn er ist ja nicht mehr auf der Erde.

Sprecher (zum Publikum): Wo ist Jesus denn sonst? Oder gibt es ihn vielleicht gar nicht mehr? (Publikum antworten lassen.) Gut geantwortet. Wollen wir mal hören, was Maria gesagt hätte. (Zu Maria:) Wo ist Jesus denn jetzt? Oder gibt es ihn schon gar nicht mehr?

Maria: Doch, er lebt im Himmel, wie wir gerade in der Bibel gelesen haben. Nachdem er wegen der eifersüchtigen Priester gekreuzigt wurde, ist er auferstanden und hat sich noch 40 Tage seinen Jüngern gezeigt. Dann ist er vor ihren Augen zum Himmel aufgefahren.

Vater: Das stimmt. Unser Heiland lebt nun im Himmel.

Gottfried: Es muss ja schön gewesen sein, wie der Herr Jesus so zum Himmel geschwebt ist.

Mutter: Ja, das war bestimmt ein grandioser Anblick. Du hättest es wohl gerne gesehen, nicht wahr?

Sprecher (zum Publikum): Ach was. Hättet Ihr das denn sehen wollen, wie Jesus zum Himmel aufgefahren ist? (Publikum antworten lassen.)

Vater: Nun, wir hoffen ja auf einen noch besseren Anblick: wenn wir Jesus zurückkommen sehen in seiner Herrlichkeit. Auch davon berichtet die Bibel.

Maria: Ich wünschte, er wäre hier auf Erden geblieben. So konnte jeder zu ihm gehen und wenn einer krank war, konnte er bei Jesus Hilfe suchen.

Vater: Aber können wir das nicht immer noch? Du hast gelesen, dass der Herr Jesus jetzt zur rechten Hand Gottes sitzt. Dann kann er uns Menschen doch immer noch helfen. Er hört unser Gebet schließlich überall.

Gottfried: Überall? Immer?

Vater: Natürlich. Vom Himmel aus hört er uns, egal wo wir gerade sind. Das wäre nicht möglich gewesen, wenn Jesus auf der Erde geblieben wäre.

Gottfried: Dann ist es doch gut, dass er zum Himmel aufgefahren ist?

Vater: Ja. Wir dürfen sicher sein, dass er uns trotzdem nahe ist. Wir können mit ihm reden, als ob er sichtbar vor uns stünde.

Mutter: Dann sind wir dem Herrn Jesus aber sehr wichtig, wenn wir immer mit ihm reden dürfen.

Vater: Ja, darüber staunen sogar die Engel. Aber wir müssen auch danach streben, in den Himmel zu kommen. Wie könnten wir damit rechnen, zu Jesus zu kommen, wenn wir nicht mal mit ihm sprechen? Wir sollten uns nahe an ihn halten und alles Böse meiden. Und wenn wir doch einmal etwas Falsches getan haben, bitten wir Jesus sofort um Vergebung und dass er uns hilft, besser zu handeln. Er hat für alle unsere Schuld mit seinem Tod am Kreuz bezahlt.

Sprecher (zum Publikum): Na, ob Jesus uns wohl wirklich vergibt, wenn wir ihn ernsthaft darum bitten? Und ob wir wirklich einmal bei Jesus im Himmel sein werden? Wer von Euch möchte einmal bei Jesus sein? (Publikum antworten lassen.) Ja, das wird wunderschön werden. So wünschen wir Euch allen ein gesegnetes Himmelfahrtsfest. Bleibt auf Jesus ausgerichtet und seid bereit, wenn er wiederkommt!

3845239832

Für das Rollenspiel diente eine Vorlage aus dem Christlichen Kinderfreund von 1833. Es darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden. Hier das Anspiel als PDF zum Download.

Alle Artikel über Himmelfahrtsrollenspiele untereinander. Alle Artikel der Kategorie Himmelfahrt untereinander.

Basteln: Himmelfahrt Ziehbild

Himmelfahrt Ziehbild Photo

Man braucht:

Die PDF mit Anleitung und Vorlagen
Daraus einen Ausdruck der Vorlagen auf dünne Pappe (Z. B. auf DIN-A4-Karteikarten blanko in Weiß aus dem Schreibwarenhandel). Ist der Drucker nicht für Pappe ausgelegt, kann man die Pappe  noch nach dem Ausmalen unter die Blätter kleben.
Buntstifte, Schere, Klebstoff, Klebeband, Malunterlage, dicke Nadel und blauer Wollfaden

Herstellung:

Die Vorlagen ausmalen (wurden sie auf Papier gedruckt, anschließend zum Stabilisieren mit Pappe unterkleben). Jesus ausschneiden. Mit einem eingefädelten blauen Wollfaden von hinten durch den oberen Punkt der Vorlage stechen, dann von vorne durch den unteren Punkt. Die Enden auf der Rückseite des Bildes verknoten. Den Knoten bis hinter den oberen Punkt hochschieben. Jesus wird nun möglichst weit unten vor dem Hügel an dem Faden befestigt. Dies geschieht unsichtbar von hinten mit einem Stück Klebestreifen. Fertig! Nun kann man am Knoten anfassen und Jesus auf und abfahren lassen.

Möchte man die Vorlage anstelle der PDF oben speichern, bitte zum Vergrößern einmal vorher mit der linken Maustaste darauf klicken:

Himmelfahrt basteln 1

Möchte man die Vorlage anstelle der PDF oben speichern, bitte zum Vergrößern einmal vorher mit der linken Maustaste darauf klicken:

Himmelfahrtsbasteln

Verkleinert man die Seite mit der Jesusfigur auf 45 % , kann man sie auch noch für eine solche Bastelarbeit verwenden. Alle Bastelartikel zu Himmelfahrt untereinander oder alle Artikel der Kategorie Himmelfahrt untereinander.

Prayer for Dads / Gebet für Väter

 

Alle Artikel der Kategorie Vatertag untereinander. All english articles about videos.

Herkunft und Bedeutung von Christi Himmelfahrt

Herkunft und Bedeutung von Christi Himmelfahrt

Wie viele wichtige Ereignisse der Weltgeschichte, so war auch die Himmelfahrt Jesu schon vor langer Zeit von  Propheten des Alten Testamentes vorhergesagt worden. Der Prophet, der dieses Geschehen wohl am deutlichsten ankündigte, war Daniel, den Gott schon in der Löwengrube bewahrt hatte. Es war etwa 600 Jahre vor Christi Geburt, als Daniel in der Nacht eine Vision hatte (1).
Er sah, wie ein Mann in den Wolken des Himmels  zu Gott kam. Gott gab ihm Gewalt, Ehre und Reich, so dass ihm alle Völker, Menschen und Sprachen dienen sollten. Die Gewalt dieses Mannes war ewig, verging nicht, und sein Königreich hat kein Ende. Auf Daniel hinterließ diese Vision einen großen Eindruck.
Ebenfalls beeindruckt waren die wirklichen Augenzeugen, als das Ereignis dann tatsächlich eintrat. Es waren die Jünger Jesu, die drei Jahre an seiner Seite durch das Land Israel gezogen waren. Sie hatten seine Predigten gehört und gesehen, wie er unzählige Wunder vollbracht hatte. Doch sie flohen, als eifersüchtige Priester Jesus festnehmen ließen und dafür sorgten, dass er gekreuzigt wurde. Die Jünger dachten, mit dem Tod Jesu sei die Geschichte zu Ende, aber Jesus blieb nicht lange im Grab. Nach drei Tagen stand er von den Toten auf und erschien seinen Nachfolgern noch mehrmals. Sein bekanntester Jünger Petrus schrieb später in einem Brief, dass Christus (am Kreuz) für unsre Sünden gelitten hat, der Gerechte für die Ungerechten, damit er uns zu Gott führte. (2) Mit anderen Worten: Als einzig Unschuldiger hatte Jesus mit seinem Tod für die Schuld der Menschen bezahlt. Wer sich aufrichtig mit der Bitte um Vergebung an ihn wendet, wird sie erhalten und dazu das ewige Leben bei Gott, wenn seine Zeit auf Erden vorbei ist. Auch schrieb Petrus, dass der Geist Jesu, als sein Leib für drei Tage im Grab lag, in die Hölle (ins Gefängnis) gegangen sei. Dort habe Jesus  zu den Seelen gepredigt, die in der Sintflut umgekommen waren (3). Nur Noah mit seiner Familie hatte sie in der Arche überlebt. So hatte Jesus die Hölle geräumt oder „das Gefängnis gefangengeführt“. (4) Damit ging der Himmelfahrt zunächst eine Abfahrt voraus.
Die Kreuzigung, die den Anhängern Jesu Christi wie eine Katastrophe erschienen war, bekam nun Sinn. Und auch seine Himmelfahrt sollte ihren Grund haben. Jesus hatte ihn schon vor seiner Hinrichtung den Jüngern mitgeteilt: „Aber ich sage euch die Wahrheit: es ist gut für euch, dass ich weggehe. Denn wenn ich nicht weggehe, so kommt der Tröster nicht zu euch. Wenn ich aber gehe, will ich ihn zu euch senden.“ (5)
Mit dem Tröster meinte Jesus den Heiligen Geist, wie er den Jüngern ebenfalls erklärt hatte: „Aber der Tröster, der Heilige Geist, welchen mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch erinnern alles dessen, das ich euch gesagt habe.“ (6)
Es war 40 Tage nach seiner spektakulären Auferstehung. (7) Jesus war in diesen 40 Tagen vielen seiner Nachfolger zum Teil noch mehrmals begegnet (8), einmal 500 von ihnen gleichzeitig (9). Da führte Jesus seine 11 engsten Jünger an einen Ort namens Bethanien und gab ihnen noch verschiedene Anweisungen. Schließlich hob er die Hände auf und segnete sie. Und während er sie segnete, wurde er zusehends aufgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf vor ihren Augen weg (10). Die Jünger starrten hinter ihm her. Da erschienen ihnen plötzlich zwei Männer in weißen Kleidern (11). Sie sagten: „Ihr Männer von Galiläa, was stehet ihr und sehet gen Himmel? Dieser Jesus, welcher von euch ist aufgenommen gen Himmel, wird kommen, wie ihr ihn gesehen habt gen Himmel fahren.“ Petrus schrieb dazu von Jesus, er „ist zur Rechten Gottes in den Himmel gefahren, und ihm sind untertan die Engel und die Gewaltigen und die Kräfte.“ (12) Der Platz rechts vom Hausherrn gebührte seit der Antike dem Thronfolger oder dem Ehrengast. Im Verhör vor der Kreuzigung hatte der missgünstige Hohepriester Jesus gefragt: „Ich beschwöre dich bei dem lebendigen Gott, dass du uns sagest, ob du Christus bist, der Sohn Gottes.“ Jesus entgegnete ihm: „Du sagst es. Doch ich sage euch: Von nun an wird’s geschehen, dass ihr werdet sehen des Menschen Sohn (Jesus) sitzen zur Rechten der Kraft und (wieder-)kommen in den Wolken des Himmels.“ (13) Damals zerriss der Hohepriester seine Kleider und meinte zu den anderen Priestern: „Er hat Gott gelästert! Was bedürfen wir noch weiterer Aussagen? Siehe, jetzt habt ihr seine Gotteslästerung gehört. Was urteilt ihr?“ Da antworteten die anderen: „Er ist des Todes schuldig!“ So war Jesus nun gekreuzigt, auferstanden und zum Himmel aufgefahren. Die Jünger beteten Jesus nach seinem Verschwinden in den Wolken voll Ehrfurcht an und kehrten mit großer Freude wieder nach Jerusalem zurück. Sie waren von da an stets im Tempel, priesen und lobten Gott. Und schon bald erlebten sie die angekündigte Erfüllung mit dem Heiligen Geist, welcher heute an Pfingsten gedacht wird. (14) Noch heute kann man zu Jesus beten, dass man mit dem Heiligen Geist erfüllt wird. Das bedeutet nichts anderes, als dass der Geist Gottes in unser Herz einzieht und unser Leben mitlenkt. Die Himmelfahrt Jesu hatte den Himmel in Fahrt gebracht. Doch Jesus würde auch auf die Erde wiederkommen. Der Zeitpunkt ist unklar. Deshalb hatte Jesus den Jüngern geraten, wachsam zu sein und zu beten, um bereit zu sein, wenn er kommen würde. Ein Rat, den man befolgen sollte.

hemelvaart2

Der Text von Christliche Perlen darf für nicht kommerzielle Zwecke vervielfältigt werden.

Fußnoten:
(1) Daniel 7, 13 – 14, (2) 1. Petrus 3, 18, (3) 1. Petrus 3, 19, (4) Epheser 4, 8
(5) Johannes 16,7, (6) Johannes 14,26, (7) Matthäus 28, (8) Apostelgeschichte 1, 3
(9) 1. Korinter 15, 6, (10)  Apostelgeschichte 1, 9, (11) Apostelgeschichte 1, 10
(12) 1. Petrus 3, 22, (13) Z. B. Matthäus 24,42 und Markus 13,33,  (14) Apostelgeschichte 2

Christi Himmelfahrt (altgriechisch ἡ Ἀνάληψις τοῦ Κυρίου ‚die Aufnahme des Herrn‘, lateinisch Ascensio Domini ‚Aufstieg des Herrn‘, in der Schweiz und Liechtenstein: Auffahrt, alemannisch: Uffert) bezeichnet im christlichen Glauben die Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel. Christi Himmelfahrt wird am 40. Tag nach dem Ostersonntag gefeiert. Deshalb fällt das Fest immer auf einen Donnerstag. Der frühestmögliche Termin ist der 30. April; der spätestmögliche der 3. Juni. Christi Himmelfahrt ist gesetzlicher Feiertag in Deutschland (seit den 1930er Jahren), der Schweiz, Österreich sowie Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Grönland, Haiti, Indonesien, Island, Kolumbien, Liechtenstein, Luxemburg, Madagaskar, Namibia, Niederlande, Norwegen und Schweden. In Italien (Ascensione), Polen und Ungarn wurde das Fest als gesetzlicher Feiertag abgeschafft und wird nun am darauffolgenden Sonntag kirchlich gefeiert. In Italien laufen intensive Bemühungen, Christi Himmelfahrt wieder als gesetzlichen Feiertag einzuführen. Über 12 diesbezügliche Gesetzesentwürfe liegen dem römischen Parlament in beiden Kammern vor. Zahlreiche italienische Minister und Politiker stehen dem Anliegen positiv gegenüber, ebenso hochrangige Kirchenvertreter. Im Jahre 2008 fiel Christi Himmelfahrt mit dem Feiertag „Tag der Arbeit“ (1. Mai) zusammen. Diese Konstellation tritt aber nur sehr selten ein, zuvor zuletzt im Jahr 1913 und nach 2008 erst wieder 2160. Im weltlichen Bereich entwickelte sich in Deutschland der Feiertag zum Vatertag. (Auszüge aus Wikipedia).

Hier ein Gedanke zum Vatertag im Zusammenhang mit Himmelfahrt. Alle Artikel der Kategorie Himmelfahrt untereinander.

Vorherige ältere Einträge

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 77 Followern an